Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 27. Mai 2005, 08:35

Moin zusammen!

Seit gestern macht mein Truma Boiler (B10) keinen Mucks mehr. Die rote LED brennt schon beim Einschalten. Die Truma-Anleitung schweigt über mögliche Ursachen und bei Truma ist heut Feiertag (bei den Preisen können die sich das auch leisten). Hat jmd. einen Tip, wo und wie ich anfangen könnte zu suchen?

Gruss,

Manjo, der hoffentlich morgen nicht kalt duschen muss.

Ellifan

unregistriert

2

Freitag, 27. Mai 2005, 09:31

Moin Manjo

Dauerleuchten ist, wenn ich mich recht entsinne, ein Problem der
Gaszufuhr ( kein Gas - Leitung verdreckt - Luft in der Leitung )
Das ist aber nur eine unprofessionelle Vermutung !

Der Profi ( Truma - Hotline ) ist unter 089 / 4617141 zu erreichen,
allerdings auch nur an Werktagen

Aber heute scheint doch die Sonne ;-) --> uli

3

Freitag, 27. Mai 2005, 11:00

Aber Truma hilft sehr schnell und gut.....da ist der Service in Ordnung..

Wenn Die Leuchte schon von haus aus brennt, dann ists was grundsätzlicheres
Hast Du Gaszufuhr?? Hast Du Wasser im Boiler??
Wenn beides ja, dann gehts an die akribischere Suche und man muß an den Boiler: Sicherung....vielleicht Massefehler.

günter

4

Freitag, 27. Mai 2005, 16:07

Spannung messen, müssen mindestens 12V sein,

5

Freitag, 27. Mai 2005, 17:23

Hallo!

Also um die Sache mal abzukürzen: alle \"normalen Sachen\" habe ich schon vorher gecheckt. Gas, Strom, Wasser, Anschlüsse... als nächstes kommt die Sicherung auf der Platine. Dazu muss ich den Boiler allerdings ausbauen.

Sollte Luft in der Gasleitung sein, hilft normalerweise mehrfaches Starten. Dann sollte er gehen. Soweit kommt\'s aber garnit, weil der Boiler keinen Zuck mehr von sich gibt!

Gruss,

Manjo

6

Sonntag, 29. Mai 2005, 09:12

Moin!

Also so langsam glaube ich, hier sind Kobolde am Werk. Nachdem ich den Boiler nun 2 Tage aus hatte, dachte ich eben \"Schalt ihn doch nochmal ein, bevor ich ihn ausbaue\". Und? Die rote LED ist aus und er heizt. Unglaublich. Werde das mal weiter beobachten. In der Zwischenzeit habe ich übrigens nichts an der ganzen Anlage verändert. Nur Schalter aus und eben wieder ein.

Gruss,

Manjo

7

Sonntag, 29. Mai 2005, 09:54

Den Fehler ignorieren bis er sich von selbst erlegigt hat!

Das hat mir auch schon oft geholfen:-O

Ellifan

unregistriert

8

Dienstag, 31. Mai 2005, 11:08

Moin Manjo

Ich weiß nicht, wie es sich bei Boilern verhält, aber meine
Truma e 4000 Heizung braucht mindestens 12,8 V Spannung um
überhaupt anspringen zu können !
Das hat dann auch zur Folge, das sie manchmal, wenn die Spannung
vorhanden ist anspringt, anderenfalls eben nicht.

Schon mal getestet ? --> uli

Wohnort: Niestetal bei Kassel

Fahrzeug: LT Bj. 88 Selbstgebaut

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 31. Mai 2005, 12:36

Ein Klassiker bei den Störungen ist das mit Wasser vollgelaufene Gehäuse, dadurch steht der Brenner im Wasser. Abhilfe : mit einem Draht von außen in der kleinen Öffnung unter dem Abgaskamin herumstochern, meistens löst sich der ganze Rotz und kommt mit dem Wasser rausgelaufen, dann ein bischen warten (oder mit Druckluft einblasen), neu starten, in 99 % der Fälle funzt alles wieder

10

Mittwoch, 1. Juni 2005, 14:22

mein Boiler springt nicht an. 15 -20 Versuche, er tut nicht. ich rufe meine Frau, möchte gerne sehen ob er funkt, im Auto kann ichs nicht hören, bis ich ums Auto rumgelaufen bin hat die elektronik schon abgeschalten.

Mein Frau steht am schalter, ich schaue in das kaminloch, halte die Hände davor um das Licht abzuschirmen. Meine Frau schaltet ein... Puuuuuffffff

Am nächsten Tag ging ich zum Frisör um mir die verbrannten Haare schneiden zu lassen, die Wimpern und Augenbrauen wachsen grade wieder nach. Fenistil brauch ich inzwischen auch nicht mehr

Schönen Gruß vom Deppen vor dem Herren

11

Donnerstag, 14. Juli 2005, 13:58

Moin!

Also, derzeit fumpt der Boiler wunderbar. Ich ändere jetzt auch nix mehr, nichtmal den Deckel auf die Elektronik mehr festschrauben. Allerdings ist er letzthin, nachdem ich die Gasflasche gewechselt hatte, wieder auf Störung gegangen. Natürlich hatte ich ihn vorher ausgestellt, den Hahn zugedreht und erst dann die Flasche gewechselt. Auch mehrfaches Ein- und Ausschalten half nicht, um die Stürung zu beseitigen. Aber: nach ein paar Stunden habe ich es erneut probiert und es ging. Warum? Keine Ahnung. Hauptsache: geht!

Gruss,

Manjo

12

Donnerstag, 14. Juli 2005, 16:08

Hallo Manjo
Bei den etwas älteren Modellen kann es sein, das du die Lötstellen nachlöten mußt, bei zweien von mir waren die vom externen Schalter, da, wo die LED und der Thermostat drin sind, völlig von der Platine gelöst, macht dann die merkwürdigsten Fehler8o)8o)8o)Lichtorgel etc......:-O:-O
Andy

Wohnort: 309d bzw. Griechenland

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 2. Mai 2013, 16:45

Meiner hat jetzt ganz den Geist aufgegeben. Nach 30 Jahren soll er ruhen dürfen #winke3

Falls ihr nen guten Tipp für nen neuen habt, ich hab hier nen neuen Thread dazu aufgemacht...

Groetjes
Signatur von »Benzfreund« 309d mit jeder Menge Saft an Bord - Dauerhaft bewohnt :-)