Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »safari« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Grauel

Fahrzeug: 608 D

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 3. Mai 2006, 17:04

Hallo,
hab mal wieder nen Problem mit meinem Dach. Hab alle Dichtungen meines Kögels neu abgedichtet. Allerdings kommt immer noch Feutigkeit rein. Will jetzt die Kunststoff Dachplatte versiegeln, hat da jemand einen Tip was ich da nehmen kann? Es gab da mal nen Thread zu aber den find ich nicht wieder. Am besten irgendeinen Lack, da ich das Dach dann gleich weiß streichen kann wegen Wärmeentwicklung.
MFG der MAtze
Signatur von »safari« "So mach Dir keine Gedanken über die Menschen aus Deiner Vergangenheit,
denn es gibt einen Grund, weshalb Sie es nicht in Deine Zukunft geschafft haben."

2

Mittwoch, 3. Mai 2006, 22:55

Hol Dir gebrauchte Offsetdruckplatten aus ner Druckerei (werden sonst entsorgt). Sind dünne Aluplatten, die de dann mit dem Superzeugs von Limeskiste auf das Dach klebst und an den Stössen verfugst.
Die Teile sind sehr leicht, die undruckende Rückseite ist silberfarbig - brauchste nicht streichen. Standardgröße ist 70 x 100 cm, gibt es auch in 100 x 140 cm und wenn Du suchst evtl noch größer.
Hast dann fast ein feines Tropendach, aber mit Dichtigkeitsgarantie für Generationen. Oder so.

LG
Christoph
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

Limeskiste

unregistriert

3

Mittwoch, 3. Mai 2006, 23:33

Hallo Safari,

Glaub nicht das es direkt am Dach undicht ist
Tippe mehr auf das Oberlicht oder undichte Dachluke wenn vorhanden (?)
Wie sieht es bei dir mit Isolierung aus ?
Wenn das Dach nicht gut Isoliert ist neigt es zum schwitzen durch Kondenswasser
Da die Kögeldächer ziehmlich instabil sind würd ich vor Dachbeschichtung erstmal abraten.
Hätte meiner ansicht nach nur Sinn wenn das ganze Dach verstärkt wird.

Gruß

Limeskiste

  • »safari« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Grauel

Fahrzeug: 608 D

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 4. Mai 2006, 08:30

Hallo Limeskistes,
Dach ist komplett verstärkt mit Vierkantrohren, Oberlichter hab ich in nicht. Oben drauf ist eine große Kunststoffplatte die an den seiten im L-Profil verklebt sind. Habe die Klebenaht komplett erneuert. Ansonsten ist zwischen Kunststoffplatte und Innenraumglasfaserplatte ca 3 cm Schaum als Isolierung. Die obige Kunstsstoffplatte sieht beim Laienhaften betrachten so aus als wären dort kleine Haarrisse drauf, keine durchgehenden aber Punktuell. Da ich das Dach eh weiß streichen wollte, wäre es interessant zu wissen welche Farbe da geignet ist. Also sprich elastisch ist und abdichtend wirkt.
MFg der MAtze
Signatur von »safari« "So mach Dir keine Gedanken über die Menschen aus Deiner Vergangenheit,
denn es gibt einen Grund, weshalb Sie es nicht in Deine Zukunft geschafft haben."

Limeskiste

unregistriert

5

Donnerstag, 4. Mai 2006, 15:45

Hallo Safari,

Aus was ist die Kunststoffplatte? Gfk, PE, PS, PVC
Könnte durchaus sein das die Kunststoffplatte sich ausdehnt und Spannungsrisse bekommt

Gruß

Limeskiste

  • »safari« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Grauel

Fahrzeug: 608 D

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 4. Mai 2006, 15:54

Hallo Limeskiste,
also die Platte ist durchsichtig, somit fällt GFK wohl weg, ansonsten hab ich keine Ahnung. Kann man das irgendwie rauskriegen?
MFG der MAtze
Signatur von »safari« "So mach Dir keine Gedanken über die Menschen aus Deiner Vergangenheit,
denn es gibt einen Grund, weshalb Sie es nicht in Deine Zukunft geschafft haben."

Limeskiste

unregistriert

7

Donnerstag, 4. Mai 2006, 16:08

Zitat

Original von safari
Hallo Limeskiste,
also die Platte ist durchsichtig, somit fällt GFK wohl weg, ansonsten hab ich keine Ahnung. Kann man das irgendwie rauskriegen?
MFG der MAtze


Oha :O

Dann wird es wohl Acryl oder Plexiglas sein
Wenn es Acryl (leicht bläulicher schimmer ) ist schmeiss sie runter
Die wird dir nicht langt halten
Acrylplatten Arbeiten bei Wärme extrem, da hilft auch kein überpinseln mit irgeneiner Farbe
Wenn Plexiglas hast du etwas mehr Glück
Lang halten wird es auf dem Dach trotzdem nicht

Gruß

Limeskiste

franktown

unregistriert

8

Donnerstag, 4. Mai 2006, 16:16

Hallo,

hatte die Tage das gleiche Problemchen mit Wasser. Habe die Fuge ebenfalls komplett erneuert und mit Sikaflex versiegelt. Ich schwöre auf das Zeug und Silikon kommt mit nicht ins Haus, äh ins Womo.
Wichtig dabei immer: Flächen schön anrauen.
Zum Dachmaterial kann ich sagen, dass es meines Erachtens eher etwas mit Glasfaser ist. Die Oberfläche ist rau und eine Struktur ist im Material zu erkennen. Ich werde es mit wetterfestem Lack versuchen. Aber die Idee mit den alten Druckplatten ist wirklich sehr charmant. Werde ich machen, wenn mein Lackieren nicht zum gewünschten Erfolg führt.

Viele Grüße
Frank

Limeskiste

unregistriert

9

Donnerstag, 4. Mai 2006, 17:17

Zitat

Original von franktown

...

Zum Dachmaterial kann ich sagen, dass es meines Erachtens eher etwas mit Glasfaser ist.
Viele Grüße
Frank



Zitat

Original von Safari
Dach ist komplett verstärkt mit Vierkantrohren, Oberlichter hab ich in nicht. Oben drauf ist eine große Kunststoffplatte die an den seiten im L-Profil verklebt sind


Da auf den Kögelkoffer keine ganzen tranparenden Platten verbaut wurden geh ich davon aus das über der orignal Dachplatte eine eine Transparende Platte liegt
Dann kann es nicht GfK sein

Wenn es das original Dach ist, ist mit überstreichen kein Problem

Gruß

Limeskiste

10

Freitag, 5. Mai 2006, 09:19

Noch ein Tipp wegen der Druckplatten.

Hatte es mit einem Freund vor ca. 10 Jahren so gemacht, damit es keine Stösse gibt:

Zuerst Platten zuschneiden.
Dann gab`s Luxus - wir liessen beim Blechner die Platten am Rand 90° abkanten, damit die Dackante des Koffers exakt 10 cm überklebt werden konnte. Das war eine Arbeit vom Lehrling, die nur 15 Min. dauerte.

Hinten am Fahrzeuge anfangen. Die nächsten Platten nach vorne kleben, jeweils 2-3 cm schuppenartig nach hinten überlappen lassen. Dabei hat die Überlappung eine max. Erhöhung von 1,5 bis 2 mm je nach Kleberauftrag.
Dies mit 2 Platten jeweils parallel so nach vorn verkleben und lediglich in der Mitte die Platten stossen. Diese Mittelstosskante hatten wir abschließend mit 8 cm breiten Plattenresten nochmals überklebt.

Bis heute: absolut dicht, keinerlei Nachbearbeitung. Es konnte sogar nachträglich eine Dachluke eingebaut werden.

Nochwas: über die Jahre bildet sich auf Aluplatten gerne eine kleine Moosschicht. Dies lässt sich durch das Aufpinseln eines ordentlichen Klarlackes verhindern.

LG Christoph
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

  • »safari« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Grauel

Fahrzeug: 608 D

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 5. Mai 2006, 10:39

@Limeskiste
DAs Dach ist Original, wußte nicht das es lichtdurchlässiges GFK gibt. ist definitiv eine Platte.
@Frank:
Was für einen Lack willst du denn nehmen, hast du da wschon konkrete Vorstellungen, ich dachte an irgenwas aus dem Bootsbereich, muss ja auch relativ elastisch sein.
Signatur von »safari« "So mach Dir keine Gedanken über die Menschen aus Deiner Vergangenheit,
denn es gibt einen Grund, weshalb Sie es nicht in Deine Zukunft geschafft haben."

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 5. Mai 2006, 13:14

..es gibt ja für´n Hausbereich verschiedenste Dachlacke und streichbare Isolierungen.

Aber hier ist Limes sicher Kompetenter...
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Limeskiste

unregistriert

13

Freitag, 5. Mai 2006, 16:17

Zitat

Original von safari
@Limeskiste
DAs Dach ist Original, wußte nicht das es lichtdurchlässiges GFK gibt. ist definitiv eine Platte.


Iss ja Irre eine ganze Platte, das kann doch nicht halten auf dauer %-/
Hab ich noch nicht gesehen bei einem Kögelkoffer :O
Bisher immer nur ein Oberlichtstreifen auf höhe der Schiebetür oder
ein Oberlicht längs des Koffers gesehen.

Zitat


@Frank:
Was für einen Lack willst du denn nehmen, hast du da wschon konkrete Vorstellungen, ich dachte an irgenwas aus dem Bootsbereich, muss ja auch relativ elastisch sein.


Würde erstmal mit Epoxy grundieren um halt zu bekommen auf der GFK-Platte
und dann mit PU-Lack drüber.
Ein klassischer Bootslack auf Alcydharz/PU-Basis geht auch muss aber dick lackiert werden (4-5 Schichten)
und alle 4-5 Jahre ist ein Anschleifen und Überstreichen zu empfehlen

Zu PU-Lack gibt es mehrere möglichkeiten
Einmal mit zB. www.Coelan.de
Recht teuer, wenn aber richtig gemacht 100% dicht und langlebig.
Oder 2K-PU Lack mit entsprechender Elastizität (zB. Bootslack)

Ein kommpletten überbau mit Aluplatten oder Neubeschichtung mit GFK hat auch was
nur meist nicht so einfach und nicht billig :)

Gruß

Limeskiste


- Editiert von Limeskiste am 05.05.2006, 16:24 -

  • »safari« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Grauel

Fahrzeug: 608 D

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 6. Mai 2006, 20:09

Dank3e Limes,
habe bei Yacht International was zur GFK Sanierung gefunden werde mich mal schlau lesen und dann weitersehen.
MFG der Matze
Signatur von »safari« "So mach Dir keine Gedanken über die Menschen aus Deiner Vergangenheit,
denn es gibt einen Grund, weshalb Sie es nicht in Deine Zukunft geschafft haben."