Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 21:15

Hallo zusammen,

nachdem durch meine Standheizung der Stromverbrauch deutlich angestigen ist, möchte ich ein Ladegarät fest einbauen.
Folgende Geräte habe ich in der engeren Wahl:
- Ctek Multi XS 25000
-Sterling 1220CE
-Sterling 1230 Pro Digital
Wobei ich bei Sterling eher zur digitalen Version tendiere.

In der Foren Suche habe ich einen Beitrag gefunden, in dem erwähnt wurde Ctek hätte Probleme mit angeschlossenen Verbrauchern. Was heißt das konkret?
Das Gerät sollte mit einer Standheizung und einer Kompressorkühlbox klarkommen, während das Ladegerät an der Batterie hängt.
Der Vorteil aus meiner Sicht von Ctek ist neben der kompakteren Bauweise auch der Funktionsumfang. Dieser entspricht soweit ich es beurteilen kann dem digitalen Sterling Lader, kostet jedoch unwesentlich mehr als das Standard Sterling.
Vorteil Sterling: 3 Ladeausgänge. Ob man's braucht weiß ich nicht.
Gelobt wurden hier im Forum beide Geräte.

Installiert ist bei mir neben der Starterbatterie mit 110Ah eine zuätzliche 110Ah Batterie. Derzeit sind beide noch parallel angeschlossen. Für die zukunft ist vorgesehen die beiden Batterien zu trennen, wobei ich noch zwischen B2B Lader und Diode schwanke.
Bei Bedarf (Standheizung) soll für den Wohnraum zur vorhandenen noch einer weitere 110Ah Batterie hinzukommen.
Ich muß mal bei Gelegenheit den Härtetest machen, wie lange eine Batterie die Standheizung verkraftet.
Vorletzte Woche auf unserem "privaten Wintertreffen" lief die Heizung (Thermo Top C) ca. 8h ohne das iregendwelche schwächen beim Starten auftraten.

Was ist die bessere Wahl?

Gruß
Christoph

Versager

unregistriert

2

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 21:48

diodenverteiler ist billiger!!!
brauch auch einen
guten rutsch
mfg fuchs

Limeskiste

unregistriert

3

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 22:47

[cite]Sambo schrieb:
Hallo zusammen,

nachdem durch meine Standheizung der Stromverbrauch deutlich angestigen ist, möchte ich ein Ladegarät fest einbauen.
Folgende Geräte habe ich in der engeren Wahl:
- Ctek Multi XS 25000
-Sterling 1220CE
-Sterling 1230 Pro Digital
Wobei ich bei Sterling eher zur digitalen Version tendiere.

In der Foren Suche habe ich einen Beitrag gefunden, in dem erwähnt wurde Ctek hätte Probleme mit angeschlossenen Verbrauchern. Was heißt das konkret? [/cite]

Die kleinen cTek 3600 und 7000 können nicht als Netzteil verwendet werden.
Also laden und stromentnahme gleichzeitig geht nicht

[cite]
Das Gerät sollte mit einer Standheizung und einer Kompressorkühlbox klarkommen, während das Ladegerät an der Batterie hängt.[/cite]

Dito. geht mit cTek 3600 und 7000 nicht.

[cite]
Der Vorteil aus meiner Sicht von Ctek ist neben der kompakteren Bauweise auch der Funktionsumfang.[/cite]

Na dann schau mal wie groß das cTek XS25000 wirklich ist ;-)
Ganze 5mm kürzer und 15mm schmäler als das Sterling :-)
Beim Funktionsumpfang seh ich kein Vorteil ganz im Gegenteil.

[cite]
Dieser entspricht soweit ich es beurteilen kann dem digitalen Sterling Lader, kostet jedoch unwesentlich mehr als das Standard Sterling.
Vorteil Sterling: 3 Ladeausgänge. Ob man's braucht weiß ich nicht.[/cite]

Wenn du die Ladeausgänge nicht brauchst dann tut es das Sterling 1220PBD auch, kostet ca. die hälfte vom cTek.
Musst dann deine Batterie paralell laden was nicht zu empfehlen ist wenn unterschiedlich alt oder
gar unterschiedliche Kapazität.

Wie will das cTek die unterschiedlichen Ladezustand messen oder unterschiedliche Batterietypen laden
wenn es nur einen Ladeausgang hat ? ;-)

[cite]
Gelobt wurden hier im Forum beide Geräte.

Installiert ist bei mir neben der Starterbatterie mit 110Ah eine zuätzliche 110Ah Batterie. Derzeit sind beide noch parallel angeschlossen. Für die zukunft ist vorgesehen die beiden Batterien zu trennen, wobei ich noch zwischen B2B Lader[/cite]

Dann brauchst du kein Ladegerät !

Ein einfacher Trafo oder ein Billigladegerät ohne Ladekennlinie tut es dann auch

[cite]
Was ist die bessere Wahl? [/cite]

Besser oder schlechter gibt es nicht
Geräte sind gleich gut du musst nur für DICH das Richtige auswählen. :-O ;-)


Gruß

Limeskiste