Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 19. Juni 2006, 23:08

Hallo zusammen,
ich habe einen niedrigen Fiat Ducato mit kurzem Radstand und
bin auf der Suche nach einer Hochdachlösung...
Das Reimo-Dach ist mir einfach zu teuer, daher habe ich mich
nach Alternativen umgeschaut und auch eine gefunden.
Jedoch habe ich Angst, daß der TÜV mir einen Strich durch die Rechnung machen könnte...und zwar könnte ich ein gebrauchtes Westfalia Hochdach bekommen, welches von der Breite genau auf den Ducato passt. Da es etwas zu lang ist würde ich in der Mitte ein Stück entfernen und es wieder mit GFK-Matten zusammen fügen. Die passenden Dachholme sind auch dabei. Mit anderen Worten, wäre die Umsetzung nicht das Problem. Die Frage ist nur, was der TÜV zu so einem Dach sagt. Hat jemand von euch damit Erfahrung?
Muß man irgendwelche Gutachten vorlegen, oder reicht es,
wenn die Arbeit handwerklich einwandfrei ist?
Vielen Dank für eure Antworten,

Grüße,

Stefan

2

Montag, 19. Juni 2006, 23:46

Hallo Stefan
Das einfachste ist, du fährtst zum Tüf, suchst Dir einen sympathischen Prüfer heraus und befragst ihn, ... nach dem Motto, hab da ein Westfalia,will das gerne draufsetzen, was muß ich ausser den Spriegeln sonst noch so beachten ;-( ;-( ;-(
Haben die Jungs gerne ,...du hast nen Ansprechpartner.....in der Regel...alles wird gut :-O :-O :-O
Gruß Andy

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 20. Juni 2006, 08:46

Das kürzen des Hochdaches sollte nicht das Problem sein ,
Spriegel und ne Verbreiterung unter die Nahtstelle bauen und dann
das vorher wieder verklebte und DICHTE Hochdach aufsetzen
schleifen und lackieren der Nahtstellen nicht vergessen

gegebenenfalls -wie ANDY- anmerkt, mal vorher zum Prüfling des Vertrauens fahren
ob du das soooo machen darfst

und alles wird gut

Q
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

Uwe / 2

unregistriert

4

Dienstag, 20. Juni 2006, 09:19

Zitat

Original von Quietschi
Das kürzen des Hochdaches sollte nicht das Problem sein ,
Spriegel und ne Verbreiterung unter die Nahtstelle bauen und dann
das vorher wieder verklebte und DICHTE Hochdach aufsetzen
schleifen und lackieren der Nahtstellen nicht vergessen

gegebenenfalls -wie ANDY- anmerkt, mal vorher zum Prüfling des Vertrauens fahren
ob du das soooo machen darfst

und alles wird gut

Q


Dem kann ich in allen Punkten nur zustimmen. Bei mir war das Hochdach auch gebraucht (und uralt) und auf einem anderen Fahrzeugtyp montiert. Ideal ist es, wenn für das Dach noch Originalpapiere (Festigkeitsnachweis und Montageanleitung) oder ein Fahrzeugbrief mit entsprechend vergleichbarem Aufbau als Kopie aufgetrieben werden...

Hilfreich können auch die Aufbaurichtlinien des Fahrzeugherstellers sein - gerade wenn es um das Einschweissen von Spriegeln, Rahmen etc. geht...

tuxlein

unregistriert

5

Dienstag, 20. Februar 2007, 15:17

blos woher bekommt man die richtlinen??

Uwe / 2

unregistriert

6

Freitag, 9. März 2007, 08:28

Zitat

Original von tuxlein
blos woher bekommt man die richtlinen??


Vom Fahrzeughersteller - oder einer Vertragswerkstatt, welche die Mühe nicht scheut...

7

Freitag, 9. März 2007, 14:23

Fahrzeugbrief in Kopie hab ich noch von meinem blauen Brummer. Peugeot J5 280 baugleich Ducato. Das ist ein original Reimo mit festem Hochdach. Wenn die entsprechenen Eintragungen nützen..... Bescheid. Kann ich scannen und schicken. Grüsse Andrea

8

Freitag, 9. März 2007, 19:34

Schau mal bei ebay rein, da ist gerade eines drin!
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

9

Montag, 9. April 2007, 19:41

wer hat Errahrung mit laminieren.
Ich fahre einen Fiat Ducato Bus mit Reimo Hochdach. Ich finde es aber zu niedrig um oben zu schlafen. Ich würde es gerne mit der Laminiertechnick erhöhen. Wer hat sowas schonmal gemacht.
Wo bekomme ich die Laminiermatten und den Kleber.

Wohnort: Krefeld

Fahrzeug: L508DG Bj.1978

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 9. April 2007, 19:45

Abend, gemacht habe ich sowas noch nicht. Aber ich würde für das nötige Material bei Bootsbauern nachfragen. Die sind doch mit GFK, laminieren, etc. vertraut. Und Bootsmaterial hat i.d.R. immer einen wesentlich höheren Anspruch an Qualität. Gilt übrigens für fas alle Bereiche! Auch in Sachen Elektrik ist der Bootssektor eigentlich erste Adresse!
Gruss
DCJ
Signatur von »Mr.Digger« Gruss
Daniel

"Das Leben ist ein scheiss Spiel, aber die Grafik ist geil"

nunmachabermal

unregistriert

11

Montag, 9. April 2007, 20:07

Zitat

Original von Uwe / 2

- oder einer Vertragswerkstatt, welche die Mühe nicht scheut...


Da mußt du aber viele Frösche küssen, bis ein Prinz dabei ist!
Viel gute Werkstätten gibt es wenig!!

Frohe Ostern den noch

Gruß Nunmachmal