Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 26. März 2005, 12:50

Tach Leute,
hat irgend Jemand ne Ahnung wie ich am besten die Kabine meines 406-ers ein wenig Gerausch armer bekommen kann?? Mir drohnt\'s machtig am Kopf wenn ich so rumfahre... Denn Motor mochte ich am liebsten drin lassen :-O Das fahrt einfacher...
gruss
Ron

Survivor

unregistriert

2

Samstag, 26. März 2005, 13:07

http://www.busfreaks.de/strohrum/showthread.php?id=6212


Sieh Dir das mal an!

Und besorg Dir selbstklebende Motorraumdämmmatten!

3

Samstag, 26. März 2005, 16:55

Hallo Ron,

ich habe bei meinem 608 jetzt auch angefangen den Lärmpegel zu senken.

1. Frau zu Hause lassen!:-O

NEE, WAR NUR SPAß!!!

also nochmal:
1. ca 15mm dicke Gummimatte in den Fußraum
2. alle blanken Blechflächen verkleiden (Teppich, Kunstleder,...)
3. Motorabdeckhaube muß absolut dicht sein und der Dämmschaumstoff muß OK sein
4. Türen müssen dicht schließen (ist nicht immer der Fall, z.B. wenn neue Einstiege eingeschweißt wurden)

Mehr fällt mir im Moment nicht ein.

Grüße, Robert.
Signatur von »Rob« bus-community.de

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 26. März 2005, 20:07

also such maschiene bei den busreaks an und du wirst fündig.
meiner ist leise ! rodio hören und normal unterhalten geht ist aber ein haufen arbeit.
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 27. März 2005, 14:22

...Boby ist sooo leise, dass ich immer lausche, ob der Motor läuft....
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

6

Montag, 11. April 2005, 18:42

Also,
hab uber Dubbellucht, (\'ne Hollandische Gruppe von MB und Hanomagfans) gehohrt von der Firma Noise-killer, die komplett satze fur verschiedene Mb- und Hanomagtypen liefern. Hier mit kann mann die ganze Kabine und der Motorraum erheblich leiser bekommen.... Dazu gibt\'s dann auch noch Larmwehrende Farbe fur hohle Raume, wie Radkasten und so...
Werd euch auf dem laufenden halten!

7

Dienstag, 12. April 2005, 12:45

Beim Andechs Treffen hat mir einer den Tip bzgl. Fa. Sahlberg (Nähe München) gegeben.

http://www.sahlberg.biz/psl_elastische_lagerung_akustik.php?

Welches Produkt geeignet ist, muss ich noch erst rausfinden.

8

Dienstag, 12. April 2005, 18:16

Hallo,
Wo gibts 15mm dicke Gummimatten fürs 406er Führerhaus?? Für Antworten bzw. Adressen wäre ich sehr dankbar. Gruß Timo18-)

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LT 45 '83, XL 350 R '87

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 12. April 2005, 18:57

Moin Timo,

[cite]Timo1 schrieb:[br]Hallo,
Wo gibts 15mm dicke Gummimatten fürs 406er Führerhaus?? Für Antworten bzw. Adressen wäre ich sehr dankbar. Gruß Timo18-)[/cite]

schau mal hier: www.harrywegner.de - jetzt auch neuerdings mit Online-Shop.

Du willst aber nicht wirklich 15 mm Vollgummi-Platten haben? Weißt Du, wie schwer die sind und wie besch... zu verlegen? ich würde eher zu Zellgummi raten. Findest Du auch bei Harry Wegner im Shop unter: Zellgummi-Platten - aber Achtung! Das Zeug ist höllisch teuer!

Ich habe pro Quadratmeter Zellgummi, 5 mm Stärke 19,63 Euro inkl. MwSt. bezahlt (!)

Gruß

Josch
Signatur von »Josch« "Kann man etwas nicht verstehen, dann urteile man lieber gar nicht, als dass man verurteile." Rudolf Steiner

10

Freitag, 15. April 2005, 23:23

Hi Josch,
Danke für den guten Tip. Hoffe es geht dir gut. Gruß Timo1

Survivor

unregistriert

11

Samstag, 16. April 2005, 16:59

Für solches Geld kann man ja fast schon irgentein Spezialmaterial selbst herstellen:-O


...und wech...

Wohnort: Dannigkow

Fahrzeug: O 309 D (2,4 D)

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 17. April 2005, 18:19

Ich habe alles mit wenig Geld versucht zu realisieren:

1. Nadelfilz (war übrig) auf dem Armaturenbrett und in der Vertiefung der
Motorverkleidung
2. selbstlebende Lärmschutzmatte aus den normalen Kfz-Zubehörgeschäft für die
Motorverkleidung innen.
3. doppelten gummierten Teppichboden im Fahrerhaus, auch auf die senkrechten Bleche im
Einstieg geklebt.
4. zweite Motorverkleidung um die erste gebaut und den Zwischenraum mit Dämmmaterial
ausgefüllt. (Verkleidung besteht aus 3 Teilen, wird mit Holzdübeln gesteckt, kann
man also im Bedarfsfall in wenigen Sekunden wegnehmen).
5. Aus grauer Urzeit hatte ich noch streichfähiges Dämmmaterial in Büchsen (nannte
sich damals \"Phon Ex\") und das habe ich schön gleichmäßig auf dem Unterboden
verteilt.
6. An den Türen habe ich nichts machen müseen, die hatten schon ab Werk eine
Verkleidung.

Insgesamt ist der Bus jetzt um einiges leiser, aber es ist wie immer im Leben - irgendwann muss man unwahrscheinlich den Aufwand steigern, um noch Verbesserungen zu erzielen. Also fahre ich auch ganz selten 85 km/h. Bei 75 isser nämlich erträglich \"laut\".

Gruß aus dem Jerichower Land!

13

Dienstag, 3. Mai 2005, 13:02

Hi,

letzten Donnerstag hab ich meinen MB508/OM314 aus der Werkstatt geholt.
Der hatte ein Motorproblem (schlechtes Anspringen, Absterben).

Im wesentlichen haben die an der Krafstoffförderpumpe gearbeitet und
dann noch die Ventile eingestellt (und ein paar Gummischläuche erneuert).

Komischerweise kam er mit beim Abholen viel leiser vor.

Hat das Ventilspiel was mit Lärm zu tun ?

(kann ich mir nich vorstellen, aber die Pumpe wird\'s ja wohl auch nicht sein)

thomas

Survivor

unregistriert

14

Mittwoch, 4. Mai 2005, 04:28

Wenn die Ventile nicht eingestellt werden, dann rappelt der Motor mehr und klingt deswegen schlechter und dementsprechend auch aufdringlicher.

15

Mittwoch, 4. Mai 2005, 08:23

Naja, kann ich mir schon vorstellen.

Hat glaub ich nur ne Arbeitsstunde gekostet, dafür ist es sein Geld wert.

Thomas

16

Donnerstag, 5. Mai 2005, 13:34

Hi Yeahwiggie,
Also mich hat bei meinem LF408 auch die Geräuschentwicklung genervt.
Habe daraufhin unzählige Webseiten, Tips und Anbieter diverser Anti-Lärm-Produkte kontaktiert.
Man muss zuerst mal klar unterscheiden was den Lärm verursacht bzw. welche Frequenzen es sind.
Mich hat vor allem ein unglaubliches lautes, tiefes Brummen gestört.
Diese tiefen Frequenzen sind nur schwer zu eliminieren, da man aufgrund der grossen Wellenlänge
eigentlich auch ein dickes Dämmmaterial braucht.
Weiterhin muss noch klar getrennt werden zwischen:
- Körperschall (also Lärmausbreitung im Blech, Vibrationen im Blech etc.)
- Luftschall (also alles das was durch die Luft übertragen wird bzw. wo durch schwingendes Material
die Luft zum Schwingen angeregt wird)

Habe mich dann zu folgendem Vorgehen entschlossen welches die Lärmentwicklung in meiner Kiste
sehr stark reduziert hat:

- Den gesamten Fahrzeugboden mit selbstklebenden Bitumenmatten auslegen (lassen sich sehr leicht bearbeiten)
- Die Dachverkleidung innen abbauen und ebenfalls Bitumenmatten aufkleben
- Sonstige zugängliche grössere Flächen wo es geht ebenfalls mit Bitumenmatten bekleben
- Dann den Boden mit Teppich vom Baumarkt auslegen

Die Bitumen-Matten reduzieren den Körperschall im Blech sehr stark und helfen gut gegen das Brummen
Es sollten hier relativ dünne Matten verwendet werden da diese doch einiges Gewicht haben.
Meine Bezugsquelle: http://www.gummi-fischer.de/ (Die Leute haben Ahnung und der Service ist gut)
Folgende Matten habe ich verwendet: Terodem 2001/2002
Hier ist alles nochmal gut erklärt und übersichtlich aufgeführt:
http://www.gummi-fischer.de/download/07-schalldaemmung.pdf

- Motorabdeckung innen mit handelsüblicher KFZ-Schalldämmung für Motorhauben o.ä. (Pyramidenstruktur)
bekleben, diese schluckt die höheren Frequenzen gut.

- Die gesamte Dachverkleidung habe ich im Fahrzeugraum ebenfalls mit Schaumstoff mit Pyramiden-Oberfläche
beklebt. Diese Struktur bricht die Luft-Schallwellen welche sonst von der glatten Oberfläche am Dach
wieder in den Innenraum reflektiert würden.
Solchen Schaumstoff gibts massenweise bei Ebay in allen möglichen Grössen.

Der Arbeitsaufwand ist meiner Meinung nach insgesamt vertretbar. Fakt ist aber dass Du nur mit teilweiser
Dämmung (z.B. nur Haube, einfach dickeren Gummi verlegen) kein zufriedenstellendes Resultat erreichen wirst.

Den Tip mit den dickeren Gummimatten halte ich für fraglich, da hier nicht der Körperschall gedämmt wird
sondern ein wenig mehr die Ausbreitung der Schallwellen in der Luft. Man sollte aber da ansetzen wo der
Schall entsteht (wie in der OB-Werbung ;-)...).

Trotzdem werden immer einige Schallquellen bleiben gegen die man nicht viel tun kann.
Bei mir sind das z.B. Abgaskrümmer, Luftansaugen beim Gasgeben und Getriebegeräusche.

Viel Erfolg!
Gruss Enno

17

Donnerstag, 5. Mai 2005, 15:59

Hallo Enno,

egal ob Körper- oder Luftschall, die dicke Gummimatte im Fußraum der Fahrerkabine hat bei mir einiges gebracht. Habe ja den direkten vergleich.
Evtl. hätte deine Vorgehensweise mehr gebracht, wäre allerdings um ein vielfaches teurer geworden.
In Verbindung mit ein paar weiteren Maßnahmen ist der Geräuschpegel jetzt sehr erträglich.

Leise Grüße, Robert.
Signatur von »Rob« bus-community.de

18

Donnerstag, 5. Mai 2005, 16:22

Super, jede Menge von Tipps wo mit mann was anfangen kann! Danke!!!!