Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Tauchteddy

unregistriert

1

Montag, 14. August 2006, 19:29

Hilfe, ich habe Probleme mit Blasen beim lackieren, ich lackiere gerade meine Duschwände mit der Rolle und ich habe ständig Blasen im Lack. Egal, ob ich schnell oder langsam rolle, mit Fell- oder Schaumstoffrolle: Blasen. Teilweise kriege ich sie weg, wenn ich nach ein paar Minuten einfach nochmal ohne Lack drübergehe, aber wenn ich 2 Minuten zu lange warte, sind die sowas von fest drin, dass ich sie nur noch wegschleifen kann. Was mache ich falsch??

Übrigens, alle Kommentare von wegen "Freundin einkaufen schicken" und "dem Nachbarn Bescheid sagen, dass er seine Frau einsperrt" könnt ihr euch sparen, da habe ich keine Probleme mit Blasen :-O

CharlieB

unregistriert

2

Montag, 14. August 2006, 19:56

du meinst dass sich so klitze kleine Luftblässchen bilden,
gaaaaanz viele?

Ich hatte das mal als ich (Klar-)Lack mit der Rolle verarbeitete,
und als ich den Lack dann etwas mehr verdünnte klappte es wunderbar.

CB

Tauchteddy

unregistriert

3

Montag, 14. August 2006, 19:57

Ja, nur sind die leider nicht klitzeklein, sondern bis ca. 3mm im Durchmesser. Und ich habe sie auch bei 50%iger Verdünnung ... Das heißt, ich habe den ersten Anstrich mit 50:50 gemacht und hatte Blasen. Den zweiten mit 25:75. Und ich hatte Blasen. Jetzt rolle ich reinen Lack - laut Händler ist der unverdünnt zum rollen eingestellt - und habe Blasen. Ich bin ratlos ... ;-(

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 14. August 2006, 19:59

...außerdem empfehlen wir eine sehr guuuute Lackmaus und nicht so´n Schaumstoffteil... &winke3
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

5

Montag, 14. August 2006, 20:12

So dick wie nur möglich, mit einem mal Auftragen.

Geht am besten im liegen :-O

6

Montag, 14. August 2006, 20:42

...evtl. ist der Lack zu kalt, hatte ich auch mal. Bei ca. 15°C gabs Blasen, ein paar Tage gewartet, bei ca 20°C gerollt => alles glatt.

Grüße, Robert.
Signatur von »Rob« bus-community.de

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 14. August 2006, 21:10

Zitat

Original von Rob
...evtl. ist der Lack zu kalt, hatte ich auch mal. Bei ca. 15°C gabs Blasen, ein paar Tage gewartet, bei ca 20°C gerollt => alles glatt.

Grüße, Robert.


Oder zu heiß :-O

Blasen können 100 Gründe haben, nichtverträglichkeit mit dem Untergrund etc......

Das beste ist grundsätzlich immer vorher einen Probeanstrich vorzunehmen.

Gruß
Telse

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

Wohnort: Hamburg

Beruf: Maler

Fahrzeug: VW LT 31 Karmann DW Bj.91

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 14. August 2006, 21:38

Zitat

Original von Tauchteddy
Ja, nur sind die leider nicht klitzeklein, sondern bis ca. 3mm im Durchmesser. Und ich habe sie auch bei 50%iger Verdünnung ... Das heißt, ich habe den ersten Anstrich mit 50:50 gemacht und hatte Blasen. Den zweiten mit 25:75. Und ich hatte Blasen. Jetzt rolle ich reinen Lack - laut Händler ist der unverdünnt zum rollen eingestellt - und habe Blasen. Ich bin ratlos ... ;-(


Moin!
Was hast du denn für einen Lack??Ist das son Baumarktschrott für zweifünfzig?Ich trage Lack immer mit einer kleinen Heizkörperrolle auf, wo eine Lammfellrolle drauf ist.Die muss aber schon ein bisschen älter sein ,am besten ist es wenn man damit schon mal in ein paar Zimmern die Ecken gemacht hat,sonst fusselt die ohne Ende.Also mit Rolle auftragen und danach mit Pinsel nachziehen.Vieleicht ist bei dir ja eine Malerfirma, frag da doch mal nach ob die für dich eine eingearbeitete Rolle haben.Mit den Schaumstoffrollen bekommst du fast immer Blasen rein.Wenn du nicht so weit weg Wohnen würdest, hätte ich dir das mal schnell Übergejuckelt.

Gruss Andreas

Gruss Andreas
Signatur von »Andreas« -wenn es Brüste oder Räder hat - wird es irgendwann Schwierigkeiten machen-

Limeskiste

unregistriert

9

Montag, 14. August 2006, 22:13

Hallo Holger,

Schreib erstmal was für'n Lack ?
Welches Basis ? Alkydharz ? PU ?
Was für Verdünnung ?
und Was für Rolle
Entweder wie Andreas schreibt alte Rolle zB. (Mohair) und mit Schaumpinsel abziehen (so mach ich das )
oder ne ganz feinporige Schaumstoffrolle und Streichhilfe in Lack rein wenn zu warm :-O

Gruß

Limeskiste

Tauchteddy

unregistriert

10

Montag, 14. August 2006, 22:16

Zitat

Original von Bobby
...außerdem empfehlen wir eine sehr guuuute Lackmaus und nicht so´n Schaumstoffteil... &winke3


Manchmal habe ich das Gefühl, du bist ein Berufoppositioneller ... trotzdem würde es schon was bringen, die Postings zu lesen, nicht nur zu überfliegen ...

Tauchteddy

unregistriert

11

Montag, 14. August 2006, 22:27

Also, es ist ein Urethan-Alkydharzlack aus dem Fachhandel, verdünnt habe ich ihn im ersten Gang mit 50% Kunstharzverdünnung, gekauft bei dem selben Händler, im zweiten Durchgang dann mit ca. 25% verdünnt, den dritten nur noch 10%, jetzt unverdünnt. Gerollt habe ich mit der extra für diesen Lack gekauften Fellrolle (Probleme mit Fusseln habe ich fast gar nicht), nachdem ich dieses Blasenproblem sah, habe ich es mit Baumarkt-Schaumstoffrollen probiert, mit fast unverändertem Ergebnis. Ach so, die Verarbeitungstemperatur ... na, so 18-22° werden wir wohl in den letzten Tagen in Berlin gehabt haben ... in der Sonne sicher auch mehr. Und zu guter Letzt die Position - hängend. So kann ich die ganze Platte von allen Seiten in einem Durchgang rollen. Spart Zeit bei sieben Teilen mal fünf Anstrichen ...
Ich bin jetzt fast durch, behelfe mir halt damit, kurz nach dem Rollen nochmal drüberzugehen, das beseitigt die Blasen recht gut, ich wollte eigentlich nur wissen, ob ich etwas Grundsätzliches falsch gemacht habe.

Limeskiste

unregistriert

12

Montag, 14. August 2006, 22:36

Nee nix flasch gemacht Holger,

Nur bei der Temperatur und Luftfeuchtigkeit derzeit geb ich immer ne Streichhilfe dazu
2-5% Owatrol oder EasyFlow und du hast kein Blasenproblem ;-)
Noch besser ist Standoil nur das verträgt sich nicht mit jedem Urethan und verlangsamt die trocknung.
Würde mit Fellrolle auch nur die Farbe schnell verteilen und mit Schaumstoffpinsel gleich abzeihen.

Gruß

Limeskiste

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 14. August 2006, 23:40

...hmmm, also ich würde nicht auf die Idee kommen, mit einer Fellrolle oder Schaumstoffrolle zu lackieren.

Zitat

TT schrieb: mit Fell- oder Schaumstoffrolle


...Allenfalls habe ich mir anzulasten, Fell mit Lammfell assoziiert zu haben, scusi.

Aber mir den "Berufsoppostionellen" vorzuhalten finde ich nicht nett von Dir
&motz1
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Honeydragon

unregistriert

14

Donnerstag, 17. August 2006, 05:57

Blasen beim lackieren .... mal 'ne ganz neue Variante, um sich die Arbeit versüßen zu lassen, was? ... &pfeif1

Tauchteddy

unregistriert

15

Donnerstag, 17. August 2006, 17:59

Psst, wenn das Feli liest ... übrigens, wann lernen wir uns denn mal kennen??? :-O

Honeydragon

unregistriert

16

Donnerstag, 17. August 2006, 20:34

Was macht Feli eigentlich? Ewig nix von ihr gehört oder gelesen.
Grüß sie mal schön von mir, ja? :-)

Tauchteddy

unregistriert

17

Freitag, 18. August 2006, 07:59

So, um das Ganze abzuschließen, ich habe meine Duschwände jetzt fast fertig lackiert. Das Problem mit den Blasen habe ich letztendlich dadurch gelöst, dass ich mit einer Fellrolle die Farbe auftrage und verteile (schön langsam, das Zeug spritzt sehr und ich lackiere doch im Garten ... schon mal cremeweißen Rasen gesehen? :-) ) und dann - nach einer kurzen Wartezeit - mit der fast "trockenen" Rolle nochmal drübergehe. Ich lackiere sozusagen Fleckchen für Fleckchen, denn wenn ich erst die ganze Platte lackiere und dann nochmal drübergehe, dann ist es oft schon zu spät.
Eine Streichhilfe habe ich nur deshalb nicht verwendet, weil ich nicht wusste, wo man sowas herbekommt :T Naja, so, wie es jetzt aussieht, bin ich zufrieden. Vielen Dank für eure Tipps, die nächste Frage kommt bestimmt :-)

Limeskiste

unregistriert

18

Freitag, 18. August 2006, 14:02

Zitat

Original von Tauchteddy

...
Eine Streichhilfe habe ich nur deshalb nicht verwendet, weil ich nicht wusste, wo man sowas herbekommt


Hättest ja mal fragen können :-O

Dietmar Nippgen - Bootsbeschläge und Zubehör
Ralf Selbmann
Hauptstraße 92
12159 Berlin

Gruß

Limeskiste

Tauchteddy

unregistriert

19

Freitag, 18. August 2006, 14:56

Ich hab' nicht gefragt, weil ich fürchtete, eine Antwort zu bekommen :-O Bis zur Hauptstraße und zurück brauche ich 1,5 Stunden, Parkplatz ist dort bitteschön selbst mitzubringen ... Nee, im Ernst, ich hatte ja schon rausgefunden, dass ich die Blasen wegrollen kann und was du mit dem Schaumstoffpinsel machst, ist ja ähnlich. Ich habe das einfach nur für mich perfektioniert und bin mit dem Ergebnis zufrieden. Spiegelglatt wird es sowieso nicht, weil ich eine zu schlechte Holzqualität gekauft habe :-(