Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

KH-LE 83

unregistriert

1

Donnerstag, 31. März 2005, 00:01

Hallo zusammen.
Ich würde gerne die Innenbeleuchtung in meinem Bus auf LED umstellen. Bei FRITZ BERGER hab ich jetzt was recht preisgünstiges gefunden, aber ich werde da nicht so ganz schlau draus! Sind die Dinger denn hell genug? Ich meine, ich will keine Fluchter im Auto haben, aber viel dunkler als die herkömmlichen 20-Watt-Leuchten sollten sie halt auch nicht sein.

Daher nun meine Frage:
Woran erkenne ich bei LED-Strahlern die Helligkeit? Hier geht´s zu den besagten Leuchten....



Ich danke euch! :-)
Micha

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 31. März 2005, 00:12

Hi Micha
Die Dinger haben ein ungemütliches bläulich-kaltes Licht.
Ich habe das Empfinden das sie nicht das Licht bringen wie eine 20W Halo.
Zum Arbeiten, gemütliches sitzen finde ich sie nicht gut. Als allgemeine Beleuchtung kann man sie nehmen.
Limeskiste hat ein paar von den Einzel-LED\'s mit Glühlampenlack eingepinselt, aber Limi wird sich sicher noch zu Wort melden. :-O
Klasse sind sie auch wenn Womo im Dunkeln alleine ist, da sie nicht viel verbrauchen und nicht sehr warm werden.
Die gibt\'s übrigens auch als normale Halogenstrahler zum austauschen.

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

3

Donnerstag, 31. März 2005, 06:36

Was mich interessieren würde wieviel Strom die verbrauchen und kann man da auch einen Dimmer anschließen?

4

Donnerstag, 31. März 2005, 08:08

Es gibt nicht nur die blauen Leuchten, sondern auch gelb/orange LED´s.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Uwe / 2

unregistriert

5

Donnerstag, 31. März 2005, 08:54

Ich habe die Teile wegen der geringen Wärmeentwicklung (weil: die Brandgefahr bei 10 Watt Halos in der Trocellen-Isolierung habe ich mal in der Badewanne ausgetestet...) in meiner Nasszelle eingesetzt. Ich habe die Nasszelle zwar noch nicht in Betrieb, kann aber trotzdem sagen, dass drei der Strahler (mit je 20LEDs) in der 1mx70cm \"großen\" Nasszelle eher als Notbeleuchtung dienen, denn als alles andere... aber ich mag\'s persönlich aber auch eher ziemlich hell. Das Licht der LEDs scheint mir recht \"gerichtet\" - es streut also wenig, was das Gefühl von Helligkeitsmangel eher noch verstärkt.

Das bläuliche Licht finde ich dabei recht nett - das hat natürlich eher High-Tech-Flair - wer Gemütlichkeit will, nimmt wohl lieber ein paar Teelichter oder Grableuchten mit ins Busserl... dann wird\'s spätestens beim Umstubbsen desselben auch gemütlich warm :-O

Na jedenfalls verbrauchen die LED Leuchten auch entsprechend wenig und haben nur eine minimale Wärmeentwicklung. Das macht sie sehr brandsicher. Im Wohnteil habe ich mich dann aber doch für Halos entschieden, die bei mir von unten in die Hochschränke geschraubt werden, welche einen \"doppelten Boden\" bekommen...

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 31. März 2005, 08:56

Hi Uli
Da hast Du allerdings recht, aber es gibt keine die in etwa Tageslichtspektrum oder Halogenlampenspektrum haben. Die einzige Möglichkeit wär die Kombination verschiedener Farben mit mehreren Leuchten.

Ich hab grade mal gemessen:
Einbauleuchten mit 4 mini LED\'S: 35mA
Strahler (Bauart wie Halogenstrahler) mit ich glaub 18 Einzel LED\'s 50mA
Bei konstant 12V

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

Limeskiste

unregistriert

7

Donnerstag, 31. März 2005, 08:56

@Telse das ist nötigung :-O:-O

Hallo Micha,

Wie Telse schon schreibt, die Led-Strahler sind auch wenn es drauf steht
nicht so hell wie ein herkömmlicher 20Watt Strahler.
Es täuscht auch etwas weil die LED großflächig strahlen und nicht so punktuell
wie ein herkömmlicher Strahler dafür brauchen die LED nur 0,5-1,5 Watt.
Wem das Licht nicht reicht kann man sich ja 2-3Stück einbauen, am besten mit rot und gelb gemischt dann bekommt man auch ein angenehmes Licht.
Das weisslicht ist auf dauer unangenehm deshalb die hälfte der Glasfläche oder der LED\'s
mit Glühbirnenlack etwas einpinseln oder mit etwas gelben transparenten Plastik zB.
vom Joghurtbecher bekleben :-O
Mann kann solche Warmlichlampen wo weiss, gelb und rot gemischt ist auch fertig kaufen
im Restauratorenbedarf zB. die kosten dann ab 70 EUR aufwärts %-).
Werde mir solche LED Cluster demnächst selber basteln :-O
LED\'s und Info dazu gibt es bei www.led-shop.com :)
Der Led-Strahler von FritzBerger wär mir zu teuer :-O
für 5 EUR bekommt man ein LED-Strahler und für 1-2 EUR eine Fassung

Gruß

Limeskiste

8

Donnerstag, 31. März 2005, 09:01

Hallo Mölly,

[cite]Mölly schrieb:[br]Was mich interessieren würde wieviel Strom die verbrauchen und kann man da auch einen Dimmer anschließen?[/cite]

die Leistungsaufnahme einzelner LEDs liegt im mA Bereich. Bei den fertigen \"Strahlern\" etc. mit ca. 10 bis 20 LEDs geben die Hersteller in etwa eine Leistungsaufnahme von 1 bis 1,5 Watt an.

Ich habe es nicht ausprobiert aber Dimmen sollte eigentlich kein Problem sein, wenn nicht der volle Saft fließt, leuchten sie auch nicht voll. Meine Wasserfüllstandsanzeigen der Tanks habe ich mit LEDs gebaut, im Tank sind einfach Edelstahlschrauben die bei Kontakt mit dem Wasser einen Stromkreis schließen. Je nach Wasserstand an den einzelnen Schrauben geht es vom glimmen bis zum vollen Leuchten der LEDs.

Die LED-Lampen die ich bisher eingebaut gesehen habe hatten alle ein kaltes weiß-blaues Licht. Ich weiß nicht ob es auch \"warme\" Töne gibt.


Gruß Fido

lars_o309

unregistriert

9

Donnerstag, 31. März 2005, 09:34

[cite]Limeskiste schrieb:[br]
Der Led-Strahler von FritzBerger wär mir zu teuer :-O
für 5 EUR bekommt man ein LED-Strahler und für 1-2 EUR eine Fassung

Gruß

Limeskiste[/cite]

Hi Limes,

ok und woher(?) bekommst du die zu dem Preis? das wären ja nur 7€ für strahler mit Fassung *kopfrechnen 1 - setzen*:-O

Limeskiste

unregistriert

10

Donnerstag, 31. März 2005, 10:18

Na wo schon Lars !? :-O

Guckst du hier

Wo es die für 3,99 EUR gibt musst du dir selber suchen :-)

Gruß

Limeskiste

lars_o309

unregistriert

11

Donnerstag, 31. März 2005, 11:25

okokok... hät ich mal wieder selber drauf kommen können...

ich hab 3 halo´s im auto - sprich werd mal 3 bestellen und austauschen und dann meinen Bericht hier preisgeben :-)

Dank dir Limes!!!

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 31. März 2005, 11:36

Hi Strahler :-O
Temp geht auf 28°C im nicht eingebauten Zustand bei Raumtemperatur direkt am Leuchtenkörper.
Dimmen geht.
Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

13

Donnerstag, 31. März 2005, 17:29

[cite]Limeskiste schrieb:[br]@Telse das ist nötigung :-O:-O

oder mit etwas gelben transparenten Plastik zB. vom Joghurtbecher bekleben :-O


Gruß

Limeskiste[/cite]

Also zu den nächsten Treffen werde ich mir wohl einen Wachhund anschaffen müssen(!)(!)(!)
An meinem Jogurtbecher wird nix(!)abmontiert:L8o)8o)
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Die Habi´s

unregistriert

14

Donnerstag, 31. März 2005, 20:57

Probiert mal die 5 mm LED´s in dickem Plexiglas oder
Acryl.

Habe mir seinerzeit 12 Stück mit 10000mcd in ein Stück
Acryl gesetzt, die halten recht gut in einer 5mm Bohrung.

Lichtausbeute insgesamt wie ein 5 Watt-Strahler, großflächiger
als dieser und superniedrig im Stromverbrauch <1A. Lesen würde
ich mit dem Licht nicht, ginge notfalls aber.

Kosten für die Lampe auf diese Art ca. 3,40,-Euro und etwas Lötarbeit.

Alternativ könnte man noch die Starklich-LED´s einsetzen, Verbrauch
pro Stück so zwischen 3 und 5 Watt. Als Spots eingesetzt auch zum Lesen
geeignet. Die Lichtausbeute soll so bei 120000mcd liegen, allerdings
ist hier der Eindruck mehr subjektiv.

Zur Zeit plane ich den Einsatz von Kaltkathodenröhren, die gibts mittlerweile
auch recht preiswert, sobald ich die Teile eingebaut habe kann ich bei Interesse
nochmal ein Update posten.

Gruß

Habi

15

Donnerstag, 31. März 2005, 23:40

Hallo

Die fertigen LED-Strahler in Bauform von Niedervolt-Strahlern sind meistens für 12V Wechselspannung ausgelegt wiel in der Elektroinstallation alles mit Wechselspannung arbeitet. Wenn man solche an 12V Gleichspannung anklemmt nimmt die Gleichrichtung im Strahler fast die hälfte der Spannung weg und es bleibt nur ein funzellicht überig.
An Wechselspannung angeklemmt passen auch die Angaben \" leuchtet wie 20W Hallogen\" inetwa wieder.
Bei den Strahlern von Fritz Berger steht nicht extra \"für Gleichstrom\", aber die angaben Caravan, Boot und Solar schließen eindeutig auf Gleichstromnetze.

Gruß Norbert

KH-LE 83

unregistriert

16

Freitag, 1. April 2005, 18:45

Ich danke euch schon mal recht herzlich und bin auf die kommenden Berichte mehr als gespannt!


Micha

Die Habi´s

unregistriert

17

Sonntag, 10. April 2005, 15:13

So,

Kaltkathodenröhren sind eingetroffen, getestet und bereits eingebaut.
der beiliegende Inverter(Set mit Schalter, zwei Röhren und eben Inverter)
läuft an 12 Volt Bordspannung. Die Helligkeit ist nach kurzer Anlaufphase
also geschätzt ca. 30 Sekunden super ausreichend selbst für puzzelige Bastelarbeiten.

Stromverbrauch vorher mit einer Kleinleuchtstoffröhre ca. 40 Watt, jetzt bei wirklich
vergleichbarer Helligkeit (oder besser) ca. 6 Watt. Bleibt nur noch die Lebensdauer im
Buseinsatz zu klären, laut Hersteller 15000h aber wie gesagt wohl eher nicht bei Erschütterungen
etc.

Länge der von mir eingesetzten Röhren 30cm, Lichtfarbe weiss, Preis pro Set 4,80,-€ im EBAY.
Optisch sind die Dinger auch ok, (Ø12mm) die habe ich über Spüle und Herd direkt unter den Hängeschrank gebastelt.

Meiner Meinung nach eine gute Alternative zu LED´s vor allem da wo man anständiges Licht benötigt und trotzdem sparsamer als bisher jede andere getestete Variante und der Preis ist auch i.O., große
elektr. Vorkenntnisse sind sicherlich nicht nötig, ggf. auf richtige Polung achten.

Gruß

Habi