Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

41

Montag, 6. Februar 2006, 09:10

[cite]Tauchteddy schrieb:
Brennt Styropor?[/cite]


Wie Zunder!

Tauchteddy

unregistriert

42

Montag, 6. Februar 2006, 09:20

[cite]Travis schrieb:
[cite]Tauchteddy schrieb:
Brennt Styropor?[/cite]


Wie Zunder![/cite]

Gefunden auf www.rigips.de: "Styropor ist schwer entflammbar, Baustoffklasse B1 nach DIN 4102"
in ähnlicher Form steht das auch auf anderen Webseiten ...

43

Montag, 6. Februar 2006, 09:29

Dann halt mal ein Feuerzeug dran.

Es gibt etliche verschiedene Sorten von Styropor, du meinst wahrscheinlich Styro-Stone, die natürlich auch anders gefertigt werden als das was man gemeinhin unter Styropor versteht.

Hier mal ein O-Ton eines Brandschutzbeauftragten:

" 8. Nehmen Sie sich doch einfach einmal ein Stückchen Polystyrol und versuchen Sie es anzuzünden (Vorsicht auf Ihre Finger). Ob Sie dann immer noch so begeistert sind, möchte ich bezweifeln. Muß aber jeder für sich selbst entscheiden.
(Meinung eines Brandschutzbeauftragten)
Name: Ralf Schmidbauer "

Tauchteddy

unregistriert

44

Montag, 6. Februar 2006, 10:54

Habe ich gerade gemacht, habe ein Stück Styropor aus einer Verpackung gebrochen. Es brennt, leider. Zwar bei weitem nicht wie Zunder, ich musste es mehrmals anzünden, weil es immer wieder ausging, aber dann brannte es. Wieder was gelernt.

45

Montag, 6. Februar 2006, 11:36

Wenn man sich nun einen Kabelbrand hinter der Wandverkleidung vorstellt, und das in der Nacht. :O

Wenn man mal selbst erlebt hat wie schnell ein normaler PKW komplett in Flammen steht glaubt man es kaum.


Da kann ich mit Trocellen wesentlich ruhiger schlafen :-O


Aber muss jeder selber wissen!


Gruß Ulf

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

46

Montag, 6. Februar 2006, 12:31

...naja,

ich glaub, es gibt da verschiedene "Sorten".

Mit Sicherheit auch Solche, die schwerentflammbar sind.

Aber diese Diskusion ist eh müßig.&pfeif1

Wenn ich heute einen Ausbau planen würde, käme dabei auf jeden Fall Trocellen zum Einsatz. &klasse1

Bobby ist aber schon ausgebaut und Kabelbrände gibts bei mir sowieso nich 8-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

47

Montag, 6. Februar 2006, 13:14

Bin auch
so oh-lalla gebaut
und manchmal
leicht entschambar
wenn eine mir
aufs Rübchen schaut
und sagt
das sei entflammbar

Bumm-bääh
bumm-bääh
bumm-bääh

Helau..............
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

Maliteuse

unregistriert

48

Dienstag, 4. Dezember 2007, 09:50

So, das ist ja schon ein älteres Thema..... Einfach mal wieder ausgegraben ;)

Ich hatte auch vor, mit Trocellen zu dämmen. Wie sehen Eure Erfahrungen jetzt aus? Hab hier in nem anderen Beitrag was von extremen Ausdehnungen bei Wärme/Kälte gelesen... Habt ihr die Erfahrung auch gemacht? (wobei wohl das Blech mehr auf Temperaturen reagiert als das Trocellen!? Baustoff-Vorlesung schon ne Zeit her, aber soviel sollte eigentlich noch hängengeblieben sein...)

Wie dick habt ihr das verbaut? An Wänden, Decke, Boden....

Liebe Grüße
Anna (der bestimmt noch ganz viele Fragen einfallen... ;) )

Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Fahrzeug: DB L613D, Audi A6, Honda VTR1000F

  • Private Nachricht senden

49

Dienstag, 4. Dezember 2007, 12:11

Also ich hab bei mir 30mm an den Wänden und 50mm im Dach. Ob es Trocellen Block oder klassik war, kein Ahnung. Zum ausreichenden Testen meiner Isolierung bin ich noch nicht gekommen. Also noch keine Aussage darüber, ob es dick genug ist.

Und ja, das Trocellen arbeitet mit der Temperatur. Ich nehme an, das liegt einfach daran, dass es nunmal eingeschlossene Luft in einem dehnbaren Material ist. Die Bewegung, die das Blech zwischen -10 und +40°c macht, kannst du im Vergleich dazu getrost vergessen. Ich habe mal in einem Thread, in dem es eigentlich um die Lackierung ging, über meine Erfahrungen mit der Verarbeitung von Trocellen berichtet:

link


Gruß,
Jens

Tauchteddy

unregistriert

50

Dienstag, 4. Dezember 2007, 12:48

Da ich bisher nichts besseres kenne (was nicht heißt, dass es nicht besseres gibt), würde ich wieder Tro nehmen. Und ich würde es vorzugsweise bei niedrigen Temperaturen verarbeiten, jetzt z.B. Angeblich soll es kein Ausdehnungsproblem geben, wenn es flächig verklebt wird, aber ich traue dem Frieden nicht so recht.

Maliteuse

unregistriert

51

Dienstag, 4. Dezember 2007, 15:00

und womit verklebt man das nu..... da hab ich auch beim googeln unterschiedliche Sachen zu gefunden...
vollflächig hätt ich eigentlich eh gedacht.... was wäre die alternative und warum?

Tauchteddy

unregistriert

52

Dienstag, 4. Dezember 2007, 16:04

Ich habe es gesteckt, weil mir vollflächig verkleben zu teuer war. Außerdem kann ich es so nochmal rausnehmen, wenn ich irgendwo reparieren muss. Was man zum kleben nehmen kann, da streiten sich die Gelehrten ... Pattex, sagt der Eine. Sprühkleber der Andere. Limes schwört auf Weicon Fastbond. Und ich habe mit keinem Kleber wirklich gute Erfahrungen gemacht.

Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Fahrzeug: DB L613D, Audi A6, Honda VTR1000F

  • Private Nachricht senden

53

Dienstag, 4. Dezember 2007, 16:42

wie gesagt, obiger link, dort steht alles zu Weicon und Kontaktkleber ;-)

Maliteuse

unregistriert

54

Dienstag, 4. Dezember 2007, 19:38

@ Jens:
oh, der war mir irgendwie durchgegangen.... werd ich gleich mal gucken...

@ tauchteddy:
gesteckt? Sorry, Frau und fast blond ;-) wie hab ich mir das vorzustellen?


Verkleiden muss man das im Prinzip doch nicht unbedingt, oder?!

Maliteuse

unregistriert

55

Dienstag, 4. Dezember 2007, 19:47

@ Jens:

na, auf die Idee muss man mal kommen, so gute Schilderungen zum Trocellen unter "Lackierung" zu suchen.... ;-)

Na, das klingt ja langsam alles komplizierter, als ich mir das vorgestellt habe.... ;-(

Martin O307

unregistriert

56

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 09:37

Flächig verkleben halte ich im Dach für sehr wichtig. Besonders bei Düdos kann man oft das Resultat von Kondenswasser, welches sich am Blech im Dach gebildet hat und von innen in die Dachrinne gelaufen ist sehen: sie rosten an der Dachrinne von innen nach aussen durch.
Nur wenn Du dort flächig verklebst kannst Du sicher sein dass keine Feuchtigkeit mehr ans Blech kommt.

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

57

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 09:40

...gerade dann nicht.

Durch die Kapillarwirkung kriecht das Wasser hinter das Trocellen und richtet dort sein Zerstörungswerk an.
;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Maliteuse

unregistriert

58

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 10:16

Mooooooment.... Jetzt macht mich mal nicht ganz kirre hier....

Mit dem Wasser, das wär die nächste Frage gewesen.... Komplett dicht bekommt man das ja alles nicht, denk ich. Es wird also eh immer Feuchtigkeit hinter die Dämmung kommen, die dann da kondensiert, oder?



PS: für Doofe: was sind "Düdos"???

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

59

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 11:15

..."Düdos" sind "Düsseldorfer", die sind dort gebaut worden ;-)

wer sich bei schlechter Isolierung morgens mal seine Scheiben anschaut, sieht dort Kondenswasser. Dieses schlägt sich auch an den Außenwänden unserer Fahrzeuge nieder. Entsprechend sollte dafür gesorgt werden, dass Diese auch wieder trocknen kann. Dies geht nur bei einer offenen Isolierung...

Aber dazu ist hier schon ausgiebigst diskutiert worden.
Dazu empfiehlt isch auch die wunderbare "Suchen" Funktion dieses Forums
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Fahrzeug: DB L613D, Audi A6, Honda VTR1000F

  • Private Nachricht senden

60

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 16:08

Nachtrag:

Das war der Kontaktkleber von K-Flex :O