Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 2. Mai 2005, 16:28

Hallo,

brauche für mein WoMo eine neue Zweitbatterie. Ich habe gelesen, das man im Innenraum nur GEL-Batterien verwenden soll, weil die keine Gase bilden. Da die normalen Starterbatterien nur etwa die Hälfte kosten, frage ich mich ob sich die Investition in Gel lohnt? Meine Starterbatterie ist auch eine GEL Batterie, darf ich die mit einer normalen Säurebatterie zu Laden zusammenschalten ?
Eine 80 Ah Gel Batterie kostet so um die 180,- Euronen, eine Normale nur 100,- Euronen, aber nun habe ich bei eBay eine NEUE GEL-Batterie für 94,- Euronen gesehen.
(Artikelnummer: 4546854048) Kann jemand Licht in mein Dunkel bringen ?

Gruß aus Hamburg
GONZO

2

Montag, 2. Mai 2005, 16:44

Hallo Gonzo , habe auch bei ebay eine Gel Batterie vor zwei Jahren gekauft und bin sehr zufrieden ! Die Gel Batterie hält bedeutend besser die Spannung , ist frostunempfindlich, gast nicht und ist unempfindlich gegen Schräglagerung.
Allerdings brauchst Du ein spezielles Ladegerät ( oder Solarregler). Das Ladegerät bekommst Du sehr preiswert im Yachthandel ( billiger als im Womohandel !).
Gruss
H.F. 8-)8-)8-):-O

Limeskiste

unregistriert

3

Montag, 2. Mai 2005, 19:33

[cite]Gonzo schrieb:[br]Hallo,

brauche für mein WoMo eine neue Zweitbatterie. Ich habe gelesen, das man im Innenraum nur GEL-Batterien verwenden soll, weil die keine Gase bilden. [/cite]


Gel muss nicht sein, geht auch \"normale\" Staterbatterie, fahren schätzungsweise 80% aller Busfreaks-WoMos damit und es funzt auch ;-) :-O
Wenn du dein WoMo auch als Alltagsfahrzeug nutzt und nur 1-2 mal im Jahr in Urlaub fährst lohnt ein Gel nicht.

[cite]
Meine Starterbatterie ist auch eine GEL Batterie, darf ich die mit einer normalen Säurebatterie zu Laden zusammenschalten ? [/cite]

Nein, weil die Ladespannung unterschiedlich ist und an der Lima bekommst du die
Gel auch nicht voll wenn du kein entsprechenden Laderegler hast.
Warum nimmst du nicht deine Gel als Wohnraumbatterie und kaufst dir eine neue Starterbatterie ? ;-)

[cite]
Eine 80 Ah Gel Batterie kostet so um die 180,- Euronen, eine Normale nur 100,- Euronen, aber nun habe ich bei eBay eine NEUE GEL-Batterie für 94,- Euronen gesehen.
(Artikelnummer: 4546854048) Kann jemand Licht in mein Dunkel bringen ?[/cite]

Glaub nicht das der eBay-Händler weiss was er da verkauft :-O

AGM sind keine Gel Batterien ;-)

AGM steht für Absorbed-Glass-Mat (in Glassfasermatten gebunden) und das hierin fest und auslaufsicher gebundene Elektrolyt.
AGM sind genauso wartungfrei, auslaufsicher, lageunabhängig und tiefentladefest wie
Gel-Batterien auch, dazu kommt noch das AGM oftmals kleiner sind als normale Starter -und Gelbatterien.
Es gibt AGM und Gel Batterien für USV\'s und Notsromversorgung die sich auch als Wohnraumbatterie nicht eignen weil sie sich zuschnell entladen.

Ach so, und von Garantie hab ich da auch nix gelesen ;-)

Gruß

Limeskiste

4

Montag, 2. Mai 2005, 20:43

Hallo,

Starterbatterien(Säurebatterien) sind wie der Name sagt zum Starten ausgelegt also kurzfristig viel Strom abgeben.

Gelbatterien sind als Versorgungsbatterien ausgelegt also lange wenig Strom abgeben.

Die verschiedenen Ladearten lass ich jetzt weg weil
der KOSTEN NUTZENVAKTOR einfach für die Säurebatterie spricht.

ABER im Wohnbereich nur mit Entlüftung nach aussen denn beim Laden bildet sich das sogenannte Knallgas und das kann ganz schön knallen.

zahny

5

Dienstag, 3. Mai 2005, 14:38

Hmmm, sind denn AGM Batterien auch keine guten Starterbatterien??

Pommel;-(;-(:T

Limeskiste

unregistriert

6

Dienstag, 3. Mai 2005, 14:46

Doch Pommel,

Es gibt AGM Batterien für jeden bedarf.
Ich verwende auch nur AGM Batterien.
Nur bei dem eBay -Angebot wär ich doch vorsichtig ;-)
Was nicht heissen soll das die schlecht sind die angebotenen Batterien.
Davon abgesehen sind 94 EUR für 80 AH AGM kein Sonderangebot für NoName wo du nicht weisst ob sie was taugen ??

Gruß

Limes

7

Dienstag, 3. Mai 2005, 16:13

Vielen Dank,

warum bin ich nicht selber drauf gekommen! Ich nehme meine GEL Batterie als Wohnraumbatterie und lade sie mit dem Solarmodul. Dann kaufe ich mir eine neue Säurebatterie als Starterbatterie, denn wo die steht ist schon ein Loch nach draußen vorgesehen, wegen der Gase.

Gruß
GONZO

8

Dienstag, 3. Mai 2005, 16:59

Hi Limes,

verkaufst Du auch AGM Batterien 8-).... oder kannst Du das was empfehlen???

Pommel

Limeskiste

unregistriert

9

Dienstag, 3. Mai 2005, 17:44

Hallo Pommel,

du hast PM und Mail ;-)

Ja, ich verkaufe auch AGM Baterien von Vetus und Exide
Mache aber kein Versand weil es sich nicht rechnet bei den Versandkosten :(
Versende nicht einfach AGM Batterien (die sehr wohl Gefahrgut sind ) mit Paketdienst.

Also abholen kein Problem :)

Gruß

Limeskiste

10

Dienstag, 3. Mai 2005, 17:54

Hi Limes,

hast jetzt mindestens auch eine PM :-O:-O!!

Gruß, Pommel

kaiwerk

unregistriert

11

Mittwoch, 4. Mai 2005, 14:09

Moin!

Habe ich das jetzt richtig verstanden:
AGM Batterien gasen NICHT beim laden?

Suche nämlich auch nen neue Wohnraumbatteire und habe keine Lüftungsmöglichkeite.
GEL oder AGM wäre mir egal, daher hatte ich auch schonmal mit den Ebay \"NoNAme\" Dingern zwischen 100 und 120AH geliebäugelt.

@Limes:
Ich traue allerdings lieber einem Fachmännischen Rat und wäre auch einer PM von Dir interessiert. Grins.

Beste Grüße, Kai

Limeskiste

unregistriert

12

Mittwoch, 4. Mai 2005, 16:20

[cite]kaiwerk schrieb:[br]Moin!
...
@Limes:
Ich traue allerdings lieber einem Fachmännischen Rat ...[/cite]
Der Witz ist gut :-O:-P da gibt es hier im Forum wirklich andere die sich Fachmann
nennen dürfen 8o)

Also, bevor ich hier noch weitere anfragen bezüglich AGM-Batterien bekomme :)

Ich habe derzeit ein Sonderposten von 108AH AGM-Batterien (Boots- und Schiffsbatterie).
Die Batterien können als Starter und Wohnraumbatterie genutz werden.
Ander AH auf Anfrage.
Preis kann und will ich hier keinen nennen :T :-O
Wer intresse hat soll mir eine PM oder ein Mail senden.

Wie schon von mir geschrieben mach ich kein Versand, ausser der Käufer
übernimmt die hohen Versandkosten.

Versand über die Burfreaks-Logistik ist möglich.

Gruß

Limeskiste

13

Sonntag, 15. Mai 2005, 00:03

Hmmm, also nur mal so angenommen, mein dicker Winnie braucht so seine 160-200 Ah Batterie zum Starten und ich setze ihm dafür zwei 108 Ah AGM Batterien ein, dann
- hat er erst mal Power genug :-P:-P
- brauche ich einen Laderegler, da die AGM\'s einen anderen Ladestrom brauchen
- könnte ich als Laderegler diesen BzB von Sterling nehmen

Soweit, so gut! Jetzt habe ich aber mal wieder ein bis mehrere Knödel im Hirn, da ich nicht verstehe, wie das funktioniert 8-(8-(8-(!!

Knödeliges Gedankenmodell:
- 2 AGM Startebatterien
- 2 AGM Verbraucherbatterien
- die 4 Batterien an den Minuspolen verbunden
- die 2 Batterien einer Gruppe an den Pluspolen verbunden
- zwischen den 2 Gruppen der BzB
- BzB auf AGM stellen
- Lichtmaschine und Generator (vielleicht später auch Solar) an Pluspol Startergruppe
- Temperaturfühler vom BzB wohin??? Diagonal über die Batterien einer Gruppe 8o) ??
- wie regelt der BzB den Ladestrom ?? Nimmt er was vom Strom weg, wenn zuviel kommt 8-) (z.B. Generator + Lichtmaschine) ??
- gibt es bei AGM\'s auch eine CCA Angabe???

Fragen über Fragen %-/%-/ ... und keine Ahnung :=(

Wer hilft????

Voller Vertrauen
Pommel

Limeskiste

unregistriert

14

Sonntag, 15. Mai 2005, 02:55

Hallo Pommel,

Nach dem was du im „Sterling b2b\" Thread schreibst

[cite]
Auf jeden Fall: eine 88\\\'er und die 60\\\'er muss ich pluspolig zusammenklemmen, damit er startet.
Minuspolig hängen alle drei ohnehin irgendwie zusammen.[/cite]

geh ich davon aus das dein WoMo ein 12 V System hat und nicht 24V ;-)

Warum du beide Batterien brauchst zum staten kann ich mir nur so erklären
das beide Batterien die 88AH und die 60AH nicht mehr die frischesten sind. &gruebel1 ?
Ist mir auch nicht bekannt das die Chevy V8 mit 24V starten ?
Vieleicht kann Eicke da was zu sagen. ?


Also sollte ein 108 AH als Starter und zwei 108AH als Wohnraumbatterien
dicke ausreichen
Wie die Batterien mit dem B2B-Lader dann anzuschliessen sind steht
gut beschrieben bei Sterling auf der WebSite http://www.german.sterling-power.com/html/bzb-ladegerat.html

Oder du bemühst den Fernsprechapparat und rufst mich an :)

P.S. @Pommel : Hab irgendwie den eindruck meine Mail\'s kommen
bei dir nicht an in Luxiland ? Deine Fragen wären nicht nötig gewesen ;-)

Gruß

Limeskiste

15

Sonntag, 15. Mai 2005, 14:55

Hi Limes,

deine Mails kommen an und auch mein Telefonanruf kommt noch :-) !!

Wahrscheinlich habe ich mich unverständlich ausgedrückt:
- ich bin nicht wirklich davon ausgegangen, dass der Dicke auf 24V läuft (dazu müßten die Batterien ja seriell verbunden, oder %-/)
- ich gehe davon aus, dass die 88 Ah Batterien ziemlich platt sind, darum bemühe ich ja jetzt mein Hirnwindungen, um möglichst schlau Ersatz zu schaffen :-O
- die 60 Ah Batterie ist ja auch ziemlich blöde dazwischen 8-), die nehme ich dann für Boot, oder so
- aus Amiland haben mir die Besitzer gleicher Winnies auf meine Anfrage mitgeteilt, daß sie Starterbatterien mit 950 CCA haben (da wird wohl mehr Wert auf CCA (cold cranking amp) gelegt, weniger auf Ah!
- CCA mit Ah in Verbindung zu bringen ist ja so ein bischen wie Äpfel mit Birnen vergleichen, auf einschlägigen Seiten habe ich nur gesehen, das 950 CCA so i.d.R. bei Batterien mit 160 - 220 Ah angeführt ist
- ausserdem ist es ein Dodge, kein Chevy 8-), kann aber natürlich sein, dass es einst eine gemeinsame Motorschmiede gab :-O:-O
- und warum ich es hier poste statt erst einmal zu telefonieren: mag ja sein, daß es noch mehr so Unbedarfte wie mich gibt, die sich dafür interessieren, wie man/frau mehrere Batterien möglichst schlau lädt :-O:-O
- und als letztes: du hast natürlich recht - ganz viel Verbraucher-Batterie-Power ist vonnöten, um Kühlschrank mit Gefrierschrank, Klimanlage etc. zu betreiben 8-(8-(

Bis denne
Pommel

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 15. Mai 2005, 15:52

Jau Pommel CCA ist der Kälteprüfstrom
beschieben bei Varta
[cite]Kälteprüfstrom
Der Kälteprüfstrom ist der vom Hersteller angegebene Entladestrom Icc, der von einer Batterie bei -18 °C und einer Mindestspannung von Ui=7,5 V für die Dauer von 10 Sekunden abgegeben wird. Das Prüfverfahren wird in der EN beschrieben.[/cite]
Der Kälteprüfstrom ist nicht nur von der Kapazität, sondern auch vom Batterieaufbau abhängig.

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

17

Sonntag, 15. Mai 2005, 16:09

Genau Telse, darum weiss ich immer noch nicht genau wegen wieviel Ah unser Dicker braucht :-) !! Wie genau muss da eigentlich sein??? Wahrscheinlich höre ich jetzt, LiMa-Strom messen oder so :-O!!

Limeskiste

unregistriert

18

Sonntag, 15. Mai 2005, 16:53

[cite]Pommel schrieb:[br]Genau Telse, darum weiss ich immer noch nicht genau wegen wieviel Ah unser Dicker braucht :-) !! Wie genau muss da eigentlich sein??? Wahrscheinlich höre ich jetzt, LiMa-Strom messen oder so :-O!![/cite]

Schau dochmal wieviel Watt oder Amper der Anlasser zieht ;-)
dann kann man das evtl. vergleichen.
Beim &benz LP 813 mit 5,8L 6Zyl. und 12V Anlasser wird eine 143AH Batterie empfohlen
Da dein Winni ein Benziner ist könnt ich mir vorstellen das er garnicht soviel brauch an AH
Die Vetus-Batterie hat übrigens bei 143AH 970 bei 160AH 1000 und bei 200AH 1060 CCA ;-)

Gruß

Limes

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 15. Mai 2005, 17:15

Hi Pommel

Schau mal bei Bosch oder Varta auf der Homepage, die haben Listen mit Fahrzeugen und den dazugehörigen Aggus.

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

20

Sonntag, 15. Mai 2005, 21:10

[cite]
Die Vetus-Batterie hat übrigens bei 143AH 970 bei 160AH 1000 und bei 200AH 1060 CCA ;-)
[/cite]

Na, da lag ich mit meiner Schätzung von 160-200Ah ja garnicht so schlecht ;-)