Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 8. Januar 2006, 16:23

Also ich hab in den vielen anderen Beiträgen gesucht - aber nichts gefunden...
Ich will an meinen Kleinbus eine Aussensteckdose einbauen.
Damit ich dann auf nem Campingplatz Strom bekomme.

Das heißt, als erstes brauch ich eine Steckdose für aussen an den Bus. Und die passenden Kabel dazu.
Einen CEE-Einspeisestecker heißt das glaub.
Die Abbildungen sind aber immer nur von vorne. Wie sieht sowas dann eigentlich von Innen her aus im Bus??? Ist da dann einfach ein normaler Stecker (wie die Steckdosen daheim) hinten dran? Oder kommt da gar nur ein Kabel raus? Welches dann mit dem FI Schalter verbunden werden muss? Der muss ja auch noch irgendwie zwischenmontiert werden...

Letztendlich hätte ich gerne eine Steckerleiste im Bus, an die ich zwei drei Sachen anschließen kann... (Kocher, Kühlbox, CD-Player)

Dann die zweite Frage dazu... und zwar zum FI-Schalter.
Jetzt weiß ich, daß das ne Sicherung ist :-O
Wenn ich bei Ebay FI-Schalter eingebe bekomme ich gaaaaaaanz viele verschiedene.
Da gibt es alles von 1-polig bis 4-polig... verschiedene Werte usw. Eigentlich alles recht günstig. Einen speziellen für Wohnmobile hab ich auch gefunden - aber der war mit 25 Euro recht teuer im Vergleich zu den anderen...
Was muss ich beim Kauf von so nem FI Schalter beachten?



Uwe / 2

unregistriert

2

Montag, 9. Januar 2006, 10:04

[cite]Chrisy schrieb:
Wie sieht sowas dann eigentlich von Innen her aus im Bus???
Letztendlich hätte ich gerne eine Steckerleiste im Bus, an die ich zwei drei Sachen anschließen kann... (Kocher, Kühlbox, CD-Player)
Was muss ich beim Kauf von so nem FI Schalter beachten?
[/cite]

Der FI-Schalter muß zweipolig sein. Kauf Dir einen, der auch eine Sicherungsfunktion integriert hat, z.B.den da oder den hier.

Der zweite ist viel teurer und erspart nur die Verbindung zwischen FI-Schalter und Lastsicherung.

Also mal alles der (Stromversorgungs-) Reihe nach:

Der Campingplatz hat einen Anschlußkasten. Darin gibt es meist CEE Dosen und normale Schukosteckdosen. Da gehst Du dran - also entweder mit einem CEE Kabel (hat CEE Stecker und Kupplung) oder mit einem Adapterkabel (hat Schukostecker und CEE Kupplung) und steckst die CEE Kupplung des Kabels an Deine (noch zu montierende) CEE-Anschlußdose.

An der sind erst einmal keine Kabel 'dran. Per dreiadrigem Kabel lässt Du (von jemanden der das kann) den FI-Schalter verkabeln. Nimmst Du den FI aus dem zweiten Link, wird da direkt die Steckdosenleiste angeklemmt. Nimmst Du den aus dem ersten Link, so werden die in dem Kasten enthaltenen beiden Zusatzsicherungen einfach mitverdrahtet.

Fertich ist der Lack! An die Steckdosenleiste klemmst Du dran, was Du benötigst, z.B. Kochplatte, Mikrowelle etc. Aber immer dran denken: Wenn zu viele Verbraucher angeschlossen sind, fliegt die Sicherung! Bei jedem Campingplatz solltest Du an der Rezeption klären, wie viel Strom (Ampere) Dir zur Verfügung steht.

Eine 1000 Watt Mikrowelle z.B. würde etwa 1000W:230V=4,4A Strom ziehen. Wichtig ist dabei die maximale Stromaufnahme (max. Power Consumption) Deiner Verbraucher...

3

Montag, 9. Januar 2006, 10:26

Und setzt dir auf jeden Fall einen anständigen Sicherungskasten.



Gruß Ulf

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 9. Januar 2006, 14:04

Hi,

und noch ein Tip:

Da Du anscheinend von Elektrik keine Ahnung hast, such Dir jemanden mit Erfahrung, der Dir beim Bau hilft.
Ist nicht böse gemeint, sondern ein gut gemeinter Rat. Elektrischer Strom falsch angewendet kann ziemlich tödlich sein, oder im günstigeren Fall nur Dein Fahrzeug abbrennen lassen.

Gruß
Andi

5

Montag, 9. Januar 2006, 15:32

*grins* das ist klar. Aber bei Strom hab ich wenigstens mehr Ahnung, als von Autos. Obwohl... ich hab mal bei nem R4 den Vergaser gewechselt. Das hat irgendwie auch noch funktioniert damals.
Ich hab hier in unserer Wohnung viele Schlitze geklopft, Kabel verlegt und angeschlossen, Steckdosen montiert und Lichtschalter. Da hab ich einiges gelernt, inklusive, wie sich ein deftiger Stromschlag anfühlt *lach*
Aber ist schon klar. Ich kenne einen Elektromonteur, der soll dann die Verkabelung machen für mich. Sicher ist sicher! Dann ist der Schuld, wenn was passiert :-O

Tauchteddy

unregistriert

6

Montag, 9. Januar 2006, 19:34

Tu dir selbst einen Gefallen: beim Kabelverlegen im Bus, verzichte auf's Schlitzen der Wände ... :-O

7

Dienstag, 10. Januar 2006, 07:16

:-O OK - ich hör mal auf Tauchteddy :-O
Die beiden von Uwe gesetzten Links zu Reimo mit den Sicherungen... die sind aber heftig teuer :O
Da gibt es doch bestimmt noch günstigere, ebenso sichere Lösungen, oder?

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 10. Januar 2006, 09:21

moin Crissy,

könntest auch so eine Steckdosenleiste nehmen. Die ist aber auch nicht wesentlich billiger, eigentlich im Gegenteil 8-)

FI-Schutzschalter kosten leider viel Geld. Vielleicht kannst Du ja mal "Deinen" Elektroinstallateur fragen, wieviel ein FI-Schutzschalter (heut zu Tage auch RCD genannt) 30mA mit Leitungsschutz 16A und einem kleinen Gehäuse kosten soll... Vielleicht gibts über den Großhandel ja noch etwas günstigere Kurse...



Andi