Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

woodguy

unregistriert

1

Montag, 7. August 2006, 09:55

Heya,

Hab ja seit kurzem ein Womo. Baujahr 1991, also schon ein alter Hase. :)

Da der Vorbesitzer (Opa!) das Thetford-Klo am ersten Tag ausgebaut hat, ist es unbenutzt und ich habs wieder eingebaut. Chemie hab ich auch schon besorgt, und die Pumpe der Spülung läuft, wenn ich de Flush-Knopf drücke.

So siehts ca. aus:


Okay... Jetzt wird das Teil im Urlaub nächste Woche "eingeweiht". Oder besser gesagt, entweiht? :)

Naja... Wie man es befüllt, wo man welche chemie einfüllt, und das mit dem Wasser ist mir klar, aber: Wie spülen? :o)

Ich kann den knopf drücken, dann läuft die pumpe.
Ich kann den knopf drehen, dann dreht sich der decker der kassette zur seite.

Muss ich?
- zuerst drücken und gleichzeitig drehen.
- dann fröhlich abdrücken und
- dann spülen und
- wieder zudrehen?

Oder zuerst nur kurz spülen, dann *kaboom* und dann spülen/drehen und plumps?


Was ist da best practice?

Und: Wie lange kann ich das Teil verwenden, solange es nicht voll ist? Also wieviele Tage komm ich mit einer "ladung" ca. aus?

Lg aus Wien,
Ulrich

Wohnort: Raesfeld

Beruf: Betriebshelfer

Fahrzeug: Fendt Wohnwagen

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 7. August 2006, 09:59

ich glaub, du machst erst " kaboom " und dann kommt der rest, also drücken, ( den knopf, mein ich..) und dann drehen..

gruß

klaus

3

Montag, 7. August 2006, 10:17

Ich gratuliere zu diesem Prachtstück mein freund ! , es gibt keinen besseren Platz um über die Probleme des Alltags nachzudenken und lösungen zu finden ! ;-) .

Für mich ich nich der Schönste Platz anne Theke , sondern auf`m Klo , da
Herrscht noch freiheit und Abenteuer &ohschreck !

Ich wünsche dir Allzeit gute und Erfolgreiche Sitzungen auf dem neuen
TOPF ! , du bist zu BENEIDEN !!!!!!!! &winke2

4

Montag, 7. August 2006, 10:43

Tach,

:-O dreh und drück oder drück und dreh das hasde schnell raus.

Leg ein/zwei Blatt Papier als Unterlage rein dann flutscht das.

zahny

5

Montag, 7. August 2006, 10:45

Ich Überleg mir ne echte Ferguson einzubauen ? KAWUSCHHHHHHHHH !

Uwe / 2

unregistriert

6

Montag, 7. August 2006, 10:55

Ich habe das gleiche Dingens verbaut. Sehr hilfreich ist übrigensn die Website des Herstellers , auf der es auch einige gute Serviceanleitungen gibt.

Ansonsten kann ich nur sagen, dass wir "große Geschäfte" auf dem Teil nicht abwickeln, sondern ausschliesslich die "kleineren Deals" - wir haben nämlich im Laufe unseres Lebens gelernt, rechtzeitig zu erkennen, wenn es bald so weit ist, und wir uns nach einem geeigneteren Örtchen umgucken können...

Generell ist es meiner Meinung nach besser, vorher besagten Schieber zu öffnen, da sich sonst beim Bewegen desselben "danach" der ganze Schmonzens entlang der Dichtung und auf dem Schieber selbst verteilen dürfte... :=- Auch unangenehm: Bei hohen Temperaturen kann sich in der Cassette ein leichter Überdruck bilden - sitzt Du dann noch auf der Schüssel, während Du den Schieber öffnest, kannst Du Dir denken, was Dir dann an den Allerwertesten spritzt... &fackel1

Ergo: Deckel auf - Schieber auf - hinsetzen - erleichtern - aufstehen - spülen - kurz warten (damit nicht so viel Spülwasser auf dem Deckel stehen bleibt) - Schieber zu - Deckel zu. (Wann Du dabei die Hosen 'runter bzw. hoch ziehst, bleibt Dir überlassen - ersteres würde ich persönlich aber immer aber vor, und zweiteres nach dem Erleichtern machen...)

Wie lange Du mit einer Cassette auskommst, hängt eindeutig von Deinem Konsum flüssiger und fester Nahrung, der Personenzahl, sowie auch von der Wetterlage ab - was von Dir ausgeschwitzt wird, mogelst Du geschickt an der Cassette vorbei.

Wenn wir zu zweit unterwegs sind, ist spätestens nach vier Tagen neues Spülwasser und eine Leerung der Cassette angesagt. Wenn es richtig warm ist (z.B. im Süden - in Kroatien hatten wir tagsüber ohne Klimaanlage mehr als 50°C im Bussi...) leeren wir noch öfter. Ich würde nicht unbedingt warten, bis die Füllstand-Anzeige auf rot geht...

Erfolgreiches Verdauen wünscht

Uwe / 2

Wohnort: Duisburg

Fahrzeug: L608D

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 7. August 2006, 11:10

Na Ja, ist ja ein Sch.. Thema
daher hatten wir schon mal :-O
was
Grüße Herbert

woodguy

unregistriert

8

Montag, 7. August 2006, 13:52

wie das jetzt mit hose rauf/runter war, und wann ich das am besten mach, hab ich zwar nicht verstanden..... aber trotzdem danke für die sachdienlichen hinweise ;-)

9

Montag, 7. August 2006, 14:38

Einen echten Dauersitzer kann das nicht aus der Fassung bringen 8-(

CharlieB

unregistriert

10

Montag, 7. August 2006, 15:04

Meine Vorgehensweise ...

- Kurz spülen dass etwas Wasser unten drin ist,
- ein Blatt Toilettenpapier
- ein guter ausdauernder Schiss
- Drehschieber auf und wech
- Drehschieber zu, nachspülen, evtl. nachreinigen
- Rest wieder in den Tank nach unten entsorgen nach bekannter Technik.

Über dem offenen Lokusschacht zu kacken hab ich auch mal gemacht,
ne das hat nur Nachteile "stink n´spritz"
das Argument mit der verkeimten Dichtung zählt auch nicht denn wenn die
so ab und an mal ein bissel Vaseline (hat man ja immer dabei ^^) abbekommt,
dann bleibt sdie geschmeidig und geht kein Dreck gross drunter.
Des weiteren lässt sie sich austauschen kostet ja nicht viel.

Achja,
und bevor ich ne Stunde vor dem Magengrummeln mir irgendo nen Topf suche,
geh ich dahin wos gemütlich und hygienisch ist ... nach hinten ;)

CB

11

Montag, 7. August 2006, 19:29

Egal hauptsache dat donnert fürchterlichst im Eimer .

Die Klo`s sind auch nich mehr wat se mal waren ? oder.

12

Mittwoch, 9. August 2006, 06:19

Moin moin,

also ich empfehle vor dem großen Geschäft Deckel auf! Und gegen den Geruch einen SOG-Toilettenlüfter. Habe ich vor einer Woche bei uns einbauen lassen. Seit dem kommen auch ohne Klochemie keine kritischen Kommentare (Das Klo stinkt) meiner kleinen Tochter mehr!

Dafür, dass Du Dir damit Toilettenchemie sparst, solltest Du den Nachbarn zuliebe einmal jährlich den Aktivkohlefilter wechseln.

Grüße,
Gernot

CharlieB

unregistriert

13

Mittwoch, 9. August 2006, 07:56

welchen Aktivkohlefilter?
hab nur einen im Kühli ...

CB

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 9. August 2006, 08:00

Hi CB,

die SOG Entlüftung hat einen Aktivkohlefilter drinn, den man ab und zu wechseln sollte...
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

15

Donnerstag, 10. August 2006, 05:58

Genau! Sonst hat auf dem Stellplatz der Nachbar den Geruch in der Nase, der früher im Womo landete (bzw. noch mehr, da ich mit SOG mehr oder weniger auf Toilettenchemie verzichte).

Wohnort: Berlin

Beruf: Nun Rentner

Fahrzeug: Momentan ohne

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 10. August 2006, 09:17

Du sparst Dir die Reinigungsarie, wenn Du erst den Schieber öffnest, Dein "Geschäft" tätigst, spülst und dann Schieber wieder zu.
Somit hast Du auch keine starken Gerüche und nur etwas zu säubern.
So hatte ich das mit unserm Mietmobil auch gemacht, ging problemlos.
Signatur von »Gucky51« #hetz Gruß Kalle....
Geht nicht, gibt es nicht.
Alles ist machbar, wenn man nur will !!

8-) #winke3 #winke3

MacRoots Berlin

17

Mittwoch, 23. August 2006, 12:48

Mal ne Frage... habt ihr beim Entleeren von nem vollen Tank auch so Stress? Ich war 4 Tage mit meinem Sohn auf nem Festival und da war das Porta Potti dann randvoll. Mit allem was dazugehört :-O

Ich muss gestehen, daß ich nicht ganz so viel Chemie unten drin hatte wie vorgegeben ist. Weil einige hier mal geschrieben haben, daß sie gar keine reintun... Auf jeden Fall hatte ich voll die Probleme, daß Papier (das sauteure Spezialpapier) und die Sch.... rauszubekommen. Ich musste Literweise Wasser einfüllen und leeren, Wasser einfüllen, leeren... dachte schon, mir verstopft das ganze Auslaufrohr.... ihhhhhggittt!
Die Entleerungsaktion hat mich dann letztendlich fast 20 Minuten gekostet. Das ist doch nicht normal, oder? Oder doch?

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 23. August 2006, 17:05


Q
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

19

Mittwoch, 23. August 2006, 17:59

Hallo Chrisy,

Toilettenpapier sparen.

Der alte Pfadfindertrick

1 Blatt Toiletenpapier
1X von oben nach unten falten
1X von links nach rechts falten
an der oberen linken Ecke ein kleines Stück abreißen
die Ecke gut verwaren
Blatt auseinanderfalten dann hast Du in der Mitte ein Loch,durch dieses Loch kannst Du den Zeigefinger stecken.
Ab durch die Furche.... Hintern sauber,mit dem Papier beim Abstreifen den Zeigefinger reinigen.
Mit dem kleinen Eckchen Papier daß Du hoffentlicht gut verwart hast
Kanst Du nun noch unterm Fingernagel sauber machen

:-O zahny :-O

20

Samstag, 26. August 2006, 15:06

Ihhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh! ZAHNY!!!!!

&rotflvvl