Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

chris69

unregistriert

1

Samstag, 3. Juni 2006, 12:59

Hallo,

ich habe von einem Schlachtbulli ein Hochdach gekauft. Gibt es vielleicht ein einfachen genialen Trick wie man das gute Teil möglichts einfach von Fahrzeug abtrennen kann? Zweite Frage: Das gute Stück ist ohne Innenleben, wie kann ich am besten ein Bett einbauen?

Gruß,

chris69

2

Samstag, 3. Juni 2006, 14:39

Kunstoffdach? oder Postauto ?

chris69

unregistriert

3

Samstag, 3. Juni 2006, 15:08

Oh, sorry. Kunststoffdach, warscheinlich Reimo.

4

Samstag, 3. Juni 2006, 17:07

Da bleibt wohl nur die lange Klinge zum Abtrennen.
Alle anderen Maßnahmen dürften zur Zerstörung beitragen.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

chris69

unregistriert

5

Samstag, 3. Juni 2006, 17:52

Was meinst du mit "lange Klinge"? Ein großes Messer und damit die Klebenaht aufschneiden?

Gruß,

chris69

fegerle

unregistriert

6

Samstag, 3. Juni 2006, 18:17

oder du suchst dir ne tiefgarage mit weniger als 2metern durchfahrtshöhe 8-)
da mit schwung durch un das dach is ab :-O
un wech

Kilkanos

unregistriert

7

Samstag, 3. Juni 2006, 19:49

Hi,

dasmit der Klinge wird nix, du kommst sehr schlecht an dei Klebestellen ran. Wenns ein Schlacht bus ist....Dach mitsamt der verklebten Blechteile abtrennen und dann stückchenweise vom GFK trennen, Messer etc. Ist tierisch aufwendig, aber anders gibts leicht Bruch mit dem Hochdach.
Die eingeschweißten Spriegel gleich mitnehmen, brauchst du sowieso.
Betteinbau ist eigendlich kein Problem. Am Besten Fahrerhausdach mit rausschneiden, dann, nachdem der Spriegel eingeschweißt ist, seitliche Auflagepunkte schaffen. Der Rest Klapp oder ausziehbar gestalten. Die nötigen seitlichen Auflagepunkte dreieckig ausführen. Verkleidung nach Belieben.

Gruß

Hans der dich nicht beneidet 8-( 8-( &koppannewand

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 3. Juni 2006, 20:14

..ich hatte das letztens erst gesagt/geschrieben.

Holt Euch so´n Klebefenster Draht. Das ist ein "Schneiddraht" vermittels Welchem man geklebte Autoscheiben heraustrennt. Das gibts als Set im Autozubehör, kostet wenig und besteht aus zwei Knebeln, in Welchen der Draht fixiert wird. So nun piekt Ihr irgendwo ein Loch durch die Dichtungsmasse und einer innen, einer außen, wird abwechseln der Draht durchgezogen. Viel Spaß..
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Kilkanos

unregistriert

9

Samstag, 3. Juni 2006, 20:59

Hi,

Bobby, dat hab ich mal gemacht... habs dann aufgegeben... Dachrinne im Weg... verschiedene Winkel..GFK Dach sah aus wie ein Wellblech.
Insgesamt sowieso eine Sch...Arbeit, würd ich mir nie wieder antun.
Aber ansonsten ist der Tipp mit der Drahtsäge super gut.
Gruß

Hans ;-) &winke2

10

Samstag, 3. Juni 2006, 21:13

mmmmh grübel,

ne elektrische Säbelsäge,....könnte das gehen (?)

Metallsägeblatt rein,eintauchen,rundumsägen fertig.

Aber das Dach gegen Absturz sicher.

zahny

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LT 45 '83, XL 350 R '87

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 4. Juni 2006, 00:45

Moin zusammen,

ein Möglichkeit. Du benötigst:

1.) Cutter und Cutterklinge
2.) Stechbeitel in verschiedenen Breiten
3.) einen Packen Montagekeile (einfache Holzkeile).

Also zuallererst die Spriegel entfernen, möglichst so, dass man sie problemlos hinterher weiterverwenden kann. Das, damit man an die Innenkante des Hochdaches überall gut herankommt.

Dann - das ist in der Regel das blödeste Stück - mit Cutter oder Stechbeitel eine Strecke von ca. 20 cm lösen, Montagekeil "eintreiben", aber vorsichtig und nicht mit roher Gewalt - das GfK ist nicht wirklich "dehnfähig und kann leicht reißen oder brechen.
Ab dann kann man normalerweise recht gut mit dem Cutter weiterarbeiten. Wenn es schwierig ist, sind Stechbeitel in verschiedenen Breiten hilfrreich. Aber mit den Stechbeiteln sehr vorsichtig hantieren, da sonst das GfK vom Hochdach beschädigt wird(!).
So Stück für Stück weiterarbeiten und immer mal wieder einen Montagekeil setzen.

Das wäre meine Vorgehensweise.

Noch einfacher ist allerdings die Variante, das Dach rundherum inkl. Blech abzuschneiden, dann die Regenrinne längs der Hochdachkante entfernen und dann bei umgedrehtem Hochdach den Rest zum Beispiel mit einer Säbelsäge zu entfernen.

Möglichkeiten gibt es genug ;-)

Gruß

Josch
Signatur von »Josch« "Kann man etwas nicht verstehen, dann urteile man lieber gar nicht, als dass man verurteile." Rudolf Steiner

chris69

unregistriert

12

Sonntag, 4. Juni 2006, 09:40

Ich kann mir von einem Freund einen Deltaschleifer ausleihen. Bei diesem Model kann man denn dreieckigen Schleifkörper gegen ein halbrundes Sägeblatt austauschen. Ich denke einmal außenrum gesägt und der Rest der Klebenaht von innen aufgeschnitten. Das Dach hat keine Spriegel und wurde mit relativ wennig KFZ-Kleber montiert, ein Wunder das der TÜV dazu seinen Segen gegeben hat.

Gruß,

chris69

Mazda_Andi

unregistriert

13

Donnerstag, 15. Juni 2006, 13:11

Hallo,

bei meinem Mazda (auch Reimo Hochdach ohne Spriegel) habe ich es so ähnlich gemacht, wie Josch schon beschrieben hat. Bei mir war es so, dass das Schlachtauto in Höhe der Oberkante Fenster abgetrennt war. Ich habe teilweise die Holme in Stücke geflext, und dann Stück für Stück abgeschnitten. Die Klebenähte wurden dann mit Cutter/Stechbeitel entfernt und die Reste vom GFK-Dach mit der Drahtbürste/Fächerscheibe abgebürstet. War auch ne Schweinearbeit, besonders in den Ecken.

Frohes Schaffen!
Gruß Andi

KH-LE 83

unregistriert

14

Freitag, 16. Juni 2006, 19:22

Zitat

Original von Bobby
..ich hatte das letztens erst gesagt/geschrieben.

Holt Euch so´n Klebefenster Draht. Das ist ein "Schneiddraht" vermittels Welchem man geklebte Autoscheiben heraustrennt. Das gibts als Set im Autozubehör, kostet wenig und besteht aus zwei Knebeln, in Welchen der Draht fixiert wird. So nun piekt Ihr irgendwo ein Loch durch die Dichtungsmasse und einer innen, einer außen, wird abwechseln der Draht durchgezogen. Viel Spaß..


Jepp, bei mir haste´s geschrieben, Helmut!

Klickst du hier!

@ chris69: Ich habe mir ´ne 50 Meter-Rolle geleistet und würde dir die restlichen geschätzten 47,76 Meter abtreten. Werd´ ich so schnell nicht wieder brauchen. Mir reicht erstmal ein Hochdach... ;-)



Micha