Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »buspainter« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldersbek

Fahrzeug: MB 307 mit Mabu-Koffer und H / T3

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 26. Juni 2005, 18:28

Moin (ihr kleinen und großen Helferlein)
würde gern meinen Natoschalter einbauen als altmodische Wegfahrsperre. Idee: Nicht an die dicken Kabel von der Batterie, sondern an das Steuerkabel vom Zündschloss zum Anlasser. Dadurch funktioniert dann ja alles andere normal weiter. Den Schalter selbst würde ich natürlich so plazieren, dass man nicht von hinten herankommt, um zu überbrücken.
a) Irgendwelche kritischen Kommentare bzw. Probleme in Sicht?
b) Welche Farbe hat das Steuerkabel bzw. gibt es dass beim Bremer überhaupt bzw. sollte ich ein anderes nehmen?
Gruß, Michael

2

Sonntag, 26. Juni 2005, 20:16

Hallo,

wenn Du nur eine Wegfahrsperre basteln willst ist die Idee mit der Unterbrechung von der Leitung zm Magnetschalter nicht schlecht.
zur Leitungsfarbe: wenns keiner weis,leg dich unters Auto,die dünnste Leitung am Anlasser(Magnetschalter)ist die Steuerleitung.

Wenn ich einen Natoknochen einbaue mache ich das an der Masseleitung.
Damit Warnblinker Uhr und Radio weiter mit Stom versorgt werden überbrück ich den mit einer fliegenden Sicherung ca 10 Amp.
Beim Startversuch oder Kurzschluß brennt die dann durch.

zahny

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 27. Juni 2005, 01:03

...stellt Euch vor, den schiebt einer an...? -

Beser einen Kugelhahn (Magnetventil?) in die Kraftstoffleitung, da fährt nix mehr.
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

kaiwerk

unregistriert

4

Montag, 27. Juni 2005, 09:22

[cite]zahny schrieb:[br]Hallo,

Wenn ich einen Natoknochen einbaue mache ich das an der Masseleitung.
zahny[/cite]

\"Blöde\" Frage dazu:
Wenn meine Wohnraumbatterie ebenfalls an der Masse hängt, also irgendwo an die karosserie angeschlossen ist, nützt es dann mit dem Natoknochen die Masseleitung der Starterbatterie zu trennen, ich habe ja schließlich dann immer noch \"Masse\"?
Oder trennt man dann doch lieber die Plusleitung?

Kai

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 27. Juni 2005, 12:31

Hi Kai,

...gibt keine blöden Fragen, nur doofe Antworten....

Nee, wenn Du die Minusleitung von Deinem Startakku über den "Knochen" legst ist Feierabend...

Davon ist Deine "Aufbaustromversorgung" ja eh getrennt (oder sollte es sein)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

kaiwerk

unregistriert

6

Montag, 27. Juni 2005, 13:19

Danke Bobby,
Bei mir ist kabelmaeßig AufbauBatteire-minus von Start-minus getrennt. Aber über die Karosserie dann doch wieder verbunden (Minus Aufbaubatteire ist an Karosserie gelegt, Minus Starter ebenso aber an einder anderen Stelle).

Heisst also deiner Meinung nach, eine Batterie kann nur strom abgeben AN IHREN EIGENEN MINUSPOL. Oder?

Kai
- Editiert von kaiwerk am 27.06.2005, 13:41 -