Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »wohnmobil407H« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 30. November 2005, 10:39


hier meine ide geht das oder spricht was dagegen.
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Tauchteddy

unregistriert

2

Mittwoch, 30. November 2005, 10:54

ich seh' nix, mach' ich was falsch?

Gerhard (FFB)

unregistriert

3

Mittwoch, 30. November 2005, 11:27

Der gesamte Strom für die Ladung der zwei Bordbatterien muß durch die eine Fahrbatterie. Das mag die bestimmt nicht.

Eher denkbar wäre die Bordbatterien in Reihe durch die 24 V zu laden und im Stand über einen Relaisschaltung wieder parallel zu schalten (ähnlich Anlasserrelais siehe Batterieumschaltrelais ). Nachteil ist, dass Du während der Fahrt keinen 12 V Verbraucher versorgen kannst.

Unter dem Link sind auch weitere interessante Schaltungen zu finden.

Gruß
Gerhard

Uwe / 2

unregistriert

4

Mittwoch, 30. November 2005, 12:45

[cite]wohnmobil407H schrieb:
[hier meine ide geht das oder spricht was dagegen.[/cite]

Das ist keine gute Idee. Eine Deiner Fahrzeug-Batterien würde bereits nach kürzester Zeit den Geist aufgeben, da ein korrektes Laden in Reihe nur dann funktioniert, wenn beide Batterien den gleichen Lade (zyklus-) Zustand haben und die gleiche belastung erfahren.

Dein Problem ist doch offenbar, dass Dein Fahrzeug 24V verkabelt ist, Du aber gern Verbraucher in 12V einsetzen möchtest. Hierfür gibt es drei technisch sinnvolle Lösungswege (bereits häufig diskutiert - suche mal einfach nach "24V" und "12V").

Du hast die Wahl:

1.) Die Verbraucherbatterien ebenfalls in Reihe schalten (also auf 24V) - nur die Verbraucher, die wirklich 12V brauchen, bekommen dabei einen eigenen 24V/12V Spannungswandler, alle anderen Verbraucher werden in 24V betrieben - dazu eine Trennrelais oder Diodenstrecke zum Laden der Bordbatterien nur während der Fahrt. Das ist die einfachste Lösung, jegliche Verkabelung, Sicherungs- und Wandlerdimensioniereung richtet sich nach dem jeweiligen Verbraucher.

2.) Über ein Trennrelais (oder Diodenstrecke) wird ein einziger (kräftiger) Spannungswandler angesteuert, der die 12V Bordbatterie(n) über die 24V Lima läd. Alle Verbraucher bordseitig sind dabei in 12V ausgeführt. Bei dieser Lösung (die ich selbst auch einsetze...) ist ganz besonders entscheidend, dass Wandler und Sicherungen entsprechend dem Maximalverbrauch dimensioniert und gut gekühlt, und alle Batterie- und Ladeleitungen für sehr hohe Ströme ausgelegt sind, denn wenn während der Fahrt die Verbraucherbatterien geladen werden und zudem noch währenddessen 12V Verbraucher (z.B. Kühli) laufen hat der Wandler mächtig zu tun...

3.) Die dritte, recht einfache Lösung ist die zweite Lima - in 12V. Dafür braucht man aber Platz im Motorraum und eine entsprechende Zusatz-Riemenscheibe. Der Kraftstoff-Mehrverbrauch durch die zusätzliche Reibung in der Lima ist minimal - der ist eher von der Leistungsaufnahme der in Betrieb befindlichen Verbraucher abhängig.

;-)

Feuerbär

unregistriert

5

Mittwoch, 30. November 2005, 13:49

Dem kann ich so zustimmen denn solange eine Batterie höher belastet wird als die zweite in der reihe der 24 Volt Spannung gibt es echten Ärger beim aufladen....

Demnach wird sich nach kurzer Zeit die Batterie abmelden die dann überladen ist....!

Nimm doch einfach zwei richtig fette Gelbatterien für den 12 Volt bereich die Du dann am Netztstrom auflädst..... die reichen dicke für ein paar Tage..... Kannst als Alternative zum Dioden und Trennungsrelaiskram ja auch einen Konverter an 24 Volt anschliessen mit dem Du dann ein 12 Volt Ladegerät während der Fahrt betreibst...... so hast Du es auch einwandfrei getrennt...
Im Feuerbär funzt dat schon seit Jahren einwandfrei und ich stehe 5 Tage mit Heizung, Fernseher und Licht bevor die Leistung etwas nachgibt...
Gruß ROLF...

Wohnort: Giessen

Fahrzeug: MB814 ; Transit

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 30. November 2005, 15:44

Hallo

geht nicht.

Gruß Karl

7

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 15:57

Von 24 Volt auf 12 Volt !
Ganz einfach und ohne Schaltplan .

Spannungswandler 24Volt auf 12Volt von den 24 Volt ( 2Batterien Start ! ) von der ersten Batterie Pluspol an den
Spannungswandler und von der 2 Batterie Minus an den Spannungswandler , dann vom Wandler 12 Volt Ausgang leitung
Plus und Minus auf die 12 Volt Batterie ( Zusatz ) , als regler , das die 12 Volt zusatz dir wärend des stehens
nicht die Starterbatterien Leerzieht , einfach einen Kippschalter zwischen den Pluspol an der 24 Volt zum Spannungswandler ( EIN / AUS ) und fertig der Ramsch !.
So hab ich´s gemacht und klapp astrein !

Grüße aus der Klingenstadt
Paule

Wohnort: Strau

Beruf: Maschinenbauer

Fahrzeug: T2LN1 - 711D

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 9. Januar 2006, 14:30

Hallo erstmal!

Hatte das selbe Problem LiMa bringt 24V der Wohnbereich braucht 12V.
An eine Batterie geht nicht, weil man sich sonst die andere ständig kaputt macht.
ein normaler DCDC wandler geht nicht weil man mit dem eine normale Batterie nicht Laden kann (3.Batterie für den wohnbereich).

Meine Lösung´:
Es gibt von WAECO einen 24V -12V DCDC Ladewandler für 171Euroenen. Der bringt 16A und ist in der Lage auch eine Batterie zu Laden.
1. Seite an die 24 Volt Versorgung - Relais dazwischen - 2.Seite an die 12Volt Versorgung - Fertig

doch noch einen Link gefunden:
http://www.tillmann-elektronik.de/spannungs-_ladewandler.htm

mfg
Mike
- Editiert von Mike am 09.01.2006, 14:39 -
- Editiert von Mike am 09.01.2006, 14:40 -
Signatur von »Mike« mfg
MIKE

Der Inhalt dieses Schreibens ist nur für die Adressaten bestimmt und
frei erfunden, sowie vertraulich zu behandeln.
Rechtschreibfehler, die gefunden werden, können behalten werden.
Ich habe keinerlei Verwendung dafür.

9

Mittwoch, 18. Januar 2006, 22:13

wenn du mal drüber nachdenkst ist eine 24er und eine 12er lima die beste lösung
gruss wolf

Wohnort: Giessen

Fahrzeug: MB814 ; Transit

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 20. Januar 2006, 14:28

Nein
Zuviel Aufwand
Eine Lima kann keine Batterie "richtig" laden.

Gruß Karl