Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 5. März 2005, 11:51

Hallo!

Weiss jmd., in welchem Bereich sich die Drehzahlen von LiMa\'s so bewegen? Das einzige, was ich dazu bisher finden konnte, waren irgendwelche Meßkurven, die bei 6250 U/min aufhörten. Jo und was ist denn nun die max. zul. Drehzahl einer typ. Lichtmaschine? Kann die auch mal 8000 U/min vertragen? Oder fliegt sie mir dann um die Ohren?

Wenn ich bei mir das mal hochrechne, komme ich bei 3000 U/min (Motor) auf 8000 U/min (LiMa). Typisch ist aber eher 5500-6000 U/min an der LiMa.

Gruß,

Manjo.

rossi-mike

unregistriert

2

Samstag, 5. März 2005, 12:18

ja genau solltes dich in diesem bereich halten so ca 6000u/min wenn du da drüber kommst is der regler überlastet könnte dann die flügel strecken muß aber nicht normalerweise stehts auch auf der lima drauf wieviel sie drehen darf8o)8o)

3

Samstag, 5. März 2005, 12:34

Regler überlastet??? Kann ich mir nicht vorstellen. Warum das? Der Regler orientiert sich an der aktuellen Spannung und die hängt erstmal von den Batterien ab. Ist die Ladeschlußspannung erreicht, wird der Strom reduziert. Und das sollte auch bei höheren und gerade da funktionieren, oder?

Ich dachte eher an die mechanische Belastung bei Höchstdrehzahl.

rossi-mike

unregistriert

4

Samstag, 5. März 2005, 12:39

doch doch es kommt zur überspannung und dann fangen die batterien an zu kochen hab sowas schon erlebt weil die drehzahl zu hoch war noch was anderes willst drin wohnen ? mann hab meinen gerade verkauft hatte einen neoplan n416 habe aber gemerkt das der eimer echt zu teuer ist willst auch damit fahren? :-|

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 5. März 2005, 19:59

moin Manjo

also drehzahltechnisch kaneigentlich nix pairen bei der mechanik, die sind gewuchtet ansonsten würden die ja schon bei nitrigeren drehzahlen rütteln wie teufel.
aber über 8000 würde ich net gehen irtent wan könte sich da was verabschiden am anker.

aber wie rossi schon sagt im fahrbetrieb solten die so um die 5500 - 6000 haben , ansonsten bosch dienst fragen die wissen das genauer ;-)

mfg eicke
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Tauchteddy

unregistriert

6

Montag, 7. März 2005, 23:52

Ich habe einfach mal an Bosch gemailt und folgende Antwort bekommen

[cite]wir bedanken uns für Ihre Anfrage.

Drehstromgeneratoren in Fahrzeugen werden mit etwa der 2-3
fachen Motordrehzahl betrieben.
Die auf dem Generator angegebenen Stromwerte gelten bei:
1. Zahl z.B. 45 1800min-1
2. Zahl z.B. 100 6000 min-1

Die üblicherweise in Pkw eingebauten Generatoren sind
etwa bis 12000 min-1 Drehzahlfest.

Ganz Grob versteht sich!!!
[/cite]

7

Dienstag, 8. März 2005, 08:10

Hallo Eddy,

ja vielen Dank! Na da bin ich ja beruhigt... also sind 8000 U/min kein Problem! Und in meinem üblichen Drehzahlbereich läuft sie zwischen 5000 und 6000.... Also optimal - volle Leistung - genauso, wie ich es mir gewünscht habe! Klasse!

Jetzt warte ich nur noch auf meine Doppelriemenscheibe und muss mir hier jmd. suchen, der mir den LiMa Halter günstig anschweissen kann!

Gruss,

Manjo.