Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Wohnort: Rothenthurm

Beruf: ja auch

Fahrzeug: 609 mit Turbo von DB nachgerüstet....

  • Private Nachricht senden

141

Dienstag, 30. Juni 2015, 08:36

Drei Anfragen für SV Dämpfer liegen mir bereits wieder vor.

Für die 307 mercedes Modelle soll ich eine Anfrage nach Lieferbarkeit starten.
Dazu benötige ich jedoch Bilder sowie die exakte Typbezeichnung und Fahrgestellnummern.

Sofern eine Sammelbestellung zustande kommen soll mach ich das im Verlauf der kommenden Wochen nocheinmal.
Wer sein Fahrgestell verstärken möchte kann hier öffentlich Anfragen.

Gruss Rolf
Signatur von »Feuerbaer 2.0« Meine Website interessant für Berufskraftfahrer mit DTCO und Fahrerkarte... www.trucktimer24.com

Wohnort: Oldersbek

Fahrzeug: MB 307 mit Mabu-Koffer und H / T3

  • Private Nachricht senden

142

Dienstag, 30. Juni 2015, 18:56

Moin Rolf,
Interesse!!!
Hast pm.
Gruß, Michael

Wohnort: Rothenthurm

Beruf: ja auch

Fahrzeug: 609 mit Turbo von DB nachgerüstet....

  • Private Nachricht senden

143

Mittwoch, 1. Juli 2015, 09:10

Wer Fotos vom Fahrgestell 307 oder 207 Vorder und Hinterachse hat möge diese bitte einstellen. Die Fotos sollten die befestigungspunkte der Dämpfer aufzeigen.

Gruss Rolf
Signatur von »Feuerbaer 2.0« Meine Website interessant für Berufskraftfahrer mit DTCO und Fahrerkarte... www.trucktimer24.com

Wohnort: Rothenthurm

Beruf: ja auch

Fahrzeug: 609 mit Turbo von DB nachgerüstet....

  • Private Nachricht senden

144

Donnerstag, 2. Juli 2015, 21:55

Schon klar es ist gerade etwas zu heiss um Aktivitäten zu entwickeln.
Signatur von »Feuerbaer 2.0« Meine Website interessant für Berufskraftfahrer mit DTCO und Fahrerkarte... www.trucktimer24.com

Wohnort: Rothenthurm

Beruf: ja auch

Fahrzeug: 609 mit Turbo von DB nachgerüstet....

  • Private Nachricht senden

145

Samstag, 4. Juli 2015, 13:01

Es kann jetzt losgehen ich bestelle wohl ab Mittwoch kommender Woche die nächste Runde SV Dämpfer
bis dahin sammele ich alle Interessenten ein und mache es wie in der ersten Runde auch...

Das es etwas Dauern kann, haben wir ja schon in der ersten Runde feststellen müssen...

Also wer will der soll sich jetzt melden danach wird es Dauern bis ich wieder dazu komme...

Für den T1 brauche ich Bilder und Fahrgestellnummer / Fahrzeugscheinkopie....


Gruß Rolf
Signatur von »Feuerbaer 2.0« Meine Website interessant für Berufskraftfahrer mit DTCO und Fahrerkarte... www.trucktimer24.com

146

Samstag, 4. Juli 2015, 16:50

Hallo Rolf und viele Grüsse aus der Eifel.
Toll, dass Du dich für neue Dämpfer für deine Kollegen so einsetzt, finde ich klasse.
Auch ein Freund von mir sucht was gutes aus Finnland, da könnte dein Finnischere Lieferant ja toll passen. Er ist aber heute noch nicht per Internet erreichbar, daher frage ich hier schonmal für ihn an:
Auto ist ein Expeditionswohnmobil von 12.1984, Mercedes LAF 1113 B ex. Kat-Schutz, also 8,99t Gesamtgewicht und müssen verstärkte Dämpfer sein für hohen Fahrzeugschwerpunkt und kalte Regionen wie Finnland, Sibirien, Alaska....
Machen die Leute von SV auch andere Fahrwerkssachen, wie zB Stabis für die Hinterachse? Denn sowas wäre auch super interessant.

Fotos und Kontakt kommt dann Sonntag per PN, er ist auch ein Busfreak und meldet sich dann bei dir.

Vorab schonmal vielen Dank an Dich.

Grüsse Axel


Nachtrag: Falls Du die Maximalwerte der finnischen Firma kennst (8,99t GG ist ja nicht ganz leicht) könnteste mal schauen, ob sie überhaupt was für ihn bauen. Die original Werte habe ich leider nicht mehr zu Hand, aber der Vorgänger LKW hatte welche um die folgenden Werte herum, vieleicht hilft das schonmal für eine erste Einschätzung:

Dämpfer VA: Länge zusammengedrückt: 467mm, Hub: 315mm, Zug 580 kg, Druck 25

Dämpfer HA: Länge zusammengedrückt: 539mm, Hub: 365mm Zug 850 kg,. Druck 52

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »210« (4. Juli 2015, 17:30)


Wohnort: Rothenthurm

Beruf: ja auch

Fahrzeug: 609 mit Turbo von DB nachgerüstet....

  • Private Nachricht senden

147

Sonntag, 5. Juli 2015, 08:56

SV baut unter anderem die Stossdämpfer für den ICE und andere Strassenbahnen bis hin zu den Stossdämpfern für die Hochhäuser in Erdbebengebieten. Die wissen von daher schon wie die Schocks korrekt konstruiert werden.... im Gegensatz zu DB die einfach irgendwas einbauen und das Qualität nennen.

Fahrgestellnummer Baujahr und Typbezeichnung sollten ausreichend sein für eine Bestellung, genug Tee für die Wartezeit ist auch wichtig.

Gruss Rolf.
Signatur von »Feuerbaer 2.0« Meine Website interessant für Berufskraftfahrer mit DTCO und Fahrerkarte... www.trucktimer24.com

Wohnort: CH/F/D Dreiländereck Bushausen

Beruf: Mechaniker

Fahrzeug: 409D-611 KA

  • Private Nachricht senden

148

Sonntag, 5. Juli 2015, 10:27

Moin,
irgendwie stößt mir das sauer auf wenn hier pauschal Mercedes als Ahnungslos hingestellt wird. ;-( Einer der größten Nutzfahrzeughersteller weiß nicht was er tut. Das wäre wirklich schlimm...
Fahrzeugbau Straßenverkehr, Schienenverkehr, und Hoch/Tiefbau dürften auch 3 verschiedene Baustellen sein, mit verschiedenen Anforderungen ;-)
Das Stoßdämpfer nach 60.000km auch durch sein können, ist hoffentlich auch bekannt, besonders wenn die Fahrzeuge an der Belastungsgrenze betrieben werden. :-)
Nichts für ungut, aber ich musste das jetzt loswerden. Man kann auch etwas verbessern ohne das andere ständig schlechtzureden. 8-)


gruss

Michael

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: DB 608 /1978 H

  • Private Nachricht senden

149

Sonntag, 5. Juli 2015, 11:37

Moin,
irgendwie stößt mir das sauer auf wenn hier pauschal Mercedes als Ahnungslos hingestellt wird. ;-( Einer der größten Nutzfahrzeughersteller weiß nicht was er tut. Das wäre wirklich schlimm...
Fahrzeugbau Straßenverkehr, Schienenverkehr, und Hoch/Tiefbau dürften auch 3 verschiedene Baustellen sein, mit verschiedenen Anforderungen ;-)
Das Stoßdämpfer nach 60.000km auch durch sein können, ist hoffentlich auch bekannt, besonders wenn die Fahrzeuge an der Belastungsgrenze betrieben werden. :-)



Alles Richtig...aber....
nicht umsonst werden gerade im Rennsport Standartbauteile gegen Bessere ausgetauscht. Es ist letzten endes eine Kostenfrage für den Fahrzeughersteller wie er seine Fahrzeuge serienmässig bestückt.
Bei allen meinen Reiseenduros habe ich den Standartdämpfer teilweise gleich bei Neukauf ausgebaut um sie vom Spezialisten überarbeiten zu lassen.
Im vorliegenden Fall "Wohnmobil" kann ich nur berichten dass bei meiner Karre nach dem Austausch von intakten Seriendämpfern gegen stärkere ebenfalls gebrauchte, das Fahrgefühl deutlich suveräner wurde.
Soll sich jeder selber überlegen neue Dämpfer für 60€/stk oder gleich "Vernünftige" für 160€+Porto einzubauen.
gerade bei den derzeit sehr warmen Temperaturen lässt die Wirkung der Öldruckdämpfer nach.Das ist ein Bauart bedingtes Problem.
Ich liebäugel schon lange mit Verstärkten Dämpfern wie sie z.b. bei ebay angeboten werden,habe mich aber nun dazu entschlossen bei der nächsten Bestellrunde dabei zu sein.
Schönen Sonntach noch
TomTom
Signatur von »tomtom« Jürgen ist der Beste

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tomtom« (5. Juli 2015, 11:49)


Wohnort: CH/F/D Dreiländereck Bushausen

Beruf: Mechaniker

Fahrzeug: 409D-611 KA

  • Private Nachricht senden

150

Sonntag, 5. Juli 2015, 12:34

Hallo TomTom,
mir ging es hauptsächlich darum das man nicht Mercedes als Ahnungslos hinzustellen braucht, nur weil es auf dem Markt für einen speziellen Verwendungszweck etwas besseres gibt.
Bei Auslieferung im Originalzustand muss der Dämpfer halt unbeladen und beladen funktionieren. Wenn dann so ein Fahrzeug alleine schon durch den Aufbau eine Tonne mehr wiegt, und der Schwerpunkt extrem nach oben steigt, wäre es die Aufgabe der Umbauer auch entsprechen die Federn und Dämpfer umzubauen.

Deine Enduro muss auch dem Einen Komfort bieten der nur in die Eisdiele fährt, vollbeladen eine ordentliche Tour zu machen, es eventuell sogar noch krachen zu lassen, ist wieder ein ganz anderer Stiefel. Natürlich liegst da besser wenn dein Spezi da ein paar andere Chips oder anderes Öl verwendet und die Sache auf deine bedürfnisse abstimmt. Übrigens funktionieren auch Stoßdämpfer erst zu 100% wenn sie Warmgefahren sind.
Und Motorsport können wir hier mal getrost außen vor lassen ;-)

Was mir technisch nicht gefällt, ist zum einen das man die Buchse verpressen muss (bei einem Neuteil, und das nicht in der Wüste), zum anderen steht das Rohr wie es in Beitrag 91 zu sehen ist trotzdem noch an der Achse an. Nicht umsonst wird der Dämpfer über die Gummilagerung vom Fahwerk und Chassis entkoppelt. Das sind für mich no go`s. Ich weiß, man kann vieles machen, und es dreht sich trotzdem, aber man muss es nicht.

Wenn ich bezüglich der technischen Seite jetzt hier Mist verzapft habe, dann lasse ich mich gerne eines besseren belehren. 8-)


gruss

Michael

Wohnort: hannover

Fahrzeug: 508 mit wowa-aufbau..... und sowas

  • Private Nachricht senden

151

Sonntag, 5. Juli 2015, 13:55

Zitat

Nichts für ungut, aber ich musste das jetzt loswerden.
Man kann auch etwas verbessern ohne das andere ständig schlechtzureden. 8-)


dem kann ich nur beipflichten, dieses ständige miesmachen (luftpumpe etc.) nervt mich auch,
habe aber nix dazugeschrieben, weil wahrscheinlich die übliche antwort kommt :

"mußt ja nicht lesen"


gruß,fabian
Signatur von »gromo« ...ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos. Vicco v. Bülow,1993

Wohnort: Rothenthurm

Beruf: ja auch

Fahrzeug: 609 mit Turbo von DB nachgerüstet....

  • Private Nachricht senden

152

Sonntag, 5. Juli 2015, 14:35

Ok die Luftpumpe nehme ich mal zurück allerdings stimme ich Inhaltlich der Thematik zu und bleibe dabei das die Dämpfer von Daimler im zusammenhang mit den Aufbauten abgestimmt werden müssen und das bleibt ein Versäumniss seitens der Hersteller jedoch habe ich auch versucht anderweitig verstärkte Dämpfer zu bekommen was nicht wirklich erfolgreich war auch nicht bei Daimler.

Ich habe SV Dämpfer nur durch einen Zufall bekommen von jemand der Ahnung davon hat und diese Tatsächlich 15 Jahre ohne weitere Schwächen in einem 711er gefahren.

Von daher sehe ich keine Möglichkeit mich für DB stark zu machen

Gruss Rolf
Signatur von »Feuerbaer 2.0« Meine Website interessant für Berufskraftfahrer mit DTCO und Fahrerkarte... www.trucktimer24.com

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

153

Sonntag, 5. Juli 2015, 15:08

die hersteller bauen eben standart für deutsche strassen ihre sachen ein und nicht für andere sachen.
bei denen geht eben ein transporter als transporter raus und nicht als sanftes womo für die schotterpiste.

die umbauer zm womo bauen da ja selber einiges noch um , jedenfals die besseren womo ausbauer.

sicher giebs immer wa besseres als standart, aber op sichs loht mus man selber wissen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Rothenthurm

Beruf: ja auch

Fahrzeug: 609 mit Turbo von DB nachgerüstet....

  • Private Nachricht senden

154

Sonntag, 5. Juli 2015, 23:08

falsche Beobachtung per Ferndiagnose !!!

das Dämpferrohr liegt nicht an der Achse an, es sind ca 1.5 bis fast 2cm Abstand zur Achse.

Warum regt ihr euch über Sowas auf ich versteh das nicht wirklich. ??
Signatur von »Feuerbaer 2.0« Meine Website interessant für Berufskraftfahrer mit DTCO und Fahrerkarte... www.trucktimer24.com

Wohnort: CH/F/D Dreiländereck Bushausen

Beruf: Mechaniker

Fahrzeug: 409D-611 KA

  • Private Nachricht senden

155

Montag, 6. Juli 2015, 08:23

Ähm Tschuldigung,


ich sehe da keinen Abstand bei der oberen Schweißwurst, das steht an, oder wieso presst man denn die Buchse nach innen. Streng genommen läuft, wenn eine seitliche Kraft auf den Dämpfer wirkt, die Kolbenstange nicht sauber im Zylinder, also die Führungen Dichtungen werden in eine Richtung stärker belastet. Ob das bei den Trümmern eine Rolle spielt, keine Ahnung.


Gruß

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

156

Montag, 6. Juli 2015, 12:56

Warum lässt du nicht die Buchse in dem Dämpfer wie sie ist,dann zum befestigen eine Hülse zwischen Achse und Dämpfer,damit du mehr Abstand gewinnst,und der Dämpfer nicht anschlägt ? So dass er 2 -3 mm Luft zur Achse hin hat ? Um diese Hülsenbreite ,dann eine längere Schrauben verwenden ?

Oder entsteht da durch ein zu starker Hebel,wenn man die Schraube verlängert ?

was mir grad noch auffällt,unser 711 hat vorn 3 lagen Blattfedern .Bei dir sind 2 verbaut,im Beitrag 91 auf dem Bild zu sehen ,evl.auch deswegen so weich gewesen ?
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Sittinggun« (6. Juli 2015, 17:19)


Wohnort: Rothenthurm

Beruf: ja auch

Fahrzeug: 609 mit Turbo von DB nachgerüstet....

  • Private Nachricht senden

157

Dienstag, 7. Juli 2015, 08:12

es ist schlecht fotografiert ich habe gestern selbst noch genau hingeschaut der Dämpfer liegt tatsächlich nicht an und hat rundum keinen Kontakt zur Vorderachse

Ich mach bessere Bilder dazu

Gruss Rolf
Signatur von »Feuerbaer 2.0« Meine Website interessant für Berufskraftfahrer mit DTCO und Fahrerkarte... www.trucktimer24.com

Wohnort: Rothenthurm

Beruf: ja auch

Fahrzeug: 609 mit Turbo von DB nachgerüstet....

  • Private Nachricht senden

158

Dienstag, 7. Juli 2015, 08:17

Drei Federlagen hatte ich im 711er auch was bei den Original Dämpfern dazu geführt hat das die Vorderachse bei Unebenheiten geknallt hat was auf Kopfstein echt genervt hatte

Mit den SVs war es dann weg

und das auch an der HA

Gruss Rolf
Signatur von »Feuerbaer 2.0« Meine Website interessant für Berufskraftfahrer mit DTCO und Fahrerkarte... www.trucktimer24.com

Wohnort: Rothenthurm

Beruf: ja auch

Fahrzeug: 609 mit Turbo von DB nachgerüstet....

  • Private Nachricht senden

159

Dienstag, 7. Juli 2015, 08:19

Bin bei Eicke am Schrauben und melde mich zum WE spätestens wieder zum Thema SV

Gruss Rolf
Signatur von »Feuerbaer 2.0« Meine Website interessant für Berufskraftfahrer mit DTCO und Fahrerkarte... www.trucktimer24.com

Wohnort: wanzleben

Fahrzeug: MB 609

  • Private Nachricht senden

160

Dienstag, 7. Juli 2015, 08:58

na jetzt muß ich auch mal meine 5ct dazugeben.

das mit der buchse verschieben funzt eigentlich recht gut. ich kann rolfs aussage bestätigen, keine anlage zur vorderachse. und die entkopplung geht damit auch nicht verloren! außerdem kann man die orig. schraube weiterverwenden. was in hinblick auf die festigkeit ja ganz schlau sein sollte. zumindest bin ich dann auf der sicheren seite und werde nicht schlechter. ich vermute mal stark, daß hier niemand "aus der hüfte" die dynamischen kräfte an der verlängerten schraube abschätzen kann.
natürlich wäre es schöner, wenn die buchse von werk aus länger gewesen wäre. ist sie aber nicht. meine vermutung: SV hat die orig. dämpferbefestigung einfach kopiert ohne den verbauversuch zu machen.(die orig.buchsen mit disatnzhülse sind nämlich identisch lang) durch den deutlich größeren durchmesser gibt es nun eben diese engstelle.
oder sv hat mit dem anspruch gearbeitet die die orig.schraube beibehalten zu können...nix genaues weiß man nicht

und warum sollte man den motorsport aussen vor lassen?
ich fand das bsp eigtl recht gut. ziel hierbei ist doch, die beste performance aus dem gegebenen fahrwerk rauszuholen. was am ende fahrbarkeit und sicherheit erhöht. das wir mit den bussen keine bestzeiten knacken werden/wollen ist klar, aber zbsp weniger wanken bei autobahnspurrillen oder einem entgegenkommenden lkw auf der landstraße sowie dem gefühl, eine kurve sicherer durchfahren zu können, macht für mich die verbesserung des fahrwerks schon sinnvoll. man schaue beispielsweise mal zur F1 oder nach le mans...hydraulische kopplung aller räder um die karosseriebewegungen gegen null gehen zu lassen. gibts auch im serienbereich -> ABC vom daimler zbsp.

kleines beobachtung meinerseits: durch die nicht/kaum vorhandene druckstufe der orig. dämpfer ist mein bus beim einlenken immer stark aussen eingeknickt. durch die neuen dämpfer bleibt der bus deutlich aufrechter. das erzeugt (bei mir zumnidest) ein erheblich besseres fahrgefühl. eins der erhofften ziele (und schneller machts mich auch noch ;-) )

ich habe den umstieg jedenfalls nicht bereut, im gegenteil!

grüße