Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Gerhard (FFB)

unregistriert

1

Mittwoch, 6. April 2005, 12:13

Hallo Zusammen!

in meinem Womo ist ein Radio eingebaut, der, wie das Fahrzeug, 14 Jahre alt ist. Nun hab ich mir einen neuen Radio und einen CD-Wechsler geleistet. Das alte Radio soll im DIN-Schacht am Amaturenbrett erhalten bleiben, das neue ist in einem Schrank im Aufbau eingebaut.

Das Womo hat nur eine Antenne auf dem Aufbaudach eingebaut. Nun möchte ich über diese Antenne beide Radios betreiben. Zum einen weil ich keine zusätzlichen Löcher im Aufbau haben will und zum anderen, weil ich hier im Forum vom schlechten Empfang von Antennen an den Kotfülgeln unter dem Alkoven gelesen habe.

Meine Fragen ist also:
- Kann ich zwei Radios an einer Antenne betreiben?
- Gibt es dafür einen Y-Verbinder oder kann ich eine zweite Antennenleitung an der Antenne anklemmen?
- Wenn das nicht geht, gibt es dann vieleicht einen Antennenumschalter der zwischen den beiden Radios umschaltet?
Es sind normalerweise nie beide in Betrieb.

In den einschlägigen Elektronikkatalogen habe ich keine Lösung dafür gefunden.

Vielen Dank für Eure Hilfe schon im voraus.
Gruß
Gerhard (FFB)

Wanderdüne

unregistriert

2

Mittwoch, 6. April 2005, 12:45

Sollte grundsätzlich machbar sein, zwei Radios an einer Antenne zu betreiben.

Das von Dir schon beschriebene Y - Stück kannst Du Dir mit etwas Lötarbeit selber basteln. Du verlierst zwar etwas Empfangsleistung, aber es reicht immer noch aus.
Wenn Du eine etwas stabilere lösung haben willst, nimm das hier:

Stabil
- Editiert von Wanderdüne am 06.04.2005, 13:10 -

udos-t3

unregistriert

3

Mittwoch, 6. April 2005, 17:37

Wenn Du eine etwas stabilere Lösung haben willst. nimm das hier:

Stabil

Hinweis: das Ding von ebay ist nicgt stabil weil UKW Frequenzen
ab 86 MHZ nicht rüberkommen, das Teil geht nur bis 51 Mhz.

Einfache Lösung: die AntennenLeitung Parallel legen, also mittelleiter
und Abschirmung der Antenne jeweils an mittelleiter und Abschirmung der
beiden Leitungen, die von den Radios herkommen.
Nachteil Die Empfindlichkeit der Antenne lässt stark nach, also nur
Starke Sender werden empfangen.
Bessere Lösung:
das Kabel von der Antenne kommend jeweils in das eine Radio oder in das
andere Radio stecken.
Gruss
Udo

raphael

unregistriert

4

Mittwoch, 6. April 2005, 21:35

was du haben willst, ist eine antennen-weiche (das y-ding ;), kostet so in der gegend von 10€ und solltest du bei jedem tv/sat geschäft bekommen. kostet zwar in der gegend von 3dB an Signalstärke, ist aber normalerweise kein problem

direkt beide radios zusammenhängen ist nichtgut(tm), weil salopp gesagt die aufteilung wie ein kabel-ende ausschaut, und dann die elektromagnetischen Wellen wie beim pingpong hin und herwandern (was den empfang beträchtlich stört)

5

Mittwoch, 6. April 2005, 22:30

Hallo,

ich hab das Problem mit dem zweiten Radio mit einer zweiten Antenne die ich so lang wie möglich ausgezogen habe und dann im Schrank untergebracht habe gelöst.Der Empfang ist trotz fehlen der Erdung recht ordentlich.

Warum einfach wenns auch Umständlich geht

Versuchs doch einfach ne Antenne kostet nicht die Welt

zahny

Gerhard (FFB)

unregistriert

6

Freitag, 8. April 2005, 08:14

Vielen Dank für Eure Tips,

ich werde provisorisch mal eine Antenne auf dem Kotflügel ausprobieren. Das mit dem \"einfach zusammenlöten\" scheint mir nicht wirklich gut. Ich hab Elektrotechnik studiert und da gab´s auch eine Vorlesung die sich mit Funk und Antennen befasste. Doch leider ist nur hängengeblieben, dass mit den elektromagnetischen Welle alles anders ist wie in der Niederfrequenztechnik (bis 50 Hz), in der ich heute meine Brötchen verdiene.

Ich hatte gehofft, es gibt in der Funktechnik zumindest einen Umschalter der dafür geeignet ist.

Vieleicht werde ich noch ein Amateurfunk-Forum suchen und meine Frage dort anbringen.

Vielen Dank nochmal für Eure Antworten
Gruß
Gerhard (FFB)

Tauchteddy

unregistriert

7

Freitag, 8. April 2005, 08:56

Wenn es für Fernsehantennen und Sat-Anlagen vervielfältiger mit und ohne integrierte verstärker gibt, dann wird´s sowas wohl auch für Radiofrequenzen geben. Schon mal bei Conrad oder anderen Elektronikhändlern geschaut?