Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 13. Januar 2006, 12:16

Also ich hab jetzt viel mit der Suchfunktion gesucht und nichts gefunden.
Wenn ich Wandkonstruktion, Wandaufbau, Aufbau usw. eingebe, dann bekomme ich viel über Isolierung und Dampfsperre usw. raus aber nichts zu meiner eigentlichen Frage...

Ich hab ja einen echt keinen Kastenwagen und kein so ein großes Teil wie die meisten hier. Deshalb muss ich so viel Platz sparen wie möglich.
Da ich nur im Sommer im Bus schlafen will, brauche ich keine Isolierung oder so was.
Also auch keine Dampfsperre und das ganze Zeug.
Bis jetzt war ich im Zelt unterwegs und im Bus wird es allemal wärmer und kompfortabler sein, als im Zelt.... Hab ja auch schon oft in unserem Escort genächtig und das war Luxus pur :-O
Deshalb hatte ich vor, nur dünne Holzplatten für die Wände zu nehmen und die mit Stoff zu bespannen...
Aber da gehts schon los. Wie befestige ich die Holzplatten an der Wand vom Bus????

Und jetzt überlege ich die ganze Zeit, wie ich dann - so ohne Isolierungswand - eigentlich meine Betten, Schränkchen usw. an den Buswänden befestigen kann....
Ich dachte an Holzleisten, die mit Winkeln befestigt werden. Aber ich kann das ja nicht einfach ins dünne Blech schauben - also die Winkel meine ich.... :O

Hat jemand einen Link, wo man mal so eine Unterkonstruktion sieht und vor allem - auch die muss ja befestigt werden....

*grübel*

2

Freitag, 13. Januar 2006, 12:32

Hallo Chrisy -

denk mal daran: Planung ist alles!

Soviel Mühe in Verkleidung und Befestigung stecken, um dann irgenwann (oder sehr bald) fest zu stellen, dass eine Isolierung eigentlich ganz gut wäre....... kalte Abende/Übergangsjahreszeiten/ein Kühlschrank, der mangels Isolierung die Batterie leer frisst....undsoweiter.......

Klebe Trocellen, das kannste auch noch mit Stoff bespannen.

Befestigungspunkte: Haste Deinen Vivaro schon entkernt? Dann siehste wahrscheinlich einiges an starken Metallrippen. Genaues Aufmass nehmen. Daran orientiert sich, wo Du befestigen kannst.........und da beginnt die Ausbauplanung............

Gruss
Christoph
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

3

Freitag, 13. Januar 2006, 12:55

[center]Haste Deinen Vivaro schon entkernt?[/center]
Häää? Also der ist hinten ja nicht verkleidet. Ich nehme mal an, daß du damit meinst, ob ich die Verkleidung weggemacht habe.
Er ist hinten sozusagen blank - hat nur schon Sperrholzverkleidung (zum Teil) an den Wänden. Was ich eigentlich ganz gut fand, daß der das schon hat. Und einen wunderschönen Bodenbelag, der wie neu aussieht. Den wollte ich eigentlich auch nicht rausreißen.
Für einen Kühlschrank ist da leider kein Platz drin. Wir werden wohl, wie beim Camping, unsere Kühlbox benutzen, die mit Autobatterie oder auch 240 V läuft. Das Schränkchen, in das ich die Box stellen wollte, das wollte ich dann schon isolieren. Aber nicht das ganze Auto...
Ich google jetzt mal nach den Trocellen, die du erwähnt hast. Kleben hört sich gut an :-)

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 13. Januar 2006, 13:23

...Isolierung ist übrigens nicht nur im Winter von Vorteil.

Wer im Sommer mal unisoliert in der prallen Sonne stand,

weiß wie schön eine Isolierung ist...
:-O
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

5

Freitag, 13. Januar 2006, 15:01

Moin Chrisy,
nur zur Ergänzung der anderen Beiträge.
1. Isolierung: Ich hab meinen Bus isoliert weils mir im Sommer einfach zu heiss im Auto war, nun im Winter weiss ichs aber auch zu schätzen. Ich hab Torcelen, auch unter X-trem-Isolator gehandelt, verbaut. Vollfächig verklebt haste das Dampfprob. fast mit gelöst. Bei ebay gibts einen, Gnidyl, der verschickt das auch. Aber richtig billig ist das nicht. Mein Fazit, es lohnt sich!!
2. Befestigung: Im Bereich Seitenwand/Dach sollte es Streben oder vergleichbares geben. An den Seitenwänden Versteifungsholme? Irgendetwas wo man mit kurzen selbstschneidenden Blechschrauben dran gehen kann.
Gruß

Heinz

Survivor

unregistriert

6

Freitag, 13. Januar 2006, 15:36

Hier gab es schon viele Diskussionen über Dampüsperren und so. Wie oben schon
geschrieben wurde, bei vollflächiger Verklebung ist eine Dampfsperre eigentlich
nicht notwendig!

7

Freitag, 13. Januar 2006, 17:50

[cite]Survivor 308 D schrieb:
Hier gab es schon viele Diskussionen über Dampüsperren und so. Wie oben schon
geschrieben wurde, bei vollflächiger Verklebung ist eine Dampfsperre eigentlich
nicht notwendig![/cite]



In Verbindung mit geschlossenporigen Dämmstoffen (wie das von dir verwendete)ist das richtig.

Aber Vorsicht bei Minaralwole u.Ä.
Denn dies saugt sich voll.

Wohnort: Hamburg West - Nord

Fahrzeug: Ford Transit Europeo NG4

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 13. Januar 2006, 19:47

Hallo Chrisy,
hier mal ein Link von Anke und Fred wie sie ihr Womo ausgebaut haben.Ist gut beschrieben.
Vielleicht ist da ja was für dich dabei.
http://www.antares.busfreaks.de/

Michael

9

Freitag, 13. Januar 2006, 20:27

Ohhhhhhhhhh ja - danke für den Link.
Der Ausbau von Antares ist ja wirklich suuuuuuuuuper gigantisch.
Jetzt kann ich mir das mit der Dampfsperre auch viel besser vorstellen. Ist ja gar kein so großer Akt wie ich dachte. Irgendwo hier hatte jemand geschrieben, daß da aber auch wirklich nirgendwo ein Loch drin sein darf und alles dicht sein muss. Da dachte ich an die koplette Wand usw. - aber bei Antares wurde das ja in Bahnen verlegt und dazwischen waren dann immer noch diese Steben....

Aber wie schon gesagt - ich wollte eigentlich keinen neuen Beitrag zur Isolierung aufmachen. Will ja hier nicht nerven...&pfeif1
Nun ist mir schon klar, daß ich Schrauben nur in die Streben machen darf. Danke &klasse1
Dann guck ich mir als erstes mal an, wo die Streben und so überall sitzen. Und dann plane ich nochmal neu.

Survivor

unregistriert

10

Samstag, 14. Januar 2006, 11:15

Stimmt Travis... aber keine Sorge, Mineralwolle kommt mir nicht ins Auto 8-)

11

Samstag, 21. Januar 2006, 13:43

Klinke mich mal hier rein um nicht extra einen thread zu dem vielbesprochenen thema dämmung aufzumachen.
Da ich gestern für kostnix 12 qm styrodur in 30 mm stärke bekommen habe werd ich damit dämmen. Ich möchte folgendermaßen vorgehen.
Um eine hinterlüftung und unebenheiten der karosserie auszugleichen werde ich ca 3 cm breite und 4mm dicke plastikstreifen vertikal aufs blech kleben. Das blech schön mit wachs konservieren und auf die streifen die styrodurplatten kleben. Die träger wollte ich dann mit folie als dampfsperre überkleben. Als letztes würde ich gerne 3mm kork von der rolle flächig verkleben.
Wie ist das nu mit der hinterlüftung (hab schon ordentlich gesucht aber nix konkretes nix gefunden). Sollten da oben und unten ins styrodur löcher rein zum lüften oder ist es sinnvoller alles so gut wie möglich abzudichten. Im letzteren falle wäre es nicht mehr hinterlüftet, ich hätte aber ein prima dämmendes luftposter.
Gruß Hirnke

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 21. Januar 2006, 18:18

Hi Hirnke,

stell Dir einfach vor, das Wasser in der Luft ÜBERALL hinkommt.

Also mußt Du trotz Isolierung sicherstellen, dass die Feuchtigkeit wieder raus kann, sonst beginnt hinter Deiner Isolierung das Zesrtörungswerk von Väterchen Rost... 8o)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

13

Samstag, 21. Januar 2006, 20:01

Moin Hirnke,

damit hat sich dann die Hinterlüftung erledigt. Oder du regelst das Abwasser.
Lieber vollflächig verkleben.
Gruß
Heinz

14

Sonntag, 22. Januar 2006, 09:21

Ich kann nur von styrolhaltigen Materialien im Innenraum nur abraten!


http://www.gbu-net.de/quellen.htm


Aber muss jeder selber wissen!


Gruß Ulf

fegerle

unregistriert

15

Sonntag, 22. Januar 2006, 09:56

ich hab das styrolproblem mit holzfaserplatten (leider nix mit kostnix) gelöst
und das zeug nimmt wasser (luftfeuchtigkeit) auf und giebt sie wieder ab 1
wobei man da auch nicht die mit bitumen gebundenen nehmen sollte
kaufen kann man die dinger im holzfachhandel !
die idee mit der kork unterspannbahn für parkett ist auch nicht schlecht da fallen mir die trittschalldämmplatten aus hozfaser ein die sind nur so ca 10 mm stark
8-)
so viel spaß noch fegerle

16

Sonntag, 22. Januar 2006, 20:06

[cite]Kutter schrieb:
Moin Hirnke,

damit hat sich dann die Hinterlüftung erledigt. Oder du regelst das Abwasser.
Lieber vollflächig verkleben.
Gruß
Heinz[/cite]
Vollflächig wird aber ein problem, da das blech nicht gerade ist sondern diese vorstanzungen für den fensterausschnitt hat.
Hirnke

17

Sonntag, 22. Januar 2006, 21:40

[cite]hirnke schrieb:
[cite]Kutter schrieb:
Moin Hirnke,

damit hat sich dann die Hinterlüftung erledigt. Oder du regelst das Abwasser.
Lieber vollflächig verkleben.
Gruß
Heinz[/cite]
Vollflächig wird aber ein problem, da das blech nicht gerade ist sondern diese vorstanzungen für den fensterausschnitt hat.
Hirnke[/cite]

Na, und wenn du dann schön vollflächig um die "Erhöhungen" rum dein Styrodur klebst und den Rest mit dem Torcellen tapezierst? Ist schön flexibel, bekommste in 10mm in fast jede Ecke, kann man auch doppelt kleben, iss ja dann nicht mehr viel. Nur so als Serviervorschlag.
Probier den Kontaktkleber erst mal an dem Styrodur aus, mglw. funzt das ja gar nicht. Dann hats sich von selbst gelöst.

Gruß

Heinz

18

Montag, 23. Januar 2006, 08:59

Ahhhhhhhhhggggrrrr... jetzt haben wir ja doch wieder einen Isolierungsdingsda...
Ich bin unschuldig! &baeh3

Was ich auch mal wissen wollte - einige haben ja ein Hochbett im Bus. Also so hinten quer rüber. Und das muss man dann ja schon echt voll fest montieren. Da reichen ja nicht ein paar Blechschrauben in die Verstrebungen denke ich. Und sowas wollte ich ursprünglich eigentlich wissen. Wie man sowas fest bekommt. Ich denke mir so, daß man da dann was schweißen müsste, oder?

Tauchteddy

unregistriert

19

Montag, 23. Januar 2006, 10:42

[cite]Chrisy schrieb:
Ahhhhhhhhhggggrrrr... jetzt haben wir ja doch wieder einen Isolierungsdingsda...[/cite]
Das ist nicht so schlimm, auch wenn es keiner zugeben will, warten doch eigentlich alle nur darauf, endlich wieder die diversen Iso-Konzepte diskutieren zu können ;-)

[cite]Ich bin unschuldig! &baeh3 [/cite]
Also, entweder bist du eine Frau (was dein Foto vermuten lässt) oder unschuldig. Beides zusammmen geht nicht :-O :-O :-O

20

Montag, 23. Januar 2006, 14:10

[cite]Chrisy schrieb:
Was ich auch mal wissen wollte - einige haben ja ein Hochbett im Bus. Also so hinten quer rüber. Und das muss man dann ja schon echt voll fest montieren. Da reichen ja nicht ein paar Blechschrauben in die Verstrebungen denke ich. Und sowas wollte ich ursprünglich eigentlich wissen. Wie man sowas fest bekommt. Ich denke mir so, daß man da dann was schweißen müsste, oder?[/cite]

Ich hab einen Dachhängeschrank im Vivaro an den Befestigungspunkten für das Trennnetz und an den Schrauben für das obere Hecktürschloss verschraubt. Das ist bombenfest und würde locker auch eine Person tragen. Wie diese Befestigungspunkte beim Hochdach-Vivaro aussehen (oder ob sie überhaupt vorhanden sind) weiß ich leider nicht. Für ein Querbett muss man aber schon recht anspruchslos bezüglich der Bettabmessungen sein.

Ich würde immer erstmal nach Schraubpunkten suchen - schweißen würde ich - wenns geht - möglichst vermeiden.

Calypso