Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Honeydragon

unregistriert

1

Dienstag, 11. Juli 2006, 09:07

Ohnääää, nachdem ich seit dem 01. April für meinen Doblo drei mal den ADAC rufen mußte, zickt nun mein kleiner Suzuki (Swift) rum! ;-(
Das blöde an der Sache ist: drei Mechaniker bzw. Werkstätten finden die Ursache nicht!!!

Das Problem ist folgendes:
Ich starte das Auto ohne Schwierigkeiten, fahre dann zum Einkaufen, komme zurück zum Auto, will starten - aber er springt nicht an. Der Anlasser dreht, aber es tut sich nix. Wenn ich ein paar Minuten warte, dann geht es plötzlich wieder und er fährt wieder.

Es kann aber auch sein, daß er zwar anspringt, so wie letzten Samstag. Da kam er mit Mühe und Not wieder hoch, lief aber nicht so richtig rund, doch mit viel Fußspitzengefühl hielt ich ihn am laufen. Dann setzte ich rückwärts aus der
Parklücke raus, und als ich quer vor den anderen Autos stand, legte er sich wieder schlafen!!!
Nach minutenlangem neuerlichen Georgel lief er wieder mit Rhythmusstörungen, so daß ich immerhin zurück in die Parklücke konnte, wo er dann auch prompt wieder ausging.

Also zum nahegelegenen Taxi-Stützpunkt und für fünf Euro heim gefahren. Werkstatt angerufen, die in der Nähe ist, die holen gestern früh den Wagen vom Parkplatz - und natürlich läuft er wieder.
Gesucht und geguckt und gerätselt - aber keinen offensichtlichen Fehler gefunden! 8-(
Es könnte diesen oder jenen Grund geben, aber so genau kann man das nicht diagnostizieren. Ja super. Das hilft mir wirklich weiter.

Ich habe dieses Phänomen schon seit ein paar Jahren, war auch vorher schon deshalb in zwei anderen Werkstätten. Aber überall nur Schulterzucken und Hilflosigkeit.

Jetzt habe ich ein Auto vor der Türe stehen, mit dem ich nur one-way fahren kann. Nützliches, kleines Ding, das! 8_)

Un nu??? Jemand einen spontanen Einfall???

Verzweifelte Grüße,
HD

Honeydragon

unregistriert

2

Dienstag, 11. Juli 2006, 09:10

Ach ja, noch was:

Das oberseltsame ist, daß dies nur im Sommer auftritt!!! Vor allem bei schwül-heißem Wetter.
Im Herbst, Winter, Frühling hatte ich dieses Problem bisher nicht!

Ist das nicht komisch???

Wohnort: Raesfeld

Beruf: Betriebshelfer

Fahrzeug: Fendt Wohnwagen

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 11. Juli 2006, 09:30

moin, tippe auf vergaser...., vermute, er versäuft.

gruß

klaus

4

Dienstag, 11. Juli 2006, 09:32

Hallo,schau mal da:

www.ruddies.business.t-online.de/vereisung.htm

TROOPER

unregistriert

5

Dienstag, 11. Juli 2006, 09:33

moinsen Honeydragon
wenn der suzuki vergaser hat,dann bilden sich bei
Hitze da Dampfblasen drin,vor allem natürlich im heissen Sommer...
meine Empfehlung wäre,ob Gaser oder Spritzer eine kleine Extra_spritpumpe
mit entsprechendem Druck vor-bzw.zwischenzuschalten.....
Gruss TROOPER :-) :-)

6

Dienstag, 11. Juli 2006, 09:48

Dampfblasen,guggsd du da:

www.marathos.de/volvo/oldtimer/dampfblasenbildung2.html

Honeydragon

unregistriert

7

Dienstag, 11. Juli 2006, 09:50

Ja, Danke erstmal.
Was haltet Ihr von der Möglichkeit, daß es der Zündverteiler ist? Hatte mal einer Kollegin von dieser Sache erzählt und die meinte, ihr Schwiegerdaddy hätte bei einem Suzuki auch so ein Problem gehabt, und da war es der Zündverteiler.

Habe ich dem Werkstatt-Man auch gesagt, aber er meinte, es könnte sein - aber den auf Verdacht auszutauschen wäre wohl zu teuer, da das Teil so 200-300 euro Kosten würde.
Nun hab ich mal (laienhaft und naiv wie ich bin) bei ATU im Shop geguckt. Da kostet die Verteilerkappe 16,58 € und der Verteilerläufer 7,10 €. Äääh... fehlt da noch was? Mehr ist da unter "Zündverteiler" nicht angezeigt.

Alles sehr seltsam, und ich schwöre, im nächsten Leben werde ich KfZ-Mechaniker!!! &grummel1

TROOPER

unregistriert

8

Dienstag, 11. Juli 2006, 10:00

nee,nee,en Zündverteiler hat schon ein paar mehr Teile... :-O
aber der ist doch mit blitzpistole und anderem Zubehör leicht
zu testen und als Fehlerquelle leicht zu indentifizieren... &winke2

9

Dienstag, 11. Juli 2006, 10:11

Wenn es ein Vergasermotor ist,tippe ich auf das Schwimmernadelventil.

didi(HAS)

unregistriert

10

Dienstag, 11. Juli 2006, 10:13

Hi,
ich tippe auf einen Dehnungsriß im Verteiler, Verteilerkappe oder Verteilerfinger der nur bei relativer Wärme auftritt.
Eine andere Möglichkeit wäre der Austausch des Kondensators.
Die dritte Möglichkeit wäre eine Überprüfung des Unterbrecherkontaktes.(soweit vorhanden?)
lg. didi(HAS)

Viperman

unregistriert

11

Dienstag, 11. Juli 2006, 10:48

Ich denke auch es liegt im Bereich der Zündug oder Zündverteilung.
@Zongo: Beim Schwimmernadelventil würde Er durchgehend scheiße oder stotternd laufen.
Normalerweise geht das Ding oder eben nicht.

Honeydragon

unregistriert

12

Dienstag, 11. Juli 2006, 11:50

Soooo, wozu hat man Ex-Kollegen .... ;-)

Habe gerde in meiner alten Firma mit dem dortigen Kfz-Wartungsmenschen telefoniert. Er meinte, es sei sehr wahrscheinlich die Zündspule.
Weil die sich ausdehnt und dann wieder zusammenzieht, blabla, jedenfalls soll ich den Zündverteiler von der Autoverwertung bei ebay kaufen. Er baut mir den ein.
Juchuh, schon mal einen kleinen Schritt in die richtige Richtung weiter.
Wenn's das nicht ist schaun mer weiter, aber die Chancen sind für ca. 40 Euro doch schon mal recht gut.

Tauchteddy

unregistriert

13

Dienstag, 11. Juli 2006, 14:42

Vergiss es, die Lösung wurde schon genannt: es handelt sich um Dampfblasenbildung. Tritt logischerweise nur an heißen Tagen auf, weil Hitze nötig ist, um Benzin zu verdampfen. Ist der Motor kalt, ist alles schick. Ist er warm, bilden sich durch die Stauwärme im Motorraum Dampfblasen in der Benzinleitung. Wenn er dann ein wenig steht - vorzugsweise mit offener Motorhaube, um die Abkühlung zu beschleunigen - , dann verflüssigt sich der Sprit wieder und alles ist in Ordnung.
Meine Tochter hat zwar auch einen Swift, ich weiß aber nicht, was für eine Benzinpumpe der hat, ganz früher gab es ja keine elektrischen, sondern mechanische, vom Motor angetriebene. Die Idee mit einer zusätzlichen Pumpe ist gut, die läuft dann halt vor dem Start 15 Sekunden und pumpt in der Zeit kühlen Sprit aus dem Tank zum Versager ...
Übrigens habe ich noch einen fast kompletten Swift 4-Türer hier zu stehen, den kannst du billg als Teileträger haben :-O

14

Dienstag, 11. Juli 2006, 16:02

Moin Leute.
Wir hatten neulich einen ähnlichen Defekt an einem VW Passat 32b. Dort war ein Kabelbruch in der Zuleitung zum Hallgeber im Zündverteiler, der dafür sorgte, dass die Karre manchmal wochenlang lief, manchmal aber ohne Grund permanent ausging bzw. einfach nicht mehr ansprang. Ohne das Fahrzeug gründlich messtechnisch durchzuchecken würde ich keine Ferndiagnose stellen wollen, das wär mir zu vage.
Gruß
Hardy

15

Dienstag, 11. Juli 2006, 16:22

Zitat

Original von Hardy
Moin Leute.
Wir hatten neulich einen ähnlichen Defekt an einem VW Passat 32b. Dort war ein Kabelbruch in der Zuleitung zum Hallgeber im Zündverteiler, der dafür sorgte, dass die Karre manchmal wochenlang lief, manchmal aber ohne Grund permanent ausging bzw. einfach nicht mehr ansprang. Ohne das Fahrzeug gründlich messtechnisch durchzuchecken würde ich keine Ferndiagnose stellen wollen, das wär mir zu vage.
Gruß
Hardy


Dem kann ich mich nur anschliessen ;-)
Das mit dem Hallgeber hatte ich im Winter an meinem 2er Golf.
Super ätzende Sache. Lief Tage- oder Wochenlang problemlos um dann immer im ungünstigsten Zeitpunkt stehen zu bleiben.

Zündungsaussetzer gibts Erfahrungsgemäss aber eher bei feuchter Witterung.

Wenn das Problem eher bei brütender Hitze auftaucht würde ich auch auf Probleme im Kraftstoffsystem tippen.

Gruss, Charly