Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 21. Oktober 2005, 11:42

Hi,
nachdem ich mich nun etwas nach Bussen / Kastenwagen umgesehen habe, bleibt die Frage: Selber ausbauen oder fertiges Womo kaufen? Mein Budget ist sehr begrenzt (ca. 5-6000,- Euro).
Der Ausbau sollte umfassen:
- Isolierung
- Einfachste Kochstelle
- evtl. fl. Wasser /Spüle
- Schrank
- Bett, dass sich umgeklappt auch als (eingetragene) Sitzplätze nutzen lässt
- Tisch (wegklappbar)
- evtl. neuer Beifahrersitz, falls das nur so ne Bank ist

Mit wieviel Kosten muss ich bei dem Umfang denn der Erfahrung nach rechnen?

Danke!
Jan

planetenbewohner

unregistriert

2

Freitag, 21. Oktober 2005, 13:02

hi jan,

vorab: ich bin kein profi und gebe hier mal nur meine erfahrung (+fehlkauf und anwaltskram) wieder, die ich in den letzten monaten sammeln konnte, bis ich jetzt SEHR glücklich mit dem baby bin .. ..

... budget sollte erstmal gut reichen (muss ja nicht ein fleetliner sein ;-) ) ... ich an deiner stelle würde mir die optionen erstmal offen halten .. einen nicht ausgebauten zu kaufen, hängt vorallem von deinen handwerklichen fähigkeiten ab, vom zugang zu einer werkstatt, werkzeug selbst, etc. etc. .. ..
für den ausbau würd ich mal mind. 2.500 tausend euro einplanen (trocellen, strom, möbelbau, etc. etc.) und für 3.500 euro bekommst du sicherlich einen feinen bus .. wenn du allerdings nach einem ausgebauten für 6000 suchst, bin ich sicher wirst du auch was schönes finden können .. dann musst du halt gucken das er insgesamt nicht zu abgewohnt ist . die isolierung nicht unbedingt aus 20 jahre altem styropor ist und versteckt schimmelt, die leitungen sinn machen, er als womo eingetragen ist, etc. etc. ... .. das es halt alles in allem anständig gemacht wurde .. da hakts dann auch oft, da solche dinge vertrauenssache sind ...

mein tip .. lass dir in jedem fall zeit mit der kaufentscheidung ob ausgebaut oder nicht !!

les' dir hier im forum einfach mal alle beiträge zu allen themen (mb + aus-und umbau) durch und du bekommst schnell ein gefühl dafür, wo die fehler auftauchen können, was beim ausbau sinn macht und nicht, technische schwachstellen, etc. etc. ...

ist mal meine unwesentliche meinung zu deiner frage und hier im forum bist du gut aufgehoben, da es mehr als genug fürfragenoffene profibusfahrer gibt ..

viel glück!!
herr p.

3

Freitag, 21. Oktober 2005, 13:22

Mit den 2500€ liegt man an sich ganz gut für den Ausbau.
Oder man hat Glück wie ich und bezahlt für 28qm Douglasienleimholzplatten 13mm stark insgesamt nur 120€ und für nen 72l Dometic-Kühlschrank mit Gefrierfach (2Jahre alt)
garnix, dann wird die Sache natürlich umso billiger.
Es empfiehlt sich auch immer mal bei ebay reinzuschauen.
Beim Selbstausbau würde ich für das Basisfahrzeug auch etwas mehr ausgeben,
sonst gehen direkt am Anfang die Sanierungsarbeiten los.

Grundsätzlich ziehe ich einen selbstausgebauten Kastenwagen immer einem Mobil von der Stange vor. Habe letztes Jahr nem Kumpel nen 10 Jahre alten Eura saniert.
Der Holzrahmen hinten rechts war total verfault.
Hab die Aussenhaut abgelöst und wie wild geschreinert.
Wenn man bei so einer Gelegenheit mal sieht wie diese Autos zusammengeschustert sind
will man sowas nicht mehr haben.
Is halt leider so...

Gruß Micha

Tauchteddy

unregistriert

4

Freitag, 21. Oktober 2005, 14:35

[cite]Oetzi schrieb:[br]Mit den 2500€ liegt man an sich ganz gut für den Ausbau.[/cite]

Hm, dann plane ich wohl einen Luxusausbau ... 2,5K reichen bei mir gerade mal für Heizung und Warmwasser ... wenn sie denn reichen.

Uwe / 2

unregistriert

5

Freitag, 21. Oktober 2005, 15:49

Also ich habe zwar einiges drin (Klima, Druckwasseranlage, Heizung, Herd etc.), aber fast alles gebraucht bei E-Bay gekauft. Der Ausbau hat bisher trotzdem locker 5000€ (ohne Fahrzeug) gekostet. Vor allem das Kleinmaterial (Edelstahlschrauben) geht dabei mehr ins Geld als man annimmt...

Bei dem Budget würde ich versuchen, das gebrauchte Fahrzeug eines Selbstausbauers zu erstehen. Die Kosten für einen eigenen Ausbau (von der Zeit die man investiert ganz zu schweigen) bekommt man bei einem Verkauf eh nicht mehr 'rein. Selbst ausbauen würde ich nur, wenn man wirklich viel Spaß an der Sache hat...

6

Freitag, 21. Oktober 2005, 16:04

[cite]Tauchteddy schrieb:[br][cite]Oetzi schrieb:[br]Mit den 2500€ liegt man an sich ganz gut für den Ausbau.[/cite]

Hm, dann plane ich wohl einen Luxusausbau ... 2,5K reichen bei mir gerade mal für Heizung und Warmwasser ... wenn sie denn reichen.[/cite]

Sorry,

bin beim Preis von meinem Fahrzeug ausgegangen.
Der war ab Werk Isoliert, innen verkleidet und ´ne Heizung war auch schon drin.
Wenn ich das alles hätte dazurechnen müssen, wäre ich natürlich vom Preis her ganz woanders gelandet.
Die gesamte Elektrik hat mich 40€ gekostet (mit FI, zwei Automaten, und 30 Meter Ölflex pur, Dosen etc.),
habe alles über einen befreundeten Elektriker bezogen.
Hab ich aber mittlerweile schon wieder vergessen, dass der Kram so billig war.
Aber eine Hand wäscht halt die Andere...
Hab gerade mal nachgeschaut, der ganze Ausbau hat mich 1030€ und ´n paar zerquetschte gekostet.
Aber wie gesagt halt alles über Connections und alles in Eigenleistung.
Somit muss ich gestehen, dass es mit 2500€ recht eng wird.
Kann also Gott sei Dank nicht mitreden;-)

Gruß Micha

7

Freitag, 21. Oktober 2005, 16:56

Hi,
puh, das geht ja doch ganz schön ins Geld. Da wär der Ausbau ja teuerer als das Fahrzeug an sich ... :-/

Da muss ich wohl mal ein paar Kataloge und ebay wälzen - vielleicht komm ich ja mit dem Geld hin wenn ich nur die allernötigsten Sachen mache.
Reizen würde mich der Eigenausbau nämlich schon - alleine weil mir viele fertige Ausbauten entweder viel zu teuer oder für meine Zwecke unpraktisch erscheinen ...

Soll ja auch kein Mobil sein, mit dem ich monatelang unterwegs bin, sondern vielmehr Alltagsauto mit Womo-Funktion.

Danke euch!
Jan

Tauchteddy

unregistriert

8

Freitag, 21. Oktober 2005, 17:49

Naja, ich gebe zu, dass es auch ein wenig mit dem Zweck des Fahrzeugs zu tun hat. Eine Luft-Gasheizung ist natürlich wesentlich günstiger zu bekommen als eine Diesel/Wasser-Standheizung, mit der Heizkörper betrieben werden, weil ich in meinem Bus irgendwann mal wohnen werde ...
Ansonsten kann ich Uwe nur zustimmen, Edelstahlschrauben sind zwar jeweils nur Centbeträge, aber die Menge machts :-/

Survivor

unregistriert

9

Freitag, 21. Oktober 2005, 18:25

Also bei mir:
- Dämmung (X-trem-Iso und Styro) vielleicht alles in allem 200 Euro.
- PVC-Fußboden ca. 100 Euro
- Dazu ein paar Holtplatten (Leimholz und Verlegeplatte), wenn man günstig kauft vielleicht insgesamt 100 Euro.
- Ok, ein paar Schraugen hat man auf Lager oder investiert vielleicht noch mal 50 Euro.
(Also bei mir hat das schon gereicht).
- Die restlichen Möbel habe ich aus alten Küchenmöbeln gebaut... die ich bei mir auf dem Dachboden gefunden habe.
- Blech hinter der Kochgelegenheit, das waren vielleicht nochmal 80 Euro oder so.
- Ok, wenn man dann auch noch Holz an der Wand haben will, dann kostet das nochmal etwas Geld, sollte aber nicht viel mehr als 100 Euro kosten (in meinem Fall ist es 6 mm Sperrholz).
- Lack für innen : 30 Euro.

.... Standheizung war bei mir schon drin. Und als Kochgelegenheit habe ich einen
Spiritus-Campingkocher aus den 60er Jahren. Ich werde ihn noch festschrauben.

Und wenn man sich das Holz für die Wandverkleidung nicht leisten kann, dann arbeitet man
am besten ein paar Tage auf dem Messebau und bekommt dann meistens ohne Ende Teppich und sonstiges Material hintergeschmissen.

Und wenn man auf seinem Dachboden keine Möbel findet, dann auf dem Sperrmüll oder
beim Resteverkauf oder sonstwo gebraucht.

Und wenn man kein Geld für ne vernünftige Heizung hat, dann kauft man sich irgentwas gebrauchtes, z.B. auch gebrauchte Bootsheizungen sind oft günstig zu haben, oder
aber nen schönen alten Holzofen.
Alles kein Problem Leute!

Duschwanne lässt sich selbstbauen, oder man nimmt was man kriegt, z.B. ne gebrauchte aus
(Haus-) Badezimmern, wenn man genug Platz inner Karre hat.

Und ein Kunststoffwaschbecken kostet auch nicht die Welt :-)

10

Samstag, 22. Oktober 2005, 21:19

Hi,
das hört sich für mich finanziell schon machbarer an :)
Hast du die Holzplatten etc. aus dem Baumarkt?

Nur so eine "Umklapp-Bett-Rückbank" muss man wohl am Stück kaufen ... wo gibts sowas günstig? Bei Reimo?

dank und Gruß
Jan

11

Sonntag, 23. Oktober 2005, 20:09

habe am anfang auch gedacht, ich komme mit ca. 7.000 euro für meinen ausbau aus. habe mir letztes jahr einen 613 kastenwagen gekauft. war komplett leer. habe bisher für dachluken, fenster, ausbauholz, batterien, und jede menge kleinkram reichlich über 10.000 ausgegeben (alles neu gekauft). es fehlen aber noch: wasser- und abwassertanks, kühlschrank, heizung, kochstelle, lampen und evtl. solar, markise u.s.w. ich rechne mal mit 20.000, wenn er denn fertig ist (mit dem basisfahrzeug für 4.400). geht alles vielleich auch billiger, wenn man gebraucht kauft, kostet dann aber viel zeit fürs teilebesorgen. hatte auch gedacht ein jahr ausbauzeit reicht. 2 jahre sind eher realistisch für mich (obwohl ich viel baue!)
gruß
helge

12

Sonntag, 23. Oktober 2005, 22:35

Vor diesen ganzen Überlegungen stand ich auch im vergangenen Jahr, nachdem wir beschlossen hatten, ein WoMo zu kaufen. Da ich aber 1.) noch einen ganzen Bauernhof zu restaurieren habe, der natürlich Priorität 1 genießt und ich 2.) aus meiner VW-Bus-Zeit noch genau wusste, wie zeit-, arbeits- und letztendlich auch geldintensiv so ein Selbstausbau sein kann, haben wir uns einen integrierten Hymer auf Mercedes 208-Basis gekauft, und zwar genau für die Dir zur Verfügung stehenden 6000,00 Euro. 100.000 km gelaufen, Rentner- und scheckheftgepflegt, reichlich Schnick-Schnick wie Sat-Anlage etc., neubereift und trotzdem nicht unbedingt ein Schnäppchen, wenn ich die Preise sehe, die für vergleichbare Mobile im Ibäh erzielt werden. Selbstausbau lohnt sich meiner Meinung nach nur, wenn man entweder ein absolut individuelles Mobil möchte, dass es so nicht von der Stange gibt oder konsequent Schnäppchen und Gebrauchtteile verbaut. Die Arbeitszeit darf man schon gar nicht rechnen, man sollte das Ganze als Hobby und Spaß am Basteln betrachten. Die Beziehung zu einem Selbstausgebauten ist natürlich eine ganz andere als die zu einem fertig gekauften Hühnermobil. Deshalb wird bei mir auch kräftigst verändert, verbessert, gebastelt...8_)
Signatur von »Matz« Viele Grüße
Matz

13

Montag, 24. Oktober 2005, 09:05

[cite]Matz schrieb:[br]

haben wir uns einen integrierten Hymer auf Mercedes 208-Basis gekauft,
für vergleichbare Mobile im Ibäh
Die Beziehung zu einem Selbstausgebauten ist natürlich eine ganz andere als die zu einem fertig gekauften Hühnermobil. Deshalb wird bei mir auch kräftigst verändert, verbessert, gebastelt...8_)[/cite]

Schon:
Aber: Selbst ausgebaut, das ist immer individuell, um schneller voran zu kommen, ausgebaut kaufen und dann Stück für Stück so gestalten, wie man es selbst braucht.
Oder man holte ein Hühnermobil mit Düdo-Schnauze, wie derzeit bei Ibäh im Angebot.(Artikelnummer: 4584370928) aber kleine Maschine.
Meiner ist´s nicht!
Würde heutzutage über DB-Foren Teile holen, Neu ist einfach zu teuer.

Dir aber viel Freude noch!!!
- Editiert von Schneckchen am 24.10.2005, 09:09 -
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

14

Montag, 24. Oktober 2005, 09:32

[cite]Helge schrieb:[br]habe am anfang auch gedacht, ich komme mit ca. 7.000 euro für meinen ausbau aus. habe mir letztes jahr einen 613 kastenwagen gekauft. war komplett leer. habe bisher für dachluken, fenster, ausbauholz, batterien, und jede menge kleinkram reichlich über 10.000 ausgegeben (alles neu gekauft). es fehlen aber noch: wasser- und abwassertanks, kühlschrank, heizung, kochstelle, lampen und evtl. solar, markise u.s.w. ich rechne mal mit 20.000, wenn er denn fertig ist (mit dem basisfahrzeug für 4.400). geht alles vielleich auch billiger, wenn man gebraucht kauft, kostet dann aber viel zeit fürs teilebesorgen. hatte auch gedacht ein jahr ausbauzeit reicht. 2 jahre sind eher realistisch für mich (obwohl ich viel baue!)
gruß
helge[/cite]



Wenn ich mit meinem R81 fertig bin stecken in etwa 4500€ an Material drin.

Es kommt wohl sehr stark darauf an was man selber machen kann!

Wohnort: Wächtersbach

Beruf: Maschinen-/Metallbaumeister

Fahrzeug: Clou 670 auf 609 mit OM364LA

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 25. Oktober 2005, 00:35

Hey Orbi, ich haben meinen 0309 unter "Angebote" beschrieben. Vielleicht ist der was
für Dich
Signatur von »Eagle« Gruß Eagle

16

Freitag, 14. April 2006, 14:44

Hallo,Ihr Alle
ich kann Eure Meinungen nur bestätigen, aber jeder Ausbau ist unterschiedlich und ich kann mit wenig oder mit viel Geld das gleiche erreichen,wichtig ist auch meine eigene Vorstellung vom Um- oder Ausbau und was ich damit vor habe.
Ich selbst habe lange in dem Beruf als Wohnwagen-u.Wohnmobile-Techniker gearbeitet und war sogar Servictechniker bei Truma (Insider kennen diese Firma und Produkte) und bin gerade dabei mir einen ehemaligen Linienbus MB 305 (12m, 16t) umzubauen und bin fast fertig.
Da ich natürlich von einem anderen Standart der Ausbauqualität ausgehe und meine Vorstellungen
hoch sind hat mich der riesige Umbau rund 30T € ohne Arbeitsleistung gekostet.
Aber man kann auch in so einen "kleinen Bus" schnell mal 4-5T€ einbauen ohne was zu sehen.
[hr]

gruß Gerd

17

Mittwoch, 19. April 2006, 23:37

Hallo,

hat jemand ein paar gute Web-Adressen, wo man diverse Teile wie Gas-Kühlschrank, Truma-Zeug etc. herkriegen kann?

Danke und Grüße,
Jürgen

Opa _Knack

unregistriert

18

Donnerstag, 20. April 2006, 00:31

Hallo Jan,
habe gerade aus meiner umklappbaren Sitzgruppe eine feststehende gebaut.Die Klappbeschläge liegen jetzt ungenutzt rum,könntest Du für ne kleine Spende für den Busfreaks-Server bekommen.
Sind vier Beschläge,also für zwei Bänke,kann man aber auch ein grosses Bett mit bauen,stabil
genug sind sie.
Anfang Juni kann ich evtl.Polsterteile für eine Essecke,einbaufertig mit platte in der Sitzfläche bekommen,blau oder grün gemustert,neu,waren für karmann-womos vorgesehen,über den preis muss ich noch verhandeln.Grösse sitzfläche ca 1,00x48,rückenlehne 1,00x38 mit schönem festen Schaumstoff.
Falls interesse besteht,mail mich an.
gruss,Klaus