Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »safari« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Grauel

Fahrzeug: 608 D

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 16. Mai 2006, 11:11

Hallo zusammen,
habe meinen Gaskocher eingebaut. Beim Probelauf ergab sich volgendes Problem. Wenn ich die ganz linke Flamme anmache und wieder ausmache und den Regler dann drehe schließt das GAssicherheitsventil nicht. Wenn der Kocher längere Zeit aus ist schließt es wieder ganz normal. Kann man da irgendwas machen und kann das GAsprüfungstechnisch ein Problem geben?
MFG der Matze
Signatur von »safari« "So mach Dir keine Gedanken über die Menschen aus Deiner Vergangenheit,
denn es gibt einen Grund, weshalb Sie es nicht in Deine Zukunft geschafft haben."

2

Dienstag, 16. Mai 2006, 11:18

Zitat

Original von safari
Hallo zusammen,
habe meinen Gaskocher eingebaut. Beim Probelauf ergab sich volgendes Problem. Wenn ich die ganz linke Flamme anmache und wieder ausmache und den Regler dann drehe schließt das GAssicherheitsventil nicht. Wenn der Kocher längere Zeit aus ist schließt es wieder ganz normal. Kann man da irgendwas machen und kann das GAsprüfungstechnisch ein Problem geben?
MFG der Matze


Wie lange ist "längere Zeit"?
Ich denke die Gassicherheitsventile reagieren nicht sofort, da sich das ganze ja erst wieder abkühlen muss.

Gruss, Charly

  • »safari« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Grauel

Fahrzeug: 608 D

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 16. Mai 2006, 11:23

Hab ich nicht gemessen, aber die anderen beiden Schließen sofort. Aber ich denke so nach 1-3 Minuten war es immer noch offen. Gibt es da irgendwie nen Mechanismus der klemmen könnte, den man wieder gängig kriegt ohne das ding auszutauschen? Hab keine Ahnung wie das Sicherheitsventil funktioniert.
MFG der Matze
Signatur von »safari« "So mach Dir keine Gedanken über die Menschen aus Deiner Vergangenheit,
denn es gibt einen Grund, weshalb Sie es nicht in Deine Zukunft geschafft haben."

Uwe / 2

unregistriert

4

Dienstag, 16. Mai 2006, 11:32

Zitat

Original von safari
Hab keine Ahnung wie das Sicherheitsventil funktioniert.


Hallo Matze,

ich glaube, das funktioniert so, dass man das Ventil am besten gegen ein Originalteil austauscht. Da wür'd ich nix reparieren - heisst nicht umsonst "Sicherheits"-ventil... ;-)

5

Dienstag, 16. Mai 2006, 11:40

Hallo,

mein Gasprüfer meint dazu.

Wenn die Gasflamme erloschen ist muß das Sicherheitsventil spätestens nach 1 Minute schliesen.

zahny

  • »safari« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Grauel

Fahrzeug: 608 D

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 16. Mai 2006, 11:57

@Uwe/2: Würde aber trotzdem gerne verstehen wie das Ventil funktioniert. Es muss ja irgendwie mechanisch sein. Du hast natürlich recht, werde das Ding im Zweifelsfall tauschen müssen. Aber es könnte ja auch sein das es äußere Faktoren sind die man mit Reinigung oder ähnlichem beheben kann.
Signatur von »safari« "So mach Dir keine Gedanken über die Menschen aus Deiner Vergangenheit,
denn es gibt einen Grund, weshalb Sie es nicht in Deine Zukunft geschafft haben."

7

Dienstag, 16. Mai 2006, 12:18

Hallo,

Beschreibung ist unterwegs.

zahny

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 16. Mai 2006, 12:22

...habe letztens vor meiner Gasprüfung mal nachgemessen, meine Ventile schließen nach etwa 30Sek. Bei der Abnahme hat der Prüfer das auch abgenickt.

Ich denke, das das ein Dehnstoffelement im Fühler sitzt, welches dann den Regler mechanisch abschaltet.

@Zahny, kannst die Beschreibung mal hier ´reinsetzen, wüßte ich nämlich auch gerne, thx...
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

9

Dienstag, 16. Mai 2006, 12:28

www.myshk.com/ikz-praxis/p0406/040611.php

zahny

  • »safari« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Grauel

Fahrzeug: 608 D

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 16. Mai 2006, 12:33

Danke Zahny,
jetzt hab ich verstanden, das heißt bei mir also entweder klemmt die Feder bzw irgendwas in der mechanik, oder der Stift neben der Flamme kühlt nicht schnell genug aus. Sehe ich das richtig?
MFG der MAtze
Signatur von »safari« "So mach Dir keine Gedanken über die Menschen aus Deiner Vergangenheit,
denn es gibt einen Grund, weshalb Sie es nicht in Deine Zukunft geschafft haben."

Uwe / 2

unregistriert

11

Dienstag, 16. Mai 2006, 12:53

Zitat

Original von safari
Danke Zahny,
jetzt hab ich verstanden, das heißt bei mir also entweder klemmt die Feder bzw irgendwas in der mechanik, oder der Stift neben der Flamme kühlt nicht schnell genug aus. Sehe ich das richtig?
MFG der MAtze


Oder die Federspannung hat (weil häufig benutzt...) nachgelassen...

  • »safari« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Grauel

Fahrzeug: 608 D

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 16. Mai 2006, 13:04

na dann werd ich die nächsten Tage nochmal testen und dann mal nach Smev ersatzteilen umsehen.
Danke für die Hilfe.
MFG der MAtze
Signatur von »safari« "So mach Dir keine Gedanken über die Menschen aus Deiner Vergangenheit,
denn es gibt einen Grund, weshalb Sie es nicht in Deine Zukunft geschafft haben."

13

Dienstag, 16. Mai 2006, 14:36

Zitat

Original von zahny
www.myshk.com/ikz-praxis/p0406/040611.php

zahny


Gibt es das auch rein mechanisch.
Ich bin mir relativ sicher dass zu meiner Kochstelle keine Kabel gehen.

Gruss, Charly

14

Dienstag, 16. Mai 2006, 17:23

Charly,

lies das nochmals in RUHE durch.

in dieser Zeit erwärmt sich das Thermoelement und baut eine minimale elektrische Spannung auf

zahny

Kilkanos

unregistriert

15

Dienstag, 16. Mai 2006, 18:35

Also Kinners,

dat is nix als, wie Bobby schon sagte, ein Ausdehnungselement. Ähnlich wie das gute alte Fieberthermometer...Flüssigkeit dehnt sich aus und schaltet....
Wenn die andere Richtung zu lange dauert....AUSTAUSCHEN nicht rumfummeln.

Gruß

Hans

Uwe / 2

unregistriert

16

Dienstag, 16. Mai 2006, 21:07

Zitat

Original von Kilkanos
Wenn die andere Richtung zu lange dauert....AUSTAUSCHEN nicht rumfummeln.


Tja, meine Rede - die Investition sollte sich auch in Grenzen halten - zumindest im Vérgleich zu dem Schaden, der mit fehlerhaftem Sicherheitsventil entstehen könnte...

17

Mittwoch, 17. Mai 2006, 07:19

Zitat

Original von zahny
Charly,

lies das nochmals in RUHE durch.

in dieser Zeit erwärmt sich das Thermoelement und baut eine minimale elektrische Spannung auf

zahny


Danke zahny,

lesen kann ich schon!
Nur, durch eine minimale elektrische Spannung kann ich kein Magnetventil versorgen.
Das kann dann ja höchstens eine Steuerspannung sein und ich muss das Magnetventil extern versorgen. Da ich aber keine Kabel zur Kochstelle verlaufen sehe, war meine Frage nicht ganz unbegründet "Ob es das auch rein mechanisch gibt?"

Lies doch meine Frage nochmal in RUHE durch! :-O

Also nochmal!
Kann es sein dass bei älteren Kochstellen das "Dehnstoffelement" direkt auf das Sicherheitsventil (mechanisch) wirkt?

Gruss, Charly

  • »safari« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Grauel

Fahrzeug: 608 D

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 21. Mai 2006, 13:09

Entwarnung, habe mal gemessen, ventilschaltet nach 30 sec. ab. Meine gefühlte Zeit ist wohl etwas langsam gewesen und war wohl von dem Kocher in meinem alten Bus etwas verwöhnt. Ich bilde mir ein er hat schneller dicht gemacht. Also bin ich um den Austausch doch nich rumgekommen.
MFG der MAtze
Signatur von »safari« "So mach Dir keine Gedanken über die Menschen aus Deiner Vergangenheit,
denn es gibt einen Grund, weshalb Sie es nicht in Deine Zukunft geschafft haben."