Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 20. Dezember 2004, 20:22

hallo Freaks
nachdem mir meine Dieselstandheizung
Eberspächer Type: D1LC 12V 1688050000
immer mehr Probleme macht
im Moment ist so glaube ich jedenfalls zur Abwechslung einmal das Steuergerät defekt
dazu gleich eine Frage:
gibts vielleicht jemand der vom Steuergerät 2516885000, 5HB005494-00
ein Schaltbild hat
(also nicht den Verdrahtungsplan von der Gesamtanlage, den hab ich selbst
aber darin ist das Steuergerät nur eine \"Blackbox\")

und um nicht eines Tages so dazustehen wie Schteffl, mit eisigen Fingern an der Heizung hantierend
wünsche ich mir eine Alternative.
was wäre da einfach und empfehlenswert (Bernnstoff sollte Diesel oder Spiritus sein)
ich glaub mich an ein kleines Fäßchen von (Origo???) zu erinnern aus dem Bootssektor
aber die Erinnerung ist schon ziehmlich verwischt
und vielleicht gibts auch ganz was anderes

herbert
- Editiert von herbertc am 20.12.2004, 20:31 -
- Editiert von herbertc am 20.12.2004, 20:52 -

2

Montag, 20. Dezember 2004, 21:03

Hey...

[cite]
ich glaub mich an ein kleines Fäßchen von (Origo???) zu erinnern aus dem Bootssektor
[/cite]

Richtig, das ist der ORIGO HEAT PAL 1500, kostet 112€.
In einer der letzten SEGELN Ausgaben gabs einen Test über Öfen.
Ich muss mal schauen ob ich das Heft noch irgendwo habe...

Gut dass ich nichts wegwerfe.Ich hatte das wegen den Busfreaks aufgehoben.
Also ich habe hier einen Test über Bordheizungen aus der \"segeln\" DEZ.2004.Also noch ganz aktuell.
Kurzer Auszug:
Gutes muss nicht teuer sein.Beim \"segeln\" Test der Bordheizungen wurde das günstigste Modell Testsieger.

So, ich hab keine Lust den ganzen Text abzuhämmern.
Ich schlage vor ich scanne den Text ein und wer mag schreib mir bitte per PM seine Adresse und ich schick dann den kompletten Test per Mail.
Also mailt eben an tim577@gmx.de und ich schick dann den Test.

Grüssle, Tiwi.

P.S.Sind ca. 630 kb. Sorry, ging nicht kleiner oder geht schon, ich kann\'s nur nicht. 8o)
- Editiert von Tiwi am 20.12.2004, 22:10 -
- Editiert von Tiwi am 20.12.2004, 22:11 -

Limeskiste

unregistriert

3

Dienstag, 21. Dezember 2004, 01:30

Richtig: Origo HEAT PAL 5100 zu 89 EUR Tiwi ;-):-O

Bin großer Origo-Fan &klasse1 8o)
aber ein Heizungsersatz ist der Origo HEAT PAL nicht.
Bei -8°C merkt man ganz schnell wie wenig 1200Watt ist &kalt1 :-O
Als Notlösung so zum überschlagen brauchbar oder als Kocher für an den Strand
oder ins KleinstWoMo.
Was mich bisher davor abgehalten hat so ein Teil zu kaufen das war der Preis :(
Der Origo HEAT PAL ist nix anderes wie eine Brennertopf mit einem löchrigen
Alutopf drauf :-O und dafür waren mit ca. 180DM immer zuviel :=(
Also heisst es selber basteln :-)
Man nehme ein alten oder billigen Edelstahl-Topf 24-28cm
bohre in den Boden ca 20 Löcher a. 10mm
desweiteren knapp unter den Topfkannte alle 2-3cm ein Loch
in die Topfseite, einmal rund um den Topf.
Als Diffuser taugt eine leere Konservendose die man an der
Seite mehrfach einschneidet und
diese dann Plopellerförmig auseinander biegt.
Jetzt nur noch für 20 Ois ein Brenntopf gekauft
die Propellerdose auf Brenntopf gelegt, perforierter Topf drüber,
fertig ist der HEAT PAL Marke Eigenbau :-O
Und in der Zeit wo der HEAT PAL nicht benötigt wird
langt der Topf immernoch als Nudelsieb :-O

Wer schon ein Origo Kocher hat kann auch nur eine durchlöcherte Konservendose als Diffuser nehmen und das ganze auf Kocher stellen, funzt auch :-)


Gruß

Limeskiste

Volkmar

unregistriert

4

Dienstag, 21. Dezember 2004, 07:53

Moin Limeskiste

vielen Dank für Deine Erfahrungen :-)
Das war nämlich auch meine Idee, \'nen Origo 4000 hab ich
schon und so fragte ich mich wie wohl das Innenleben diese
Heat Pal aussehen könnte. Viel war davon in dem Test nicht
zu sehen, nur, daß wohl der gleiche Tank/Brenner zum Einsatz
kommt, ansonsten viel löchriges Alu. Da dachte ich mich auch
ich könnte ein Nudelsieb auf den 4000er stellen und hätte
noch die doppelte Heizleistung. Gut so ein Sieb verteilt die
warme Luft etwas besser aber wie sieht es mit der Wärmestrahlung
aus? Bringt es was wenn ich zwei schöne Steine auf den Kocher
lege? Am Anfang dauert es etwas länger aber \"langfristig\"
gesehen macht es von der Energiebilanz keinen großen Unterschied,
es ist nur mehr die Frage wie sich die Wärme anfühlt. Vielleicht
sollte ich einfach mal das Experiment machen ;-)

Grüßle Volkmar

Crashsteve

unregistriert

5

Dienstag, 21. Dezember 2004, 08:56

Moin,

meint Ihr den?

Gerhard (FFB)

unregistriert

6

Dienstag, 21. Dezember 2004, 09:40

Das Problem an diesem Ofen, ob selbst gebaut oder original, dürfte sein, dass die Verbrennungsluft aus dem Innenraum des Womos genommen wird und auch die Abgase dorthin zurückgehen. Das kann auf Dauer, wenn man nicht genügend lüftet, zu Sauerstoffmangel oder CO2-Überschuß führen.

Mit einen zum Wohnraum hin offenen System zu heizen, ist für meine Begriffe etwas riskant. nicht um sonst steht an jedem Kocher, dass er nicht zum heizen geeignet ist.

Gerhard (FFB)

7

Dienstag, 21. Dezember 2004, 10:36

Guten Morgen...

Übrigens, der Origo war nicht Testsieger.
Die Öfen wurden auf einer kleinen Yacht eingesetzt die insgesamt 7,69, lang ist, eine Stehhöhe von 1,60m hat und ca. 1,80m breit ist.Zieht von der gesamtlänge auf jeden Fall noch 2,5 Meter ab.Schliesslich hat das Boot noch ein Cockpit. Somit ergibt sich also eine übersichtliche schnuffelige Höhle. Nicht Grössentechnisch nicht vergleichbar mit den meisten Bussen hier. Eher mit einem VW Bulli.
Wie Limeskiste schon schrieb, für seine Grösse (Koffer) wird so ein kleines Ding nicht viel warm machen.

@Gerhard
Ich glaube nicht, dass ein Ofen mehr O2 verbrennt als ein Kocher. Die Öfen erzeugen Wärme mittels Glühstrumpf, etc...ein offener Brenner jagt die Flamme munter aus der Kartusche. Von der Wärmeabstrahlung her relativ uneffektiv (ausser nach oben ;-) ).
Und lieber ecke ich mit dem Ellbogen an den Ofen als an den Brenner. Wenn der umfällt geht das Fest erst richtig los.
Im Test wurden Temperaturen von 21°C erreicht, ab diesem Punkt wurden Luken geöffnet, weil es zu warm wurde. Die Aussentemp. betrug 9°C.
Kleine Öfen sind auf kleinen Yachten öfter anzutreffen. Eigentlich besitzt auch jede kleinere Yacht kleine Lüfter in der Decke und die Schotten (Türen) häufig Lüftungssschlitze.
Ich denke, wenn ein Ofen als gefährlich einzustufen wäre, würde es dafür ein Verbot geben und die Dinger wären in D nicht bei den Bootsaustattern zu bekommen.
Wie effektiv ein Ofen um den Gefrierpunkt und darunter ist geht leider nicht daraus hervor. Hier bleibt die Frage offen ob ein Ofen noch mit einer richigen Standheizung mithalten kann.

Ich habe es beim Schlafen gern etwas frisch, auch daheim.
Das hat übrigens auch den Vorteil, dass die Körperkerntemperatur gesenkt wird und die Tiefschlafphasen (REM-Phasen) intensiver sind. Somit ist der Schlaf erholsamer als in wärmerer Umgebungstemp.
Dann wickel ich mich eben in die Decke ein. Tagsüber und abends mag ich es aber gern warm.
Letzendlich wird sich jeder sein eigenes System aneignen, aber für den Anfang ist der billigste (und beste) im Test mit knapp 40 Euro doch ganz gut und günstig.

Mit warmen Grüssen, Tiwi. 8o)

Limeskiste

unregistriert

8

Dienstag, 21. Dezember 2004, 11:00

[cite]Tiwi schrieb:[br]Guten Morgen...

.....
@Gerhard
Ich glaube nicht, dass ein Ofen mehr O2 verbrennt als ein Kocher. Die Öfen erzeugen Wärme mittels Glühstrumpf...

Mit warmen Grüssen, Tiwi. 8o)[/cite]

Stimmt nicht ganz Tiwi,
Der Origo ist ein Spiritusbrenner und kein Peroleumofen,
also kein Glühstrump ;-)
Der verbrennt das Spiritus wie ein Kocher.
Die wärme entsteht bei dem Origo nur durch den aufgeheizten Alutopp durch den die Luft strömt.

Wie ich aber schon geschrieben habe ist der Origo kein Heizungsersatz.
Auch bei zwei Origo im WoMo glaub ich nicht das es möglich ist an Sauerstoffmangel oder an CO² vergiftung zu verenden dazu ist die Leistung einfach zu gering und die meisten WoMo zu undicht.
Wer dann noch so teuren billig Spiritus aus dem Baumarkt verwendet hält es eh nich lange aus :-O

Gruß

Limeskiste

9

Dienstag, 21. Dezember 2004, 11:14

Hi Limeskiste..

Aua, :T mein Fehler. Der Origo-ja hast recht...im Test sind zwei andere die mit
Petra oleum heizen.

Schöne Grüsse...Tiwi.

10

Mittwoch, 22. Dezember 2004, 22:18

hallo danke schön ihr lieben

heißt das daß ich mit einer angeschnittenen Konservendose
auf meinem Kocher ORIGO 3000 die gleiche Wärmeleistung herausbekomme
wie aus dem PAL 5100
dann fällt die Anschaffung natürlich weg

und was gibt es sonst für Alternativen
Ihr Kreativen
(vielleicht etwas das mit Diesel heizt
aber ein einfacheres System hat als eine normale KFZ-Standheizung)

herbert8o)8o)

11

Donnerstag, 23. Dezember 2004, 00:12

Servus, Herbert.

Schau dir mal so einen US Film, der in kalten New Yorker Vororten spielt, an: Die haben da meist aufgeschnittene Ölfässer, in denen sie wohl sowas wie Diesel verheizen. Und technisch ist die Lösung nicht sooo aufwändig... :-O

Im Ernst, eigentlich ist wohl (bei Beachtung aller geltenden Vorschriften) nichts so einfach und effektiv wie eine Standheizung, vor allem bei beengten Platzverhältnissen. Wie schon gesagt wurde, scheidet offenes Feuer aus mehreren Gründen aus, also brauchst du einen gekapselten Brennraum mit Abgasführung und Wärmetauschern...

12

Freitag, 24. Dezember 2004, 14:32

hallo Norbert
die Ölfaß Version wär mir ja recht sympathisch, wenn der viele Ruß nicht wär
aber von der Technik her nicht zu übertreffen:L
aber was ich meinte ist der Aufbau der Standheizung (Eberspächer)
da hast Du einen Verdrahtungsplan und alle Leitungen führen in das Steuergerät
und über das Steuergerät gibt es 0 Unterlagen, also weißt Du erst wieder nicht was da passiert
Wärmetauscher und Abgasführung ins freie is mir schon klar
aber vielleicht gibt es was das ohne komplizierte Steuerelektronk auskommt
herbert8o)

Limeskiste

unregistriert

13

Samstag, 25. Dezember 2004, 12:18

Hallo Herbert,

Wenn es dir nix ausmacht mit einem Ofen der
NICHT innerhalb der geltenden Vorschriften liegt zu heizen 8o)
der kein Strom brauch und mit Diesel brennt.
dann gibts ausser den teuren Lösungen wie Refleks, Kabola -oder Bertschiofen
nur den Force10 Modell 10004 :)
Siehe auch Ocean-Marine

Gruß

Limeskiste


- Editiert von Limeskiste am 25.12.2004, 12:22 -

14

Samstag, 25. Dezember 2004, 12:54

Ich kenn noch den Tip, einen Tontopf /Terracotta mit loch im Boden, auf die Vorhandene Kochstelle , Gas oder Spiritus,zu stülpen.
Macht auch schön warm:-O:-O:-O
Andy
Frohes Fest

15

Samstag, 25. Dezember 2004, 17:07

Hallo Limeskiste
(auf deine Tips hab ich ja gewartet)
kannst Du vielleicht auch noch was über den Preis
und wo das Ding (Force 10 10004) am billigsten zu kriegen ist sagen
(an Ocean Marine hab ich schon gemailt)

@ Andy u. Tiwi
auch von Euch konstruktive Tips und Information

danke @ all

herbert