Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 25. Februar 2006, 13:26

Eine Freundin hat einen T4 und will einen Boden einbauen. Bzw. sie sucht jemanden, der ihr einen Boden einbaut :-O
Ich soll fragen, ob da Laminat geeignet wäre - bis jetzt ist Teppichboden drin. Was drunter ist guckt sie noch nach.
Wenn das jemand machen würde, was würde das dann denn kosten?
Ist im Raum Stuttgart.

2

Samstag, 25. Februar 2006, 15:04

Hallöchen,
an sich finde ich Laminat ne schöne Sache, aber:
-im Auto isses schonmal feucht, für Laminat nix gut (man will ja den Wagen schonmal richtig schruppen)
-Klick-Laminat fällt flach, weil ein Auto mit selbsttragender Karosserie zu viel arbeitet und mit der Zeit die Stöße auseinander gehen werden

Hätte auch gerne Laminat ins Auto gelegt, bin aber davon ab und habe nen vernünftigen PVC reingelegt, is pflegeleichter weil richtig nass wischbar und viel leichter als Laminat.

Is natürlich nur meine Meinung, Andere werden das evtl. anders sehen..

Gruß Micha

Calypso

unregistriert

3

Samstag, 25. Februar 2006, 19:25

Neben den von Oetzi genannten Nachteilen ist Laminat auch noch sehr glatt und damit wenig rutschsicher.

Ich hab bei mir auch PVC verlegt. Ist imho der beste Kompromiss im Auto: feuchtigkeitsbeständig, leicht zu reinigen, in beliebigen Dessins erhältlich und so preiswert, dass man einen verschlissenen Boden leichten Herzens schnell ersetzen kann. Als Untergrund für die Verlegung eignet sich am besten Siebdruckplatte (sehr Wasser- und Wetterfest), gefolgt von Multiplex und evtl. noch als preisgünstigere Alternative eine OSB-Platte (letztere beiden dürfen aber nicht dauerhaft nass werden).

4

Samstag, 25. Februar 2006, 19:40

Hallo Chrisy,

ich habe letztens in meinem 406 Laminat verlegt, es war Klick Laminat. Dies habe ich aber noch mit Wasserfesten Leim verklebt.

Wenn Du jemanden suchst der Laminat schon länger im Bus hat, frage mal den Fido. der sollte über genau erfahrungen bescheit wissen.

Hier mal der link zu seiner Seite:

selbstausbauer.de

grüße

Vossy

5

Samstag, 25. Februar 2006, 20:14

Ich hab ihr auch die Bodenverlegeplatten und ne PVC empfohlen. Aber sie sucht halt auch jemanden, der ihr das sauber reinmachen könnte. Und sie wollte dann auch mal wissen, was sowas kosten würde. Also ähmmm ich hab ja grad mit meinem eigenen Bus zu tun... und die meisten von euch bestimmt auch. Das hab ich ihr auch gleich gesagt. Aber sie meinte, mal Fragen kostet ja nichts ;-)

Martin O307

unregistriert

6

Sonntag, 26. Februar 2006, 10:00

Ich hab auch Laminat in meinem Düdo, und sehr gute Erfahrungen damit gemacht.
Da ich immer mit Hund unterwegs bin und man auch mal mit dreckigen Schuhen reingeht,
kann ich sagen dass es wirklich sehr Pflegeleicht ist und mir nem Handfeger
der meiste Schmutz zu entfernen ist.

In der Mitte hab ich mir noch nen kleinen Läufer hingelegt, den ich nach belieben
ausschütteln kann, was sich alleine darin fürn Dreck sammelt, hat mich davon überzeugt
immer wieder Laminat zu verlegen.

Achja, glatt ist es ein wenig, aber ich renne ja nicht wild hin und her im Auto :)

Wichtig ist nur ein ebener Boden, über Radkästen Laminat rumzufummeln kannst Du vergessen.

7

Sonntag, 26. Februar 2006, 11:45

Kann das Pro und Kontra verstehen.
Was den Schmutz angeht, einwandfrei.
Rutschig stimmt.
Aber auch fußkalt, deshalb möglichst noch, wie oben beschrieben Teppich lose verlegen - da gibt es Anti-Rutsch für.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 26. Februar 2006, 15:02

...vor allem ist das Zeug sauschwer.

Also das wäre das Letzte , was ich in mein Bussi tun würde...

Durch die tausend Fugen kann es jederzeit Feuchte aufnehmen und dort aufquellen.

ABer das muß jeder selbst entscheiden...
&blume1


- Editiert von Bobby am 26.02.2006, 15:27 -
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Martin O307

unregistriert

9

Sonntag, 26. Februar 2006, 20:21

Nee Helmut, es gibt Billiglaminat welches nur ein paar mm dick ist, auch wenn eine Packung schwer ist, hast Du damit meist schon den ganzen Bus verlegt. Und mit Aufquellen hab ich keine Problem, legiglich mit verkratzen.
Da modernes Lamiant in der regel nicht mehr so einfach verkrazt und sehr robust geworden ist, gehe ich mal davon aus, dass mein Laminat schon älter ist - und nicht aufgequollen.
Und aufgrund dieser Erfahrung würd ich es immer wieder machen :)

10

Montag, 27. Februar 2006, 09:24

Ich habe vor 3 Jahren Feuchtraum-Klicklaminat ohne Leim (laut Beschreibung nicht nötig) im Bus verlegt, war als Restposten recht günstig, no Probs at all und in meinem Auto fühl ich mich seither wie auf einer Tiroler Berghütte


Gruß

Survivor

unregistriert

11

Montag, 27. Februar 2006, 10:55

Also ich liebäugele mit Holzböden anderer Art: Bohlen, Parkett oder ähnliches.
Wird aber für manche Fahrzeuge auch etwas zu schwer!

Tauchteddy

unregistriert

12

Montag, 27. Februar 2006, 10:58

Im Moment favorisiere ich Manjos Lösung: lackierte OSB-Platte. Schickes Design, wasserfest verleimt ...

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 27. Februar 2006, 11:05

...also im Bobby liegt richtig stabiles PVC

und darauf kommt ein- zweimal im Jahr ein Teppichboden Rest.

Kostet wenige Teuros und ist richtig behaglich...
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Calypso

unregistriert

14

Montag, 27. Februar 2006, 16:43

Zitat

lackierte OSB-Platte. Schickes Design, wasserfest verleimt ...


Dann achte aber darauf, dass Du auch tatsächlich OSB/3- oder OSB/4-Platten bekommst (wahrscheinlich nicht im Baumarkt). Nur die sind für den Feuchtbereich geeignet (ein oder zwei weiße Streifen). Die Platten mit den blauen Streifen (OSB/1 und OSB/2) sind nur für den Trockenbereich und weichen im Wasser ganz wunderbar auf.

Honeydragon

unregistriert

15

Montag, 27. Februar 2006, 17:35

Ich denke über einen Perserteppich nach ... :-)

Aber mal im Ernst: geht nicht auch Schiffsboden? Der sollte doch eigentlich ideal sein, da wasserbeständig, und ist der nicht auch mit Gummifugen zwischen den einzelnen Brettchen? Also auch rutschfest, was ich gar nicht mal so übel fänd.

Tauchteddy

unregistriert

16

Montag, 27. Februar 2006, 21:08

[cite]Calypso schrieb:
sind nur für den Trockenbereich und weichen im Wasser ganz wunderbar auf.[/cite]
Ich habe nicht vor, meinen Bus wie den Augiasstall zu reinigen ... ich verspreche, ich leite keinen Fluss hindurch.

Calypso

unregistriert

17

Montag, 27. Februar 2006, 21:43

Na ja, wenn Du (und auch Deine Mitfahrer) im Winter und bei Regenwetter immer brav die klammen Schuhe ausziehst, bevor Du Deinen Bus betrittst, dann kannst Du auch was weniger wasserfestes verwenden. Einen Fluss brauchts gar nicht, um nicht wasserfest verleimte Holzwerkstoffe zu zerlegen. Die Feuchtigkeit bleibt auf der Oberfläche stehen und hat viel Zeit um gründlich einzuwirken und langsam aber sicher Span um Span zu lösen. Tut besonders gut, wenn man dann später (im Hochsommer am Strand) mal Barfuß ins Auto steigt.

Jedenfalls: ich bin da nicht so diszipliniert und deshalb froh, dass mein PVC immerhin ziemlich feuchtigkeitsunempfindlich ist.

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 28. Februar 2006, 16:26

ich hatte auch schon "Stäbchen Parkett" in einem Selbstausbau eingebaut.Das war aber Vollholz.Damit gab es keine Probleme,von wegen feuchtigkeit,oder so,konnt man auch mal durch wischen
&pfeif1 und es lag auch nicht in der Dusche :-O

ist Laminat nicht auf MDF Platten,oder was ist das für ein Material,geklebt?

sitt
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 28. Februar 2006, 17:23

und was ist mit Kork ????

Rainer
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

Wohnort: hannover

Fahrzeug: L407D

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 28. Februar 2006, 18:10

kork is super, muß aber auch versiegelt werden .

micha xxx.
Signatur von »grüner_pirat« The most beautiful thing we can experience is the mysterious. It is the source of all true art and science.

Albert Einstein