Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »buspainter« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldersbek

Fahrzeug: MB 307 mit Mabu-Koffer und H / T3

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 6. Februar 2005, 19:11

Moin,
ich habe mir einen Voltmeter ins Cockpit gesetzt und habe nun zwei Fragen:
1. Der Voltmeter im Cockpit zeigt bis zu 1,5 Volt weniger an als der in meinem Kontrollpanel hinten. Können die Differenzen tatsächlich so groß sein (der \"Weg nach hinten\" zum Panel ist der längere)?
2.Ich hatte überlegt, den Voltmeter im Cockpit mit Dauerplus zu versorgen (ständige Anzeige, ohne anlassen zu müssen). Saugt das zu viel Strom?
Freue mich auf Antworten.
Gruß, Buspainter

2

Sonntag, 6. Februar 2005, 20:01

hallo buspainter
die genaueste Anzeige hast Du wnn Du das Voltmeter mit eigenen Kabeln direkt an der Batterie anschließt
sonst wirst Du abhängig vom Strom der gerade fließt und vom Leiterquerschnitt immer unterschiedliche Werte messen
schließ das Voltmeter einfach einmal direkt auf die Batterie und schau was es dann anzeigt
ich habe die Voltmer seit Jahren ständig an der Batterie
die Selbstentladung der Batterie ist fast stärker als der Verbrauch der Voltmeter
(das bezieht sich auf Zeigerinstrumente, wenn Du Digitalvoltmeter hast die die Stromversorgung von der
Fahrzeugbatterie haben kann schon sein, daß diese mehr verbrauchen)
herbert
- Editiert von herbertc am 07.02.2005, 06:21 -

Gerhard (FFB)

unregistriert

3

Montag, 7. Februar 2005, 13:21

Hallo Buspainter,

Um das Messergebnis nicht zu verfälschen ist der Strom durch ein Voltmeter immer möglichst gering. Typischerweise hat ein Zeigerinstrument 10.000 Ohm, ein Digitalinstrument 1.000.000 Ohm Widerstand d.h. der Strom liegt bei 0.12 mA bzw. 0.0012 mA, ist also verschwindend gering. Die Anzeige des digitalen Instruments kann jedoch wesentlich mehr haben.

Für das Messergebnis ist es wichtig, dass die Spannung möglicht nah an der Quelle, sprich Batterie gemessen wird. D.h. das Voltmeter sollte mit einenen Messleitungen direkt an den Polen der Batterie angeschlossen werden. Andernfalls verändert der Widerstand der durch den Verbraucherstrom durchflossenen Leitung das Messergebnis. Allerdings ist es sonderbar, dass das entferntere Messgerät eine höhere Spannung anzeigt wie das batterienahe. Das legt nahe, dass eines der Messgeräte falsch anzeigt.

Gruß
Gerhard (FFB)

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 7. Februar 2005, 15:26

Moin,

[cite]Das legt nahe, dass eines der Messgeräte falsch anzeigt.[/cite]

Das würde ich auch mal vermuten. Ich habe ein analoges Voltmeter von Motometer (also nicht gerade ein Billigfabrikat) bei James eingebaut, das zeigt etwa 0,5V zuviel an. Muss man ja nur wissen, dann kann man sich danach richten...


Andi

  • »buspainter« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldersbek

Fahrzeug: MB 307 mit Mabu-Koffer und H / T3

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 7. Februar 2005, 20:58

Moin und Dank euch allen.
Habe den Voltmeter jetzt mit 2,5er Kabel direkt an Batterie angeschlossen und tatsächlich: Zeigt jetzt (so genau diese ungenauen Teile das halt anzeigen) fast genauso an wie der hinten am Panel.
Schönen Abend noch,
Gruß, Buspainter