Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 23. November 2005, 20:50

Hallo,
mich würde interessieren, ob es hier Erfahrungen gibt mit Veränderungen am Bussi, wenn er eine H-Zulassung hat.
Konkret ist die Frage: was erwartet mich, wenn ich an einen LP 608 eine Motorradbühne schraube? Gibt es die Möglichkeit das eintragen zu lassen?
Trotz H-Kennzeichens? Oder nehmen sie mir das dann wieder weg?
Gruss vom
busnix

Onkel Benz

unregistriert

2

Mittwoch, 23. November 2005, 22:36

Moin,
mein Ingeneur meinte bei meiner H-Zulassung, die Anbauten müssen mind. 20 Jahre dransein,
wegen dem historischen Gesamtbild.Kommt aber auf den Ing. an,würde vorher mal fragen.
Gruß
HOTTE ;-)

3

Mittwoch, 23. November 2005, 22:51

Als, 1.) das Fahrzeug muß mindestens 30 Jahre alt sein, 2.)alle Eintragungen im Brief müssen mindestens 20 Jahre alt sein, also hat sich die Frage mir der Eintragung eigentlich erledigt oder (?)

Tauchteddy

unregistriert

4

Mittwoch, 23. November 2005, 23:53

@Onkel Benz und J.B.K.
Ich glaube, Busnix meint, was passiert, wenn er ein Fahrzeug, welches schon ein H-Kennzeichen hat, verändert.

@Busnix
Nach dem Wortlaut des Gesetzes müsste dir dann das H-Kennzeichen aberkannt werden, denn Voraussetzung ist, dass das Fahrzeug im Originalzustand (oder im veränderten Zustand im Rahmen der Ausnahmen) ist. Das ist die Theorie. Praktisch passiert das wohl nicht, wenn du nicht gerade damit protzt, dass du gegen die Vorschriften verstossen hast. Und bei einem Motorradträger - am besten auch noch abnehmbar, also nicht eintragungspflichtig - würde ich immmer im Brustton der Überzeugung verkünden, dass der schon seit 25 Jahren dran ist ...

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LT 45 '83, XL 350 R '87

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 24. November 2005, 00:50

Moin Holger,

[cite]Tauchteddy schrieb:[...]Und bei einem Motorradträger - am besten auch noch abnehmbar, also nicht eintragungspflichtig - würde ich immmer im Brustton der Überzeugung verkünden, dass der schon seit 25 Jahren dran ist ...[/cite]

äh - Zement. Das mag vielleicht heutzutage so sein (ist das so? Wo kann ich das nachlesen?), aber vor 20 Jahren waren Motorradträger - egal ob abnehmbar oder nicht - auf jeden Fall eintragungspflichtig, da sich die Gesamtlänge des Fahrzeugs damit verändert. Das müsste schon ein äußerst dusseliger Prüfer sein, den man damit verschaukeln will ...

Gruß

Josch
Signatur von »Josch« "Kann man etwas nicht verstehen, dann urteile man lieber gar nicht, als dass man verurteile." Rudolf Steiner

6

Donnerstag, 24. November 2005, 02:20

Hi Josch,

mir hat ein TÜV-Prüfer erklärt, daß ein Motorrad- oder Fahrradträger, der über die Fahrzeugmaße hinausragt (was so ziemlich jeder tun dürfte) nur dann eingetragen werden muss, wenn er sich nicht mit üblichem Bordwerkzeug oder per Hand schnell entfernen läßt.
Das heißt, wenn der Träger ausziehbar ist und nur mit Flügelmuttern, die mit Splinten oder ähnlichem gegen verdrehen gesichert sind, befestigt ist, dann ist es dem TÜV herzlich egal.

Mein Träger ist auf diese Weise befestigt, und außer dieser Info habe ich vom TÜV nichts dazu gehört bis jetzt.

Liebe Grüße, Jörn

PS: Hat aber nichts direkt mit H-Kennzeichen zu tun. Ich denke, daß die Vorschriften für H-Kennzeichen auch einen gewissen Auslegungs-Spielraum für den Prüfer lassen...

7

Donnerstag, 24. November 2005, 08:07

@ Jesus
im Großen und Ganzen richtig.
Eintagungspflicht besteht bei Veränderung der Maße. Aber in HH bei H-Kennzeichen und anschließender Veränderung des Fahrzeuges, handelt es sich um - Aussage Baurat HH TüV Nord - um Steuerhinterziehung, da dann der Urzustand bei Erteilung des H-Kennzeichens nicht mehr besteht.
Das wird aber von Kreis zu Kreis unterschiedlich gesehen.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Wohnort: Duisburg

Fahrzeug: L608D

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 24. November 2005, 08:51

Moin,
wenn ich das richtig verstanden habe

Zitat


äh - Zement. Das mag vielleicht heutzutage so sein (ist das so? Wo kann ich das nachlesen?), aber vor 20 Jahren waren Motorradträger - egal ob abnehmbar oder nicht - auf jeden Fall eintragungspflichtig, da sich die Gesamtlänge des Fahrzeugs damit verändert.

weist Josch darauf hin das sich was innerhalb der letzten 20 Jahre geändert hat.
Wenn der Träger vor 20 Jahren dran gewesen wäre müsste er im Brief auftauchen da es damals Pflicht war.
Herbert

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LT 45 '83, XL 350 R '87

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 24. November 2005, 11:28

Moin zusammen,

[cite]Elk schrieb:
Moin,
wenn ich das richtig verstanden habe

Zitat


äh - Zement. Das mag vielleicht heutzutage so sein (ist das so? Wo kann ich das nachlesen?), aber vor 20 Jahren waren Motorradträger - egal ob abnehmbar oder nicht - auf jeden Fall eintragungspflichtig, da sich die Gesamtlänge des Fahrzeugs damit verändert.

weist Josch darauf hin das sich was innerhalb der letzten 20 Jahre geändert hat.
Wenn der Träger vor 20 Jahren dran gewesen wäre müsste er im Brief auftauchen da es damals Pflicht war.
Herbert[/cite]

jepp, exakt so war das gemeint :-)

Gruß

Josch
Signatur von »Josch« "Kann man etwas nicht verstehen, dann urteile man lieber gar nicht, als dass man verurteile." Rudolf Steiner

10

Donnerstag, 24. November 2005, 11:32

Danke erstmal für Eure Statements.
Ich merke schon, dass es scheinbar schwierig ist dazu was ganz konkretes zu sagen, da der Ermessensspielraum der Sachverständigen gross ist.
Kann derlei Eintragungen nur der TÜV machen?
Könnte ich so'n Teil auch selbst bauen, oder fallen dann Materialgutachen und Sonstiges an?
Gruss vom
bus(noch)nix

flatuscerebri

unregistriert

11

Donnerstag, 24. November 2005, 15:17

Tach zesamme,
ein mit Bordmittel entfernbarer Moppedträger IST eintragungspflichtig!! Wegen veränderter Gesamtlänge, belegbarer Belastung und natürlich auch wegen der Beleuchtung....ich glaube kaum das diese Vorschriften von Kreis zu Kreis unterschiedlich sind oder von Tüv zu Dekra...
Selbstbauen ging früher heute braucht man ein Gutachten übers Material und Belastbarkeit! Hatte selbst einen stabilen selbstgemachten gekauft aber ohne teurem Gutachten nich eingetragen bekommen...danach von Fa.Sawiko einen gebrauchten genommen und die passenden Aufnahmen von Sawiko montieren lassen (auch teuer 450€), dann zum Tüv und dann wars ok!!
LiGru Otto

12

Donnerstag, 24. November 2005, 16:32

Hi Otto,

ich war beim TÜV-Nord, bevor ich meinen Bus gekauft habe.
Auf die Frage, warum der Träger nicht eingetragen ist meinte der TÜV-Prüfer,
daß er mit Bordmitteln entfernbar ist und demnach nicht eingetragen werden braucht!
Habe ich aber leider nicht schriftlich...hoffe, daß ich jetzt keine Probleme bekomme.

Liebe Grüße, Jörn

13

Donnerstag, 24. November 2005, 18:30

Hallo,

@flatuscerebi
Habe mir vor zwei Jahren einen Moppedträger selber gebaut - ging auch ohne teurem Gutachten ohne Probleme - hat ungefähr 10 min gedauert in eintragen zu lassen. Nur Gesamtlänge im Brief geändert (+1,70m) und ganz wichtig -ohne Gewichtsbeschränkung. Dipl. Ing. fragte mich allerdings ob der so groß sein muß und ich einen Smart transportieren will :-O :-O .
Geht wirklich ohne Gutachten, nur ganz wichtig - erst zum Tüv fragen , dann erst bauen.

Gruß Klaus

sorry, hat nichts mit dem Thema zu tun.

flatuscerebri

unregistriert

14

Donnerstag, 24. November 2005, 18:37

Hi Jörn,
ich war im Umkreis von MG bei 3 Tüvstellen und habe immer die gleiche Aussage bekommen einschließlich der Firma Sawiko...bei Fahrradträgern kann ichs mir noch vorstellen aber bei selbstgefrickelten Trägern mit nem 200kg Mopped drauf...ich weiß ja nich...
aber klasse wenn die Jungs vom Tüv das relativ sehen :-O
LiGru Otto

15

Donnerstag, 24. November 2005, 18:57

Ich habe mal eine Anfrage beim TÜV-Nord diesbezüglich gemacht und werde mal berichten, was die dazu sagen.
Aber Jörns Auskunft, wenn auch nur mündlich, macht ja schon Hoffnung :-O
Gruss
busnix

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 24. November 2005, 21:10

Hi Freaks,

dieses Thema ist hier auch schon "lang und breit durchgekaut" worden..

Einfach mal bei "Suchen" "abnehmbarer Motorradträger" o.Ä. eingeben und schon gibts ausreichend Lesestoff. -

Das Forumsarchiv ist eine unerschöpfliche Quelle von Informativen Schätzen. MAn muß Sie nur zu "heben" wissen.
%-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Der Transporter

unregistriert

17

Donnerstag, 24. November 2005, 23:41

Vadderns altes Womo,nen Bremer,hoch/lang, hatte auch nen Mopedhalter hinten dran zum abnehmen.Stift durch pro Seite zum fest machen und gut.Keine eintragung nötig!!!!!LG André

18

Dienstag, 29. November 2005, 12:40

Hallo,
habe eine Antwort vom TÜV bekommen.
Sehr freundlich: feste Anbringung geht nicht mit H-Zulassung. Abnehmbar kein Problem, und Selbstbau auch kein Problem.
Prima, ich freue mich.
Gruss
busnix

19

Dienstag, 29. November 2005, 18:40

Hallo,

@busnix.
Mein Reden mit dem Selbstbau. Erst hinfahren und fragen - dann bauen. Spart
vieeeeeeeeeeelllll Ärger. Sind halt auch nur Menschen, die etwas ernstgenommen werden möchten.

Viele Grüße
Klaus

flatuscerebri

unregistriert

20

Dienstag, 29. November 2005, 19:29

Geilomat!! Glüstrumf!!
Was hab ich nur für bescheuerte Tüvler gesprochen 8-(
Berichte doch mal wies weitergegangen ist..
LiGru Otto