Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 7. Juli 2006, 11:46

Hallo,

den erste richtige Urlaub mit unserem Dicken haben wir jetzt hinter uns. Schön wars! Wetter toll, viel am Strand der Bretagne gewesen. Irgendwann will ich dazu auch noch Bilder posten. Aber das gehört dann eher in einen anderen Bereich.

Für Euch habe eine andere Frage:
An dem Bocklet-Aufbau (Gfk + Polyirgendwas) schaut an einer Ecke der Isolierschaum raus. D.h. im Gfk ist ein kleines Loch (so 2x2 cm). Ich bin mir zwar keiner Schuld bewusst, aber irgendwo muss ich beim Rangieren offenbar angestubst sein.

Wie repariert man das am besten? Einfach dick Kleber drüber (wie heißt das Zeug noch, mit dem man auch Kabeldurchführungen abdichtet?). Oder einen Zipfel Gewebe (habe ich vom Modellbau im Keller) da drüberharzen?


Grüße,
Gernot

2

Freitag, 7. Juli 2006, 11:59

Moin!

Zitat

Original von Gernot
Oder einen Zipfel Gewebe (habe ich vom Modellbau im Keller) da drüberharzen?

Richtig! Vorher erst anschleifen, dann säuber und dann Harz drauf, dann Gewebe!
Etwas ins Loch drücken, nochmal Harz und alles wiederholen, bis eine "glatte" Fläche da ist.
Danach trocknen lassen!
....

Honeydragon

unregistriert

3

Freitag, 7. Juli 2006, 14:45

Ich hab einen Abplatzer bei meiner GFK-Schale vom Dachzelt mit "Marine Filler" gespachtelt. Allerdings war das (noch) kein "richtiges" Loch.
Lt. Hersteller absolut wasserdicht, überstreichbar usw., vor allem leicht zu verarbeiten.

Limeskiste

unregistriert

4

Freitag, 7. Juli 2006, 17:06

Hatte hier im Forum dazu schonmal geschrieben
find es aber nicht mehr 8-(

Vergrößer das Loch sauber und arbeite mit Epoxid und Glasgewebe
Hier gibts es eine bebilderte Reperatur-PDF
Vieleicht hilft es dir ja weiter

Mit Polyester und Fasermatte wird das nix ;-(
Kann feuchtigkeit ziehen, sich abzeichnen und nicht halten auf dauer

Gruß

Limeskiste

5

Montag, 10. Juli 2006, 20:58

N'Abend,

vielleicht habe ich mit dem Begriff "Loch" übertrieben.
Als ich neulich in der Werkstatt war um den Einbau einer Rückfahrkamera zu besprechen habe ich dem Chef dort auch die Stelle gezeigt.

Der riet zu Spachteln (wie Honeydragon). Denn die Stelle ist nicht tief. Ich schau mir noch das PDF von Limeskiste an, neige aber zu spachteln.
Jedenfalls danke für die Tipps!

Grüße,
Gernot

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 10. Juli 2006, 21:47

Hallo Gernot,mit epoxyd lässt es sich auch gut spachteln.Dazu wird es etwas angedickt.Ich hatte Aerosilpulver in das Epoxyd gemischt.

gruß,sitt
- Editiert von Sittinggun am 11.07.2006, 11:52 -
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

7

Montag, 17. Juli 2006, 12:55

Hallo Gernot,

womit Du reparieren kannst hängt ab vom Schaum mit dem das Dach isoliert ist.
Bei PU kannst Du Polyesterharz verwenden, bei Styropor, auch EPS genannt musst Du mit Epoxi laminieren. Lösemittel im Polyesterharz würden den Styroporschaum auflösen.
Ein Tropfen Benzin auf eine Styroporplatte/-brösel veranschaulicht das Problem drastisch.
Der Aufbau von aussen nach innen ist ggf. Lack, Top-Coat (Eine Art Spachtel), dann das Glasfasergewebe (Laminiert mit Kunstharz auf Epoxi- oder Polyesterbasis.), dann die Isolierung in der die Verstärkung eingebunden ist und dann die Innenverkleidung.
Repariert wird dann so:
Abschleifen des Topcoats, dann kommt das Fasergewebe raus. NICHT DUCRCHSCHLEIFEN: Auf dieses Fasergewebe wird dann drauflaminiert. Entstauben. Gewebematte zuschneiden. Mit Harz einpinseln.
Matte drauflegen und mit dem harznassen Pinsel festtupfen dass es satt aufliegt. Wieder Harz daraupinseln, wieder Gewebematte festtupfen, drei bis vier Schichten sollten reichen.
Dann das ganze aushärten lassen. Ein Tag muss reichen.
Dann kannste das Loch im Top-Coat mit Spachtelmasse ausfüllen, ggf. Lackieren.
Wenns eingefärbtes Topcoat ist kannste auch Kreide zermalmen und farblich anpassen. Den Kreidestaub mit dem Harz anrühren, schön dick, ist dann das gleiche wie die altbekannte Polyesterspachtel.
Zum Unterschied Polyester und Epoxi:
Sind beides Kunstharze, das Epoxi ist aufwendiger zu Verarbeiten, wenn die Mischung nicht stimmt kann das mit der Aushärtung nicht klappen. Das Verhältniss Harz zu Härter muss genau eingehalten werden.
Beim Polyester ist das einfacher, wenn die Mischung nicht stimmt, dann geht das entweder schneller oder entsprechend langsamer. Nur kann halt das Polyester nicht aufs Styropor drauf weils das dann weglöst.
Bei weiteren Fragen nochmal Posten.

Gruss vom fichti

8

Montag, 7. August 2006, 06:31

Danke für die detaillierte Beschreibung.
Es ist kein Styropor.
Und ich habe Spachtelmasse aus dem Zubehörhandel genommen, die für Pkw und Wohnwagen geeignet sein soll.
Darüber weiß gestrichen. Gut, dass das Löchlein klein ist, denn der Farbton stimmt überhaupt nicht. Gute Idee, das mit Kreide abzustimmen.

Grüße,
Gernot

9

Mittwoch, 9. August 2006, 07:30

Zitat

Original von Gernot
Hallo,

den erste richtige Urlaub mit unserem Dicken haben wir jetzt hinter uns. Schön wars! Wetter toll, viel am Strand der Bretagne gewesen. Irgendwann will ich dazu auch noch Bilder posten. Aber das gehört dann eher in einen anderen Bereich.

Für Euch habe eine andere Frage:
An dem Bocklet-Aufbau (Gfk + Polyirgendwas) schaut an einer Ecke der Isolierschaum raus. D.h. im Gfk ist ein kleines Loch (so 2x2 cm). Ich bin mir zwar keiner Schuld bewusst, aber irgendwo muss ich beim Rangieren offenbar angestubst sein.

Wie repariert man das am besten? Einfach dick Kleber drüber (wie heißt das Zeug noch, mit dem man auch Kabeldurchführungen abdichtet?). Oder einen Zipfel Gewebe (habe ich vom Modellbau im Keller) da drüberharzen?


Grüße,
Gernot


Ich würde auf jedenfall erst mal n Stück Glasfasrematte draufharzen und dan den rest mit Feinspachtel, dann hast Ruhe!

LG Ace