Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Miracolix

unregistriert

1

Mittwoch, 18. Mai 2005, 21:12

Hallo zusammen,

weis zufällig jemand ob man ein Gastank, wo noch Druck drauf ist, problemlos ausbauen kann?
Leider kann ich auch nicht einfach den Hahn auf machen, da der Buss in einer kleinen Halle steht. Sonst kommt man da die nächsten 2 Wochen nicht mehr rein. 8(

Falls ein Freak interesse an dem Tank hat, kann er ihn gerne haben. Ich weis nur nicht ob der geprüft werden muß oder wie alt er is.
Wenn nich, dann werf ich ihn auf den Schrott.

Bis dann...

Maic

2

Mittwoch, 18. Mai 2005, 22:56

Hi,

also vor einem Jahr hätte ich ihn gut brauchen können...

Der Ausbau ist eigentlich nur eine Frage des Gewichtes, wenner voll ist ister halt schwer, wegen dem Gas würde ich mir keine Sorgen machen solange der Haupthahn noch zu geht. Mein Gashändler, der die Dinger auch prüft sagte mir, daß die auch einen Crash überstehen.

Gruß Bodo

Uwe / 2

unregistriert

3

Donnerstag, 19. Mai 2005, 07:37

Wirf ihn nicht auf den Schrott - verkauf ihn bei E-Bay. Die Jagd auf alte Gastanks ist da ein Volkssport - das sage ich aus eigener Erfahrung - habe mir dann aus Verzweiflung doch einen neuen bei Reimo gekauft...

4

Donnerstag, 19. Mai 2005, 08:02

äh,warum sollte man ihn nicht gefüllt ausbauen können?

Wenn das Ventil dicht ist,kannst du die Gasleitung lösen,die Halterung abschrauben,vorher etwas unter den Tank stellen,damit er nicht abfällt,und den Tank entfernen.

ist doch wie ne Gasflasche,sie ist nur nicht angeschraubt.

oder gibts dazu noch eine andere Meinung?8o)

sitt:)

5

Donnerstag, 19. Mai 2005, 09:56

sachichja

Miracolix

unregistriert

6

Donnerstag, 19. Mai 2005, 20:46

Gnamend...

Bei meinem Bus is das so, daß der Füllschlauch im \"Kofferraum\" durch den Boden geht und da an den Füllanschluß.
Kann ich den einfach abschrauben? Nich das mir da nachher das Gas rausfuscht.

Ich weis nich. Ich hab mit Tanks noch nix zu tun gehabt. Ich kenne nur Flaschen. Darum hab ich ein mulmiges Gefühl bei den Teilen. Der Vorgänger hat ihn auch nicht eintragen lassen. Nu dachte ich mir, daß ich dann vielleicht besser ganz ablasse.
Ich hatte mal im Reimo Katalog geschaut und die bieten da eine Überprüfung der \"alten\" Tanks an. Die kommt aber nur etwas billiger als ein neuer. Ich weis auch nicht wo ich, hier bei uns, den Tank prüfen lassen kann.

Schönen Abend, wünsch ich.

Maic

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 19. Mai 2005, 20:53

Hi Maic
Überprüfen geht preiswerter, shit ich hab die Links versaubeutelt, aber schau da mal drauf:
http://www.autogas-boerse.de/
Steht übrigens in der Linkliste. ;-)
Ha, ich hab ihn gefunden den Link:
http://www.ermo-treibgastechnik.de/

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

Miracolix

unregistriert

8

Freitag, 20. Mai 2005, 00:34

Dank Dir Telse für die Gedächnisstütze.
Hab tatsächlich ein paar in meiner Gegend gefunden. :-o
Da hab ich überhaupt nich mehr dran gedacht. 8o)
Ich geh mal davon aus es soll heißen, daß ich den Tank neu TÜVen und wieder einbauen soll.

Ich hab so das Gefühl, daß einige hier einen Gastank drunter hängen haben.
Hab auch noch nichts nachteiliges hier gelesen. Dann werd ich das Teil mal zum Prüfen weg geben und wieder drunter hängen. :-)

Dank Euch für die Unterstützung.

Maic

9

Freitag, 20. Mai 2005, 12:28

Hi miracolix,

also ich schwöre ja auf den aussenliegenden Tank, ist meistens groß genug, dasses für einen Normalurlaub ausreicht, spart platz und du musst nicht dauernd Flachen schleppen, die auch nicht im Falle eines Crashs in der Gegend rumfliegen. Füllen kann man an jeder Gastanke. Also lass das Ding prüfen und baus wieder ein, dann haste für 10 Jahre Ruhe.

Gruß bodo

Miracolix

unregistriert

10

Freitag, 20. Mai 2005, 12:33

Ok Bodo.
Dann kommt das Teil wieder rein. :-)

An den Platz hab ich noch gar ich gedacht. Stimmt. Dann hätte ich noch einen großen Staukasten mehr um Kram mit zu nehmen.

Ich wünsch Dir was...

Maic

Gast fengi)

unregistriert

11

Freitag, 20. Mai 2005, 22:31

Hallo Miracolx,
sag mal hattest du deinen Tank nun ausgebaut ?
Ich werde meinen wohl auch rausschmeissen müssen, hab da aber auch so wie du bedenken mit der Befüll-Leitung. Kann man die denn nun einfach abschrauben, auch wenn der Tank noch voll ist ? Ich hätte jetzt vermutet, daß die auch unter Druck steht. Oder sitzt im Tank drinnen ein Rückschlagventil, welches ein Ausströmen über diesen Weg verhindert ? Wäre ja schon sinnvoll, da er sonst bei einem Unfall auch nicht mehr dicht ist.

Für Hinweise aus der \"Bevölkerung\" wäre ich sehr dankbar,
fengi

12

Freitag, 20. Mai 2005, 22:43

Hallo,

aber wenn der Tank nachts bei minus 12 ° leer ist ????

eine Reserveflasche mit 5 Kg schadet nicht.

zahny

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 20. Mai 2005, 22:50

Hi fengi,

alle Gastanks besitzen einen Absperrhahn, änlich wie Gasflaschen auch. Also braucht Ihr diesen nur zu schließen und schon können die Tanks ausgebaut werden....

Was für Tanks sind das? - Sollen die veräußert werden? - Wie lange haben die noch \"Tüv\"? - Wie groß? - Welches Gewicht?
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

14

Freitag, 20. Mai 2005, 22:59

Aber eine Frage hab ich noch,

warum baut ihr die Tanks nicht erst aus wenn Sie leer sind ??

zahny

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 21. Mai 2005, 09:20

Moin.
Den Hochdruckschlauch zwischen füllanschlus und tank kan man so abschrauben. das ventiel sizt im tank und nicht im äuseren anschlus drausen.

Bobby
ich weis zwa nicht was du für nen tank hast aber füll seitig ist kein schraubdreventiel sondern nur nen automatik ventiel was im tank ist.
hast eigentlich nur das ausgangs seitige dreventiel zum zu machen wos dan zum druckminderer geht.

Befor ihr eure tanks nun alle ausbaut schat doch erst mal aufs bedinfeld beim tank da müste der tüv eingestempelt sein und zwa die jahreszahlen bis wan er den tüv hat.
also z.B. 09 = tüv bis 2009.

ids eicke
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 21. Mai 2005, 10:45

Hi Eicke,

...ich meinte schon das Systemseitige Ventil. -
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Gast fengi

unregistriert

17

Sonntag, 22. Mai 2005, 01:19

Hi Helmut,
mein Tank hat auch kein Absperrventil in Richtung Befüllschlauch, wie Eicke schon sagte.

Danke Eicke, dann kann ich ihn ja bedenkenlos ausbauen.

Also raus soll er wohl, weil ich ihn vom TÜV nicht abgenommen bekommen habe.
1. er ist von 94 und braucht eine neue Druckprüfung
2. er sitzt zu dicht an den Bordbatterien
3. der Druckminderer hat keine deutsche Zulassung
4. er nimmt saumäßig viel Platz weg

Hab das Auto aus Belgien importiert, wo alle diese Punkte scheinbar kein Problem für den TÜV darstellten (...aber wir sind ja hier in Deutschland). Ich überlege nun, ob es für mich nicht das Einfachste ist, auf Gasflasche umzustellen. Kann ich am einfachsten örtlich verlegen und habe ich fast alle Bauteile herumliegen.
Inhalt sind glaube ich 46 Liter und er müßte randvoll sein.
Da ich ihn nur zum Kochen gebrauchen kann, müßte ich vermutlich ein ganzes Jahr drauf kochen, um ihn endlich leer zu haben.
Wenn jemand Interesse an dem Tank hat... Kann aber noch dauern, bis ich mich entschieden habe und ans Werk mache (...muß ja erst in einem Jahr wieder zum TÜV).

Bis dann, fengi

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 22. Mai 2005, 01:46

Moin Fengi

was hast du den für nen waggen und wie kan sonnen risen tank zu dicht an der bort batterie sietzen ? na ja den mindere kriste ja mal eben ausgetauscht kost ja net die welt.

ich mus sagen das ich auf den tank nicht verzichten möchste.
denk mal an winter wen die heizung länger läuft die hauen ja schon ne mänge wech an gas, die alten truma und caramat geräte, da biste dan mit flaschen fein am wechseln im winter wenne unterwegs bist. tanken kanste ja eigentlich überall mus man halt nur schauen wo ne gas tanke ist oder sich nen notbefülungs adapter mitnehmen dan kan man aus den flaschen den tank befüllen.
ich würde an deiner stelle den tank prüfen lassen und das mit der batterie irgent wie lösen und halt nen druckminderer besorgen und fertig dan haste ja wider 10 jahre ruhe.
den ganzen prüf kram habe ich zum glück hinter mir und eben nun 10 jahre ruhe zum glück :-) ich durfte mir aber leider nen neuen tank kaufen weil der alte von 1980 war und die amatur nicht mehr zulässig ( handentlüftung beim befüllen usw ).

ids eicke
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Miracolix

unregistriert

19

Sonntag, 22. Mai 2005, 13:42

Hallo zusammen.
Ich hab den Tank ausgebaut.
Ein Glück kam der Tipp mit was unterlegen. Es sind nur 10% drin, aber das hatte mich ganz schön nach unten gezogen. Hätte schön gescheppert, wenn er auf dem Boden aufgeschlagen währe. Ich hätte nich gedacht, daß das Teil so ein hohes Gewicht hat. Dabei is der nur knapp 60cm lang. Kann ihn fast nich heben.
Da frag ich mich ob vielleicht mehr wie 10% drin sind.

@ fengi
Schraub doch mal den Schlauch am Füllanschluß lose. Bei mir dichtet der Schlauch konisch. Wenns zischt, kannst dann wieder bedenkenlos den Überwurf anziehen.
Bei mir ist scheinbar auch ein Rückschlagventil im Tank drin. Es kam kein Gas aus dem Schlauch.
Machs nur nicht wie ich und bau zuerst die Gasleitung ab. Meine kann ich jetzt vergessen, nachdem ich den Tank losgeschraubt hatte. :-/ 8_)

@all
Ich hab mal nach diesem TÜV-Stempel geschaut. Ich hab bei mir nur ein roten Aufkleber drauf, auf dem steht: TÜV geprüft.
Ich glaub ich hab ein Datum gefunden (da steht 97). Bin mir aber nicht sicher, weil da dieser Blechkasten drüber liegt.
Das würde doch dann bedeuten, daß ich mit der Prüfung noch bis 2007 Zeit hab.

Dann hab ich auch das Problem, daß er aussieht als ob der schon seit 50 Jahren drunter hängt. Der müßte neu lackiert werden. Kann ich den normal lackieren? Also schleifen, grundieren und dann wieder rote Farbe drüber?

Schönen Tag noch.
Maic

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 22. Mai 2005, 14:46

moin Maic

die schlagzahlen solten bei den instrumenten am tank sein irgent wo am rand wenne den schutzkansten ab hast der da draufgeschraubt ist.
wen da eine 97 eingeschlagen ist dan war der bis 97 getüvt also schon nen bischen länger abgelaufen.

eicke
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666