Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 13. November 2005, 22:40

Hallo *.*,

hat irgendeiner unter Euch Erfahrungen mit Mobitronic Kompaktladern?
Speziell interessiere ich mich für den M925-012TC (2x25 A plus 1xA für Startbatterie).
Das Ziel, zwei GEL-Batterie (230 Ah und 130 Ah) laden.
Harmoniert das Lader mit einem "Solar-Regler"

DANKE für Eure INFOS

MfG
Bernd

2

Sonntag, 13. November 2005, 22:44

Hallo *.*,

ich habe hier eine GEL-Batterie von Bosch (ca. 1 Jahr alt, 230 Ah), die regelmäßig nur bis zu einer Ladeendspannung von ca. 13,4 V geladen wurde.
Kann ich die Batterie zur alten Frische erwecken, wenn ich sie in Zukunft mit einem "richtigen" IUoU-Lader bis auf ca. 14,4 V lade?

DANKE für jede Antwort.

MfG
Bernd

Limeskiste

unregistriert

3

Montag, 14. November 2005, 09:33

Hallo Bernd,

Guck mal bei Bosch

Gruß

Limeskiste

Uwe / 2

unregistriert

4

Dienstag, 15. November 2005, 08:50

Hallo Bernd,

das von Dir gesuchte Luxusmodell der Mobitronic-Lader habe ich nicht, sondern ein einfaches 25A und ein 12A IUOU Ladegerät von Mobitronic. Das erstere versorgt bei mir die 150AH Glasflies-Verbraucherbatterie, das zweite nutze ich im Winter zu Haus zum Laden der Fahrzeugbatterien...

Die Teile funktionieren bei mir optimal, den externen Thermofühler habe ich mir jedoch aus Kostengründen selbst gebastelt, da mir der Waeco-Preis von 25€ für einen eingegossenen Billig- LM335 einfach als zu heftig erschien...



:O
- Editiert von Uwe / 2 am 02.12.2005, 13:31 -

5

Freitag, 2. Dezember 2005, 12:40

Hallo!

Das Ding interessiert mich auch.
Angeblich ja auch als Netzteil zu verwenden.
Wie denn das?

Gruß

J.

Uwe / 2

unregistriert

6

Freitag, 2. Dezember 2005, 13:38

[cite]Jay schrieb:
Wie denn das?
[/cite]

Na ja - einfach anklemmen - wie denn sonst?

@ Bernd: Es ist keine schlechte Idee, eine Gelbatterie mal vollständig aufzuladen. Ob nach so langer Zeit noch was zu retten ist? Keine Ahnung! Eine sogenannte "Gasungsregelung" macht aber nur für Bleibatterien Sinn - Gelbatterien sollte man dieser auf keinen Fall aussetzen.

Die verbliebene Batteriekapazität kann Die aber auch jeder Boschdienst messen...

*nurmalsoanmerk*

pannkooken

unregistriert

7

Sonntag, 7. September 2008, 21:24

Hi

ich hol den Thread nochmal aus der Mottenkiste, weil mich das Ding auch interessiert.

Mein Plan: 88AH Starter Nass und ne große 130AH Energy Bull Versorgerbatterie gut und ordentlich voll laden.

Meine Fragen: Klappt das damit ordentlich? Ist das Ding auch ein Lima-Regler, der für mehr Ladestrom sorgt? Kann man die verschiedenen Batterieanschlüsse auf verschiedene Batterien einstellen, oder geht das nur global für alle?

LG Marco

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 8. September 2008, 13:12

Huhu,

ich weiß ja nicht, was das Mobitronic kostet und habe die technischen Daten auch nicht rausgesucht (zu faul) aber ich habe für meinem Bus folgendes entschieden:

Ein ladegerät (40 A) für die Aufbaubatterien (400AH geschlossene) Ladekennlinie speziell auf die Batterie eingestellt.
Ein ladegerät (15 A) für die STarterbatterien (offene Bleisäure) Ladekennlinie speziell auf die BAt. eingestellt.
Das Sterling für die Ladung mit Lima für Aufbau und STarter. Die STarter werden dabei über den Regler geladen und die Aufbaubatts erhalten die richtige Ladung über das Gerät (einstellbar).
Meine Ladegeräte habe ich alle bei ebay gebraucht ersteigert und auf die Marke Leab gesetzt. Die stellen die Ladegeräte kostenlos (Bis auf Portokosten) auf die entsprechende Batt. ein.
Leider fehlt mir noch die richtige Lima.

Halunkengrüße
Jörg
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

pannkooken

unregistriert

9

Montag, 8. September 2008, 19:35

Okay, also benutzt so gut wie jeder der seine Batterien ordentlich über Lima laden will nen Sterling, sehe ich das richtig?

Das Mobiltronic kostet nur 170 und ich seh nicht wo der Haken ist. Hab aber auch nicht so viel Ahnung von Irgendwas.

Oder kann man einfach so nen Ladestromverteiler wie diesen Ladestromverteiler auf Ebay nehmen? Vielleicht in Verbindung mit nem tollen Power-Lima-Regler von sterling oder so?

Das Mobiltronic gibts hier http://shop.aubu.de/catalog/product_info.php/cPath/1067_2061/products_id/5409?AUBU=cb173ed70dc6a8f2c0e7a853e83c0e4d aber ich vermute das ist nicht so der Knaller...

Limeskiste

unregistriert

10

Montag, 8. September 2008, 20:07

Hej pannkooken

Du kannst nicht Birnen mit Äpfel vergleichen :)

Das Mobitronic ist ein "Normales Ladegerät" ein Sterling B2B oder A2B sind Regler mit Ladefunktion
Das lässt sich nicht vergleichen

Um deine Frage zu beantworten NEIN es geht nicht das Mobitronic an LiMa anschliessen !
Das Mobitronick ist ein 220V Ladegerät da wird es schwer sein an die 12V Lima anzuschliessen
wenn die keine 220V Wechselstrom liefert :)

Wenn du überwiegend wärend dem fahren deine Batterien laden willst dann macht ein Sterling sinn, egal ob A2B oder B2B
Wenn du viel auf Campingplätzen stehst und eh immer Strom hast langt ein n Ladegereät so wie das Mobitronic und ein Ladestromverteiler oder Relais wie zB. der Tremant von Calira .

Das Mobitronic liefert max 25A insgesammt und nicht 25A je Ausgang ;-)

Gruß

Limeskiste

pannkooken

unregistriert

11

Sonntag, 14. September 2008, 23:17

Achso! Und ich dachte das Mobiltronic ist auch sowat wie n Sterling! Na dann ist alles klar und ich brauch beides ;-)

Schoner

unregistriert

12

Montag, 15. September 2008, 06:37

Moin Pannkooken!

Nicht unbedingt gesagt, das du beides brauchst, wenn du in nen A2B investierst kannste den auch stationär nutzen, statt der Lima über ein Relais einfach n Festspannungsnetzteil drannschalten, schon lädt er auch mit 230V. Eicke hats so gelöst, mein FSP liegt auch schon in Busnähe, fehlt nur noch Zeit, weill auch noch ne andere Batt reinkommt...


Grüßle Schoner

pannkooken

unregistriert

13

Montag, 15. September 2008, 20:09

Mhm wat nimmt man denn da am besten?

Wohnort: Lauf

Beruf: Ingenieur

Fahrzeug: 190D '60(H), 608D '70 (H)

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 2. Oktober 2008, 12:15

Zitat

Original von Limeskiste
Wenn du überwiegend wärend dem fahren deine Batterien laden willst dann macht ein Sterling sinn, egal ob A2B oder B2B
Wenn du viel auf Campingplätzen stehst und eh immer Strom hast langt ein n Ladegereät so wie das Mobitronic und ein Ladestromverteiler oder Relais wie zB. der Tremant von Calira .

Gruß

Limeskiste


Das versteh ich (noch) nicht:

1) Wenn man fährt lädt doch der Laderegler die Batterie. Wozu brauch ich dannn den teuren Sterling zusätzlich?

2) wenn man auf Campingplätzen eh immer Strom hat? Wozu dann ein Ladegrät?

Doch wohl nur um die 12V Verbraucher (Pumpen, Lampen, Radio, Kühlschrank wenn nicht 220 V) "Onbord" mit Strom zu versorgen. Dazu kann man auch auf die Billiglösung (Computer-Schaltnetzteile vom Sperrmüll) zurückgreifen. Da diese aber nicht IUoU geregelt sind sollte dann aber die Batterie komplett vom Versorgungsnetz getrennt werden.

Es gibt auch günstige Netzteile mit 13,8 V geregeltem Ausgang, dass ist dann so als würde man fahren und der Strom würde von der LIMA kommen.
Okay, erhaltungsladung im Winter kann man damit nicht machen :-/

Gibt übrigens auch Geräte, die beides (Laden und Power) können. Ich bin zwar nicht der Experte auf dem Gebiet aber was haltet ihr von dem:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=230297265621&ssPageName=STRK:MEWA:IT&ih=013

Manfred
Signatur von »M_R« Sind wir nicht alle ein bisschen DÜDO?

Tauchteddy

unregistriert

15

Donnerstag, 2. Oktober 2008, 13:55

Zitat

Original von M_R
1) Wenn man fährt lädt doch der Laderegler die Batterie. Wozu brauch ich dannn den teuren Sterling zusätzlich?
Um die Batterien richtig voll zu machen, der Limaregler schaltet viel zu früh ab.

16

Samstag, 4. Oktober 2008, 12:40

Hi,

bin zwar neu im Forum aber ich denke hier geht einiges durcheinander. Normalerweise reicht eine Lima aus um eine Starterbatterie einigermaßen zu laden. Das Problem ist, das ein normaler Regler den Ladestrom schon früh runterregelt und somit die Ladezeit erhöht. Sind nun auch noch Aufbaubatterien angeschlossen werden die Batterien in der Regel nicht mehr ausreichend im Fahrbetrieb geladen. Das ist solange kein Manko wenn man eh meistens auf dem Campingplatz ist und ein ordentliches Ladegerät hat. Ich nehme mal an, dass das Ladegerät für die eingebauten Batterien passt.( Gel/ AMG/ Säure)In dem Moment wo nur über den Fahrbetrieb geladen werden soll kommt man in erhebliche Probleme. Dann benötigt man entweder einen besseren Laderegler von Hella der bis zu einer Ladeschlussspannung von 14,5 Volt arbeitet kostet ca. 40 Euro. Oder man verbaut einen Sterling Hochleistungsregler ( 114 Euroder über eine IUoU Ladetechnik die Batterien ( Gel/ einstellbar ) voll macht. Für mich kommt das Sterling Lichtmaschinen Ladergerät in betracht ca. 320 Euro, das die richtige Ladung meiner Gel und AMG Batt. gewährleistet.
Die Lichtmaschinen bringen die benötigte Leistung spielend, bei meinem MB 410D habe ich 88A LIMA zur Verfügung aber selbst eine 55A LIMA kann 400 A Batterien laden, mit dem richtigen Regler. Der Einbau eines LIMA Ladegerätes/ ist eigentlich nicht sehr schwer, aber ich würde es doch beim Boschdienst machen lassen. ( Kabel sollten verpresst werden)

Amphy