Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Gast Dominik

unregistriert

1

Montag, 15. August 2005, 13:47

Hallo Leute,

ich möchte meinen 508er langsam mal ein paar dB leiser bekommen. Jetzt habe ich gehört, dass bei Ebay Bitumenmatten verkauft werden, die auf Blechteile z.B. Türen geklebt werden und diese am vibrieren hindern.
Hat jemand Erfahrung mit den Teilen oder kann mir erklären wieso ich nicht einfach Bitumenbahn in der 5m Rolle aus dem Baumarkt kaufen kann?
Ich glaube nämlich das das fast das gleiche Zeug in einer schöneren Verpackung ist. Meine einzigen Bedenken ist: Dampft die Bitumenbahn aus dem Baumarkt vielleicht aus, wenn das Blech, von z.B. der Türt heiß wird? Ist das Zeug giftig?

Wennn ihr Antwort, lasst mich wissen, so dass mein Geldbeutel noch etwas geschont bleibt...

lg euer Dominik

2

Montag, 15. August 2005, 14:40

Die Anti - Dröhn Dämmatten (unter diesem Namen bei ebay) sind eben nicht aus Bitumen!

Die Dinger bringen richtig was! Auf das Blech geklebt verhindern sie das schwingen des Bleches.
Gehören eigentlich immer aufgeklebt.

Eine Autotür ohne Anti Dröhnmatten hört sich ganz hell und blechern beim dagegen klopfen an.

Ich habe bei ebay 2,5m² für ca 27€ incl. Versand bekommen.

Im Fachhandel wollen sie, schon mit Prozenten, fast 30€ für 0,5m² haben



Gruß Ulf%-/%-/

jenselmann

unregistriert

3

Montag, 15. August 2005, 15:59

man kann auch teerpappe nehmen und draufschmelzen ist glaubich deutlich günstiger...

Christian70

unregistriert

4

Montag, 15. August 2005, 17:16

vermute mal da Bitumen im Sommer ordenlich nach Teer richt. Halte ich für keine besonders gute Idee..

Grüße
Christian

5

Montag, 15. August 2005, 18:05

[cite]Christian70 schrieb:[br]vermute mal da Bitumen im Sommer ordenlich nach Teer richt. Halte ich für keine besonders gute Idee..

Grüße
Christian[/cite]


Auch nicht gerade gesund!

marc210D

unregistriert

6

Montag, 15. August 2005, 20:27

Hallo Dominik,
diese Bitumenmatten, wie Du sie nennst, werden bei neueren Fahrzeugen generell verbaut. In der Car Hifi Szene ist dieses Zeug die Vorraussetzung für ein nicht klapperdes Auto. Bei meinem Bremer sind in jeder Tür zwei Schichten unterhalb der Scheibe innen angebracht. Aber Vorsicht, der Ablauf sollte frei bleiben. Falls Du wissen was es noch gibt, hier mal ne Auswahl:
http://www.carhifidirekt.de/catalog/index.php/cName/einbauzubehoer-schalldaemmung

Gruß Marc

P.S. Das billige Sprühzeug taugt nichts.

fegerle

unregistriert

7

Montag, 15. August 2005, 22:24

also ich hab da tepichreste verbaut was auch schon einiges ausmacht
auserdem ist die antidröhnmasse der firma klenk farben auch nicht schlecht das zeug darf aber nicht vollfächig aufgebracht werden da sonst der efekt der schwingunsunterbrechung %-/ nimmer zum tragen kommt(!)

8

Mittwoch, 17. August 2005, 15:56

Wenn Dir deine Tür lieb ist keine Teerpappe oder Bitumenmatten aus dem Baumarkt verwenden. In Verbindung mit Feuchtigkeit schwemmt aus Bitumen Salzsäure(!) Vielleicht kannst Du Dir vorstellen wie deine Tür in einem halben Jahr aussieht. Die Dinger sind nicht umsonst teurer als normales Bitumen.
Gruss, Loeter

9

Mittwoch, 17. August 2005, 16:31

Um Fahrgeräusche wirkungsvoll in den Hinterngrund zu treten, ist einzigallein der türseitige Einbau von jeweils 2 Lautsprechern an zu raten!
Dabei beliefert ein Doppeldauerlaufmusikcassettenwerk jeweils einen Türlautsprecher mit einer Vortragsrede der Bundestagsabgeordneten Merkel und den jeweils anderen entsprechend mit einer Wahlrede des Herrn Stoiber.

Resultat:
die neue lippgelackte Fistelstimme der Frau Merkel ergibt mit dem gleichzeitigen sonoren "ähh-ähh" und "ähm-ähm" des Herrn Stoiber einen wohltuenden und rostfreien Resonanzboden, der den Düdofahrer wolkengleich seelig-segelnd dahingleiten läßt. Dieses Gefühl "nicht-von-dieser-Welt-zu-sein", wird weder durch den Einbau von Dämm- oder Hängematten erreicht.

Solche und ähnliche Tipps werden ausschließlich parteiübergreifend und 3x täglich verabreicht.
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

Survivor

unregistriert

10

Mittwoch, 17. August 2005, 16:49

Diese Schwerdämmatten bringen was gegen die Tiefen Frequenzen. Man ergänzt sie am
besten mit leichten Dämmmatten die dann die höheren Frequenzen bekämpfen.

Stimmt, in den Bremer wurden die schweren Matten teilweise ab Werk verbaut,
auch auf dem Boden des Führerhauses.

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 17. August 2005, 19:28

mein empfolener aufbau zur schalldämmung ist der den ich bei mir drin habe :
dieke betumenpappe mit glasfilseinlage aufkleben von innen ,dann zwei lagen welurtepich mit den welur nach aussen zum blech -betumenpape,dan eine hartfaserplatte (geölte dachpape)mit 1 cm schaumstof bekleben und mit kunstleder deiner wahl bezihen und die platten mit schrauben befestigen.
das habe ich schon seit 10jahren drinn .das ammerturenbrettvon innen auskleiden und mit schaumstoff vollstopfen aber so das der scheibenwisscher noch einwandfrei laufen kan dan über den handbremshebel dämmung und den schalthebel nicht vergessen und die batteriekiste under den fahrersitz auch so isolieren.











- Editiert von wohnmobil407H am 17.08.2005, 20:12 -
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 17. August 2005, 20:15

habe mal ein paar fotos gemacht drauf klieken dan werden sie größer.
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Survivor

unregistriert

13

Donnerstag, 18. August 2005, 02:00

Gute Arbeit die Dämmmung!!!!!

Urmel74

unregistriert

14

Dienstag, 30. Oktober 2007, 20:27

Zitat

Original von wohnmobil407H
habe mal ein paar fotos gemacht drauf klieken dan werden sie größer.


Das ist doch eine passable Lösung und macht auch optisch einen guten Eindruck,
wie lange hast Du dafür gebraucht ?

lg
Urmel

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 30. Oktober 2007, 22:06

hi ich weiß es nicht mehr ist schon so lange her.da du ja nicht weit von mir wohnst kannste ja mal vorbei kommen ,oder anrufen ich habe flätrat rufe auch zurück.
mfg
rüdiger
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Wohnort: Krefeld

Fahrzeug: L508DG Bj.1978

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 06:13

Moin zusammen,
Bitumenmatten als Dämmschutz auf das Blech kleben??? Würde ich, ganz ehrlich, nicht machen. Wenn du an das Blech für Schweissarbeiten irgendwann ran musst, na dann gute Nacht! Unter diesen Bitumenmatten kann der Rost wüten ohne dass du das siehst. Ich möchte die tolle Arbeit von Rüdiger damit nicht schmälern, aber ich würde die Finger von sowas lassen.
Einen Düdo bekommt man halt nicht wirklich leise, ist eben ein alter ehrlicher LKW wie Schrot und Korn.
Mich hat der "Sound" bis heute nie gestört, und ich werde keine Bleche des Fahrerhauses mit irgendwelchen Matten bekleben, wo ich hinterher kaum die Chance habe, da wieder vernünftig ranzukommen. ist aber nur meine Meinung!
Signatur von »Mr.Digger« Gruss
Daniel

"Das Leben ist ein scheiss Spiel, aber die Grafik ist geil"

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 22:16

da ich demnächst mein führehaus schweißen muß werde ich alles was brennen kann demontieren! und die betumenmatte werde ich mit heißluftfön und spachtel entfernen
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

18

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 22:19

ich denke auch, dass man das, wenns sein muss wieder entfernen kann. außerdem hat man ja auch nicht vor alle 6 wochen ein neues loch zuhaben und es wieder zuschweißen zu wollen ;-)

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 1. November 2007, 07:18

habe mein auto das letzte mal 1994 geschweißt!
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Der Transporter

unregistriert

20

Donnerstag, 1. November 2007, 09:22

Ich muß mir auch mal Gedanken zur Dämmung
machen,denn ich fahre täglich mit dem Düdo und da können ein paar weniger db sachon angenehmer sein.Werde es erst mal mit Teppich versuchen...
LG André