Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 15. März 2006, 22:52

hallihallo,
ich könnte den alten T4, BJ 91, 290t km, irgendwas 1,9 hubraum ???war da noch, übernehmen. der ist allerdings versicherungstechnisch und steuerlich ein normaler PKW und viel zu teuer, als das ich da bezahlen könnte.
ich würd den echt gern ausbauen. allerdings übersschreitet der bus nicht die magische grenze von 2,8t gesamtgewicht um als wohnmobil versteuert zu werden (hat mir der nette mensch der Kfz steuerstelle gesagt). mit der jetzigen gesamtmasse von 2,4t würde der als normaler pkw versteuert werden. geht es, dass es als wohnmobil zugelassen ist und als pkw steuert wird? gibt es ne möglichkeit außer auflasten um den preis da noch zu drücken? und wenn doch auflasten, lohnt das überhaupt bei dem alter des buses und der möglichen neuen versteuerung nach hubraum bei wohnmobilen? wenn das echt in kraft tritt, wird der bus dann nicht wieder so teuer wie ein pkw (ca. 630 €)? und ist dieser autotyp günstig zu behalten und auszubauen (zwecks selbstreparieren, kontigent an ersatzsteilen, haltbarkeit...)???
:O laure brennend auf antworten und gute tipps. muss mich nämlich bald entscheiden ob ich ihn behalte!!!
Signatur von »Fidibus« Alle sagten "das geht nicht"! Dann kam einer, der wußte das nicht und
hat es einfach gemacht.

mx.steiger

unregistriert

2

Donnerstag, 16. März 2006, 18:52

Hallo!

Zu deinen Steuerfragen kann ich dir als Ösi leider nicht helfen. Aber beim T4 liegst du an und für sich schon richtig. Ich kann zwar jetzt keine Ferndiagnose abgeben, aber ich habe selber einen T4 gehabt mit ca. 250.000 km und der lief super. Außerdem fahren ja jede Menge davon rum, was Ersatzteilmäßig wieder in Ordnung wäre. Obwohl es bei uns sehr schwer war an Gebrauchtteile zu kommen, weil lt. Aussage der Schrotthändler die T4 gerne ins Ausland (Südl. & Östl.) verschwinden.