Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

chris69

unregistriert

1

Mittwoch, 8. Februar 2006, 08:23

Hallo,

ich überlege mir einen Kühlschrank in meinen Bus einzubauen. Bei Fritz Berg wird ein Kühlschrank für 259,- von Dometic angeboten. Im vergleich zu denn andern Modellen ein richtiges Schnäppchen! Kennt jemand diese Modell? Ist der gut? Oder soll ich doch besser ein teueres Modell nehmen?

Gruß,
Christian

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 8. Februar 2006, 08:27

Hi Christian,

da ich (und Andere wahrscheinlich auch nicht) keinen Katalog von Fitz Berger vorliegen habe, wäre eine genaue Typenbezeichnung für den Küli (oder ein Link) hilfreich... %-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

chris69

unregistriert

3

Mittwoch, 8. Februar 2006, 09:07

Guck´s du hier:

http://www.fritz-berger.de/group/98832/product/734070/Produktdetail.103.0.html

Gruß,
Christian

Tauchteddy

unregistriert

4

Mittwoch, 8. Februar 2006, 09:37

[cite]Bobby schrieb:
da ich (und Andere wahrscheinlich auch nicht) keinen Katalog von Fitz Berger vorliegen habe[/cite]

Ätsch, ich hab' einen ... bei Halcyon umme Ecke ist nämlich Fritz Berger,d a waren wir neulich mal schauen. Aber ich habe keine Ahnung von Kühlschränken 8-(

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 8. Februar 2006, 09:44

Hi Christian,

der Text sagt eigentlich schon alles:
-----------------------------------------------------------------------------------------
> Absorberkühlschrank
Der Kühlschrank, der gleich drei Energiearten (Gas, 12 oder 230 Volt) in starke Kühlleistung umzusetzen weiß. Und das ohne Probleme im Vorzelt, Gartenhaus oder auf der Terrasse. Eiswürfelschale, verstellbare Flaschenablage und Gitterroste. Piezo-Zündung. Separates zusätzliches 5 Liter Frosterfach. <

-----------------------------------------------------------------------------------------

Dieser Text impliziert für mich, den darf ich nicht ins Wohnmobil einbauen...

Auch die nette "Piezozündung" ist doch etwas antquiert...

Das würde den "günstigen" Preis erklären.... :=-
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

6

Mittwoch, 8. Februar 2006, 10:13

Wenn Du im Womo einen Kühlschrank mit vernünftiger Kühlleistung haben willst, kommst Du um einem Kompresserkühlschrank nicht herum.
Der Absorberkühlschrank muss ruhig und absolut wagerecht stehen! (is was für nen Wohnwagen oder die Gartenlaube)
Ein Betrieb bei Fahrt mit Gas verboten und die 12Voltkühlleistung (bei Fahrt)nahe null!

Gruß Peter

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 8. Februar 2006, 10:26

Hallo Peter,

scusi, aber Dein Beitrag ist völliger Quatsch.

Erstens: Nirgenwo steht, dass der Küli während der Fahrt nicht auf Gasbetrieb laufen darf.
Zweitens: Ist die Külleistung bei vernünftiger Wärmeabfuhr OK.
Drittens: Sind moderne Absorber weit weniger neigungsempfindlich wie ältere Modelle es mal waren...8-)

- Editiert von Bobby am 08.02.2006, 11:40 -
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

blaues Wunder

unregistriert

8

Mittwoch, 8. Februar 2006, 11:10

[cite]chris69 schrieb:
Hallo,

ich überlege mir einen Kühlschrank in meinen Bus einzubauen. Bei Fritz Berg wird ein Kühlschrank für 259,- von Dometic angeboten. Im vergleich zu denn andern Modellen ein richtiges Schnäppchen! Kennt jemand diese Modell? Ist der gut? Oder soll ich doch besser ein teueres Modell nehmen?

Gruß,
Christian[/cite]

Hallo Christian,
ich habe zum Beispiel diesen Kühlschrank bei mir im Mobil eingebaut:
http://www.movera.com/de/index.php?navID=28&pID=2213&tpl=details&lang=1

....laut Prospekt ist der ideal für Vorzelt, Gartenhaus oder auf der Terrasse. Ich kenne aber keinen Grund, warum der nicht in ein Mobil eingebaut werden sollte. Ich kam auf dieses Modell, weil ich genau diesen Kühlschrank im Selbstausbau meines Camping-Händlers (und Gasprüfers) gesehen habe...

Ich denke aufgrund der goßen Lobby der teuren Hersteller wird dieses günstige Gerät einwenig stiefmütterlicher beworben...

Wichtig ist nur, daß Du darauf Rücksicht nimmst, daß bei den günstigen Geräten unter Umständen die Standard-Belüftungsgitter nicht passen, weil der Absorbertrakt komplett spiegelbildlich aufgebuat wurde! D.h. wenn Du von hinten auf den Kühli schaust befindet sich normalerweise das beheizte Rohr auf der rechten Seite. Bei dem obengenannten Kühli von WAECO ist dieses Rohr auf der linken Seite. Dieses "Problem" läßt sich aber einfach lösen.

Thomas

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 8. Februar 2006, 13:11

Zitat

Ich kenne aber keinen Grund, warum der nicht in ein Mobil eingebaut werden sollte


Hi Thomas,

weil der keine Zulassung für den Einbau in ein WoMo hat. Für Kühlschränke im Wohnmobil ist eine elektrische Zündung notwendig, und dieser hier hat halt nur Piezzo-Zündung!

Wenn der fest im WoMo eingebaut ist, verliert der Wagen seine Zulassung und damit den Versicherungsschutz.

Das Risiko nicht zugelassener Teile in einem Fahrzeug muss aber jeder selbst kalkulieren...

Andi

Calypso

unregistriert

10

Mittwoch, 8. Februar 2006, 13:25

Sorry, aber dass ein Absorber nicht in Womos eingebaut werden kann/soll/darf ist totaler Humbug. Zigtausende werksmäßig gebauter Womos fahren damit seit Jahrzehnten durch die Lande - z.B. alle älteren Westfalia Campingbusse. Vor 10 - 15 Jahren waren die kompakten Kompressor-Kühlschränke für Wohnmobile kaum bezahlbar. Und auch heute noch ist der Absorber bei vielen Modellen Standard. Zu schräg dürfen diese Geräte aber auch heute noch nicht stehen. Sonst kühlt da gar nix mehr. Je waagerechter das Fahrzeug ausgerichtet wird, desto besser die Kühlleistung.

Aber auch dann ist die Kühlleistung noch deutlich geringer als die eines Kompressors, und der Energieverbrauch wesentlich höher. Dafür sind die Geräte in der Anschaffung billiger und sie lassen sich auch mit Gas betreiben - der Kompressor tut ohne Strom (12 V oder 230 V) gar nichts.

Dass die Piezo-Zündung antiquiert sein soll ist mir auch ziemlich neu. Wie sollte bei Gasbetrieb denn sonst gezündet werden? Mit dem guten alten Streichholz etwa? Andere Zündsysteme sind mir bisher jedenfalls nicht bekannt.

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 8. Februar 2006, 14:34

Hallo Calypso,

Zitat

Sorry, aber dass ein Absorber nicht in Womos eingebaut werden kann/soll/darf ist totaler Humbug


;-)

Bitte lies erst mal genau was ich geschrieben habe, wenn Du mir schon unterstellen möchtest, ich schreibe Humbug!

In allen Westfalia-Mobilen (zumindest in denen ab 1985) sind Absorber-Kühlschränke mit elektrischer Hochspannungs-Zündung montiert ("tick-tick-tick" machen die). Und genau die ist der Knackpunkt. Mechanische Piezzozündung (bei der man für jeden Zündfunken kräftig auf einen Knopf drücken muss) ist in Kraftfahrzeuge NICHT zugelassen. Weder am Kühlschrank, noch an der Heizung.

Kühlleistung eines Kompressors istz natürlich wesentlich besser, deshalb hat James auch so einen eingebaut, nachteil ist aber, wie Du schon schreibst, der ziemlich endliche Energievorrat der Batterien.

Zitat

Andere Zündsysteme sind mir bisher jedenfalls nicht bekannt.

Das heisst ja nichts, schau Dir einfach mal einen modernen Absorber oder ne Truma an.


Gruß
Andi

12

Mittwoch, 8. Februar 2006, 14:55

Moin,

Andi:

Zitat

Und genau die ist der Knackpunkt. Mechanische Piezzozündung (bei der man für jeden Zündfunken kräftig auf einen Knopf drücken muss) ist in Kraftfahrzeuge NICHT zugelassen. Weder am Kühlschrank, noch an der Heizung.

Komisch, ich hatte in meinem Ersten Düdo 10 Jahre einen mit mech. Piezzozündung und in meinem jetzigen seit 5 Jahren, meine letzte Gasprüfung habe ich sogar beim TÜV machen lassen und hatte keine Probleme damit. Wo steht denn das genau?

Übrigens habe ich auch einen Waeco Absorber und bin damit absolut zufrieden, wenn man Glück hat, dann bekommt man die für 225Euro direkt bei Waeco. Allerdings muß für eine gute Be-entlüftung gesorgt werden, dann hat man bei 30 Grad Außentemperatur auch im Absorber "nur" 5 Grad.

chris69

unregistriert

13

Mittwoch, 8. Februar 2006, 15:11

Hallo,

sieht so aus als wenn ich gänzlich ungewollt eine größer Diskusion losgetretten hätte. :O
Die Vor- und Nachteile der verschieden Kühltechniken sind mir bekannt. Was ich wissen wollte ist ob ein solch "billiger" Kühlschrank auf Dauer die Belastungen in einem Womo aushält oder schon nach ein paar Jahren denn Geist aufgibt.

Gruß,
Christian

Wohnort: hannover

Fahrzeug: 508 mit wowa-aufbau..... und sowas

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 8. Februar 2006, 16:06

[cite]AndiP schrieb:
Hallo Calypso,

Zitat

Sorry, aber dass ein Absorber nicht in Womos eingebaut werden kann/soll/darf ist totaler Humbug


;-)

Bitte lies erst mal genau was ich geschrieben habe, wenn Du mir schon unterstellen möchtest, ich schreibe Humbug!

In allen Westfalia-Mobilen (zumindest in denen ab 1985) sind Absorber-Kühlschränke mit elektrischer Hochspannungs-Zündung montiert ("tick-tick-tick" machen die). Und genau die ist der Knackpunkt. Mechanische Piezzozündung (bei der man für jeden Zündfunken kräftig auf einen Knopf drücken muss) ist in Kraftfahrzeuge NICHT zugelassen. Weder am Kühlschrank, noch an der Heizung.

Kühlleistung eines Kompressors istz natürlich wesentlich besser, deshalb hat James auch so einen eingebaut, nachteil ist aber, wie Du schon schreibst, der ziemlich endliche Energievorrat der Batterien.

Zitat

Andere Zündsysteme sind mir bisher jedenfalls nicht bekannt.

Das heisst ja nichts, schau Dir einfach mal einen modernen Absorber oder ne Truma an.


Gruß
Andi[/cite]
moin,andi,
das stimmt einfach nicht.
komfortabler ist das schon, aber vorschrift isses eben nicht.
druckknopfgezündete grüße, gromo
Signatur von »gromo« ...ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos. Vicco v. Bülow,1993

nunmachabermal

unregistriert

15

Mittwoch, 8. Februar 2006, 16:07

Ja, das ist immer so in einem Forum und das ist gut so.
Man steht vor einem guten Angebot und sucht den Hacken.
Da fragt man mal in einem Forum nach und alle wollen helfen.
Kühlschrank ist der Energiefresser Nummero 1 im Auto, daher sollte man bei einer Neuanschaffung genau überlegen, was man tut. Wenn man einen Absorber hat, dann ist das natürlich ein super Teil. Wenn man sich einen Kühlschrank neu kauft muss man weiter denken. Es nützt nichts, wenn ich heute günstig einen Kühlschrank mit ausreichender Kühlleistung kaufe und nächstes Jahr über eine teure Solaranlage nachdenke um meinen Energiebedarf zu decken.
Ich hab alles ausprobiert. Vom Absorber über Kompressor mit externem Komp. und Kühlboxen mit div. verschiedenen Kühlelementen. Am Kompresseor geht nichts vorbei.

Gruß Peter (ich war der Gast und hab mich jetzt mal registreit, damit man weis mit wem man redet)

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LT 45 '83, XL 350 R '87

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 8. Februar 2006, 16:21

Moin Andi,

[cite]AndiP schrieb: [...]Mechanische Piezzozündung (bei der man für jeden Zündfunken kräftig auf einen Knopf drücken muss) ist in Kraftfahrzeuge NICHT zugelassen. Weder am Kühlschrank, noch an der Heizung. [...][/cite]

würde ich auch gerne wissen, wo und in welchen Richtlinien/Bestimmungen das stehen soll.

Bei dem Gasbetrieb (Herd, Kühlschrank, Heizung u. ä.) im Wohnmobil in erster Linie
die Sicherheit in Bezug auf das Gas relevant.

Ich habe gerade mit einem Gas-Sachverständigen telefoniert und der bestätigte mir,
dass es für den Einbau in ein Wohnmobil egal sei, ob die Zündung eine manuelle
Piezozündung ist oder eine Automatische, die also bei Erlöschen der Gasflamme
versucht, erneut zu zünden. Man bekommt auch heute noch Geräte mit manueller
Zündung.

Für die Sicherheit mit dem Gasbetrieb haben diese Verbraucher eine automatische
Abschaltung der Gaszufuhr, wenn die Flamme aus ist und nicht erneut gezündet wird.

Das Teil heißt Thermosicherung (oder auch thermisches Regelventil) und wird bei
der Gasprüfung explizit auf Funktion getestet.

ACHTUNG für alle, bei denen das bei der Gasprüfung nicht getestet wurde: Diese
Funktion ist extrem wichtig und muss unbedingt geprüft werden! Ansonsten
unbedingt den Prüfer wechseln(!)

Ich hoffe, damit ein wenig Licht ins Dunkel gebracht zu haben.

Gruß

Josch
Signatur von »Josch« "Kann man etwas nicht verstehen, dann urteile man lieber gar nicht, als dass man verurteile." Rudolf Steiner

Tauchteddy

unregistriert

17

Mittwoch, 8. Februar 2006, 16:24

[cite]AndiP schrieb:
Und genau die ist der Knackpunkt. Mechanische Piezzozündung (bei der man für jeden Zündfunken kräftig auf einen Knopf drücken muss) ist in Kraftfahrzeuge NICHT zugelassen. Weder am Kühlschrank, noch an der Heizung.
[/cite]
Ich kenn' mich mit sowas ja nicht aus und mir kommt auch kein Gas in den Bus (außer evtl. unvermeidlichen Verdauungsgasen :-O ), aber - in Halcyons Hymer EZ 1977 ist eine Truma-Gasheizung mit mechanischem Piezo-Zünder. Beim Kühlschrank bin ich mir nicht sicher, wie der gezündet wird ... Ich glaube nicht, dass die damals etwas einbauten, was unzulässig war, zumal die Fahrzeuge doch sicher auch in irgendeiner Form abgenommen werden mussten, oder?
Im übrigen finde ich den Smiley - egal wie lustig der Spruch sein mag - unpassend. Jeder versucht hier, Wissen weiterzugeben und fast jeder macht dabei auch mal einen Fehler. Also, vielleicht mal an den Spruch mit dem Glashaus und den Steinen denken ...

nunmachabermal

unregistriert

18

Mittwoch, 8. Februar 2006, 16:37

Vielleicht gibt es ja einen Unterschied zwischen Einbau und Betrieb während der Fahrt?

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 8. Februar 2006, 16:51

Mhhh, schoon wieder was gelernt.Ich hab gerad noch mal bei Truma nachgeschaut. Es gibt ne S3200P-Heizung mit Druckzünder und WoMo-Zulassung. Muss dann ja wohl doch zulässig sein. (Wodrin unterscheiden sich dann bloss die WoMo- und WoWa-Heizungen, ausser im Preis???)

Und alle WoMos, die ich kenne, waren nach 85 gebaut und hatten nur elekrisch gezündete Geräte, vielleicht bin ich ja etwas verwöhnt ;-) Vielleicht hab ich Elektrozündung ja auch mit der notwendigen Zündsicherung verwechselt. Wer weiss...

Um zur Kern des Tröööts zurückzukehren:
Ich habe den Absorber rausgeschmissen, weil mir die Kühlleistung absolut nicht mehr ausgereicht hat, wahrscheinlich hatte das Aggregat nen Schlag weg nach fast 20 Jahren.

Ich bin dann nach langem Überlegen zu dem Schluss gekommen, mir statt des Absorbers einen Kompressor zuzulegen, weil:
- beim Absorber hab ich immer ein platzfrssendes Aggreagt hinten dran, und viel Platzbedarf für die Kühlluftführung gebraucht wird. Schau nur mal auf die Innenmaße der Kühlis. Beim Kompressor war das Aggregat abnehmbar, das steht jetzt auf dem Kühli hinter der Besteckschublade, und der Kühlraum ist um fast 20 Tiefe gewachsen. Jetzt hat er gut 20 Liter mehr, und auch große Colaflaschen passen rein.
- Energie ist eigentlich kein Problem, wir bleiben meist nur 2-3 Tage an einem Platz, und fahren dann weiter. Voraussetzung ist natürlich ne gute Ladetechnik, um die Akkus schnell wieder voll zu kriegen. Letztes Jahr in GR hats selbst mit noch nicht perfekter Ladetechnik gereicht, permanent unter 5°C im Kühli und bis zu 40°C Außen. Also kann ich auf Gasbetrieb verzichten.
- Kühlleistung des Kompressors ist deutlich besser, trotz aller Fortschritte die die Absorbertechnik in den letzten Jahren gemacht hat.
- Nachteil des Kompressors ist natürlich eindeutig der Preis :-(

Aber schau Dir mal das Bild vom Innenraum des Kühlis an bei Fritz Berger an: Da passt doch wirklich nicht viel rein. Ich würde mir den erst mal in Natura anschauen, ob der wirklich ausreichend groß ist..

Im T3 könnte auch ne rausnehmbare Kühlbox interessant sein. Kannste je nach Einrichtung als Sitz nutzen. Und wenns im Wagen zu warm wird, einfach nach draußen in den Schatten stellen (natürlich nicht währen der Fahrt ;-) Draußen kannste dann mit einem Gasschlauch anschießen, dafür gibt es spezielle "Gassteckdosen".

Gruß
Andi


PS: Im T2 hatte ich ne Peltier-Kühlbox (watn schxxx, aber besser lauwarmes als heisses Bier), im T3 dann einen Absorber (mmmhhh) und im James Cook erst nen Absorber, und jetzt nen Kompressor :-)

Calypso

unregistriert

20

Mittwoch, 8. Februar 2006, 17:07

Das ist schon witzig, den Beitrag von Andi hatte ich gar nicht gelesen, der erschien kurz bevor ich meinen reingesetzt habe. Der Kommentar zur "antiquierten Piezozündung bezog sich auf Bobbys Beitrag, der "Humbug" auf den anderen Gast-Beitrag.

Sorry, wenn ich hier als Gast jemandem auf die Füße getreten habe, den ich gar nicht kannte.

Den Schuh mit dem Smily ziehe ich mir lieber gar nicht erst an. Aber: er hats ja auch gleich eingesehen, das ist gar kein Problem bei uns...