Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 27. April 2005, 16:21

Hallo,
ich möchte in mein Wohnmobile (VW-LT2) welches ich z.Zt. ausbaue als 2.Batterie eine Gelbatterie mit einem B2B-Lader von Sterling einbauen. Kann mir jemand seine Erfahrungen mit dem Gerät mitteilen?
Für möglichst viele Infos würde ich mich freuen (auch bezüglich Montage,Kabelquerschnitte usw.)

Gruß Rudolf

Limeskiste

unregistriert

2

Mittwoch, 27. April 2005, 21:05

Hallo Rudolf,

Was willst du wissen ?
Kann dir nur als Händler und Anwender schreiben
das B2B-Ladegerät ist Genial.

Funktioniert so wie auf der Sterling-Power WebSite beschrieben
Die installation ist denkbar einfach.
Das Gerät nur zwischen die Plus-Pole der Starter -und Versorgungbatterie,
die Minus-Pole verbinden, Lima anklemmen und sonstige versorger wie Solar, Wind, ungeregeltes Ladegerät(zB. Trafo)oder sonstige Stromquelle
und schon hast du ein optimale geregelte Ladung
der Batterien. Kabelquerschnitt sollte mind. 10mm² haben, ich nehme 16mm²
Von der Lima sollte der Querschnitt beibehalten werden

Gruß

Limeskiste

3

Donnerstag, 28. April 2005, 15:07

Hi Limes,

das ist ja interessant!!! Wir werden uns - wenn es denn mal irgendwann wieder \\\'schaltbar\\\' ist - in die elektrischen Eingeweide unseres neuen-alten Ungetüms werfen (allein schon, um herauszufinden, welches Ferkel da immer die Batterien leerlutscht 8o)8o)8o)).
Momentan ist zwar alles etwas diffus, aber wenn ich die Reaktionen unseres Dicken so richtig beobachte, hätte er gerne zwei der drei Batterien zum starten (2*88Ah, 1*irgendwas in den 60\\\'ern - ist aber wohl auf die Sparsamkeit des Händlers zurückzuführen ;-() - alle 3 nicht mehr so dolle).
Auf jeden Fall: eine 88\\\'er und die 60\\\'er muss ich pluspolig zusammenklemmen, damit er startet.
Minuspolig hängen alle drei ohnehin irgendwie zusammen.
Gucke ich mal unter die 3 Batterien, so sehe ich Ausformungen für eine dicke, große, breite Batterie und eine 2. Ausformung, wo die 88\\\'er bequem reinpasst.

Lange Rede, kurzer Sinn: Meine Überlegung ist wie folgt:
- eine (!) dicke Starterbatterie rein
- eine Gel-Batterie (besser für Wohnraum ???)
- Generator + Lima an dicke Batterie
- dein Zaubergerät zw. dicker und Gel-Batterie
- später auch noch mal Solar an Starterbatterie

Korrekt???

Ähhmm ... was kostet das Zaubergerät (beide 12V Ausführungen)???

Pommel

Limeskiste

unregistriert

4

Donnerstag, 28. April 2005, 17:51

Korrekt Pommel,

nur Gel-Batterie muss nicht sein,
eine gute AGM Versorgungs-Batterie tut es auch.

Alles weitere per Mail :-O

info ät limeskiste.de

Gruß

Limeskiste

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 15. Mai 2005, 06:42

Moin Limi
Ich bin erst jetzt dazu gekommen mal bei Sterling raufzuguggen.
Die bieten ja den b2b mit ner 12/24V Variante an.
Wir haben ja das Problem beim 814 das der mit 12V funzt, ich habe den Wohnteil aber dummerweise auf 12V gebastelt.
Soweit ist alles installiert, nur die 24V Fahrakkus entladen recht schnell, müßte also ein extra Ladegerät dafür einsetzen, ist aber irgendwie blöd weil ich genug Solarreserve habe, nur der Sprung von 12V auf 24V ist halt nicht einfach. Anscheinend können die Sterlingteile das ja?

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

Limeskiste

unregistriert

6

Sonntag, 15. Mai 2005, 08:46

Moin Telse,

Ja kann der Sterling-B2B, nur für dein zweck (nur erhaltungsladung von Starterbatt.)wäre ein Orion DC-DC Wandler mit Ladefunktion von http://www.victronenergy.de
die günstigere Alternative ;-)

Gruß

Limeskiste



- Editiert von Limeskiste am 15.05.2005, 12:39 -

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 15. Mai 2005, 11:59

Sach mal das ist ja schon unverschämt:-O Wo haste immer die Links her?8o)
Ich gugg heute Abend mal.

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

Tauchteddy

unregistriert

8

Freitag, 6. Januar 2006, 16:24

[cite]Limeskiste schrieb:
Das Gerät nur zwischen die Plus-Pole der Starter -und Versorgungbatterie,
die Minus-Pole verbinden, Lima anklemmen und sonstige versorger wie Solar, Wind, ungeregeltes Ladegerät(zB. Trafo)oder sonstige Stromquelle
und schon hast du ein optimale geregelte Ladung
der Batterien.[/cite]

Hallo Norbert, geht das auch mit dem Lima-zu-Batterie-Ladegerät? Also, kann man da auch einfach mit einem ungeregelten Ladegerät draufgehen? Und wie ist es mit dem Hochleistungsregler, könnte man da auch mit einem ungeregelten Ladegerät einspeisen?
Hintergrund ist folgender: ich baue mir einen Generator aus einem Stationärmotor und einer 12V-Lima mit mindestens 100A. Dafür wäre der Hochleistungsregler richtig. Ich möchte aber auch mal Landstrom einspeisen können, und zwar am besten (billigsten) über ein ungeregeltes Ladegerät. Da wäre das BZB richtig. Das verträgt - oder sagen wir, verarbeitet - nur max. 50A. Also könnte ich meine Lima nicht voll fahren. Ich hätte also gern eine Möglichkait, wahlweise mit einer fetten Lima oder einem ungeregelten Ladegerät zu laden. Alle Klarheiten beseitigt? :-)

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 6. Januar 2006, 20:00

Hi Holger,

Zitat

ich baue mir einen Generator aus einem Stationärmotor und einer 12V-Lima mit mindestens 100A.


Lass mal ein par Einzelheiten über das Projekt ´raus, neugierig bin....
%-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Tauchteddy

unregistriert

10

Samstag, 7. Januar 2006, 10:57

Ist 'ne alte Idee von mir, habe ich schon recht ausführlich in wohnbusse.de diskutiert. Man nehme ... einen kleinen Stationärdiesel (gibt es nigelnagelneu ab 299,-), eine fette Lima (ist auch billg bei ebay zu haben, sogar neu oder generalüberholt mit Garantie) und stricke das zusammen. Der Motor hat eine Verdampferkühlung, die wird umgebaut auf einen geschlossenen Kreislauf, dann kommt der Boiler noch mit ran, fettich. Aber die Boilersache ist schon wieder 'ne andere Geschichte ...