Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Pfiffikus

unregistriert

1

Freitag, 21. Januar 2005, 23:49

Da mir an manchem kühlen Tag oder Nacht, nur eine geringe Wärmequelle fehlt und meine Truma mit 5kw etwas schwer zu regeln ist, möchte ich jetzt die 2 m² Fußbodenfläche mit einer elektr. Heizmatte auslegen.
Ich habe als untergrund eine Spanplatte eingebaut und bin mir nicht sicher, ob ich die Heizmatte nur mit flexiblen Fliesenkleber aufkleben soll, oder noch eine Schutzmatte (z.B. Ditramatte) drüberkleben soll! Hat das schon mal jemand gemacht?
Grüße Bert

2

Samstag, 22. Januar 2005, 02:40

Servus, Bert.

[cite]Pfiffikus schrieb:[br]Da mir an manchem kühlen Tag oder Nacht, nur eine geringe Wärmequelle fehlt und meine Truma mit 5kw etwas schwer zu regeln ist, möchte ich jetzt die 2 m² Fußbodenfläche mit einer elektr. Heizmatte auslegen.
[/cite]

Wie trittfest ist diese Heizmatte? Ich habe einige Matten für elektrische FBH gefunden, die können in Estrich oder trocken unter einer Gehschicht gelegt werden. Jedenfalls Vorsicht, dass durch Begehen die Heizdrähte nicht brechen und du plötzlich einen netten Zimmerbrand zu löschen hast...

Crashsteve

unregistriert

3

Samstag, 22. Januar 2005, 12:22

Moin Bert,

verkleb sie mit flexiblem Fliesenkleber, dann legst Du im noch feuchtem Zustand eine Spanplatte drauf, darauf Deinen Fussboden. Das habe ich bei einem Bekannten gemacht und funkt bestens. Die elektr. Fussbodenheizungen für Häuser funktionieren ja mit 12 V, verbrauchen ca. 70 Watt. Ich habe in meinem Haus beide Bäder damit ausgestattet.

Gruß, Stefan

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 22. Januar 2005, 14:13

Hi Stefan,

...hast Du ´nen Link zu den 12V Fußbodenheizungen...? -

Würde mich auch interessieren.
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

5

Sonntag, 23. Januar 2005, 18:47

Hi Bert,

meine Frage: wie hoch ist der Stromverbrauch?

Danke für eine Antwort,

Gruß Suse &katze1

marc210D

unregistriert

6

Sonntag, 23. Januar 2005, 19:03

Hallo Helmut,
probiers mal mit www.heizfilm.de der Verbrauch bei 50cm breite ist 90W pro Meter.

Gruß Marc

Pfiffikus

unregistriert

7

Sonntag, 23. Januar 2005, 21:47

Hallo,
ich meine schon die 230 Volt Heizmatten, die in den Fliesenkleber direkt unter die Fliesen kommt. Die sind zur Temperierung des Fußbodens in Küchen und Bädern gedacht und haben ca.100 bis 125 W/m². Die Heizmatten haben einen Raumfühler und einen Bodenfühler, mit dem geregelt werden kann.
Die Idee mit der Spanplatte gefällt mir nicht, da die Spanplatten oder auch Trockenestrich (Fermacell) keine guten Wärmeleiter sind.
Das die Heizkabel brechen wäre schon zu bedenken, da sich im Fahrzeug doch alles etwas mehr bewegt.
Grüße Bert

8

Montag, 24. Januar 2005, 10:52

Hi,

Hans hat in seinem R81 die Matten enfach unter einem (dünnen) Teppich liegen.


Gruß Fido

9

Montag, 24. Januar 2005, 11:02

es gibt doch auch die 0,3mm starke Paroli Heizmatten aus dem Womozubehör.Mit 12V und 230V,von 35 bis 110 Watt.Die kannst du einfach unter den Teppich legen.

Warum verkleben?

sitt:-)

Pfiffikus

unregistriert

10

Montag, 24. Januar 2005, 21:08

Hallo Sitt,
weil
[cite]Pfiffikus schrieb:[br]
Die Heizmatten haben einen Raumfühler und einen Bodenfühler, mit dem geregelt werden kann.
[/cite]und die Paroli ohne Regelung dreimal so teuer ist.
Hat jemand Erfahrung mit der Lebendsdauer von Paroli- Heizmatten?
Grüße Bert

11

Donnerstag, 27. Januar 2005, 08:13

Hallo Pfiffikus

Wieviel kostet denn so eine Matte mit Raum-und Bodenfühler in zwei m2 (?)

:Ositt:D

12

Donnerstag, 27. Januar 2005, 09:39

Hallo Bert,

[cite]Pfiffikus schrieb:
Hat jemand Erfahrung mit der Lebendsdauer von Paroli- Heizmatten?
Grüße Bert[/cite]


\"echte\" Erfahrungen mit den Matten habe ich nicht. Die Matten in dem R81 sind Parolis und jetzt gut drei Jahre ohne irgendwelche Mucken im Betrieb.

Cu Fido

Pfiffikus

unregistriert

13

Donnerstag, 27. Januar 2005, 20:55

Hallo Sitt,
die 2m² Matte kostet ca. 120 euro.

Hallo Fido,
danke für Deine Hilfe. Ich werd wohl das Versuchskaninchen sein und dann mal berichten.
Grüße Bert

Speedy46

unregistriert

14

Samstag, 29. Januar 2005, 15:39

Hi!

Hab mir meine geflieste Dusche auch mit einer Fußbodenheizung ausgebaut. War ein Heizkable auf 12-volt-Basis. Holzboden - dann Alufolie (die ganz einfache aber dicke zum Grillen...). Dann nur noch den wasserfesten fliesenkleber drauf und das kabel in Schlaufen eingedrückt. Nochmal Fliesenkleber (den flexiblen, wasserfesten) und dann die Fliesen drauf - hält nun schon 5 Jahre, ist dicht und beim Duschen (besodners, wenn´s draußen kühl ist) hast warme Füße. Nur das Heizkabel sollte gut abgesichert sein. Bei mir 2 x 75 Watt > 15 Ampere.