Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

daniel-66

unregistriert

1

Mittwoch, 5. April 2006, 21:16

Hallo Busfreaks,
Meine 1. Batterie wird mit einem Nato-Knochen geschützt. Jetzt möchte ich eine zweite Batterie einbauen, da ich einen dicken Verstärker auch mal ohne Motor anschalten möchte. Ich weiß, mit Trennrelais etc wäre das am besten zu machen, aber das ist mir etwas zu aufwendig. Nun habe ich mir gedacht : ich schalte einfach eine zweite Batterie parallel, und baue einen zweiten Knochen in die +Leitung. Dann hätte ich normalerweise beide am Netz, und wenn ich mal Angst habe, ich könnte die Batterien leersaugen, schalte ich eine ab. Wenn der Motor nicht mehr angeht, schalte ich erst die leere aus, dann die volle ein. Ist das eine gute Idee ? Oder gibt es da Probleme, an die man als Laie nicht denkt, z.B. wenn plötzlich aus der vollen Batterie ganz viel Strom in die leere fließt.

2.Frage : Wenn ich mal eine Steckdose in der Nähe habe, würde ich gerne darüber den Strom für die Musik bekommen. Aber wenn Radio und Verstärker richtig viel STrom ziehen, was muß ich denn für einen Spannungswandler einbauen ? Im Prinzip ja ein Batterieladegerät, aber wieviel Leistung sollte es haben ? Ist bisher nur eine theoretische Frage, habe das im Moment noch nicht vor.

Vielen Dank im vorraus.

Daniel

Tauchteddy

unregistriert

2

Mittwoch, 5. April 2006, 21:24

Ich würde mir den zweiten Knochen sparen und beide Batts einfach parallel schalten. Zum einen weil tatsächlich sehr hohe Ströme fließen, wenn eine relativ leere und eine relativ volle Batterie zusammengeschaltet werden. Zum anderen, weil die Batterien, wenn sie parallel laufen, auch parallel altern. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass du zwei im gleichen Alter und Zustand nimmst, einfach eine neue zu der alten zu packen, funktioniert nicht.
Die Netzanbindung würde ich tatsächlich über ein gutes Ladegerät machen, die Leistung ist dabei nicht so irrsinnig wichtig.

3

Donnerstag, 6. April 2006, 10:31

Zitat

Original von Tauchteddy
Die Netzanbindung würde ich tatsächlich über ein gutes Ladegerät machen, die Leistung ist dabei nicht so irrsinnig wichtig.


Irrsinnig wichtig nicht!
Ich würde das Ladegerät aber so dimensioniert auswählen, dass wenn die Mucke läuft noch etwas Stromüberschuss verbleibt um die Batterie/en zu laden.
Ansonsten zieht es die Batterien leer, obwohl ein Ladegerät dranhängt.

Gruss, Charly

Tauchteddy

unregistriert

4

Donnerstag, 6. April 2006, 15:31

Eben das meine ich mit "nicht so wichtig", denn auch wenn mehr Strom verbraucht wird, als das Ladegerät liefert, wird doch die Nutzungsdauer der Batts verlängert. Und da er ja vermutlich bald wieder fährt und damit auflädt ... Überschuss würde ich nur haben wollen, wenn ich längere Zeit stehen bleibe, mehrere Tage oder so.

daniel-66

unregistriert

5

Donnerstag, 6. April 2006, 16:54

Zitat

Original von Tauchteddy
Ich würde mir den zweiten Knochen sparen und beide Batts einfach parallel schalten. Zum einen weil tatsächlich sehr hohe Ströme fließen, wenn eine relativ leere und eine relativ volle Batterie zusammengeschaltet werden. Zum anderen, weil die Batterien, wenn sie parallel laufen,

Hallo Tauchteddy,
danke für die Tips. Aber wenn ich einfach zwei parallele Batterien habe, weiß ich halt immer noch nicht, wann ich die Musik ausmachen muß, damit der Bus noch anspringt.
Und fließen nicht genau so hohe Ströme, wenn man die zweite Batterie mit einem Relais zu- und abschaltet ? Selbst wenn ich den Ladestrom von der genau richtigen Klemme von der Lichtmaschine hole, hat diese doch dann auch Kontakt zur Startbatterie. Und das Kabel ist womöglich viel dünner als das 1 cm Kabel, mit dem ich die Batterien gut verbinden kann, wenn sie direkt nebeneinader stehen.

Gruß Daniel

nunmachabermal

unregistriert

6

Donnerstag, 6. April 2006, 16:55

Zitat

Original von daniel-66
Hallo Busfreaks,
Meine 1. Batterie wird mit einem Nato-Knochen geschützt. Jetzt möchte ich eine zweite Batterie einbauen, da ich einen dicken Verstärker auch mal ohne Motor anschalten möchte. Ich weiß, mit Trennrelais etc wäre das am besten zu machen, aber das ist mir etwas zu aufwendig. Nun habe ich mir gedacht : ich schalte einfach eine zweite Batterie parallel, und baue einen zweiten Knochen in die +Leitung. Dann hätte ich normalerweise beide am Netz, und wenn ich mal Angst habe, ich könnte die Batterien leersaugen, schalte ich eine ab. Wenn der Motor nicht mehr angeht, schalte ich erst die leere aus, dann die volle ein. Ist das eine gute Idee ? Oder gibt es da Probleme, an die man als Laie nicht denkt, z.B. wenn plötzlich aus der vollen Batterie ganz viel Strom in die leere fließt.

Hallo Daniel,

es ist besser beide Batterien getrennt zu Laden und Entladen. Wenn man zwei Batterien zusammen schließt versucht immer die stärkere Batterie die Schwache zu stützen und verbrät viel Energie. Die Energieausbeute ist größer wenn beide getrennt sind!
Auch kannst Du auch mit einem billigen Ladegerät eine Batterie laden, wärend die andere belastet wird. Eine Batterie zu laden, an der gerade extreme Verbraucher sind, würde ich nicht machen!
Entweder das Ladegerät oder der Verbraucher könnte es dir übel nehmen.

Gruß aus Bietigheim

Nunmachmal

Tauchteddy

unregistriert

7

Donnerstag, 6. April 2006, 18:21

Hi Daniel, ich glaube, ich habe dich falsch verstanden, ich dachte, die mit einem Knochen geschaltete Batterie sei eine Wohnraumbatterie, die zusätzlich zur Starterbatterie existiert. Aber es scheint deine einzige, die Starterbatterie zu sein? Dann ist mein Vorschlag allerdings nicht übermässig nützlich, sorry.