Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Der 309 Dler

unregistriert

21

Dienstag, 14. November 2006, 08:47

Hallo.

Ich lese mir gerade fast das ganze Forum durch und bin auch auf dieses Thema gestoßen..da ich auch meine Heizungen mit Heizöl betreiben möchte

Also es gibt natürlich wie bei Diesel auch ( nur eben vom WERK schon ) einen Zusatz zum Heizöl, damit dieser Dünnflüssig bleibt.

Hatte meineserachtens so um die 9 Euro gekostet die 1 Ltr Flasche.
Kann mich aber nicht mehr ganz an das Mischungsverhältnis erinnern...

Gruß Rene....der noch nen Tank sucht :-)

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

22

Dienstag, 14. November 2006, 09:22

Hi Rene,

lass Dich doch mal freitags an der Busfreaks/Fans Halle sehen. Dann kann man sich mal kennen lernen und unter Umständen findet sich auch ein Tank.
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Der 309 Dler

unregistriert

23

Dienstag, 14. November 2006, 09:44

Moin.

JA hatte ich eh mal vor....allerdings erst wenn der "Dicke" auch ausfahren darf ;-)

Gruß Rene

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

24

Dienstag, 14. November 2006, 12:15

...lass dich nicht abhalten, Du bist mit und ohne Bus willkommen ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: onnze rohd

Fahrzeug: OM 364 Wanne

  • Private Nachricht senden

25

Dienstag, 14. November 2006, 12:27

Neues von der Berliner Schrauber Halle wird hier besprochen/ verkündet.

Anfahrt + Position s.Signatur.

Bis bald

Busthor
Signatur von »busthor« ...ein Büssschen Polizei muss sein... :-O

Tauchteddy

unregistriert

26

Dienstag, 14. November 2006, 21:53

Aber frag' lieber vorher nach, ob die Jungs auch wirklich da sind &pfeif1 Letzte Woche habe ich nur durch Zufall erfahren, dass das freitägliche Treffen ersatzlos gestrichen wurde. Das war vor allem deshalb schade, weil Forrest extra aus Reinickendorf kam, um sich die Halle mal anzusehen. :-)

Martin O307

unregistriert

27

Mittwoch, 15. November 2006, 00:44

Um nochmal zurück zum Thema zu kommen...
Wenn ich im Winter fahren würde, hätte ich nur eine Lösung:
Beides einbauen! Einmal wegen der Ausfallsicherheit und wegen der doch gravierenden Vor- und Nachteile beider Lösungen.

Tauchteddy

unregistriert

28

Mittwoch, 15. November 2006, 17:43

Zitat

Original von Martin O302
Beides einbauen! Einmal wegen der Ausfallsicherheit und wegen der doch gravierenden Vor- und Nachteile beider Lösungen.

Nicht logisch. Warum doppelt so viele Nachteile einbauen?

Limeskiste

unregistriert

29

Mittwoch, 15. November 2006, 18:14

Zitat

Original von Tauchteddy

Zitat

Original von Martin O302
Beides einbauen! Einmal wegen der Ausfallsicherheit und wegen der doch gravierenden Vor- und Nachteile beider Lösungen.

Nicht logisch. Warum doppelt so viele Nachteile einbauen?


Weil die Nachteile sich dadurch aufheben

Wenn kein Gas vorhanden hat man Diesel und wenn Gas vorhanden gehts ohne Strom ;-)

Gruß

Limeskiste

Tauchteddy

unregistriert

30

Mittwoch, 15. November 2006, 18:39

Wenn sich die Nachteile aufheben, dann vermutlich auch die Vorteile. Z.B. ... falscher Gasflaschenanschluss, weil Ausland, deshalb keine Gasheizung. Und kein Strom :-)
Bei solchen Vorschlägen möchte ich immer in den Kofferraum des Tippgebers schauen, ob er einen Ersatzmotor bei hat ... sicherheitshalber ... :-O

PS: Wie hebt die Dieselheizung den Nachteil "Kosten für Gasprüfung" auf?

Limeskiste

unregistriert

31

Mittwoch, 15. November 2006, 19:33

Zitat

Original von Tauchteddy

...

PS: Wie hebt die Dieselheizung den Nachteil "Kosten für Gasprüfung" auf?


Die neue Brennkammmer nach 10 Jahren kostet mehr als das 10-fache :-O
Für Gasflaschen gibt es Adapter

Gruß

Limeskiste

32

Mittwoch, 15. November 2006, 20:21

Hi Leute,

über wat redet ihr eigentlich hier ? ich schnall das nicht (ich weiß, ich weiß das liegt nicht an euch ;-) ) um welche Heizungen geht es ? Man kann doch nicht pauschal sagen Diesel- oder Gasheizungen sind mist oder gut. Da muss man doch bisschen in Detail gehen, oder ???


Gruß Fido

Tauchteddy

unregistriert

33

Mittwoch, 15. November 2006, 20:41

Zitat

Original von Limeskiste
Die neue Brennkammmer nach 10 Jahren kostet mehr als das 10-fache :-O

Neue Brennkammer? Wofür? Für meine Diesel/Wasserheizung?

Zitat

Für Gasflaschen gibt es Adapter

Stimmt. Das sage ich dann dem frierenden Camper ... Das es im Laden Adapter zu kaufen gibt :-O

@Fido
Wir reden darüber, das beide Brennstoffe ihre Vor- und Nachteile haben, wurde doch weiter oben erörtert, wenn ich mich recht entsinne.

Limeskiste

unregistriert

34

Mittwoch, 15. November 2006, 20:52

Hallo Fido,

Meine Antwort bezogen sich nur die Aussage von Martin das Gas und Diesel seine Optimallösung wäre
und TT seiner Kostenrechnung bezüglich Gasheizung :-O

Jeder Heizungssrt hat irgendwo seine Vor- und Nachteile
Sollte jeder für sich entscheiden was für ihn am besten ist



Gruß

Limeskiste

35

Mittwoch, 15. November 2006, 21:05

Die von Josh74 erwähnte Lösung mit der Wasserheizung mit getrennt regelbaren Wasserkreisläufen hatte ich mir mal in den Landrover gebastelt.

Mit einer kleinen Variante ( vereinfachter Experimentalaufbau ), nämlich :

Ich hatte die Schläuche so verlegt, daß zuerst der Zusatzwärmetauscher versorgt wurde, in dessen Rücklauf lag die Serienheizung ( die beim Landrover nicht abzustellen ist, die wird immer durchströmt ) und zum Schluß kam der Motor, so als Resteverwerter.

Ergebnis : Nicht so doll. Anscheinend macht die Heizung nicht die vollen 80°C. Trotz aufwendiger Isolierung der Leitungen und möglichst kurzer Wege kam aus dem Zusatzwärmetauscher nur ein laues Lüftchen, wenn nur die Standheizung lief. Wurde der Wärmetauscher allerdings vom laufenden Motor versorgt, wurde man fast gegrillt !

Danach habe ich das "Ensemble" wieder rausgeschmissen, weil es in dem System unzählige Lötstellen und Schlauchschellenverbindungen gab und ich Muffe hatte, daß ich im Falle eines Rohrbruchs unbemerkt mein ganzes Kühlwasser rauspumpen würde.

In der Roverszene ist mir auch nur Einer bekannt, der das auch mal probiert hat. Soll angeblich gut funktioniert haben, aber auch der hat den Kram inzwischen rausgeschmissen und sich eine zusätzliche Luftheizung eingebaut. ( Das ist mal dekadent, was ? Eine für´s Auto, Eine für mich ! 8-) )

Ich selbst bin gerade dabei, mit Hilfe des Bosch-Dienstes zu ergründen, ob meine Heizung ( Webasto Thermotop C ) eine Macke hat, oder ob das normal ist, daß die höchstens 60°C bringt. Vielleicht gibt´s dann eine Neuauflage des Experiments.

Bis die Tage, Ralph

Limeskiste

unregistriert

36

Mittwoch, 15. November 2006, 21:12

Zitat

Original von Tauchteddy

Zitat

Original von Limeskiste
Die neue Brennkammmer nach 10 Jahren kostet mehr als das 10-fache :-O

Neue Brennkammer? Wofür? Für meine Diesel/Wasserheizung? :-O


Wasserheizung noch schlimmer :-O
Kostet schon in der Anschaffung ein vielfaches

Hat man mit Gas für 10 Jahre Gasprüfung incl. Gas :)

Zitat

Für Gasflaschen gibt es Adapter

Zitat

Stimmt. Das sage ich dann dem frierenden Camper ... Das es im Laden Adapter zu kaufen gibt :-O




Ja nee iss klar, man baut die Gasheizung erst unterwechst ein :-O
Am besten an einem Sonntag und erst wenn die Gasflasche leer ist :-O

Gruß

Limeskiste

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

37

Mittwoch, 15. November 2006, 22:04

Zitat

Original von sittich
Hallo (ist "off topic" aber mich interessierts)

@Telse
Welche Software verwendest du für deine Wetterstation?
Und was für`ne Anlage hast du?

Danke
Daniel


Ubbale, hab ich ganz übersehen, sorry.

Station ist ne ELV 2500 PC
Software ist WSWIN von Werner Krenn

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

Tauchteddy

unregistriert

38

Mittwoch, 15. November 2006, 22:24

Das stimmt, teuer war die Thermo 90 schon, aber für ein dauernd bewohntes Womo - wie z.B. Manjo es hat - scheint es mir die beste Lösung zu sein. Aber ist denn eine (Diesel)Luftheizung so viel billiger?
Letztendlich gibt es auch hier nicht die perfekte Lösung, sondern immer nur Lösungen für bestimmte Einsatzbegiete. Vielleicht kann ja Zurken mal was über die Verfügbarkeit von Propan/Butan im Iran erzählen. Diesel soll da ca. 1,5ct/l kosten :-) Ich weiß jetzt, wo das Paradies sein muss :-O

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

39

Mittwoch, 15. November 2006, 22:27

So ein klein wenig ist ja auch die Größe des Womos entscheidend ;-)
Wir haben ne Diesel-Luftheizung drin. Der Grund ist die Womo Größe. Diesel ist einfacher zu beschaffen. Gasflaschen müßten zu oft getauscht werden. Bleibt noch die Gastanklösung, die hatten wir im 608, 118L, das war ne prima Sache in Verbindung mit ner 3 kW Konvektionsheizung, die ist leise und frißt keinen Strom. Für den 814 hätten wir aber eine 5kW gebraucht, und die frißt entsprechend mehr Gas.
Entscheidender Nachteil bei einer Diesel-Standheizung ist der Stromverbrauch, den sollte man nicht unterschätzen.

Wenn ma im Winter eh nicht unterwegs ist, also nicht extrem heizen muss, dann ist die Gasheizung aus meiner Sicht zu favorisiern.
Wenn man drin leben will, und keinen Dauerstromanschluss hat, dann muß man sich sowieso etwas anderes einfallen lassen.

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

Schorsch

unregistriert

40

Donnerstag, 16. November 2006, 10:48

Ich hab 1,5 Jahre in unserem 8 Meter Concorde fest gewohnt und nur mit Gas geheizt. Ich seh da überhaupt kein Problem, da man den Gasverbrauch doch sehr genau einschätzen kann und sich so rechtzeitig neues holen kann oder auf längeren Touren einfach mehr mitnimmt. Im Sommer halten zwei Flaschen ja mehrere Wochen, da Sie bei mir nur für den Kühlschrank und fürs kochen Verwendet wurden, im Winter muss man dementsprechend mehr einplanen. Da kamen bei mir je nach Temperatur zwischen einer und zwei Flaschen pro Woche zusammen. Die zwei Flaschen aber nur wenn die Temperatur konstant unter minus 20 Grad liegt. Wenn man sich das ganze einteilt hat Gas für mich fast nur noch Vorteile, vor allem im Stromverbrauch und da ich für den Kühlschrank und fürs kochen sowieso Gas verwende.