Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Vagabund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 11. Oktober 2005, 20:36

Moin zusammen,
kann ich einen 30mb Kühlschrank ohne weiteres an ein 50mb Systhem anschließen(?)Was müsste beachtet werden?
Also die Diskussion nur 30 oder 50mb ist mir bekannt. Aber was passiert denn wenn ich einen 30mb Kühlschrank einfach in das 50mb Sythem integriere?

Danke im Vorraus
Pit
- Editiert von Vagabund am 11.10.2005, 21:05 -

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 11. Oktober 2005, 21:29

hallo pit
keine experimente da bauen wir einen exta druckmindera ein und eine seperate gasleitung !
kanst ja mal bei oldenburger fachman nachfragen ob das ewentuel mit einer anderen düse zu machen ist ansonsten wie oben rufe mich doch einfach an .
mfg
rüdiger
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

marc210D

unregistriert

3

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 08:18

Hallo Pit,
wenn Du einen 30mbar an 50mbar hängst wird das Gas nicht komplett verbrannt und sammelt sich unter umständen im Fahrzeug. Die einfachste Lösung ist ein Druckminderer von 50 auf 30. Dieser wird vor dem Absperrhahn in die Rohrleitung eingesetzt. Hersteller ist GOK.

Gruß Marc

Uwe / 2

unregistriert

4

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 09:29

Streng genommen ist damit ohnehin die Betriebserlaubnis für Dein Fahrzeug erloschen - technisch ginge es eh nur andersrum (also 50mbar Kühli an 30mbar Gasanschluss), und dann auch nur mit Leistungsverlusten.

Aber: Frage mal beim Hersteller an, ob es für das Gerät auch 50mbar-Düsen gibt (das ist ziemlich wahrscheinlich, denn oft wurden bei den Herstellern nur die alten 50mbar Geräte auf den kleineren Betriebsdruck umgerüstet - die Düsen kann man dann ggF. austauschen. Wie das dann mit dem Nachweis des neuen Betriebsdruckes aussieht, kannst Du bei der Gelegenheit auch gleich beim Hersteller anfragen.

Von den 50>30mbar Druckminderern jedenfalls weiss ich, dass man damit bei einigen Prüfern auch Pech haben kann. Meiner wollte alles in 30 mbar sehen (das war aber auch 'ne Vollabnahme).

5

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 11:04

[cite]marc210D schrieb:[br]Hallo Pit,
wenn Du einen 30mbar an 50mbar hängst wird das Gas nicht komplett verbrannt und sammelt sich unter umständen im Fahrzeug. Die einfachste Lösung ist ein Druckminderer von 50 auf 30. Dieser wird vor dem Absperrhahn in die Rohrleitung eingesetzt. Hersteller ist GOK.

Gruß Marc[/cite]

Tachchen Düsseldorfer,
hast Du eigentlich mittlerweile die Gasprüfung gemacht??
Wollte nur mal wissen, ob das gefunzt hat mit dem Druckminderer vorm Kühli.
Gruß Micha

marc210D

unregistriert

6

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 11:19

Hallo Michael,
nee, weil Auto direkt vom Treffen in die Scheune und eingemottet. Habe beim meinem Händeler des Vertrauens angerufen und der sagte, dass wir dieses schon hinbekommen. Mal sehen. Fuktionieren tut das System schon seit 1,5 Jahren und einen Leistungsverlust konnte ich nicht feststellen. Die richtige Kühlleistung bekommet man durch ausreichenden Luftaustausch hinter dem Kühlschrank und nicht mit mehr Gas. Gruß Marc
Wie war die Rückfahrt mit den Damen??

7

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 11:35

ANSTRENGEND!!!
Das nächste mal nehme ich Ohrenstöpsel mit.
Ich glaube, das männliche Ohr reagiert auf die hohen weiblichen Frequenzen mit
irreparablen Schäden.

Gibts eigentlich Schalldämpfer für Frauen?

Gruß Micha

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 11:42

Hi Uwe,

weshalb sollte die Betriebserlaubnis erloschen sein? - *nixversteh* 8-)
---------------------------------------------------------------------


Imho gibt es Druckminderer zur Versorgung von 30mbar Gräten in einer "50er Versorgung"
Gugst Du "Suchen" Funktion...
:-o
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 14:01

[cite]Imho gibt es Druckminderer zur Versorgung von 30mbar Gräten in einer "50er Versorgung"[/cite]

Jepp, die gibts u.a. bei Reimo. Aber nach meinem Wissen darf in einem WoMo nur eine einzige Druckstufe verbaut werden, also alle Geräte in 50mBar oder alle Geräte in 30mBar. Ein Mischen der Drücke ist nicht zulässig. Aber vielleicht sehen manche Prüfer das ja nicht so eng.

Andi

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 15:56

druckminderer von 50 auf 30 mbar sind in einem womo zulässig,bis alle gasgeräte auf den neuen 30 mbar stand sind.

Das ist nur eine übergangslösung und tüv-geduldet.

bei neufahrzeugen oder abnahmen sind 30 mbar vorgeschrieben

nachzulesen im ormocar katalog 2005

sittinggun
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

11

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 19:41

Moin Uwe

[cite]Uwe / 2 schrieb:[br]Streng genommen ist damit ohnehin die Betriebserlaubnis für Dein Fahrzeug erloschen - technisch ginge es eh nur andersrum (also 50mbar Kühli an 30mbar Gasanschluss), und dann auch nur mit Leistungsverlusten. [/cite]

Hmmm...hast Du das schon mal probiert? Mit 'nem bisschen Leistungsverlust könnte ich ja leben aber ich möchte mich nicht böse überraschen lassen.;-)

[cite]
Aber: Frage mal beim Hersteller an, ob es für das Gerät auch 50mbar-Düsen gibt (das ist ziemlich wahrscheinlich, denn oft wurden bei den Herstellern nur die alten 50mbar Geräte auf den kleineren Betriebsdruck umgerüstet - die Düsen kann man dann ggF. austauschen. Wie das dann mit dem Nachweis des neuen Betriebsdruckes aussieht, kannst Du bei der Gelegenheit auch gleich beim Hersteller anfragen.
[/cite]

Tja, bei manche Hersteller sind da sehr Kundenfreundlich. Elektolux/Dometic erkärte mir der Umbau von 50 auf 30mbr ginge bei meiner Kühlbox nicht. Aber sie hätten die gleiche Box, auf vielfachen Kundenwunsch, auch mit 30mbr Betriebsdruck. Für 275,- Euronen wäre ich dabei. Toll, denn meine ist gerade mal gut 1 Jahr alt.

Grüße
Appi8o)

Uwe / 2

unregistriert

12

Donnerstag, 13. Oktober 2005, 08:06

[cite]Hmmm...hast Du das schon mal probiert? Mit 'nem bisschen Leistungsverlust könnte ich ja leben aber ich möchte mich nicht böse überraschen lassen.
[/cite]

Ich dachte, bei Dir wäre es andersherum - also 30mbar Gasverbraucher und 50mbar Anlage(?) > das sollte man nämlich in keinem Fall ausprobieren!

Wenn der Küli für einen höheren Betriebsdruck ausgelegt, dieser in der Praxis aber geringer ist, funktioniert er eben nicht ganz so optimal, weil der Kessel des Absorbers eben nicht voll geheizt wird.

Ich selbst habe noch nie einen Kühli bei zu kleinem Betriebsdruck angeschlossen, aber ein Kollege von mir.

Er hat das mal im Urlaub gemacht (der hatte noch eine alte 50mbar Kühlbox und die mal drei Wochen lang im Vorzelt seines neuen Womos mit 30mbar betrieben) und keine Probleme damit. Die Kühlleistung war nur minimal geringer - allerdings stand das Teil dabei auch rundum gut belüftet...

  • »Vagabund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 13. Oktober 2005, 14:50

Also vielen Dank für die vielen Antworten.
Ich habe jetzt einen Druckminderer 50 auf 30 mbar zwischen Absperrhahn und dem Kühli eingebaut. Es funktioniert und ist technisch auch unbedenklich. Allerdings bleibt die Tatsache das der Prüfer sich auf die Norm berufen kann und ich bekomme keinen TÜV. Dazu muss er den Druckminderer aber auch erst mal sehen:-O.
Rüdiger, ich rufe dich in den nächsten Tagen an. Ich habe viel Arbeit im Moment.
Viele Grüße
Pit:)

Uwe / 2

unregistriert

14

Freitag, 14. Oktober 2005, 09:08

Der Tüv-Prüfer guckt sich das vermutlich garnicht an - sofern eine aktuelle Gasprüfung und die entsprechenden Papiere vorliegen. Vielmehr musst Du den überzeugen, der die Gasanlage abnimmt - und das ist bei jeglicher Veränderung an der Gasanlage vorgeschrieben. Also ab zu einem Campingfritzen!

Bei der Gasprüfung müssen (neben der wichtigen Druckprüfung...) eigentlich auch die Typenschilder aller Geräte, sowie deren korrekte Funktion überprüft werden. Die "alles nur 30mbar" Regelung gilt meises Wissens nach nur für Vollabnahme oder bei Neuzulassungen. Wenn die Gasanlage vorher schon in Betrieb war (und alle Papiere vorhanden sind...) ist ein Druckminderer dagegen noch zulässig (habe ich mal gehört, garantiere aber nicht für diese Aussage). Nachträglich eingebaute Geräte inklusive Druckminderer werden dann in diesen gelben Wisch mit eingetragen. Wird das nicht gemacht, ist die Gasprüfung rein rechtlich völlig wertlos (- und ein penibler TÜV-Prüfer guckt sich vielleicht doch mal das Typenschild eines neu integrierten Gerätes an - wer weiss das schon vorher?).

Wurde die Gasanlage dagegen vorher noch niemals geprüft, kannst Du nur hoffen, dass der Typ, der die Gasprüfung macht entweder Tomaten auf den Augen oder keine Lust auf eine vorschriftsmäßige Gasprüfung hat... wenn dann doch mal was passiert, haftest Du als Halter - und zwar ganz allein.

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LT 45 '83, XL 350 R '87

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 14. Oktober 2005, 12:03

Moin zusammen,

also ich ahbe eben mit einem Fachbetrieb telefoniert und die Auskuft bekommen, dass man innerhalb einer Gasanlage im Fahrzeug selbstverständlich z. B. Heizung und Kocher auf 50 mbar und Kühlschrank auf 30 mbar betreiben kann.

Dazu muss man in die Leitung des Kühlschranks einen Druckminderer auf 30 mbar zwischensetzen. Es gibt
von GOK extra solche Druckminderer, die man direkt in die Leitung setzen kann (mit Ermeto-Verschraubung).

Zu finden beispielsweise bei Fritz Berger: Vorschalt-Druckminderer 50 mbar -> 30 mbar

[cite]Produktbeschreibung:

Vorschalt-Druckminderer
Von 50 mbar Eingangsdruck auf 30 mbar Ausgangsdruck. Damit 30 mbar Einbaugeräte auch in 50 mbar Fahrzeugen genützt werden können oder als Vorbau an 30 mbar Verbraucher zum Anschluß an 50 mbar.[/cite]

Hoffe, das hilft weiter und Gruß

Josch
Signatur von »Josch« "Kann man etwas nicht verstehen, dann urteile man lieber gar nicht, als dass man verurteile." Rudolf Steiner

16

Freitag, 14. Oktober 2005, 14:27

[cite]Uwe / 2 schrieb:
Ich dachte, bei Dir wäre es andersherum - also 30mbar Gasverbraucher und 50mbar Anlage(?) > das sollte man nämlich in keinem Fall ausprobieren!
[/cite]

Danke für die Info, Uwe. Ne,ist eine 30'er Anlage und ein 50'er Kühli. Ich wollte es schon längst mal probiert haben, nur muß ich davor ein bisschen umbauen und die Arbeit wollte ich mir nicht machen. Nachher geht's nicht und die Arbeit war für die Katz....;-)

Grüße
Appi8o)

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 14. Oktober 2005, 16:33

Hi Appi,

in einer 30er Anlage wird der 50er Kühli abba nich so richtig auf Touren kommen.

Wäre es nicht besser, eine extra Gas-Leitung (und Druckminderer) für den Kühli auf 50mbar zu verlegen? -

*meinjanurmal*:-O
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

18

Sonntag, 16. Oktober 2005, 20:39

[cite]Bobby schrieb:[br]Hi Appi,

in einer 30er Anlage wird der 50er Kühli abba nich so richtig auf Touren kommen.

Wäre es nicht besser, eine extra Gas-Leitung (und Druckminderer) für den Kühli auf 50mbar zu verlegen? -

*meinjanurmal*:-O
[/cite]

Moin Bobby
Für deine Lösung müßte ich aber meinen "Bequemlichkeitsfaktor" ausschalten......und ich finde den Knopf nicht;-):-O:-O

Ne, ernsthaft. Ich habe ja schon alles liegen und muß nur noch die Box anschließen. Das fällt dann gerade noch so unter die "Bequemlichkeitsgrenze";-):-O

Grüße
Appi8o)

19

Freitag, 11. November 2005, 20:43

wenn Du pech hast fliegt Dir der Kühlschrank irgedwann um die Ohren. wenn Du Glück hast bekommt Dein Kühlschrank nur "Dicke Backen". Die Warscheinlichkeit, daß er kaputt geht ist groß. Es gibt aber für ca. 30 €uro einen Geräteregler zu kaufen, der von 50 auf 30 mbar regeld. Damit bist Du auf der sicheren Seite.

Gruß Camp-Service.de

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 11. November 2005, 21:58

Hi "Camp-Service.de" -

Ich staune immer wieder, was hier so "ausgebrütet" wird.

Wenn ich einen 50Mbr Kühli in eine 30Mbr Anlage anschließe, ist der Systemdruck kleiner als Kühli braucht, richtig? - Wovon soll er also "dicke Backen" machen? - Oder Ihm "um die Ohren fliegen".

Könntest Du das mal irgendwie begründen?

Nach meinem Verständniss wird er schlimmstenfalls nicht funktionieren oder aber nicht ausreichend kühlen....
%-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda