Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Dieter_S

unregistriert

1

Dienstag, 1. August 2006, 20:43

Hallo Community,
als Neuling stell ich mich mit 2 Worten vor: D308 im Ausbau befindlich, keine Vorerfahrung, 35 Jahre alt us Kölle.
Mein Büsschen habe ich als Womo angemeldet erstanden, auch wenn ich innen alles neu mache, da es vorher nur für eine Person konzipiert war. Da ich den Wagen auch öfter so nutze und dabei als Berufspendler schon mal Leute mitnehme (mitfahrgelegenheit.de) wollte ich fragen, was ich tun muss, um hinten im Bus zusätzlich Sitzplätze einrichten und eintragen lassen zu können. Die Sitzplätze sind seitlich zur Fahrtrichtung und ich wollte einen Hüftgurt pro Sitzplatz anbringen. Da die 2 Boxen, die hinten drin sind recht land sind (2,2m) habe ich an insgesamt 6 Plätze gedacht. Der Wagen ist Bj. 92.
Kennt sich von Euch einer aus? Brauche ich Dreipunktegurte?. Müssen die Gurte direkt an der Karosse befestigt sein oder gehen auch fette Winkel an den Streben meiner Holz-Boxen? Gehen überhaut so viele Sitze? Zur Zeit sind nur 2 eingetragen.
Schon mal Danke für Eure Kommentare.
Gruß,
Dieter

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: DB 310 Automatic

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. August 2006, 05:50

Das geht, bei mir, DB 310 Baujahr 97, habe ich zwei Sitzbänke längs der Fahrtrichtung. d. h. die Person sitzt mit der Körperseite in Fahrtrichtung. Gurt ist in keiner Weise gefordert, wenn die Person seitlich bis Kopfhöhe einen gepolsterten Anschlag hat. Pro Sitzbank, also pro seitlichem Anschlag jeweils eine Person.
Bei mir, zwei Sitzbänke hinten links und recht ergibt zwei Personen.

Ingo
Signatur von »Ingo-« geb 1960

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: DB 310 Automatic

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 3. August 2006, 05:52

Zitat

Original von Ingo-
Das geht, bei mir, DB 310 Baujahr 97, habe ich zwei Sitzbänke längs der Fahrtrichtung. d. h. die Person sitzt mit der Körperseite in Fahrtrichtung. Gurt ist in keiner Weise gefordert, wenn die Person seitlich bis Kopfhöhe einen gepolsterten Anschlag hat. Pro Sitzbank, also pro seitlichem Anschlag jeweils eine Person.
Bei mir, zwei Sitzbänke hinten links und recht ergibt zwei Personen.

Ingo


Ich habe vergessen zu erwähnen das diese Regelung nur bis zu einem bestimmten Bauj. gilt, ich glaube bis 98, Tüv fragen
Signatur von »Ingo-« geb 1960

Dieter_S

unregistriert

4

Donnerstag, 3. August 2006, 11:58

Hi Ingo,
danke für die Infos. Meiner ist von 92, das sollte also kein Problem sein.
Ich hatte mal irgendwas gefunden, das man hinten Personen transportieren kann die quer zur Fahrtrichtung sitzen und diese bis zu einem Bestimmten Bj sogar gar keinen Gurt brauchten. Ich hab die Info nur nicht wiedergefunden. :=(

Das mit dem "seitlich bis Kopfhöhe einen gepolsterten Anschlag " ist mir jedenfalls neu.
Ich hab mal den Tüv per Mail gefragt. Mal gucken, ob da je was zurückkommt. (?)

Braucht man eigentlich ab einer gewissen Anzahl Personen einen Personenbeförderungsschein?

Wie karrt der Bund eigentlich seine Soldaten durchs Land? Sitzen die nicht auch quer und sind nicht angeschnallt?

DySuRiE

unregistriert

5

Samstag, 5. August 2006, 13:37

Hier ein kopierter Text vom TÜV - Süd, beschäftige mich auch gerade mit dem Thema.
LG grüze aus Berlin, DySuRiE

6.2.4 Sitze
Im Fahrzeugbrief ist in Ziffer 12 nur die Anzahl der Sitzplätze anzugeben, die während der Fahrt besetzt werden dürfen. Sitzplätze, die während der Fahrt nicht besetzt werden dürfen, sind entsprechend zu kennzeichnen. Alle Sitzplätze, die während der Fahrt besetzt werden dürfen, müssen den Vorschriften des § 35a StVZO entsprechen, wobei für den Fahrersitz auch die Anforderungen der Führerhausrichtlinie anzuwenden sind. Bei der Beurteilung der Sitzfestigkeit ist die EGRL 74/408/EWG heranzuziehen. Sitzkissen- und Rückenlehnenpolster sind gegen Verrutschen zu sichern.

6.2.5 Rückhalteeinrichtungen, Sicherheitsgurte und deren Verankerungen
Für vor 1992 zugelassenen Wohnmobile (Erstzulassung des Basisfahrzeugs bis 31.12.1991) gelten folgende Anforderungen:
Für alle Sitzplätze, die während der Fahrt besetzt werden dürfen, sind geeignete Haltemöglichkeiten vorzusehen, z.B.
- bauartgenehmigte Sicherheitsgurte an Verankerungspunkten mit ausreichender Festigkeit für Sitze, vor denen sich keine gepolsterten Abstützmöglichkeiten befinden,
- geeignete Abstützungen für quer zur Fahrtrichtung angeordnete Sitzplätze
- Kopfstützen für Sitzplätze, die entgegen der Fahrtrichtung angeordnet sind.
Für ab dem 1.1.1992 erstmals in den Verkehr kommende Wohnmobile (Erstzulassung des Basisfahrzeugs) gelten die Vorschriften des § 35a StVZ in der entsprechenden Fassung:
- geprüfte Verankerungspunkte und bauartgenehmigte
Sicherheitsgurte für alle in Fahrtrichtung angeordnete Sitzplätze
- bei allen weiteren Sitzplatzanordnungen gelten weiterhin die vorgenannten Anforderungen
Bei der Prüfung der Gurtverankerungen sind ggf. die zusätzlichen Belastungen durch Zusatzfunktionen des Sitzes (z.B. Staukasten o.ä.) zu berücksichtigen, wenn sich Gurtverankerungen am Sitz befinden. Zusätzliche Belastungen durch Befestigung von sonstigen Ausrüstungsteilen im Bereich der Gurtverankerung sind in gleicher Weise zu berücksichtigen.
Entgegen der in Abschnitt 4.1 genannten Vorgehensweise Prüfanforderungen entsprechend Basisfahrzeug - sind bei der Prüfung der Gurtverankerung für Sitzplätze im Wohnbereich die Anforderungen hinsichtlichj ihrer Festigkeit für Fahrzeuge der Kategorie M1 sinngemäß anzuwenden.

6

Sonntag, 6. August 2006, 12:16

Hallo habe einen 508 pritsche mit Wowa hinten drauf Durchgang
vom Führerhaus dort Fahrer und Beifahrersitz aus Reisebus.
Hinten Original WoWa mit Staukastensitze re&li Zulassung für 6 Personen