Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

WindReiter

unregistriert

1

Montag, 19. Juni 2006, 22:51

Moin moin

werte Mitstreiter ;-)

Ich baue mir gerade meinen kleinen Opel Vivaro aus... oder versuche es zumindest.
Und ist da eine Frage und die lautet: Ich benutze für die Decke eine 3mm Spannplatte. Zuerst hatte ich angedacht diese mit Nadelfilz zu bekleben hab mich aber dagegen entschieden wegen des optischen Eindrucks :-O Wie kann ich die Decke noch bespannen oder ist das überhaupt nötig? Was muss ich sonst noch so bei der Decke beachten. Als isolierung hau ich 20mm styrpor drunter...

Gruss

Björn

Uwe / 2

unregistriert

2

Dienstag, 20. Juni 2006, 09:15

Zitat

Original von WindReiter
Moin moin

werte Mitstreiter ;-)

Ich baue mir gerade meinen kleinen Opel Vivaro aus... oder versuche es zumindest.
Und ist da eine Frage und die lautet: Ich benutze für die Decke eine 3mm Spannplatte. Zuerst hatte ich angedacht diese mit Nadelfilz zu bekleben hab mich aber dagegen entschieden wegen des optischen Eindrucks :-O Wie kann ich die Decke noch bespannen oder ist das überhaupt nötig? Was muss ich sonst noch so bei der Decke beachten. Als isolierung hau ich 20mm styrpor drunter...

Gruss

Björn


Hallo Björn,

die von Dir verwendeten Materialien sind beide nicht optimal. Spanplatte ist hygroskopisch, das bedeutet sie saugt sich mit der Zeit voll Wasser, welches über die Luftfeuchte (welche besonders nachts im Womo recht hoch ist) aufgenommen wird. D.H. die Platten werden schwer, biegen sich und die Gefahr der Schuimmelbildung wird erhöht. Hier würde ich nach etwas anderem suchen, z.B. wasserfest verleimtem Sperrholz, Forex etc. Bekleben kannst Du solche Platten ganz nach Geschmack z.B. mit Veloursstoffen, Korkplatten oder Teppichbodenmaterial - hauptsache dieses nimmt nicht so viel Feuchtigkeit auf.

Styropor kann man notfalls nehmen (wird mit der Zeit bröselig und kann ebenfalls Feuchtigkeit aufsaugen) - besser gibst Du aber mal als Suchbegriff "Trocellen" oder "Isolierung" ein. Langes Thema...

3

Dienstag, 20. Juni 2006, 09:17

Moin, Björn - werter Mitstreiter :-O

Hast Du die Platte schon ?

Ansonsten würde ich eine weiß beschichtete ( wie nennt sich das Zeug ? ) Hartfaserplatte nehmen. Oder die Vorhandene weiß streichen und mit klarem Bootslack lackieren.

Textile Bespannungen würde ich im Wohnmobil im Wand- und Deckenbereich grundsätzlich nicht ( mehr ) nehmen, weil sie Feuchtigkeit und vor allem irgendwelche Dünste vom Kochen schön speichern.

Lackiertes oder von vorneherein Beschichtetes kann man einfach abwischen.

Bis die Tage, Ralph

WindReiter

unregistriert

4

Dienstag, 20. Juni 2006, 21:29

Also danke erstmal für die Antworten. Die Platte ist kein Speerholz sondern... man, wie heisst das nochma. Also das Material, das für Schrankrückwände genutz wird. Kochen werde ich in der Kiste nich da da zuviel anderes Material rein muss ;-)

So, Frage 2: Womit klebe ich am besten und günstigsten Nadelfilz? Ich kann Neoprenkleber bekommen aber der kostet mich 50 €. Gibt es eine günstigere und gute Alternative oder muss ich mir aus Eiern den Kleber mischen :-O

Und nochwas: Wo bekomme ich ne grosse Einstiegsleiste für den Vivaro Schiebetür... Reimo hat da anscheinend nix im Katalog!?!?!

Gruss

Björn
- Editiert von WindReiter am 20.06.2006, 21:48 -

Uwe / 2

unregistriert

5

Mittwoch, 21. Juni 2006, 07:57

Zitat

Original von WindReiter
Kochen werde ich in der Kiste nich da da zuviel anderes Material rein muss ;-)


Das hilft Dir nix - sehr feucht wird es allein durch die Atemluft des nächtens...


Zitat

Original von WindReiter
So, Frage 2: Womit klebe ich am besten und günstigsten Nadelfilz? Ich kann Neoprenkleber bekommen aber der kostet mich 50 €. Gibt es eine günstigere und gute Alternative oder muss ich mir aus Eiern den Kleber mischen :-O


Ich habe gute Erfahrungen mit dem Kleber gemacht, den es für festere Wandbeläge im Baumarkt gibt. Überall, wo kleine Flächen zu bekleben sind, habe ich 'ne Dose Pattex aufgemacht (geruchstechnisch habe ich die Lösungsmittel nur bei der Verarbeitung wahrgenommen - ich glaube, wenn die einmal abgedampft sind, hat sich das Thema erledigt.

Für Flächen, bei denen eine extrem große Klebkraft erforderlich ist, kann ich nur dauerelastische PU-Kleber (die es z.B. als Parkettkleber gibt) empfehlen...

6

Mittwoch, 21. Juni 2006, 08:09

Die Schrankrückwände, meine ich, wären aus Hartfaserplatten. Das ist so ein Zeug, wo man nicht genau sagen kann, ob es Holz oder Pappe ist, richtig ?

Zum Thema Feuchtigkeit kann ich mich nur dem Uwe anschliessen.

Zum Kleben fiele mir noch Teppichbodenkleber ein, kriegt man im Bodenbelägefachhandel. Ich weiß allerdings nicht, ob irgendwelcher dick aufgetragener Kleber nicht am Ende durch den Nadelfilz durchzieht und nachher zu sehen ist. ( Nadelfilz ist doch relativ dünn, oder ? )

Bis die Tage, Ralph

7

Mittwoch, 21. Juni 2006, 08:15

Zum Kleben des Nadelfilz würde ich mir nen Zahnspachtel und nen kleinen
Eimer Pattex besorgen !.

Pattex mit dem Zahnspachtel auf beide Teile Aufbringen kurz Anziehen
lassen und dann beides zusammenfügen ! , das müsste Bombenfest halten. ;-) ;-)