Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 5. Juni 2006, 09:09

Hi,

Heckträger waren ja schon öfter Thema in disem Forum. Alle bekamen den heißbegehrten TÜV mit 300 kg eingetragen. Nun habe ich mir auch einen abnehmbaren Heckträger zugelegt, er wurde sehr schön und recht ordenlich Massiv gebaut. Nun will mir der TÜV nur 250 kg eintragen. Dann binn ich zum Nächsten, der wollte nur über 100 kg eintragen. 8( Als Fahrzeug habe ich einen 815 DA-KA. Ich kenne die Formel, die besagt, dass min. 1/4 des Gesamtgewichts auf der Vorderachse sein muss. Ok, da muss ich gestehen, das wäre bei 300 kg nicht der Fall 8-( 8-( 8-( Habt Ihr Euren Bus wiegen müssen ? oder wie hat es der TÜV gemacht. Kennt Ihr einen TÜV in Süddeutschland der mir das Eintragen könnte ? - evtl. würde ich sogar weiter fahren :-O :-O :-O


2

Montag, 5. Juni 2006, 09:20

Wie weit hast du es in die neuen Bundesländer ?

Ich würde mal einen Tripp in eines der Benachbarten neuen Bundesländer
machen , dort hat die DEKRA das Monopol auf Abnahmen solcher Art und
die sind eigentlich in solchen Sachen Cool drauf ! , der Tüv ist
in der Beziehung veraltet und die stellen sich an wie Zehn Nackte Neger.

3

Montag, 5. Juni 2006, 09:41

Eventuell sehen wir uns ja mal , fahren immer nach Deggendorf / Neuhausen und schwirren im besseren Deutschland ( Bayern ) durch die
gegend ( Viechtach / Böbrach / usw. )also im Bayernland ! ;-) :-O

Kilkanos

unregistriert

4

Montag, 5. Juni 2006, 12:34

Hi Hans,

das Teil ist doch abnehmbar....kann mich irren, aber eigendlich sind nur Teile die FEST am Fahrzeug angebaut werden Eintragungspflichtig. So hab ichs bisher auch gehalten und es gab beim TÜV nie Ärger.

Gruß

Hans ;-)

Limeskiste

unregistriert

5

Montag, 5. Juni 2006, 13:04

Hallo Hans,

Wenn der Träger fest montiert ist und damit zum Fahrzeug gehört
dann ist bei einem Radstandlänge von 3,70m und einem Überhang
von geschätzten 2,4m (Achsmitte->Trägerkante) das maximale erreicht ;-)
Da würd ich dir als TÜV\'ler auch nicht mehr als 100KG eintragen :-O

Ich würd mich beeilen und mir so schnell wie möglich die 250KG
eintragen lassen solang sich der TÜV\'ler noch an sein Versprechen erinnert ;-)

Überleg doch mal was du für ein riesen Hebel du auf dem Träger hast
zB. wenn ein 150KG Motorrad auf der äussersten Kante steht ;-)
Die abwärtbewegungen durch das fahren zB durch Schlaglöcher und Bodenwellen
erhöhen bei dem Hebel das Gewicht um das vielfache ;-)

Gruß

Limeskiste

6

Montag, 5. Juni 2006, 15:26

Zitat

Original von Limeskiste
Hallo Hans,

Wenn der Träger fest montiert ist und damit zum Fahrzeug gehört
dann ist bei einem Radstandlänge von 3,70m und einem Überhang
von geschätzten 2,4m (Achsmitte->Trägerkante) das maximale erreicht ;-)
Da würd ich dir als TÜV\'ler auch nicht mehr als 100KG eintragen :-O

Ich würd mich beeilen und mir so schnell wie möglich die 250KG
eintragen lassen solang sich der TÜV\'ler noch an sein Versprechen erinnert ;-)

Überleg doch mal was du für ein riesen Hebel du auf dem Träger hast
zB. wenn ein 150KG Motorrad auf der äussersten Kante steht ;-)
Die abwärtbewegungen durch das fahren zB durch Schlaglöcher und Bodenwellen
erhöhen bei dem Hebel das Gewicht um das vielfache ;-)

Gruß

Limeskiste


Joo, ich habe auch mal gerade etwas nachgerechnet:

Leergewicht des Fahrzeugs (incl. Einbau u. Dach) = 5560 kg
Zulässige Achslast Vorne = 3000 kg
Zulässige Achslast Hinten = 5600 kg
25 % min für die Vorderachse = 1390 kg (Vorgabe TÜV)
370 cm Achsabstand
225 cm Abstand der Achse bis Mitte Träger (Bis Ende = 275 cm)

Die Hinterachse ist auf keinem überlastet.
Wenn ich 300 kg mittig Träger plaziere wird die Vorderachse um 182 kg leichter, ich glaube !?!,
bei den Massen, macht das nicht all zu viel aus, leider kenn ich aber nicht das Gewicht, das im Leerzustand auf die Vorderachse drückt (?)

Und ich habe mal angenommen, dass ich nicht die 300 kg auf die äußerste Kante stelle, sonder mittig verstaue ;-)

Und.....warum bekamen alle anderen in dem Forum die 300 kg ??? :=-

Grüße

Hans

Limeskiste

unregistriert

7

Montag, 5. Juni 2006, 16:30

Hallo Hans,

In den Aufbaurichtlinen steht ganz eindeutig das der Überhang
nicht mehr als 65% des Radstand sein darf.
Da bist du mit deinen 275cm deutlich drüber ;-)
Das Achsbelastung ist da nebensächlich

Ich kann mir durchaus vorstellen so als Horrozenario, :-O
du läst Träger mit 300KG eintragen und irgendwann kommt ein TÜVler
auf die Idee dir dein Bus aus dem Verkehr zuziehen ;-)
Weil wenn fest verschraubt gehört der Träger zum Fahrzeug und ist Überhang
Was wieviel du wo auf dem Träger lädst ist egal
Es ist praktisch und theoretisch möglich die 300KG auf den letzten 10cm zu lagern ;)
Da iss egal was du dem TÜV'ler versprichst :-O

Wenn ich mich noch recht erinner gab es hier so ein fall
mit zu langem Überhang der dazu geführt hat das Fahrzeug nicht mehr TÜV fähig war

Glaub das war planetenbewohner &gruebel1 ???


Gruß

Limeskiste

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 5. Juni 2006, 17:52

...jepp, war Pierre...
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

9

Montag, 5. Juni 2006, 20:27

Zitat

Original von Limeskiste
Hallo Hans,

In den Aufbaurichtlinen steht ganz eindeutig das der Überhang
nicht mehr als 65% des Radstand sein darf.
Da bist du mit deinen 275cm deutlich drüber ;-)
..........

Gruß

Limeskiste


Ja, ja, da hast mich kalt erwischt 8-( 8-( 8-(
Die 65 % Regelung ist mir bekannt, bekenne mich Schuldig da bin ich darüber.
65 % von 370cm sind 240cm. Da der Originalüberhang 175cm ist, bleiben mir nur 65cm 8-(

Andererseits erlaubt sich die Industrie wesentlich mehr. Die dürfen sich da alles erlauben, z.B. darf ein Fiat Dukato einen Heckträger mit 250kg mitschleppen und schau mal die Amis an, die in Deutschland rumfahren dürfen was die für einen Überhang haben da gilt die 65% Regelung nicht.

Viperman

unregistriert

10

Montag, 5. Juni 2006, 23:42

65% Überhang vom Radstand darf das Ding rausstehen.
Gibt es in dieser Richtlinie auch etwas über die Befestigung?

Oder anders: Hat von Euch schon mal jemand eine Aufnahme(evtl. Abnehmbar) für einen 508 gebaut?
Und hat ein paar Bilder für mich?

Mir würden 200 KG reichen. Ich würde nur gerne die Kupplung erhalten da ich diese recht häufig für den Mopedhänger brauche.

Gruß

Vasco

Uli aus OF

unregistriert

11

Montag, 5. Juni 2006, 23:54

Hallo Hans,

mein Tip ist auch: Fahre zu dem 250kg TÜV-Mensch hin und laß Dir das eintragen.
Zur HU fährst Du sowieso ohne Träger. Wenn Dich unterwegs die Rennleitung stoppt, wiegen die höchstens die Achslasten.
Und da haben wir ja beide keine Probleme :-O

Gruß aus OF

Uli

Uwe / 2

unregistriert

12

Dienstag, 6. Juni 2006, 08:07

Zitat

Original von Viperman
Ich würde nur gerne die Kupplung erhalten da ich diese recht häufig für den Mopedhänger brauche.

Gruß

Vasco


Hallo Vasco,

so weit mir bekannt, ist es nicht möglich, neben einer Hängerkupplung auch einen Heckträger eingetragen zu bekommen - sagte mir mein Tüv-Mann. Es gibt Richtlinien zum Thema "freier Raum" um eine AHK oder so ähnlich.

Ich stand vor den gleichen Problem - hab dann aufgegeben, und mich entschieden, ggf. die Zuladung des Hängers zu erhöhen...

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LT 45 '83, XL 350 R '87

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 6. Juni 2006, 09:19

Moin Uwe,

Zitat

Original von Uwe / 2Hallo Vasco,

so weit mir bekannt, ist es nicht möglich, neben einer Hängerkupplung auch einen Heckträger eingetragen zu bekommen - sagte mir mein Tüv-Mann. Es gibt Richtlinien zum Thema "freier Raum" um eine AHK oder so ähnlich.

Ich stand vor den gleichen Problem - hab dann aufgegeben, und mich entschieden, ggf. die Zuladung des Hängers zu erhöhen...


hmmm - also die Kombination abnehmbarer Träger/Bühne und normale Kugelkopfkupplung
habe ich jedenfalls schon gesehen. Da kamen beide sich gegenseitig nicht im geringsten in
die Quere.

Das hängt allerdings in erster Linie von den jeweiligen Einzelkomponenten ab, da es dort
ja sehr unterschiedliche Träger und Anhängerkupplungen gibt.

Auch hier gilt - wenn man etwas Spezielles im Auge hat mit dieser Idee zum Sachverständigen
beim TÜV gehen. Die sind in der Regel sehr freundlich und hilfsbereit und können einem
kompetente Auskunft geben.

Gruß

Josch
Signatur von »Josch« "Kann man etwas nicht verstehen, dann urteile man lieber gar nicht, als dass man verurteile." Rudolf Steiner

Tauchteddy

unregistriert

14

Dienstag, 6. Juni 2006, 10:01

@Hans
Ich weiß ja, dass fast jeder - mich eingeschlossen - versucht, das Maximum für sich rauszuholen. Trotzdem würde ich in diesem Fall dafür plädieren, es so zu akzeptieren, also im erlaubten zu bleiben, was den Überhang angeht. Ist halt Pech, dass deiner schon serienmäßig so einen langen Überhang hat, erhöht dafür die Wendigkeit, weil dadurch der Radstand rel. kurz ist. Dazu schreibst du ja auch noch, dass die zweite Vorschrift, min. 1/4 auf der VA, nicht eingehalten wird ... Stell' dir mal eine Bodenwelle vor einer Kurve vor: der Wagen wippt, hebt die VA aus, die lenkfähigkeit geht verloren. Im günstigsten Fall bist du an der Leitplanke, im ungünstigsten im entgegenkommenden, vollbesetzten Schulbus. Diese Richtlinien tragen mit dazu bei, dass Deutschlands Straßen so relativ sicher sind, andere (kleinere) Länder haben mehr Verkehrstote, das ist auch das Verdienst von Tüv, Dekra usw, ebenso wie das der Rennleitung. Das muss auch mal gesagt werden, denke ich ...

15

Dienstag, 6. Juni 2006, 18:09

Hallo,

wieso 300kg?
Bei mir hat der freundliche Mensch vom Tüv überhaupt kein Gewicht eingetragen-
hat mich nur gefragt ob ich da einen Smart draufstellen will.
Okay, habb ich auch superstabil gebaut. Ein Paar kennen ja meinen Träger, glaube, der wird das restliche Wohnmobil locker überleben. Ist allerdings auch festmontiert - wahrscheinlich macht das auch den Unterschied.
Ist es denn so wichtig, ob da 250 oder 300 in den Papieren steht?

Viele Grüße
Klaus

16

Dienstag, 6. Juni 2006, 18:27

Hallo,

nochmal den ganzen Kram gelesen und auf die 65% Regel gestoßen.
Hat der Tüvprüfer bei mir wohl komplett vergessen.
Hab den kurzen 609er:

Radstand 315cm davon 65% wären 205cm Überhang.

Hab gerade mal gemessen - habe einen Überhang von 248cm UPPPPSSSSS. Und nu??????

Prüfer hat mein 609 gewogen und die neue Gesamtlänge ohne Probleme eingetragen.
Wenn ich jetzt noch bedenke, das der Träger irgendwo zwischen 150 und 200 kg
Eigengewicht hat und ich dann noch mein 215kg Mopped draufstelle, dann wird
es so langsam interessant.
Gut, das die 4 l Hubraum vorne sind.
Erklärt aber vieleicht auch, das er sich am Strand immer so schnell einbuddelt.

Klaus

Viperman

unregistriert

17

Dienstag, 6. Juni 2006, 21:04

Heute ist ja ein Tag er Freude &sonne1 "Hannibal" hat heute Seinen neuen TÜV Stempel bekommen.
In dem Zug habe ich den Prüfer vom TüV Hanse mal interviewed.
a) Es ist möglich eine abnehmbare Plattform zu haben UND einen Zigeunerhaken. BEDINGUNG: Bei Nutzung des Hakens wird die Plattform vorher entfernt.
b) Der IDEALFALL: Die Plattform wird so montiert das die "Freiräume" ausreichend sind und die Plattform nicht zu tief ist (liegt wohl an der Länge der Deichsel). Der Prüfer (Im überigen sehr nett und uns aufgeschlossen)
wird versuchen diese Informationen für mich/uns zu beschaffen.
c) SCHWIERIGE LÖSUNG: Die Kupplung wird um die Tiefe der Plattform nach hinten verlegt. Hierfür allerdings wird ein gutachten des Herstellers der Kupplung benötig sowie ein Einzelgutachten der Konstruktion. Hier kommt dann wohl auch wieder der Überhang und die benötigte Stützlast der Kupplung zum tragen.


Ich werde mich mal an Lösungsweg a) versuchen. Mehr als eine MAschine wird eh nie auf die Brücke passen. ERGO ich brauche dann eh den Hänger.


Gruß

Vasco

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LT 45 '83, XL 350 R '87

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 6. Juni 2006, 21:21

Moin Vasco,

Zitat

Original von Viperman
Heute ist ja ein Tag er Freude &sonne1 "Hannibal" hat heute Seinen neuen TÜV Stempel bekommen.
In dem Zug habe ich den Prüfer vom TüV Hanse mal interviewed.
a) Es ist möglich eine abnehmbare Plattform zu haben UND einen Zigeunerhaken. BEDINGUNG: Bei Nutzung des Hakens wird die Plattform vorher entfernt.
b) Der IDEALFALL: Die Plattform wird so montiert das die "Freiräume" ausreichend sind und die Plattform nicht zu tief ist (liegt wohl an der Länge der Deichsel). Der Prüfer (Im überigen sehr nett und uns aufgeschlossen)
wird versuchen diese Informationen für mich/uns zu beschaffen.
c) SCHWIERIGE LÖSUNG: Die Kupplung wird um die Tiefe der Plattform nach hinten verlegt. Hierfür allerdings wird ein gutachten des Herstellers der Kupplung benötig sowie ein Einzelgutachten der Konstruktion. Hier kommt dann wohl auch wieder der Überhang und die benötigte Stützlast der Kupplung zum tragen. [...]


na sach ich doch, dass ich das schon gesehen habe. Bei mir ginge das auch problemlos. Die abnehmbare Traverse, die ich dran habe ließe noch Platz für einen normal am Fahrzeug montierten Kugelkopfhaken. Dann sähe das genau so aus: Zur Nutzung des Hakens müsste ich die Traverse abnehmen. Okinoool Anhängerkupplung hab' ich noch liegen - nur leider sind die kastenprofile der selbstgebauten Motorradtraverse im Weg, so dass ich die Kupplung so nicht montiert bekomme :-(

Na, mal sehen, ob sich da was machen lässt. Muss ich wohl auch mal wieder den TÜV Hanse Baurat am Ausschläger Weg beehren. Vielleicht haben die ja eine Idee ;-) Hatten sie bisher so gut wie immer. Sind dort sehr nett!

Gruß

Josch
Signatur von »Josch« "Kann man etwas nicht verstehen, dann urteile man lieber gar nicht, als dass man verurteile." Rudolf Steiner

Viperman

unregistriert

19

Dienstag, 6. Juni 2006, 23:43

Kann ich bezeugen :-)

Denn dort war ich ja heute morgen.
Ich denke wir bekommen von dort in nächster Zeit infos darüber.

Gruß

Vasco

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LT 45 '83, XL 350 R '87

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 7. Juni 2006, 00:10

Moin Vasco,

Zitat

Original von Viperman
Kann ich bezeugen :-)

Denn dort war ich ja heute morgen.
Ich denke wir bekommen von dort in nächster Zeit infos darüber.

Gruß

Vasco


jo klasse. Denn kannst Du ja nach dem nächsten Besuch auf 'n Käffsken bei mir vorbeieiern. Ich wohne da gleich um die Ecke ;-)
Meld' Dich dann einfach vorher per PM oder E-Mail.

Gruß

Josch
Signatur von »Josch« "Kann man etwas nicht verstehen, dann urteile man lieber gar nicht, als dass man verurteile." Rudolf Steiner