Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 11. April 2006, 07:02

Moin Leute,

war gestern beim TÜV wg. Infos zur Ummeldung als Womo.

Der Prüfer hat mir gesagt, es ginge nur noch, wenn eine Kochmöglichkeit fest verbaut ist,
also nix mehr mit Spirituskocher nur zum hinstellen.

Weis da jemand näheres oder hatte er nur keinen richtigen Plan?

Grüße aus Schongau

Jürgen

2

Dienstag, 11. April 2006, 07:15

Ja - ich...
Muss fest eingebaut sein, der Kocher. Vielleicht geht es, wenn du den Spirituskocher irgendwie antackern kannst :-)
Ich bin auch gerade am Überlegen, wie ich das Kocher-Fest-Reinmachen-Problem lösen kann. Wahrscheinlich werde ich mir einen elektischen 1-Platten-Kocher kaufen und den irgendwie festschrauben. Die bekommt man recht günstig bei Quelle oder Ebay...

Uwe / 2

unregistriert

3

Dienstag, 11. April 2006, 08:10

Falls Ihr einen 230V Anschluss habt, ist die einfachste Lösung eine Steckdose mit Mikrowelle...

Feuerbär

unregistriert

4

Dienstag, 11. April 2006, 13:15

Würde ich direkt zu einem anderem Tüv fahren..... oder den Prüfer mal fragen woher diese Weisheit stammen soll.... erkennbares Bett Tisch sowie Fenster reichen bei uns aus um eine Umschreibung zum Womo durchzusetzen.....


:O

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LT 45 '83, XL 350 R '87

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 11. April 2006, 13:47

Moin zusammen,

was soll denn der Lötzinn? Hier kann man genau sehen, was gefordert wird Wohnmobil Marke Eigenbau TÜV NORD. Zitiere:

Zitat

[...] Kücheneinrichtung mit Spüle und Abwasserführung sowie Kocher
Sie muss zur Verrichtung von Küchenarbeit und zum Verstauen von Küchenutensilien geeignet sein. Ist der Kocher nicht fest eingebaut, muss im Wohnbereich ein sicherheits- und bedientechnisch geeigneter Raum zur Nutzung des Kochers, der für die Verwendung in Innenräumen zugelassen sein muss, vorhanden sein. [...]


Also nix mit zwingendem Festeinbau. Das würde ich dem TÜVler mal vor die Nase halten.

Gruß

Josch
Signatur von »Josch« "Kann man etwas nicht verstehen, dann urteile man lieber gar nicht, als dass man verurteile." Rudolf Steiner

Uwe / 2

unregistriert

6

Dienstag, 11. April 2006, 13:52

Zitat

Original von Feuerbär
oder den Prüfer mal fragen woher diese Weisheit stammen soll....


Hallo Feuerbär,

ich denke, Dein Tipp, mal einen anderen TÜV aufzusuchen ist sehr gut. Streng genommen könnte es aber jeder Tüv ablehnen, wenn keine Kochstelle vorhanden ist. Siehe Link zum Tüv Süd .

Ich denke aber, eine CE-Dose mit einem FI Schalter und einer Steckdose sollte das Problem lösen. 'ne Mikrowelle kann man sich dann ggf. auch ausborgen...

7

Dienstag, 11. April 2006, 16:26

Moin,
also Spüle hab ich keine, was ich weiß was man braucht ist:
Bett, festeingebauter Kocher und Schrank(Ablagefläche)
Mehr hab ich nämlich auch nicht drin...

Gruß Domi

8

Dienstag, 11. April 2006, 19:36

einfach petroleum- oder spirituskocher mit ein paar schrauben am tisch festschrauben und gut is...so hab ich es gemacht...war kein problem!
gruss

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LT 45 '83, XL 350 R '87

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 11. April 2006, 19:53

Moin zusammen,

Leute - es kommt bei einer Eintargung zum Wohnmobil nicht darauf an, was in Euren Fahrzeugen verbaut ist, sondern es gibt das TÜV Merkblatt 740, wo man die Anforderungen genau nachlesen kann. Da gibt es, wenn man einen ganz genauen Prüfer hat nichts dran zu deuteln. Schon gar nicht in der Richtung "Aber ich kenne da XX Leute, bei denen das nicht so ist ..." - das wird den Prüfer herzlich wenih beeindrucken.

Das Merkblatt habe ich mal irgendwo gesehen. Googel mal mit dem Begriff "VdTÜV-Merkblatt 740".

Das Merkblatt kann man sich beim TÜV-Verlag auch bestellen: Merkblatt 740

Darüber hinaus sind auch noch folgende Links interessant:

- Wohnmobile Marke Eigenbau TÜV-Nord
- Tipps für Wohnmobile

Gruß

Josch
- Editiert von Josch am 11.04.2006, 19:58 -
Signatur von »Josch« "Kann man etwas nicht verstehen, dann urteile man lieber gar nicht, als dass man verurteile." Rudolf Steiner

fegerle

unregistriert

10

Dienstag, 11. April 2006, 21:50

h e he
ich erinnere da nur an den prüfer der 5minuten vor meinem vwbus gewartet hatt das ich ihm die motorhaube aufmache :-O :-O :-O :-O
voll den durchblick hamm die jungs
also merkblatt mitnehmen und die presse wenns nich anders geht :-O :-O
sowas hatte ich mal mit nem roten versicherungstäfelchen und nem superschlauen herrn in grün
ja es giebt auch mopedschilder in rot für probe und überführungsfahrten nur wissen das nicht alle :-O
da half dann das angebot das kennzeichen auf das dreirad meines sohnes zu schrauben und diese dann im beisein von springers heisem blatt stilllegen zu lassen
- Editiert von fegerle am 11.04.2006, 21:56 -

Wohnort: Grauel

Fahrzeug: 608 D

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 11. April 2006, 22:05

Das ganze wirft bei mir die Frage auf warum ummelden, lieber warten bis die Steuerfrage geklärt ist. Also bin froh das meiner momenten noch LKw ist. Und das bleibt auch so bis zur Klärung.
Mfg der MAtze
Signatur von »safari« "So mach Dir keine Gedanken über die Menschen aus Deiner Vergangenheit,
denn es gibt einen Grund, weshalb Sie es nicht in Deine Zukunft geschafft haben."