Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Honeydragon

unregistriert

1

Mittwoch, 17. Mai 2006, 14:23

Ohnee, ne? Jetzt wollte ich gerade den kaputtenen Fensterriegel am Doblo austauschen und fange fröhlich an zu schrauben - was auf der einen Seite auch geht, wo der an's Blech geschraubt ist.
Doch die Befestigung an der Scheibe haben die mit so'nem ... naja, so'nem Dingen gemacht - keine Ahnung wie man das nennt. ;-(

Es sieht aus wie eine Schraube, hat aber ein rundes Köpfchen ohne jegliche Möglichkeit, es mit 'nem Schraubenzieher rauszudrehen.
Das untere Ende, das unten rausguckt, ist innen hohl und steht etwas über, so daß es so nicht durch das Löchlein paßt wo es durch müßte.
Nun dachte ich, daß man das ganze vielleicht mit einer Zange so bearbeiten könnte, daß es durch das Loch paßt, und dann versucht, mit 'nem dünnen Schraubendreher oben unter den Kopf zu gelangen und das Teil rauszuhebeln.

Äääh... hab ich mich einigermaßen verständlich ausgedrückt?? :-)

Und wie mache ich das neue Teil dann fest? Dünnes Schräubchen und von unten ein Mütterchen drauf?

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. Mai 2006, 14:30

...naja, dass hört sich nach einer Niete an. (Nee nich Du :-O )
Entweder so, wie Du schon beschrieben hast, oder wieder einen Niet rein...
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Honeydragon

unregistriert

3

Mittwoch, 17. Mai 2006, 14:43

Zitat

Original von Bobby
...naja, dass hört sich nach einer Niete an. (Nee nich Du :-O )
Entweder so, wie Du schon beschrieben hast, oder wieder einen Niet rein...


Ja, siehste, vielleicht bin ich doch selber eine, meinste mir ist das Wort eingefallen??? :-O

Ich frag mich nur ... wie kriegt man die Teile wieder befestigt und vor allem, wie bekommt ein Profi sowas wieder los???

4

Mittwoch, 17. Mai 2006, 14:53

Ja, ne Niete muss man immer kaputt machen um sie zu lösen. Aufbohren normalerweise.
Use once, and destroy!

Uwe / 2

unregistriert

5

Mittwoch, 17. Mai 2006, 15:46

Zitat

Original von Domi
Aufbohren normalerweise.
quote]

Genau, Dazu nimmst Du einen Bohrer, der geringfügig dicker ist, als das Niet - notfalls auch gleich dick. Du setzt den Bohrer von der Hohlseite aus an. Am besten eine Maschine mit regelbarer Drehzahl verwenden, denn das Ziel ist es, nur die Nite zu töten, nicht aber das Loch im Alurahmen aufzuweiten.

Der grössere Bohrer zentriert sich dabei durch die Drehbewegung im Loch und der Nietrand wird sauber abgelöst.

Da ich Nieten nicht leiden kann, habe ich mir angewöhnt, sie dann möglichst durch V2A-Schrauben entsprechender Länge mit selbstsichernden Muttern zu ersetzen. Die Schraube / Mutter darf halt nur nicht zu weit überstehen - je nach Lage wird der Raum darum für anderes gebraucht, und scharfe Kanten sollten auch nicht entstehen...

Honeydragon

unregistriert

6

Mittwoch, 17. Mai 2006, 16:14

Frag mich wirklich, wieso man sowas verwendet ... erschließt sich mir nicht unbedingt, der Sinn dahinter
;-(

OK, dann zieh ich gleich mal mit der Bohrmaschine los zum Auto. Was für ein Aufwand für so ein popeliges Dingelchen ...

Tauchteddy

unregistriert

7

Mittwoch, 17. Mai 2006, 16:37

Ein Grund für's Nieten ist, dass diese Verbindung nicht so ohne weiteres gelöst werden kann und sich idR auch nicht von selbst löst. Eine Schraube am Fenster, die sich von außen abschrauben ließe, würde den Einbruch erleichtern. Ein anderer Grund ist, dass Nietverbindungen billiger herzustellen sind.

nunmachabermal

unregistriert

8

Mittwoch, 17. Mai 2006, 16:40

Zitat

Original von Honeydragon
.... wie bekommt ein Profi sowas wieder los???


Mit nem Meisel, Kopf ab und den Rest mit nem Durchschlag durchklopfen.

Gruß Nunmachmal

Wohnort: hannover

Fahrzeug: L407D

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 17. Mai 2006, 17:34

Ja ja ! die Italiener bauen das so,damit die deutschen Touristen
nichts an den Wagen abbauen können.
Signatur von »grüner_pirat« The most beautiful thing we can experience is the mysterious. It is the source of all true art and science.

Albert Einstein

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 17. Mai 2006, 17:48

...noch schneller geht abflexen.

Ist aber nur was für Leute mit ruhigen Händen...
8-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Honeydragon

unregistriert

11

Mittwoch, 17. Mai 2006, 18:36

Zitat

Original von Tauchteddy
Ein Grund für's Nieten ist, dass diese Verbindung nicht so ohne weiteres gelöst werden kann und sich idR auch nicht von selbst löst. Eine Schraube am Fenster, die sich von außen abschrauben ließe, würde den Einbruch erleichtern. Ein anderer Grund ist, dass Nietverbindungen billiger herzustellen sind.


Ich denk mal, hier ging's eher um billich. Denn das Teil sitzt innen am Fensterhebel, nicht außen.

Tauchteddy

unregistriert

12

Mittwoch, 17. Mai 2006, 18:39

@Honey
Deshalb habe ich ja zwei Begründungen angeboten, eine passt immer :-O