Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

basisklasse

unregistriert

1

Sonntag, 25. September 2005, 23:31

Tag auch
ich bin gerade dabei einige faule Stückchen aus meinem Baby herauszuschneiden, und will diese logischerweise durch frisches Blech ersetzen sonst wird das im Winter recht zugig ;o)
Jetzt frag ich mich da der Verbesitzer anscheinend viele Blechteile angenietet und zusätzlich mit Klebe- und Dichtmasse angeklebt hat was denn nun an Karosserieteilen sinnvoller ist (nicht tragend) schweissen oder vernieten?

Gruß
Martin

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 26. September 2005, 00:25

Hi Martin,

erstmal ist Nieten und Kleben an nichttragenden Teilen erlaubt, so das Deiner Fantasie kaum Grenzen gesetzt sind.

Ich würde allerdings Schweißen vorziehen. Es ist in meinen Augen die einzig sinnvolle und dauerhafte Binde- bzw.Fügetechnik an Fahrzeugen mit Stahlblechkarosserie/Aufbau.

Schweißgeräte einfacherer Bauart sind sooo teuer nicht und mit etwas Übung kann jeder mit einem Schutzgasschweißgerät umgehen...
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

womalte

unregistriert

3

Donnerstag, 13. Oktober 2005, 18:53

Gibts Erfahrungen mit abgebrannten WoMos? Ich müsste auch ein wenig Draht an meinem Schatz schmelzen, nen Kumpel meinte dann aber verunsichernderweise, dass bei dem ganzen PU-Schaum und so-> das Dingen brennt wech!?!?!

Erfahrungen? Los! Her damit!!!

4

Donnerstag, 13. Oktober 2005, 20:05

[cite]womalte schrieb:[br]Gibts Erfahrungen mit abgebrannten WoMos? Ich müsste auch ein wenig Draht an meinem Schatz schmelzen, nen Kumpel meinte dann aber verunsichernderweise, dass bei dem ganzen PU-Schaum und so-> das Dingen brennt wech!?!?!

Erfahrungen? Los! Her damit!!![/cite]


Es sollte doch selbstverständlich sein das die zu schweissende Fläche voher freigelegt wird!

womalte

unregistriert

5

Donnerstag, 13. Oktober 2005, 20:24

Ja, klar!!! Ich baue den ganzen Ausbau aus! Deswegen heißt der Ausbau wohl auch Ausbau !?! Die Frage war ernst gemeint(endlich mal). ;-)

6

Donnerstag, 13. Oktober 2005, 21:18

... das hat weniger was mit dem Ausbau zutun, sondern dass die Holme und Hohlräume mit irgendeinem brennbaren Schaum versehen sind. Da kann es passieren dass man an einer Ecke schweißt und sich die Flamme darüber ausbreitet. Bei den neueren Fahrzeugen sind Symbole aufgeklebt die vor "Flammenbehandlung", flexen usw. warnen.
Gruß Mick&benzBerlin

womalte

unregistriert

7

Donnerstag, 13. Oktober 2005, 21:28

Na gut, das heißt... ...was denn nu? Soll ich den Radlauf (z.B.) rausflexen, dann allen erreichbaren PU-Schaum rauspopeln, dann neue Bleche rein, dann (irgendwie) neu verschäumen?
Brrrrr! Da war früher meine Polozusammenbraterei etwas einfacher!
Danke für Info!

Was wäre, wenn ich aus einer CO2-Pulle das Gas von oben über die zu schweißende Stelle (innen natürlich) strömen lasse... (?)

Tschö
Malte

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 14. Oktober 2005, 00:33

Hi Malte,

man kann ich schon "doof" anstellen. -

Mit einem "Helfer", der mit einem Feuerlöscher o.ä. bewaffnet assistiert, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen.
:-P
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

9

Freitag, 14. Oktober 2005, 02:34

moin

das mit dem ausbau find ich gut :-O

klar das zeug rauspopeln und dann neu verschweissen und dann nix neues reinschaeumen wel datt sonst wieder durchrostet-nach meiner erfahrung

zur brandgefahr - an den zu schweissenden stellen sollte schon nix brennbares rum liegen wie pu-schaum holz etc

viele braende entstehen auch durch verschmorrte kabelstraenge ... batterie abklemmen ...

wenn man vorsichtig punktet ist die gefahr auch nicht so gross - moeglichst nicht bahnen schweissen weil das blech dann schon mal ordentlich glueht....

nicht in der naehe von tanks gasflaschen etc...

hinter den zu schweissenden stellen evtl feuchte bzw nasse tuecher legen

eimer mit wassetr und feuerloescher sollte immer bereit stehen

hohlraeume mit co2 fluten koennte auch nuetzlich sein

minux