Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 21. Mai 2006, 21:58

hallo, ich habe ein problem mit meinem aluaufbau, eigentlich nur mit dem dach. dort sind die nieten teilweise abgerostet und dadurch kommt nun wasser ins womo. jetzt bin ich auf der suche nach abhilfe die billig, dauerhaft und schnell ist. man muss vielleicht dazusagen dass das dach aus mehreren aluplatten besteht (also viele nieten hat). eigentlich würde ich gerne was drauf kleben da die aluplatten sehr dünn sind (dach ist dann besser begeh bar). hat jemand schon mal ein genietetes aludach abgedichtet und kann mir davon berichten?

paddy
8-( 8-( 8-(

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 21. Mai 2006, 22:09

Die Nieten abgerostet? Müssten doch eigentlich Alunieten sein...
Sind die Dachquerträger auch aus Alu?
In welchem Zustand sind die Aluplatten?

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

3

Sonntag, 21. Mai 2006, 22:17

also, die aluplatten sehen noch top aus.
die dachquerträger sind auch aus alu.
und abgerostet ist irgendwie falsch - der untere teil der niete ist bei vielen am abfallen.

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 21. Mai 2006, 22:57

Alle Nieten raus und wieder anpoppen.
Bei den LKW-Aufbauern bekommste son doppelseitig klebendes Dichtband das hauste dazwischen, wenn zuendegepoppt zeihste einmal mir Weicon oder Sikaflex um die Stoßkanten.

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

5

Sonntag, 21. Mai 2006, 23:34

hallo Telse,
dann läuft doch wieder wasser in die popnieten,die dann mit der zeit wieder kaputt gehen, oder? ausserdem sind das ca. tausend Stück &aufkopp na ja, ich übertreib!(vielleicht auch nicht, keine ahnung ab sie nicht gezählt)
hab irgendwie schiess, das dann da trotzdem noch wasser reinkommt, wen nicht sofort dann später!

paddy

6

Montag, 22. Mai 2006, 08:48

Was Telse schrieb ist richtig,
wenn Du so eine Angst vor Wasser hast, kannst Du zusätzlich noch Alustreifen (bahnen) über die Biten kleben - Sicaflex ist vertrauenswürdig!
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 22. Mai 2006, 09:15

...gibbs denn keinen Kleba, der das ohne Nieten schafft?
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

franktown

unregistriert

8

Montag, 22. Mai 2006, 09:57

Hallo Paddy,

ich kann mir gar nicht vorstellen, wie ein Dach genietet ist. Wurde da nachträglich Hand angelegt? Für konkrete Vorschläge würde mir ein Bild helfen, sofern du eines hast. Ansonsten würde ich in der Tat schmale Alu-Streifen besorgen (der Quadratmeter in meiner Lieblingsschlosserei kostet ca. 40 Euro). Die Fläche um die Nieten aufrauen, ebenso die Alustreifen. Dann die Alustreifen mit Sikaflex 221 über die Nieten kleben. Das hält bombenfest, ist vermutlich schneller als alle Nieten raus und rein und garantiert für die nächsten Jahrzehnte dicht.

Frank

9

Montag, 22. Mai 2006, 10:32

Hi frank,
hört sich super an. werde gleich mal zum womo gehen und schauen wie dass mit den alustreifen machbar ist. werde auch einpaar fotos machen und dann hier posten

paddy
:-) :-) :-) :-)

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 22. Mai 2006, 19:43

Hallo Paddy

das habe ich bei den "clou-freunden" gefunden

Hallo, hab mein Dach vor 2 Jahren mit Plas-T-Cote von Lilie ( www.lilie.com)
beschichtet. Bin damit absolut zufrieden. Mein Dach wurde von meinen Vorgängern
auch stark in Mitleidenschaft gezogen (Segler), hatte Dellen, jede Menge Risse, große Lackabplatzer.
Ist flüssiger Kunststoff, kann in jeder Stärke aufgetragen werden.
Wird danach aber nicht mehr glatt, sondern richtig rauh.
Eimer erwärmen, und aufs saubere Dach auftragen.
Hab für mein Dach (9,0 x 2,5 mtr) ca. einen Samstag Nachmittag gebraucht.
Je wärmer alles ist, desto besser ist alles zu verarbeiten.


Hab mein Dach mit ca. 3 mm Beschichtet.
Hab damit auch meine Reling abgedichtet. Das Problem mit dem Dichtband an
der Seite kenne ich seitdem nicht mehr.
Regenprasseln auf dem Dach, seitdem nicht mehr wahrzunehmen.

Nachteile: das schöne glatte Dach sieht nach der Beschichtung
wirklich besch..... aus und der Dreck hängt sich im rauhen Belag fest !!!!


vielleicht vorher neu vernieten,dann überpinsel und regendicht machen ?


gruß,Sitt
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

11

Montag, 22. Mai 2006, 20:43

hier mal ein bild des daches


12

Montag, 22. Mai 2006, 20:54

Wasserdichte Poppnieten !

Nicht lachen ..... die Dinger gibts wirklich

zahny

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 22. Mai 2006, 21:05

Jo, Bechernieten ;-)

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

14

Montag, 22. Mai 2006, 23:44

hallo alle miteinander,
nach vielen versuchen mich hier anumelden hat es endlich mal geklappt. ich glaube es lag an der zumeist nicht richtig lesbaren nr im anmeldeformular. egal.

zu paddy: wenn ich richtig verstanden habe, fallen die poppnieten unten ab? bei mir fallen nur die stifte raus. habe es entdeckt, als ich die decke einbauen wollte (lichteinfall).sollte deine beobachtung stimmen,bleibt dir nichts weiter übrig, als alle mit bechernieten zu ersetzen. also ausbohren und neu. sonst lösen sich meiner meinung nach die platten wie ein reißverschluß nach und nach. hast dann viel frische luft im WOMO. wenn schon ausgebohrt und die platten frei sind, würde ich zwischen diese ein dichtband (sika) legen. dann neu nieten.

ich brauche nur oben ein dichtband aufzulegen. meine poppnieten sind noch fest. habe mich im WOMO forum darüber beraten lassen und geschrieben.

mitleidvolle grüße gunnar