Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 26. April 2006, 12:30

Haltet ihr es für sinnvoll, wenn der Kühler extrem wasser verliert einen neuen zu holen, oder kann man da auch noch was mit löten oder so machen?

bis jetzt hab ich erst Preisangebote von 250Eur (für einen Neuen) bekommen und frag mich ob ich da noch billig wegkommen könnte...
Hat jemand damit schon mal erfahrung gemacht?

gruß Dominik

Wohnort: hannover

Fahrzeug: 508 mit wowa-aufbau..... und sowas

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 26. April 2006, 12:44

Zitat

Original von Dome
Haltet ihr es für sinnvoll, wenn der Kühler extrem wasser verliert einen neuen zu holen, oder kann man da auch noch was mit löten oder so machen?

bis jetzt hab ich erst Preisangebote von 250Eur (für einen Neuen) bekommen und frag mich ob ich da noch billig wegkommen könnte...
Hat jemand damit schon mal erfahrung gemacht?

gruß Dominik


moin,
geh einfach zum kühlerfritzen und frag nach dem rep.preis.
kleiner 250,- =machen,größer250,- =neuen kaufen.
eigentlich logisch :-O
gruß,fabian
Signatur von »gromo« ...ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos. Vicco v. Bülow,1993

3

Mittwoch, 26. April 2006, 13:13

Kommt drauf an, was kaputt ist.

Hat er ein Loch im Wasserkasten, dürfte sich das relativ einfach und preiswert löten lassen.

Ist das Netz hinüber, muß ein Neues eingelötet werden. Je nachdem, wer das macht, könnte das auch teuer werden.

Da mußt Du Dich tatsächlich am besten bei einem Fachbetrieb beraten lassen.

Was ich mal erfolgreich bei einem Bremer als Notreparatur durchgezogen habe :
Da war ein Teil des Netzes beschädigt und ich habe den entsprechenden Teil mit Auspuffdichtmasse zugeschmiert. Nachdem die ausgehärtet war, war das Ganze dicht. Ich hab den Wagen sogar schließlich damit verkauft und es war immer noch dicht.

Dabei kommt es aber darauf an, wie groß die Beschädigung ist und wo sie ist. In Deinem Fall glaube ich, daß infolge des Alters das Netz komplett durchgegammelt ist.

Bis die Tage, Ralph

fegerle

unregistriert

4

Mittwoch, 26. April 2006, 19:57

ich hab glaub noch was passendes liegen :-O
fegerle

5

Donnerstag, 27. April 2006, 04:01

Moin,

in Kassel kostet ein überholter ca. 150 Euro, ein Neuer ebenfalls 250 Euro und in der Sternenapotheke ca. 480 Euro.

6

Freitag, 28. April 2006, 12:39

Gestern bin ich 300Km gefahren und habe nicht nennenswert Wasser verloren, wenn ich den Bus ne Woche stehen lasse muss ich aber direkt wieder nen Liter nachkippen...

Muss das denn zwingend am Kühler liegen, wenn ich Wasser verliere, hängt da nicht auch noch die Wasserpumpe mit dran und Schläuche..? Ich kann nämlich keine nasse oder tropfende Stelle am Kühler entdecken, soweit ich Einsicht habe. Gibt es möglichkeiten da was zu testen?

dominik

7

Freitag, 28. April 2006, 13:32

Wenn es nicht zwangsläufig der Kühler sein muß, verdächtige ich grundsätzlich immer zuerst die Wasserpumpe.

Die kann durchaus im Betrieb tropfen und im Stillstand nicht oder umgekehrt. Dann würde ich mir mal sämtliche Schläuche bei Betriebstemperatur oder kalt angucken.

Macht er denn Pfützen ? Es besteht ja noch die Möglichkeit, daß Wasser beim Fahren mit in den Brennraum gelangt. Letzteres würdest Du aber sicher an gruseliger Qualmentwicklung ( weiß ) bemerken, außerdem sagtest Du ja, daß er im Betrieb nicht nennenswert Wasser verliert.

Bis die Tage, Ralph

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 28. April 2006, 13:49

...Plan B wäre,

auffer Tanke oder Werkstatt das Kühlsystem abzudrücken.
Spätestens unter Druck zeigen sich alle Leckagen.
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

9

Samstag, 29. April 2006, 11:17

Zitat

Original von Bobby
...Plan B wäre,

auffer Tanke oder Werkstatt das Kühlsystem abzudrücken.
Spätestens unter Druck zeigen sich alle Leckagen.


Genau - und wenn da Keine waren, dann sind anschließend Welche da ! Wir basteln uns einen mobilen Springbrunnen ! :-O

Im Ernst : Was ich im Falle von Dome vermute, ist, daß beim Fahren, weil erwärmt und ausgedehnt, Alles dicht ist und wenn es dann wieder abkühlt, tröpfelt es irgendwo. Das vorzugsweise an der Wasserpumpenwelle.

Bis die Tage, Ralph

Tauchteddy

unregistriert

10

Samstag, 29. April 2006, 16:01

Zitat

Original von Bobby
...Plan B wäre,

auffer Tanke oder Werkstatt das Kühlsystem abzudrücken.
Spätestens unter Druck zeigen sich alle Leckagen.

Dachte ich auch. Bis der Setra mich eines Besseren belehrte. 3l Kühlwasser auf 500Km, ganz schön heftig, was? Also zum Adler, meinem Lieblingsautodienst, Kühler abdrücken. Druck steht über 10 Min konstant, kein blubbern oder so ... Und doch, wieder Wasserverlust. Ich habe dann den kalten Motor mal mit Argusaugen abgesucht und tatsächlich eine undichte, tropfende Gummidichtung gefunden. Und nachdem die gewechselt war, noch zwei tropfende Schlauchschellen (was kostet eigentlich ein neuer Bus, so richtig mit Garantie und so?). Jetzt isses dicht. Bis zum nächsten Problem :-O

11

Donnerstag, 20. Juli 2006, 00:01

Hallo Dome,

mein Wagen hat genau dasselbe Problem wie Deins! Hast Du inzwischen eine Lösung gefunden? ...bzw eine gute Adresse4, wo man günstig eine Ersatzwasserpumpe herbekommt?
Was darf sowas kosten? (gebraucht!) Bei meinen bisherigen Forschungen bin ich noch auf nix gestoßen, was unter 160,- € gelegen hätte, was mir irgendwie vie vorkommt. Und worauf muß man achten, um auch als Nicht-profi auf einen Blick zu sehen, ob das Teil noch brauchbar ist oder nicht!? Für jeden Rat dankbar, Steffi alias mupfel