Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Patrik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Lütjenwestedt

Beruf: aD

Fahrzeug: MB 709 kurz

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. September 2006, 21:18

Hallo

Habe MB 100 La Strada und die 2. Batterie wird nicht richtig geladen d.h wenn ich die Batterie ausbaue und mit 220 V lade hält der Kompressor Kühlschrank 3 Tage. Im eingebauten Zustand bekomme ich die Batterie nicht voll selbst nach 2 Std fahren hält sie die Leistung gerade mal für 1 Tag vor. Die Batterie ist neu und das Trennrelais funktioniert, Ladespannung an der ersten (Starterbatterie) 13,8 V an der 2 ten 13,6 Volt. Hat jemand ne Idee woran das liegen könnte??? Ich gehe davon aus, dass es vom Haus (La Strada) eigentlich funktionieren müsste, immerhin ist das ja ein Werksausbau für 85 tdm gewesen und die 2. Batterie war Serie.


Nette Grüße aus Schleswig-Holstein

Patrik

Kilkanos

unregistriert

2

Donnerstag, 7. September 2006, 21:37

Hi,

mal kurz ne Frage... Ist die Leistung deiner ersten Bat. mit der zweiten identisch ?? Wie sind die Leistungsdaten ??
Und wieviel Strom zieht dein Kompressor ??

Gruß

Hans

(?) (?) (?)

  • »Patrik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Lütjenwestedt

Beruf: aD

Fahrzeug: MB 709 kurz

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. September 2006, 22:07

Hallo Hans,

die Batterieleistungen sind unterschiedlich, 64 und 72 A soweit ich mich erinnern kann. Das geht auch von der Einbaugröße nicht anders, war ab Werk so. Der Kühlschrank hat einen Danfosskompressor mit 50 W.

Nette Grüße

Patrik

Limeskiste

unregistriert

4

Donnerstag, 7. September 2006, 22:09

Hallo Patrik,

Die Ladespannung von 13,6 ist zu wenig
Die Batterie wird nur zu 50% geladen und nicht lang halten.
Wie hoch ist der Ladestrom der LiMa ? 14V sollten es mind. sein
Wenn nicht kann der LiMa-Regler defekt sein
Was sind es für Batterien ?


Gruß

Limeskiste

Lessybande

unregistriert

5

Samstag, 9. September 2006, 08:18

ist die erste batt voll gleich nach der lima geht kein strom mehr zur 2. batt.
da schaltet der regler ab und meint alles ist voll.
so ist es bei mir zumindestens.
fahrzeug batt=100ah aufbau= 2x 100 ah.
wenn ich wenig fahre und viel strom im aufbau brauche ist die ladespannung so unterschiedlich, das da nix mehr geht.
darum nehme ich alle 2-3 monate alle 3 batt. raus und lade sie seperat.
wobei ich bei den 2x 100 ah diese immer zusammen lade, das dauert zwar recht lange mit 15amp. ladestrom aber es scheint zu funktioniernen immerhin schon 3 jahre lang

nunmachabermal

unregistriert

6

Samstag, 9. September 2006, 10:29

Ja, Lessybande,

das war schon immer so. Die volle Batterie bestimmt das Ladeende und die Leere das Entnahmeende.
Die Batterien entfernen sich immer mehr voneinander und die Entnahmekapazität sinkt ab.
Um das zu verhindern, werden meine drei Versorgerbatterien manuell getrennt und einzeln belastet.
Seit ich das mache, hat sich die praktisch nützbare Kapazität enorm erhöht.
Ich muss jetzt halt mit dem Voltmeter hantiern und meinen Großverbraucher bei Bedarf umstecken.
Aber trotzdem bringt die Lichtmaschine beim normalen fahren immer 14,7 Volt. Nur wenn "alle" Batterien voll sind, sinkt die Stromstärke von Max(Wert liegt über Anzeigemöglichkeit 50A)langsam auf 3-5 Ampere(genauer läst sich der Amperemeter nicht ablesen)
Wenn ich irgendwo stehe belaste ich als auch die Starterbatterie bis etwa 11,4V um, wenn die Fahrt fortgesetzt wird, ahnliche Zustände in allen Batterien zu haben. Seit ich das selber in die Hand nehme habe ich keine Stromprobleme mehr und die mögliche Standzeit hat sich fast verdoppelt.

Patrik,
mit was wird deine 2. Batterie getrennt (Relais oder Blackbox)?
Wie groß ist der Kabelquerschnitt zwischen den Batterien?
Sind Sicherungen darin verbaut?

Gruß aus Bietigheim

Nunmachmal

Kilkanos

unregistriert

7

Sonntag, 10. September 2006, 14:10

Zitat

Original von Patrik
Hallo Hans,

die Batterieleistungen sind unterschiedlich, 64 und 72 A soweit ich mich erinnern kann. Das geht auch von der Einbaugröße nicht anders, war ab Werk so. Der Kühlschrank hat einen Danfosskompressor mit 50 W.

Nette Grüße

Patrik


Hi Patrik,

o.k. soviel ich noch weiß richtet sich der Ladestrom nach der kleinsten Einheit, d.h. dass dein 64 AH Akku geladen wird, dann ist Schluss und der Regler tut sein Übriges.
Aber die anderen Jungs haben mit den 14 V recht. Reinige mal alle Verbindungen ( Korrosion ) und miss vorher den Ladestrom direkt an der Lima. Du wirst sehen dass dieser ausreichend groß ist.
Allerdings ist es dennoch ratsam ( vor allem bei einem solchen Großverbraucher ) ein Permanentladegerät zu installieren. D.h. sobald du an 220 V gehst wird automatisch dein WoMo Akku geladen.

Gruß

Hans :-O :-O

nunmachabermal

unregistriert

8

Sonntag, 10. September 2006, 16:02

Also mit verschiedenen Kapazitäten hab ich keine all zu großen Probleme.
Starterbatterie = ~40
1. Versorgerbatterie (Starterbatt.) = 72
im Hänger 2x Versorgerbatterien (echte) = 44

Krieg ich immer voll. Wenn ich sie komplett leergenudelt habe (inkl. der Anlasserbatterie) brauche ich 2 1/2 Stunden fahrt.

Gruß Nunmachmal

  • »Patrik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Lütjenwestedt

Beruf: aD

Fahrzeug: MB 709 kurz

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 10. September 2006, 18:47

Hallo,

nun erst mal danke für die Antworten werde morgen noch mal schauen nach Korrosion und wieviel Ladespannung direkt an der Lima anliegt, das Problem ist es ist ein MB 100 der hat beide Batterien (2 Starterbatterien) hinten mit dementsprechend langen Zuleitungen. 14 V müssen es an der Lima sein ??? also an der ersten liegen so um die 13,8 - 13,9 und an der zweiten das gleiche im Leerlauf, wenn ich die 2 te Batterie anklemme sinkt die Spannung auf 13,6 Volt an der 2 ten an der ersten bleibt sie. Ob sicherung dazwischen sind weiß ich nicht genau, Ltg ca 2 m, 4 qmm Die Einbauten sind alle orginal und sind mit einem Relais voneinander getrennt, also keine Blackbox. Ein 220 V Ladegerät ist eingebaut aber da springt zur Zeit immer der FI raus, dass werde ich mir morgen abend mal zur Brust nehmen.

Nette Grüße

Patrik

nunmachabermal

unregistriert

10

Sonntag, 10. September 2006, 19:32

Na ja, manchmal stehe ich auf der Leitung.
Du sagst: an der ersten liegen so um die 13,8 - 13,9 und an der zweiten das gleiche im Leerlauf
Was verstehst du unter Leerlauf?
Meinst du Motor aus, beide Batterien getrennt.

Du sagst: wenn ich die 2 te Batterie anklemme sinkt die Spannung auf 13,6 Volt an der 2 ten an der ersten bleibt sie.(bleibt bei 13,8 -13,9 v)
Warum sinkt die Spannung (an der 2.) wenn das Trennrelais die Batterien zusammen klemmt?????

Wenn ich das richtig vertehe, habe ich den Verdacht das ein großer Verbraucher dazu kommt anstatt Ladestrom.

Du schreibst was von einem: 220 V Ladegerät ist eingebaut aber da springt zur Zeit immer der FI raus

Sollte vielleich da der Hund begraben sein. Klemm das Ladegerät mal ab und schau dann nochmal.

Gruß aus Bietigheim

Nunmachmal

Kilkanos

unregistriert

11

Sonntag, 10. September 2006, 19:50

Hallo an Alle,

Die Akkus sollten prinzipiell die gleiche Leistung haben, weil tatsächlich der Nachrangige Akku nie voll wird, sollte dieser Größer sein.
Das mit dem FI hat nix mit der mangelhaften Ladung zu tun, denn ein Fehlstrom von 30 mA ist schnell erreicht.
Wenn du einen Kompressor, der vorausgesetzt eine Einschaltdauer von 50% bei 50 W Stromentnahme hat, so sollte dein Akku mit 72 AH so ca. nach 36 Std. die Tiefentladegrenze erreicht haben.
Rechnet mal nach.

Lieben Gru?

Hans ;-) ;-) ;-)

  • »Patrik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Lütjenwestedt

Beruf: aD

Fahrzeug: MB 709 kurz

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 10. September 2006, 20:05

Also,

13,8 V bei laufenden Motor an der ersten Bat. und wenn ich die 2 te Bat. abklemme auch 13,8 V an den offenen Enden aber wenn ich sie anklemme leider "nur" noch 13,6 wobei an der ersten 13,8 bleiben. Die erste also die Starterbatterie hat die größere Leistung.

Kann ich eigentlich die beide Pole einfach zusammenklemmen also + an + und - an - wenn ich weiß, dass ich den Motor jetzt ne zeitlang laufen lasse (wir fahren nächstes we nach Frankreich) und wenn ich anhalte die Verbindung wieder trennen um sie voll zu bekommen bei der Fahrt ????


Nette grüße aus dem dunkler werdenen Schleswig-Holstein

Patrik

nunmachabermal

unregistriert

13

Sonntag, 10. September 2006, 21:39

Nichts anderes macht dein Trennrelais.
Wenn der Motor läuft und die Lima Strom bringt, werden beide Pluspole zusammengeschaltet.
Motor aus und das Trennrelais tut seinem Namen alle Ehre machen und trennt die zwei wieder.

Gruß Nunmachmal