Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »buspainter« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldersbek

Fahrzeug: MB 307 mit Mabu-Koffer und H / T3

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 16. Oktober 2005, 16:29

Moin,
habe zwei ganz verschiedene Fragen.
a) Habe bisher trotz einiger Versuche einfach noch nicht den richtigen Kleber für eine Feuchtraumtapete für die Nasszelle gefunden. Mögliches Problem: Untergrund ist PVC und/oder alte (bezogene) Reimoplatten. Tapete löst sich an einigen großen Stellen immer wieder. Gibt es den perfekten Kleber? Soll ja schließlich gut zu verarbeiten sein, Temperaturschwankungen aushalten und nicht durch die Tapete durchscheinen. Habe bisher Pattex (dieses "Extremzeugs" hitzebeständig) aus der Dose, Tapetenkleber und irgendeinen Spezialkleber für diese Tapeten (mir fällt der Name nicht mehr ein) probiert.
b) Möchte gerne meine Motorabdeckung nach innen mit Teppich oder Nadelfilz verkleiden (Lärm/Optik). Habe das manchmal auf Bildern von Womos gesehen und frage mich immer, wie die Leute den Schnitt und das Kleben so gut hinbekommen.
Freue mich über Tipps.
Gruß, Michael

2

Sonntag, 16. Oktober 2005, 17:13

Also nach innen würde ich das nicht machen von wegen, Hitzeschutz überdecken.
Aber von außen gibt es doch eine originale gefütterte weiche Kunstlederhaube die schluckt ne Menge Lärm.
Wir wollten unser PVC im Bad auch behandeln, weil so häßlich braun.
Die Fachfrau die sich das angesehen hat rät zum streichen.
Vorher nur ganz leicht anrauen und dann wichtig mit Spezialhaftgrund vorstreichen
(Fachhandel nix Baumarkt)dann kann mit Wasserfester Farbe nachgestrichen werden.
Durch die kleine Größe von Womo Bädern rät Sie wegen der Feuchtigkeit von Wandbehängen jeder Art ab.:=(

  • »buspainter« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldersbek

Fahrzeug: MB 307 mit Mabu-Koffer und H / T3

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 16. Oktober 2005, 18:46

Moin,
danke für deine "Erste Hilfe".
Motorabdeckung: Ich glaube, wir verwenden "innen" und "Außen" unterschiedlich, oder? Für mich ist "innen" zum Innenraum.
Nasszelle: Hört sich intressant an. Welche Art von Farbe ist denn dann zu empfehlen? Kann das "normale" wasserfeste Farbe sein, wie sie auch in einer Nasszelle/in einem Feuchtraum im Haus benutzt wird?
Gruß, Michael

Uwe / 2

unregistriert

4

Montag, 17. Oktober 2005, 07:51

Als "ultimativen" Kleber für Nadelfilz u.ä. kann ich nur zu einem PU-Parkettleim raten. Den gibt es in relativ großen Gebinden (so ab 5kg). Das Zeug ist extrem zäh (nur mit dickem Pinsel und Zahlspachtel zu verarbeiten...), bleibt aber elastisch und klebt wie die Hölle - und zwar so ziemlich alles. Gleichzeitig bildet dieser Kleber übrigens einen wasserdichten Film, was in der Naßzelle schon von Vorteil sein könnte, falls man da mal PVC-Belag aufkleben möchte. Letzteren würde ich aber zusätzlich mit Kaltschweissmittel verschweissen. Tapete hält das zeug wohl auch, aber ich glaube, dazu lässt es sich nicht glatt genug streichen - das wird dann vermutlich wellig, weil Tapete so dünn ist.

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 17. Oktober 2005, 08:38

Moinsen- hier mein Senf :
Teppichkleber- Neopren- Kontaktkleber besteht aus Polychloropren (!)(!)(!)
gibts im Fachhandel - oder bei mir - nicht für Tapeten nehmen
5 Kg- Gebinde ca. 70,- €
Das Zeug klebt alles - aber Achtung (!) für gute Belüftung sorgen - sonst rumts und das Womo ist ein Puzzel
Nach einem Tag ist der Geruch aber verschwunden.
Deine Motorhaube- im Fahrgastraum kannste damit bestens verkleben
such dir aber einen Teppichboden aus Velours aus der sollte dann auch noch sehr
weich im Trägermaterial sein, dann ist das nicht so schwierig, kann ich Dir aber auch machen wenn du mal vorbeikommst oder auf einem Treffen
Tapete im Nassbereich würde ich nicht empfehlen, wenn es zu unansehnlich ist, dann doch lieber einen CV- Belag aufkleben s. o. und die Nähte verschweißen- bei kl.Nähten Kaltschweißmittel- bei gr. auf Bad-Acryl ausweichen
wenn du das alles nicht möchtest- dann geht nur noch Glasfasertapete verkleben und dann mit Latexfarbe oder Lack anstreichen- die Anschlußfugen aber unbedingt
dann mit Acryl abdichten und nachstreichen -kein Silicon- da hält keine Farbe
drauf.
Viel Spass dabei
Rainer
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LT 45 '83, XL 350 R '87

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 17. Oktober 2005, 10:18

Moin zusammen,

ja - Quietschie und sein Neoprenkleber. Ich muss dran denken, wie Du aussahst, nachdem Du den Teppich in meinen Alkoven gekleistert hast (eine super Arbeit!) - nämlich so: %-/

&lach

Auch deswegen sollte unbedingt für ausreichende Belüftung gesorgt werden. Und auf gar keinen Fall rauchen!
Ansonsten ist der Neoprenkleber ein echt geniooles Zeug. Dass der Geruch nächsten Tag verschwunden ist, kann
ich definitiv bestätigen.

Gruß

Josch
Signatur von »Josch« "Kann man etwas nicht verstehen, dann urteile man lieber gar nicht, als dass man verurteile." Rudolf Steiner

Uwe / 2

unregistriert

7

Montag, 17. Oktober 2005, 12:51

Ich als PU-Fetischist bin froh, dass dieses Zeug nicht erst stinkt... ;-)

  • »buspainter« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldersbek

Fahrzeug: MB 307 mit Mabu-Koffer und H / T3

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 18. Oktober 2005, 17:36

Moin,
Dank euch allen. Werde mich mit euren Anregungen beschäftigen und dann beim nächsten Mal hoffentlich mehr erfolg mit dem Kleben haben.
Gruß, Michael

fegerle

unregistriert

9

Dienstag, 18. Oktober 2005, 20:23

kurzzusammenfassung
für entspanntes arbeiten empfielt sich quitschis neoprenkleber bei geschlossenem bussi dann macht das arbeiten doppelt soviel spaß auser man raucht dabei :-|