Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 21. September 2006, 12:58

Hi Leute!

Hat jemand eine Ahnung wie man einen verzogenen WOMO Aufbau wieder geraderichten kann?

Vielen Dank für eure Infos

lG

drinkthing

unregistriert

2

Donnerstag, 21. September 2006, 15:13

Ideen haben wir sicher viele,aber was für ein Auto,was für ein Aufbau und wodurch ist der Schaden entstanden? 8-)

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 21. September 2006, 16:56

Hi Guggi,

warum hast Du nicht in Deinem ersten Thread weitergemacht, dann wüßten jetzt alle, worum es geht. Ich habe mir die Bilder heute Vormittag schon angeschaut und dachte so bei mir: Naja, wenn er sich da mal nicht übernommen hat. Das sieht nach viel Arbeit und "Richtsystem" aus...

Ich setze mal die Beiden Links zu den betreffenden Bildern hier mit rein...
Bilder Bilder1
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

marc210D

unregistriert

4

Donnerstag, 21. September 2006, 17:13

Hallo Bobby,

Du hast wahrscheinlich auch auf das Vorderrad geschaut. Ein besseres Foto wäre gewesen, wenn das Auto auf der Straße stehen würde. Bei diesem Schaden würde ich dringend empfehlen Aufhänging und Unterbodenschutz auf Risse zu prüfen. Auch feine Risse können sehr viel Arbeit verursachen. Die Tür entweder Tauschen oder Blechklempnern. Letzteres viel Arbeit aber weitaus günstiger.

Gruß Marc

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 21. September 2006, 18:40

nee, ich habe auf das gestauchte Fahrerhaus geguckt, siehe Spalt an der Haube. Das bedeutet mindestens 10cm wieder raus. Schäden am Aufbau kann man so nicht sehen, sind aber bei der Gewalt des Aufpralls sehr wahrscheinlich.

Da das Fahrezug wahrscheinlich in Ösiland steht, werde ich nicht das Vergnügen haben, einen Kostenvoranschlag machen zu müssen.

Am Besten wäre es, sich vom Vorbesitzer eine Kopie des Unfallgutachtens geben zu lassen.´Ne bessere Arbeits- und Rechenunterlage jibbet nich´. ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

6

Donnerstag, 21. September 2006, 19:17

@Bobby:
Warum ein zweiter Thread?
Ganz einfach. Beim ersten ging es allgemein um den MB100.

In diesem Bereich geht es um Aufbau-Umbau-Ausbau, also hab ich den Aufbau hier aufgemacht. Der vordere Teil schaut aus erster Sicht nicht so schlecht aus. Nichts was ich dort nicht reparieren könnte. 8-)
.
Hier geht es mir um den Aufbau des WOMOs. Mit denen habe ich überhaupt keine Erfahrungen.
Nach rücksprache mit einer Fachwerkstätte würde eine Instandsetzung ca. 10.000 EUR kosten.

Hier noch einmal alle Bilder
http://www.sulzbacher.at/grm/karmann_may/karmann_mair.jpg
http://www.sulzbacher.at/grm/karmann_may/karmann_mair2.jpg
http://www.imagenation.at/bilder/Karman/karmann_mair_alkoven.jpg
http://www.imagenation.at/bilder/Karman/karmann_mair_innen.jpg
http://www.imagenation.at/bilder/Karman/karmann_mair_innen2.jpg
http://www.imagenation.at/bilder/Karman/karmann_mair_rechts.jpg

Schäden am Aufbau:
Der Aufbau ist oben am Alkoven rechts beschädigt (Poliester und Fenster)
Matratze und Alkoven rechts vorne ist feucht.
Rechts neben der Eingangstür ist die Abschlußblende beschädigt.
Der Aufbau ist aber auch als ganzer etwas verzogen.

Schäden am Fahrzeug selbst
Vorderachse
Radaufhängung

Wie gesagt, mir geht es um das Ausrichten des Aufbaues

lG
- Editiert von Guggi am 21.09.2006, 19:23 -

drinkthing

unregistriert

7

Freitag, 22. September 2006, 09:07

Hmmm...wenn Du sagst,der Aufbau ist verzogen,besteht da nicht die Möglichkeit,das der Rahmen was abgekriegt hat?
Meiner war nur vom Stehen auf einem Naturplatz schon krumm.
Kaum auf der Straße war er wieder gerade.
Gerade bei den langen Radständen geht das fix.
Gruß

marc210D

unregistriert

8

Sonntag, 24. September 2006, 00:22

Hallo Guggi,
die Frage ist ober der Aufbau wirklich verzogen ist oder nur den den Rahmenverzug verspannt ist.
Wenn ich dieses Fahrzeug aufbauen würde, dann kompletten MB100 weg und neuen drunter.

Wenn das Auto günstig ist kann man sich die Arbeit machen.

@Bobby: Mal ne Frage. Wenn der Aufbau verzogen ist, sind dann nicht auch die Übergänge Wand/Decke verformt. Sorry kenne mich nicht so gut mit Alu aus.

Gruß Marc

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 24. September 2006, 00:44

...Hi Marc, grundsätzlich ja.

Da wir keine Detailbilder haben, bleibt es Mutmaßen. Der Logik folgend, würde ich vermuten, dass durch den Anstoß vorn unten links der Alkoven der stoßrichtung nach unten nachgegeben hat, das ließe sich ja leicht heraus bekommen. Dann hat es im Winkel Aufbau/Alkoven Verspannungen und Aufwerfungen. Auch der Schaden an der forderen rechten Alkovenseite ist nur schwer zu erkennen.

Aber wie ich schon sagte, es sollt ja eigentlich ein Gutachten dazu geben. Das wäre eine gute Hilfe zur Einschätzung des tatsächlichen Arbeitsaufwandes.
;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

10

Sonntag, 24. September 2006, 10:52

Hi Marc!

Um den Rahmen vom MB 100 würde ich mir keine Sorgen machen.
Die Schäden im Bereich des Fahrerfußraums & der Fahrertür betreffen vermutlich nur die Blechteile des Fahrerhauses. Der linke Träger des Rohrrahmens verläuft ziemlich weit innen. Die beiden Längsträger haben untereinander ungefähr den Abstand von der Wasserkühlerbreite (nicht die Breite des Kühlergrills).
Was für ein Problem hat die Radaufhängung (?) Sind nur die Querlenker & der Achsschenkel betroffen (?) Oder haben die Anschraubpunkte der Querlenker am Fahrzeugrahmen auch was abbekommen (?) Wenn die betroffen sind, ist der Rahmen Schrott, weil Reparatur vermutlich viel zu teuer ist!

Meine Meinung nach Betrachtung der Bilder:

A) Das Fahrerhaus ist vermutlich soweit hin, das man es besser komplett austauscht
B) Der Verzug & die anderen Beschädigungen am Wohnmobilaufbau sind nicht gerade harmlos!
C) Alle Reparaturen am Womo-Aufbau werden Dir vermutlich mehr als viel Arbeit machen

==> Vergiss das Auto(!) Da steckst Du nicht nur einiges an Geld rein sondern vorallem auch jede Menge Arbeit (!)

Wenn es den Bus geschenkt gibt, sieht die Sache anders aus... dann versuchen was in vernünftiger Zeit machbar ist, wenn´s zu schwierig/aufwendig wird ==> Auto ausschlachten und in Teilen verkaufen.

Gruß Markus
Signatur von »Markus (RO)« Schrauben drehen, Muttern drehen...
Ferndiagnosen sind nix... aber besser als nix ;-)




Inzell --> letzter Serviceposten an der A8 vor der Grenze nach Österreich ;-)

11

Montag, 25. September 2006, 11:24

Hi!
Vielen Dank für eure Antworten.
WOMO ist in vernünftiger Weise nicht mehr zu retten. Auch nicht mit viel Eigenleistung, da dazu die geeigneten Maschinen fehlen.

Also nochmals vielen herzlichen dank

lG

marc210D

unregistriert

12

Montag, 25. September 2006, 16:46

Hallo Guggi,

kannst Du trotzdem mal den Preis nennen für dieses Fahrzeug. Ist nur inteterssehalber zum vergleichen. Kannst Du auch per PM schicken.

Gruß Marc