Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 7. Juni 2005, 11:40

kein TÜV für meinen 210er, der Schrauber meines Vertrauens sagt: hintere Längsträger - oder wie die heißen - sind morsch, also da hängen wohl die Blattfedern dran? Restliche Roststellen sind nicht so dranmatisch. Selbst die Polenwerkstatt braucht 2 Wochen und 1100 Euro. Will aber keinen neuen kaufen, will nächstes Jahr auf Tour gehen und Auto in Turkmenistan verkaufen. Mit 1100 Reparartur wird das Reisebudget schon eng. TÜV ist Juli/05 fällig. Was tun? Bis nächstes Jahr irgendwo versteckt angemeldet stehen lassen und dann bei Nacht und Nebel losfahren? Oder kennt ihr einen, der das billiger machen kann? Oder jetzt Auto in der Türkei abstellen und nächstes Jahr weiterfahren? Andere Idee?
danke schoma für euer Mitgefühl :T

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 7. Juni 2005, 17:28

Hallo Zurken,

[cite]danke schoma für euer Mitgefühl[/cite]

Erst mal ein langes trööööööööööööst. Gehts Dir jetzt besser? Na gut, dann zu den ernsten Dingen.
Wenn an Deinem Wagen wirklich die Aufhängung der Federn angegammelt sind, würde ich das schon flicken lassen. An den Aufhängungen und auch an dem gesamten Längsträger, wirken erhebliche Kräft. Vor allem, wenn du nicht nur glattgebügelte Autobahn fährst.
Die Idee, den Wagen jetzt schon mal in die Türkei zu bringen, ist vielleicht aus finanzieller Sicht nicht schlecht, aber da hinten fangen die schlechten Straßen erst mal an. Und wenn dir da was passiert? Mit etwas Glück ist nur der Wagen schrott, über etwas weniger Glück denken wir jetzt mal nicht genauer nach...
Ich würde Dir jedenfalls dringend raten, den Träger flicken zu lassen, auch wenn 1100 Eus viel Geld sind.
Sind denn vielleicht günsigere Werkstätten auf Deiner Reiseroute, möglichst noch in Mitteleuropa, bevor die üblen Straßen anfangen, aufzutreiben? Ich denke so an Ex-Yugoslawien, oder Rumänien / Bulgarien? Das weisst Du aber sicherlich besser als ich. Ich bin schließlich \"nur\" Weichei-Familiencamper mit Erfahrung vom Nordkap bis El Oued, die östlichenren Landschaften habe ich bisher noch nicht verunsichert.

Vielleicht findet sich ja noch ein Freak, der Dir hier weiterhelfen kann?
Mehl mal CHW an. (CHW ist sein Nick)
Christian, ist dat nix für Dich?? ;-)

Gruss aus Soest

Andi

Wohnort: Inzell

Beruf: beim Forst

Fahrzeug: MB L 406 DG, Bj. 73; Renault 5, Bj. 90

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 7. Juni 2005, 19:20

Hi Zurken!

Sind denn die Träger wirklich schon total morsch oder hat der Schrauber nur ein paar kleinere Durchrostungen gefunden (?)

Ich will Deinem Schrauber ja nix unterstellen... aber ich habe es selber schon erlebt:
--> laut Auskunft einer freien Werkstatt wären an einem 87er Renault 5 Schweißarbeiten und Bremsenreparatur vorn für so mindestens 1000 EUR nötig gewesen!
Habe den Wagen daraufhin von der Besitzerin geschenkt bekommen...
Nach einem kurzen Blick unter das Auto fand ich die Schäden nicht wirklich besorgniserregend. Also kurzerhand zum TÜV gefahren, mal sehen was der Herr Ing. so gemacht haben will ;-)
Nach einer halben Stunde bin ich mit einer neuen Plakette (ohne Mängel!) vom Hof gerollt 8-)

Also, ich würde erst mal selber nachschauen ob es wirklich so schlimm ist, wenn nicht ==> einfach mal zum TÜV hin und Mängelliste aufschreiben lassen. Danach kannst Du dann perfekt die Reparaturkosten einholen oder mit etwas Glück mit neuem TÜV weiterfahren ;-)

Wenn aber wirklich starke Korrosionsschäden im Bereich der Achsaufhängung vorhanden sind, würde ich diese Schäden fachmännisch reparieren (!) Besser ist das!

Viel Erfolg!!

Gruß Markus
Signatur von »Markus (RO)« Schrauben drehen, Muttern drehen...
Ferndiagnosen sind nix... aber besser als nix ;-)




Inzell --> letzter Serviceposten an der A8 vor der Grenze nach Österreich ;-)

4

Mittwoch, 8. Juni 2005, 16:12

danke erstmal für ausführliche Antworten (und troooost),
es war so: der Mensch vom TÜV oder KÜS oderso war dabei, und nachher hat der Schrauber gesagt, ich könne auf jeden Fall meine Reise ohne Reperatur machen (er hat selbst einen 4x4 Deutz durch Island gefahren und weiß, was ich vorhabe), habe ihn aber erst gar nicht nach Preis gefragt (er weiß, wasser wert iss), dann bin ich zu den Polen, die ham auch drunter geklopft und mind. 1100 gesagt, incl. der anderen, leichteren Schweißarbeiten (Bodenblech).

Könnte in der Türkei Schweißarbeiten billig machen lassen (wegen Sicherheit), hatte aber noch nicht erwähnt: ohne TÜV gibts hier kein Carnet für Iran, es ist auch nur 1 Jahr gültig, und für gefälschtes fehlt mir leider die Beziehung.
Am besten wäre wohl, hier jemand zu finden, der das Nötigste für einen besseren Preis machen könnte, werde also mal CHW mailem.

\"...Weichei-Familiencamper mit Erfahrung vom Nordkap bis El Oued\"
Na, Weicheier fahren nich bis El Qued, wo ist das überhaupt? Sahara? Tunesien? Nimm mich mit, wenn du wieder fährst :-)

euer Jürgen

Gast TEKNob0DY@wolke7.net

unregistriert

5

Donnerstag, 9. Juni 2005, 11:25

Also ich stehe da vor aehnlichen Problemen (TUEV hab ich noch) und suche daher
Erfahrungsaustausch mit Bastlern, Bulli-Liebhabern (fahre VW-LT28-Umbau) und
solchen, die nicht wie die meisten VW-Bus-Clubs nur vernarrt in T-Modelle sind.

Meine Email Adresse: TEKNob0DY@wolke7.net

Freue mich auf themenbezogene(!) Post

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 9. Juni 2005, 12:33

Moin Jürgen,

[cite]wo ist das überhaupt?[/cite]
Hätte ich mal besser sofort dabei gesagt *schäm*. El Oued ist in Algerien, in der Nord-Sahara. Damals sind wir noch mit nem T2-Bulli unterwegs gewesen...
Wer weiss, vielleicht fahre ich wirklich mal in den nächsten Jahren nach TN. Dummerweise muss ich in den Sommerferien fahren, und das ist nicht die beste Reisezeit für Nordafrika *schwitz*. Algerien ist mir momentan politisch zu \"heiss\"... Manche radikale Islamisten reagieren schon etwas komisch, wenn sie \"Ungläubige\" sehen ;-)

Ja, schrei mal nach Christian, vielleicht kann er dir ja helfen.

Viele Grüße
Andi

7

Freitag, 10. Juni 2005, 13:23

in die Sahara wollte ich schon immer mal, beinahe 1978 mit Autohändlern nach Nigeria gefahren, immerhin war ich ein Mal in Marokko, aber da ist ja noch nich so viel Wüste. Habe die Beschreibung einer Sommerdurchquerung mit 2 alten Peugeot PKW gelesen: \"Afrikanische Reise\", sehr gut!

Christian sagt, er will mein Bussi demnächst mal \"hochheben und drunter schaun\", ich denke, da kann nix mehr schiefgehn, nö?

dank euch
Jürgen

8

Freitag, 10. Juni 2005, 13:25

mmh, grummel, wieder vergessen einzuloggen - war ich natürlich! :-P

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 11. Juni 2005, 12:49

...und wenn Soest dann auf Deiner Strecke nach Brilon liegt, und Du nen Kaffee magst, sag Bescheid!

Andi

10

Mittwoch, 15. Juni 2005, 12:18

auja gern! vermutlich erst auf der Rückfahrt, melde mich dann!

11

Mittwoch, 15. Juni 2005, 22:58

[cite]AndiP schrieb:[br]
Algerien ist mir momentan politisch zu \"heiss\"... Manche radikale Islamisten reagieren schon etwas komisch, wenn sie \"Ungläubige\" sehen ;-) [/cite]

Moin Andi,

kann man nicht wie bei den Christen einfach zwei, drei Sprüche auswendig lernen (oder ablesen) und sich auf dem Papier (in Algieren ;-)) \"umtaufen\", oder wie das dann in der Richtung heißt?
Wer weiß, vielleicht kommt man dann wie Cat Stevens direkt auf so eine non-fly-Liste der Amis, da will ich ja auch nochmal hin... *seufz*

Ein Kreuz ist das aber auch... :-O
Pooky

12

Mittwoch, 15. Juni 2005, 22:59

Aaargh, verdammte Hacke - der Thread der zu-dumm-zum-Einloggen-User... %-)
Pooky.

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 20. Juni 2005, 12:20

[cite] kann man nicht wie bei den Christen einfach zwei, drei Sprüche auswendig lernen (oder ablesen) und sich auf dem Papier (in Algieren ) \"umtaufen\"[/cite]

Moin Achim,
Ich weiss nicht, ob \"umtaufen\" schon reicht. Ich befürchte, das \"richtige\" Aussehen ist bei denen auch noch wichtig. Aber das sind nur Spekulation (oder doch Vorurteile?) ohne konkretes Wissen. Solange das www.auswaertiges-amt.de noch Warnungen wie [cite]Reisen innerhalb des Landes sollten möglichst auf dem Luftweg erfolgen.

Während der Dämmerung und in der Nachtzeit sollten Fahrten außerhalb der Stadtzentren vermieden werden, da mit falschen Straßensperren von kriminellen oder terroristischen Gruppen gerechnet werden muss.[/cite]
herausgibt, ist meine Reislust in das Land jedenfalls ziemlich gebremst, auch wenn das Land wirklich extrem schön und sehenswert ist.

Gruss aus Westfalen
Andi

Sternenjäger

unregistriert

14

Mittwoch, 13. Juli 2005, 22:27

Hallo an Euch und an das Auswärtige-Amt.

Das Amt ist wie der Ami, dieser Ami der Krieg und Ärger provoziert und diesen dann unscheinheilig und unbeheligt auch noch eskalieren läßt.

Ich finde die Zeiten sind vorbei sich an Datenbank-gestützten Formulierungen des Auswärtigen-amtes Richtlinien, oder sogar entscheidenet Standpunkte für sich selbst einzuholen.

Steige in die Bahn, den Bus oder den Zug hier... BUMM - wenn es dumm läuft.
Fahre hinter die Grenzen, fahre hinter die Grenzen die am schlimmsten werden beschrieben durch das amt und etc. und du findest die Menschen die in den Beschreibungen als schlimm betitelt werden.

Terror und Al-Kida, eine findige Idee und das Kind unserer Medienwelt.
Startet die Motoren, hört auf zu träumen, erlebt.

juhhu,juhuuu hab ne neue rote minazur mina

Sternenjäger

der wo am Rande der Sahara-wüste seit drei Jahren eine der schönsten Sylvesterparties der Weltgeschichte veranstaltet, dort leute, dort wo die entführer und die schlimmen sind. (laut auswärtigem-amt)
zur festival site
camp-desertview 3rd anniversary | meet the human culture (3ü)