Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Ingo-« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: DB 310 Automatic

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 14. Mai 2005, 10:22

Guten Morgen liebe Leute,
langsam nimmt meine Rollstuhlfahrerauto Formen an.
Möbel, Wasser, Heizung ist bald fertig und an der Verkabelung arbeite ich.

Nun muss ich meinen Rollstuhlaufzug an meine Womo anpassen, meine neues Auto ist ca 10 cm höher, so dass der Aufzug aus meinem alten Womo 10 cm mehr Hub braucht.
Ein neuer Aufzug kostet so ab 8000 Euro aufwärts
Nun benötige ich eine längere Kugelrollspindel. Maße, Aussendurchmesser 16 mm, Innendurchmesser 13,3 mm, Steigung 5,1 mm.
Natürlich hat sowas niemand zu hause rumliegen, aber vielleicht einen Hersteller von solchen Kugelrollspindeln
Gruß Ingo
Signatur von »Ingo-« geb 1960

2

Samstag, 14. Mai 2005, 11:11

Hallo Ingo,
in Karlsruhe gibt es bestummt irgendwo einen Werkzeugbau oder eine Dreherei. Die können Spindeln auf Mass herstellen.
Gruss, Loeter

  • »Ingo-« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: DB 310 Automatic

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 14. Mai 2005, 13:27

Ja Loeter,aber, Oberflächenhärtung ? . Ich habe schon einen Dreher gefragt und der meinte, dass man da schon mehr als nur eine Drehbank braucht.
Vielen Dank, ich hab diese Variante im Auge
Ingo
Signatur von »Ingo-« geb 1960

4

Samstag, 14. Mai 2005, 20:09

Hallo Ingo,
ein guter Werkzeugbau hat mit Sicherheit auch einen Härteofen und einen Anlassofen.
Welche Belastungen die Spindeln genau aushalten müssen weiss ich natürlich nicht aber ich denke dass sie durchgehärtet und gelb angelassen Deinen Anforderungen ziemlich genau entsprechen.
Schöne Pfingstfeiertage, Loeter

5

Sonntag, 15. Mai 2005, 18:46

Hallo,
ist die Steigung wichtig, oder kannst du Dir da auch was basteln?
Sowas ist eigentlich an jedem Tischbohrwerk und an jerder Zug- und Leitspindel-Drehmaschine verbaut.
Kann doch auch gewiss eine verschlissene Spindel von so ner alten Kiste sein.
Auf die Lauftoleranzen oder Axialspiel im Schulterlager kommt es doch bei Deinem Aufzug nicht an!?!
Und so ne wahnsinnige last hängt doch auch nicht dran, oder?
Gruß Micha:-)

  • »Ingo-« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: DB 310 Automatic

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 16. Mai 2005, 09:13

Stimmmt Oetzi, ich und der Rollstuhl 100 kg, die Steigung von 5 mm sollte es ungefähr wieder sein, bzw lieber ein bischen mehr damit es schneller geht. Die Elektromotoren haben noch Reserve

Ingo
Signatur von »Ingo-« geb 1960

Feuerbär

unregistriert

7

Montag, 16. Mai 2005, 10:47

.....von einem Werkstattkran habe ich noch so ein Ding ...komplett mit Motor 12 Volt sieht aus wie ein Hydraulikzylinder mit Scheibenwischermotor war mit 260 Kilo Schubkraft angegeben

Hat die Maße 85 cm Gesamt länge ca 7.5 cm Durchmesser und wirkt in beide Richtungen. Hat an beiden Seiten aufnahmen für 10ner Bolzen und die Kabel sind auch noch dran... läuft mit zwei Geschwindigkeiten.....

Was ich damit will weis ich auch nicht fand ich aber allerhöchst interessant das Teil...


Gruß Rolf...

Miracolix

unregistriert

8

Montag, 16. Mai 2005, 15:53

Moin Ingo-

Hast es mal bei einer Schiffswerft versucht. Wir haben hier eine in im Nachbarort, die bauen ihre Wellen, für die Schraube, selbst.
Vielleicht können die sowas machen.

Gruß

Maic

  • »Ingo-« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: DB 310 Automatic

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 17. Mai 2005, 14:03

[cite]Feuerbär schrieb:[br].....von einem Werkstattkran habe ich noch so ein Ding ...komplett mit Motor 12 Volt sieht aus wie ein Hydraulikzylinder mit Scheibenwischermotor war mit 260 Kilo Schubkraft angegeben

Hat die Maße 85 cm Gesamt länge ca 7.5 cm Durchmesser und wirkt in beide Richtungen. Hat an beiden Seiten aufnahmen für 10ner Bolzen und die Kabel sind auch noch dran... läuft mit zwei Geschwindigkeiten.....

Was ich damit will weis ich auch nicht fand ich aber allerhöchst interessant das Teil...


Gruß Rolf...[/cite]

Vielemn Dank Rolf, ich brauche ca 1100 mm Spindellänge.
Gruß Ingo
Signatur von »Ingo-« geb 1960

10

Dienstag, 17. Mai 2005, 20:13

[cite]Ingo- schrieb:[br]Stimmmt Oetzi, ich und der Rollstuhl 100 kg, die Steigung von 5 mm sollte es ungefähr wieder sein, bzw lieber ein bischen mehr damit es schneller geht. Die Elektromotoren haben noch Reserve

Ingo[/cite]

Zu schnell is´aber auch net gut, dann hebst du ab wenn der Motor oben anhält.
Könntst aber bei der Gelegenheit mal nachschauen, ob das Dach sauber ist ;-)

Ne, mal im Ernst.
Wäre doch gewiss auch möglich die Spindel mit Spindelmutter zu verwenden, oder?

Gruß Micha

  • »Ingo-« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: DB 310 Automatic

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 18. Mai 2005, 10:37

Micha, was meinst Du, Spindel mit Spindelmutter, eine Kugelrollspindel gibts doch nur mit passender Mutter, oder ?
Gruß Ingo
Signatur von »Ingo-« geb 1960

12

Mittwoch, 18. Mai 2005, 21:44

[cite]Ingo- schrieb:[br]Micha, was meinst Du, Spindel mit Spindelmutter, eine Kugelrollspindel gibts doch nur mit passender Mutter, oder ?
Gruß Ingo[/cite]

Is richtig,
geht mir darum, ob sich an deinem Aufzug eine andere (größere/kleinere) Spindelmutter einbauen lässt.
Gruß Micha

  • »Ingo-« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: DB 310 Automatic

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 19. Mai 2005, 11:17

Ach so, am liebsten natürlich genau die gleiche Mutter. Die nächsten Tage habe ich ein Treffen mit einem Fachmann für solches Zeugs, der hat zwar keine im Regal, weiss aber meist alles was es zu wissen gibt.
Ingo
Signatur von »Ingo-« geb 1960

14

Sonntag, 22. Mai 2005, 17:00

Hallo Ingo,
schau mal im Google unter Kugelumlaufspindel, da findest Du z.B. http://eisenmann-hommes.de/ und ca. 8900 andere. Eine Spindel selber drehen oder aus einer alten Drehbank ausschlachten kannst Du vergessen, das geht nur bei normalen Spindeln wie z.B. Trapezspindeln.
Kugelumlaufspindeln haben einen viel besseren Wirkungsgrad (> 90%) und sind somit für Anwendungen mit begrenzter Motorleistung genau richtig.
Gruß
Arnd (RW)

  • »Ingo-« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: DB 310 Automatic

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 24. Mai 2005, 08:55

Also liebe Leute,
bei der Fa. Eisenmann ( oben erwähnt )läuft eine Anfrage und bei einer anderen Fa. gibt es Spindeln sozusagen als Meterware.
Es scheint sich zu klären
Danke Ingo
Signatur von »Ingo-« geb 1960