Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

jimbojones

unregistriert

1

Dienstag, 17. Oktober 2006, 16:39

Hallo Leute,

ich denke über einen Skiurlaub im Januar in Österreich auf 1400m nach. Was sind denn die must-haves und worauf muß ich achten? Winterreifen denke ich sind Pflicht, was ist mit Schneeketten? Überall oder nur vorne/hinten? Usw Usw.. Fragen über Fragen...

Jimbo

2

Dienstag, 17. Oktober 2006, 17:03

Zitat

Original von jimbojones
Hallo Leute,

ich denke über einen Skiurlaub im Januar in Österreich auf 1400m nach. Was sind denn die must-haves und worauf muß ich achten? Winterreifen denke ich sind Pflicht, was ist mit Schneeketten? Überall oder nur vorne/hinten? Usw Usw.. Fragen über Fragen...

Jimbo


Ketten eher vorne als hinten. Ich fahr mit meinem Bremerregelmäßig in die Berge. Seit der ausgebaut ist, geht der mit Winterreifen überall hoch, nur runter zieh ich vorne oft Ketten auf. Zu schnell geht er dir ab und du kannst nix mehr machen. Für Extremfälle würde ich aber trotzdem Ketten auch für hinten dabei haben. Kannst sie natürlich auch bergauf hinten und bergab vorne drauf machen. Ist nur nervig, wenn es ständig bergauf und bergab geht :)
Wichtig ist genug Frostschutz im Kühlwasser und ne funktionierende Glühanlage.

Martin

3

Dienstag, 17. Oktober 2006, 18:38

Winterurlaub ist super,musst nur drauf achten das deine Heizung läuft.Unsere Truma hat im letzten Winterurlaub prima funktioniert.Braucht haber ca 5 kg Gas in 36 Stunden Dauerbetrieb.
Dafür waren im Bussi 21 Grad und aussen -5 Grad.
Schneeketten ist sowieso klar.Ach und immer ein bisschen Salz mit in den Abwassertank dann friert er nicht so schnell ein :-)


Gruss

Harald

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LT 45 '83, XL 350 R '87

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 17. Oktober 2006, 19:34

Moin Harald,

Zitat

Original von zongo[...]Ach und immer ein bisschen Salz mit in den Abwassertank dann friert er nicht so schnell ein [...]


sorry, aber das ist ein weit verbreiteter Irrtum. Wenn Du einen Abwassertank vor dem Einfreieren schützen willst, dann geht das nur zuverlässig bei einer sehr hohen Salzkonzentration.

Eine gesättigte Kochsalzlösung (mit knapp 36 Prozent Salzgehalt) hat einen Gefrierpunkt von -21 Grad Celsius. Also rechne etwa mit 15-20 Prozent Salzgehalt, wenn das Wasser erst bei ungefähr Minus 6-9 Grad Celsius gefriert. Wie viel Salz willst Du da in den Abwassertank kippen? Das wären bei 50 Liter Abwasser etwa 5-7 Kilo Salz(!)

Gruß

Josch
Signatur von »Josch« "Kann man etwas nicht verstehen, dann urteile man lieber gar nicht, als dass man verurteile." Rudolf Steiner

Tauchteddy

unregistriert

5

Dienstag, 17. Oktober 2006, 19:57

Na, dann muss man eben regelmäßig körperwarm reinpullern, verhindert auch zuverlässig das Gefrieren. Aber nicht aus dem Rhythmus kommen :-O

Uwe / 2

unregistriert

6

Donnerstag, 19. Oktober 2006, 10:34

Zitat

Original von Tauchteddy
Na, dann muss man eben regelmäßig körperwarm reinpullern, verhindert auch zuverlässig das Gefrieren.


Kommt auf's gleiche 'raus - ist nämlich auch ganz viel Salz drin...

:-O

7

Donnerstag, 19. Oktober 2006, 12:40

Naja, ich weiß ja nicht was ihr unter Winter versteht...
Also ich hab hier im südlichsten Teil von D nicht wirklich ne Chance im Winter vorwärts zu kommen(750 Meter über Meer).
Ketten musst du auf jeden Fall mitnehmen. Bei uns wirds desöfteren schon mal bis -20 oder manchmal noch drunter. Viele warme Sachen zum Anziehen haben, genug Gas, ne Schaufel(ne gescheide), weils über Nacht doch mal n halben Meter oder mehr herhauen kann. Gute Batterien solltest du auch haben. Weißt ja, kalte Batterie - weniger Leistung.
Ich würde mir auf jeden Fall mal für alle Räder Ketten mitnehmen. Über Pässe darfste meist eh nocht ohne. Kaufen würd ich sie nicht, vllt. kann sie dir wer leihen. Wird sonst zu teuer. Ganz wichtig: Zu hause schon mal üben mit dem Ketten aufziehen. Sonst stehste kurz vorm Pass im Schnee bei - 15 Grad und kriegst die Dinger nicht drauf.
Natürlich noch Gefrierschutz in der Spritzanlage, nicht dass da was kaputt geht. Warnweste nicht vergessen.

Soweit erstmal...

Grüße Domi

p.s.: Ach ja und sollte der Urlaub Anfang Dezember sein, hüte dich vor diesen Kerlen, die gibts auch in Österreich ;-)
Bildchen
- Editiert von Domi am 19.10.2006, 12:52 -

8

Donnerstag, 19. Oktober 2006, 19:13

Zitat

Original von Domi
Naja, ich weiß ja nicht was ihr unter Winter versteht...
Also ich hab hier im südlichsten Teil von D nicht wirklich ne Chance im Winter vorwärts zu kommen(750 Meter über Meer).
Ketten musst du auf jeden Fall mitnehmen. Bei uns wirds desöfteren schon mal bis -20 oder manchmal noch drunter. Viele warme Sachen zum Anziehen haben, genug Gas, ne Schaufel(ne gescheide), weils über Nacht doch mal n halben Meter oder mehr herhauen kann. Gute Batterien solltest du auch haben. Weißt ja, kalte Batterie - weniger Leistung.
Ich würde mir auf jeden Fall mal für alle Räder Ketten mitnehmen. Über Pässe darfste meist eh nocht ohne. Kaufen würd ich sie nicht, vllt. kann sie dir wer leihen. Wird sonst zu teuer. Ganz wichtig: Zu hause schon mal üben mit dem Ketten aufziehen. Sonst stehste kurz vorm Pass im Schnee bei - 15 Grad und kriegst die Dinger nicht drauf.
Natürlich noch Gefrierschutz in der Spritzanlage, nicht dass da was kaputt geht. Warnweste nicht vergessen.

Soweit erstmal...

Grüße Domi

p.s.: Ach ja und sollte der Urlaub Anfang Dezember sein, hüte dich vor diesen Kerlen, die gibts auch in Österreich ;-)
Bildchen
- Editiert von Domi am 19.10.2006, 12:52 -


Was meinst du mit vorwärtskommen? Traktion? Vielleicht liegt es an meinen Winterreifen, die sind zwar schon ein paar Jährchen alt (von 99 glaube ich) aber sehen immernoch aus wie neu und ich habe in den letzten Jahren auf 1400 Meter in der Schweiz und fiesen Hängen nur einmal Ketten an der Hinterachse aufziehen müssen. Das war aber pures Eis. Beim aussteigen, weils nicht mehr weiter ging, bin ich ich den Hang runter gerutscht und konnte gerade noch eine Kette hinters Hinterrad werfen. Die Hänge sind wirklich steil, mit kaltem Motor schaff ich die nicht hoch. Da bleibt er einfach stehen, aber wegen mangelnder Motorleistung, nicht mangels Traktion. Am Auto festhalten ging ja nicht, sonst wär das vermutlich gleich mitgerutscht, und dann gute Nacht. Zum Glück hatte ich die Ketten beim Aussteigen in der Hand. Bei Interesse könnte ich mal nachsehen lassen welche Reifen das sind. Ausschlaggebend ist aber auch das Gewicht auf der Hinterachse. Habe es aber noch nie leer probiert. Entweder waren 6 Leute im Auto oder der Ausbau. Die Hänge sind wirklich steil, mit kaltem Motor schaff ich die nicht hoch. Da bleibt er einfach stehen, aber im Normalfall wegen mangelnder Motorleistung, nicht mangels Traktion.
Bei Interesse könnte ich mal nachsehen lassen welche das sind. Ausschlaggebend ist aber auch das Gewicht auf der Hinterachse. Habe es aber noch nie leer probiert. Entweder waren 6 Leute im Auto oder der Ausbau. Mit Sommerreifen auf dem Auto geht traktionsmäßig wirklich gar nichts. Eine nasse Wiese ist dann auch mit Gewicht auf der Hinterachse tödlich.


Martin

- Editiert von jmuk am 19.10.2006, 19:27 -

9

Freitag, 20. Oktober 2006, 23:13

Vorwärtskommen im Sinne von Fahren. Ich bin den ganzen Winter jeden Morgen um 5 Uhr raus und dann in Bus und zur Arbeit. Ich bin auf geräumter, gesalzener Bundesstraße nur noch quer die Ausfahrten hochgekommen. Die Räder drehen durch und ohne Anlauf hätte ich es gar nicht geschafft. Es hat echt kein Spaß gemacht. Weiter ist mir fast jeden Tag der Diesel eingesulzt und ich konnt nimmer fahren, manchmal auch nicht mit Benzinmischung. Aber das schlimmste war echt jeder kleine Hang, weil ich meist nicht hochkam. Wahrscheinlich ist mein Bus hinten auch zu leicht im Winter, aber trotzdem, meist sind solche Stellen am Hang eh schon glattpoliert von anderen Autos und dann geht nix mehr. Hatte den Winter über zwei Jahre alte Hankook drauf. Also Ketten sind echt Pflicht meiner Meinung nach.
Diesen Winter haben wir bei jedem Rotkreuz Karren mindestens einmal Ketten drauf gehabt weil nichts mehr ging(außer beim t4 mit Allrad, der kommt wirklich fast überall rauf)
Das schlimme ist halt auch oftmals das bergabfahren, weil man leicht rutscht und dann nicht mehr zum stehen kommt.
Ich will jetzt bei Gott niemandem Bedenken einreden irgendwo in den Bergen Urlaub zu machen, aber ich sprech aus Erfahrung.
Ich wohn hier schon immer und es gibt auch nen guten Grund warum hier teilweise im Winter die Unimogs komplett Ketten drauf haben. Es ist natürlich nicht immer so, aber halt manche Tage.
Aber es wohnen sicher noch mehr in den Bergen die ein Liedchen davon singen können... Hallo wo seid ihr???

Grüße Domi

10

Samstag, 21. Oktober 2006, 09:28

Soweit ich mich erinnere, war das mit den Bremern aber auch ganz besonders fies, bei denen war schon im Sommer auf ´ner feuchten Wiese Schluß. Gewicht auf der Hinterachse hat´s dann gebracht - obwohl, es mußten schon 150 kg sein, bevor man´s merkte. Und wer hat schon Platz für 150 kg Bleigewichte im Wohnmobil ?

Für unsere Busse führen wir immer ein Gemisch aus Granulat und Salz mit, welches, vor die durchdrehenden Hinterräder eines Busses gestreut, sehr schnell für ausreichend Grip sorgt, um wegzukommen. Das Granulat, würde ich mal sagen, ist nichts weiter als Katzenstreu. Könnte nicht schaden, davon jeweils einen Sack mitzunehmen.

Für den Abwassertank vielleicht eine Lötlampe ? Kann man auch sonst für alles Mögliche brauchen, man sollte nur nicht zu nahe rangehen. :-O

Bis die Tage, Ralph

Schorsch

unregistriert

11

Samstag, 21. Oktober 2006, 15:06

Zitat

Original von Ralph
Für den Abwassertank vielleicht eine Lötlampe ? Kann man auch sonst für alles Mögliche brauchen, man sollte nur nicht zu nahe rangehen. :-O

Bis die Tage, Ralph


Wenn man nen außenliegenden Abwassertank hat hilft im Winter nur eins: offen lassen und Eimer drunter. Sobald es ein bischen kälter wird frieren die Scheißdinger immer ein, da kann man machen was man will. Einfach offen lassen und den Eimer halt öfters entsorgen.

12

Montag, 23. Oktober 2006, 14:29

Noch n Bildchen... Bin letzten Winter beim Roten Kreuz angekommen und es hat über Nacht ein wenig geschneit.

Ahnsu den Opel Movano???? Ich hatte viel Spaß in der dreiviertel Std. beim Buddeln!!!

Opel Movano

Grüße Domi